Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Tibet-Frage

793 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, CIA, Propaganda ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Tibet-Frage

05.05.2008 um 11:53
Link: www.tagesspiegel.de (extern)

Erschienen im Tagesspiegel!Wie die Künstler aus China usw.der Zensur unterliegen!


melden

Die Tibet-Frage

12.05.2008 um 21:56
China lügt die Geschichte Tibets um


melden

Die Tibet-Frage

16.05.2008 um 03:11
Apropos China und Tibet ect...
Der DaLai Lama ist ja heute in Deutschland angereist. Das Aber widerrum gefällt der chinesischen Botschaft in der BRD nicht. Die chin. Botschaft wollte darauf hin, ich weiß leider nicht wie das ausgegangen ist, Proteste dagegen starten.
Jetzt Frage ich mich doch ernsthaft ob da nicht was komplett verkehrt ist ? Beim Fackellauf der Olympiade werden Proteste wegen der Tibet-Aktion nicht geduldet. Aber die Chinesen dürfen sich über einen Besuch des D. Lama protestieren ? Die sollen sich erstmal um ihre Verletzten wegen des Erdbebens in ihrem Land kümmern, dann haben die genug zutun.
Und dann sollen sie sich wieder um Kleinkram kümmern...


melden

Die Tibet-Frage

16.05.2008 um 08:29
Beim Fackellauf der Olympiade werden Proteste wegen der Tibet-Aktion nicht geduldet. Aber die Chinesen dürfen sich über einen Besuch des D. Lama protestieren ?
Es war und ist nach wie vor erlaubt, offizielle Protestnoten einzureichen. Das gilt für Tibeter und Chinesen ebenso wie für jeden anderen Menschen dieser Erde.

Die chinesische Botschaft in Berlin kündigte laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("FAZ") an, gegen das für Montag geplante Treffen des Friedensnobelpreisträgers mit der deutschen Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul beim Auswärtigen Amt Protest einzulegen.
http://www.orf.at/ticker/289404.html

Du erkennst den Unterschied zum nicht geduldeten Protest?

Die sollen sich erstmal um ihre Verletzten wegen des Erdbebens in ihrem Land kümmern
Die chinesische Botschaft in Berlin liegt dafür wohl doch etwas weitab vom Geschehen.


melden

Die Tibet-Frage

16.05.2008 um 09:07
>Die chinesische Botschaft in Berlin kündigte laut einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ("FAZ") an, gegen das für Montag geplante Treffen des Friedensnobelpreisträgers mit der deutschen Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul beim Auswärtigen Amt Protest einzulegen. <

Da fragen wir uns doch mal ernsthaft: Was geht China das an und was bildet sich China ein, unseren Ministern vorschreiben zu wollen, mit wem die sich treffen?
Das ist genau die Einmischung in innere Angelegenheiten, gegen die sich China im umgekehrten Fall immer vehement verwahrt.


melden

Die Tibet-Frage

16.05.2008 um 10:52
@jalla
Mir ist vollkommen bewußt, das die chinesische Regierung weitab vom Geschehen im eigenen Lande ist . Aber ist das trotzdem ein Grund sich in die Besuche ausländischer Gegenparteien in Deutschland aufzulehnen ? Ich finde es nur lächerlich das china. einfach nicht die Finger stillhalten kann. Reporter werden aus Tibet verwiesen..und wir dürfen im eigenen Land keine Besucher bzw. das Oberhaupt aus dem Exil empfangen ? Mit welchem Recht sollen wir uns vorschreiben lassen, wer zu Besuch kommen darf und wer nicht ?

@zaphod
Ich bin völlig deiner Meinung !


melden

Die Tibet-Frage

16.05.2008 um 12:49
ist das trotzdem ein Grund sich in die Besuche ausländischer Gegenparteien in Deutschland aufzulehnen ?
Von welcher "ausländischen Gegenpartei" redest du? Tibet ist Teil Chinas, das sieht auch der grinsende Kotpillendreher nicht anders.

Aber Ich finde es nur lächerlich das china. einfach nicht die Finger stillhalten kann.
Das ist dein gutes Recht, trotzden fällt dadurch kein zusätzlicher Sack Reis um ;)

Mit welchem Recht sollen wir uns vorschreiben lassen, wer zu Besuch kommen darf und wer nicht ?
Du scheinst die Meldung nicht verstanden zu haben: Niemand schreibt etwas vor, es wird lediglich Mißfallen zum Ausdruck gebracht, wie es auf dem diplomatisachen Parkett nun mal Usus ist. Versuche dir doch mal vorzustellen was los wäre, würde die Bundesregierung einem kurdischen oder baskischen Separatistenführer einen offiziellen Staatsempfang geben.


melden

Die Tibet-Frage

17.05.2008 um 13:26
so so lieber Jalla `Tibet ein Teil von China´

schau Dir mal BITTE diesen Film an:

http://de.youtube.com/watch?v=jPDbc_GKxb4

und komm mir jetzt bitte nicht wieder mit `faschistischen Tendenzen´ des Dalai Lamas verursacht durch H. Harrer - der wurde ja durch den Dalai Lama vom `Saulus zum Paulus´ ach was wiederhol ich mich eigentlich ständig??!

& den `grinsenden Kotpillendreher´ (womit Du wahrscheinlich seine Heiligkeit nur weiter mit Dreck beschmeißen willst) würde ich Dir am liebsten - ach nein das verbietet mir ja meine Buddhistische Gelassenheit!!

what shell wenn ihr mich sperren wollt - mir reichts sowieso schön langsam - in diesem Forum wird ja sowieso nur dann anscheined `linken´ Ideen ein Parkett geboten wenn sie aus CHINA = sowieso der `Sozialismus´ schlechthin??!? (das war Ironie MUß man ja dazuschreiben!!) kommen!!


melden

Die Tibet-Frage

17.05.2008 um 14:53
`Tibet ein Teil von China´
schau Dir mal BITTE diesen Film an

Über die völkerrechtlichen Status Tibets wird sicher nicht auf youtube entschieden.

& den `grinsenden Kotpillendreher´ (womit Du wahrscheinlich seine Heiligkeit nur weiter mit Dreck beschmeißen willst) würde ich Dir am liebsten -
Tu dir keinen Zwang an, wenn es dir hilft, die bittere Realität besser verkraften zu können. Es ist ja schließlich nicht mein Dreck, der als heilig verehrt wird, sondern der des Lama:

Berühmt-berüchtigt sind die Kotpillen des Dalai Lama. Bourke[1] widmete ihnen ganze 10 Seiten. Die Kotpillen waren eines der herausragenden Themen der ersten Tibet-Forscher und Missionare, die im späten Mittelalter das Dach der Welt aufsuchten. "Warren Hastings erwähnt die tibetischen Priester hohen Grades, die Ku-Tschuk-Tus, die, wie er sagt, 'eine höhere Wesenheit des Dalai Lama zugeben, so daß sein Kot als Zaubermittel zu hohen Preisen an alle tatarischen Stämme dieses Glaubend verkauft wird.' [...] Grüber versichert uns, die Vornehmen des Königreichs seien ängstlich darauf bedacht, sich den Kot dieser Gottheit (nämlich des Großlamas) zu verschaffen; sie trügen ihn gewöhnlich als Reliquie um den Hals gehängt." An einer anderen Stelle sagt er, die Lamas zögen einen großen Vorteil von den reichen Geschenken, die sie dafür erhalten, daß sie den Vornehmen zu einem bißchen von diesem Kot oder Urin verhelfen; denn wenn jede den Kot um den Hals gehängt tragen und den Urin unter ihre Speisen mischen, bilden sie sich ein, gegen jeden körperlichen Schaden gesichert zu sein. Als Bestätigung dazu teilt uns Gerbillon[2] mit, die Mongolen trügen nämlich als kostbare Reliquien den gepulverten Kot des Großlama in Säckchen um den Hals gehängt, die imstande sind, sie vor jedem Mißgeschick zu bewahren und jede Art von Unpäßlichkeit zu heilen."
Auch andere hochrangige Lamas stellten sogenannte Mani-Pillen her, wobei aber nicht geklärt ist, ob auch bei diesen echter Menschendreck als Zutat genommen wurde, oder ob es "saubere" Billigausgaben der göttlichen Dreckpillen waren.

Werner Pieper: Das Scheiss Buch - Kot im Spiegel der Zeiten und Kulturen, S. 200f
ISBN 3-925817-23-9
[1] Bourke, John: Der Unrat in Sitte, Brauch, Glauben und Gewohnheitsrecht der Völker. Mit einem Vorwort von Siegmund Freud
[2] Jean-Francois Gerbillon (chin. Name: Zhang Cheng Shi-Zhai): Route Que tinrent les Peres Bouvet, Fontaney, Gerbillon, le Comte, & Visdelou depuis le Port de Ning po jusqu'à Peking.

H. Harrer - der wurde ja durch den Dalai Lama vom `Saulus zum Paulus´
Ebenso wie alle anderen faschistoiden Busenfreunde deines gottgleichen Führers, nehme ich an?


melden

Die Tibet-Frage

17.05.2008 um 17:47
Der Dalai Lama ist nicht gegen China, ich frage mich warum es da so einen Ärger drum gibt.


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 08:09
@ Jalla:

Nenn mir mal BITTE 2 - 3 "faschistoide Busenfreunde" meines "gottgleichen Führers"

dann können wir mal weiter & `tacheles´ reden im übrigen:

WAS verstehst Du unter Faschismus??!? = Hakenkreuze (ein sehr viel älteres Symbol als die `18´ sich überhaupt vorstellen konnte)

ODER vergiftete, vergaste, zu medizinischen Zwecken zu Tode gefolterte Juden, Tibeter, Schwarze Kommunisten, Zigeuner (die Reihe läßt sich zu ziemlich ins unendliche fortsetzen & ich nehme da Kommunistische Staaten nicht aus wie Du bemerkt haben dürftes denn Kommunismus & Faschismus unterscheidet sich ab einem gewißen Grade nicht mehr so heftig) (Wo willst Du mir den Unterschied zwischen Gulags & KZ´s erklären - ach ja 2tere waren ja NUR Arbeitslager fragt sich nur wer im Endeffekt der größere Maßenmörder war die 18 oder Stalin??!?

Ich will in diesem Post weder den MAßENMORD der von der 18 (& ihren Helfershelfern) verübt wurde nicht beschönigen - Mir ging es nur darum darzulegen, daß man Faschismus & Kommunismus in ihrer Reinkultur praktisch nicht mehr unterscheiden kann!!


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 08:11
& fang jetzt BITTE nicht wieder mit Harrer an!!!


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 08:32
im übrigen meine Theorie zu den `am PC fitteren Chinesen´

gebt mal bitte unter you-tube Tibet als Suchbegriff ein & laßt dann mal nach der Anzahl der Aufrufe sortieren da fällt mir nämlich sofort auf, daß man zumindest auf der 1. Hälfte der 1. Seite so ziemlich NUR chinesische Propaganda sehen kann!!!


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 12:21
Nenn mir mal BITTE 2 - 3 "faschistoide Busenfreunde" meines "gottgleichen Führers"
Neben Heinrich Harrer, dessen angebliche Wandlung vom `Saulus zum Paulus´ durch den Dalai Lama von dir zwar gern behauptet, aber nie begründet wurde, wären da z.B. noch Bruno Beger, Jean Marquès-Rivière, Miguel Serrano oder Shoko Asahara zu nennen.

dann können wir mal weiter & `tacheles´ reden
Über deinen widerlegten Vorwurf, ich würde "seine Heiligkeit nur weiter mit Dreck beschmeißen", wenn ich ihn als "Kotpillendreher" bezeichne, gehst du aber erstaunlich wortlos hinweg. Darüber möchtest du wohl lieber nicht tacheles reden?

im übrigen: WAS verstehst Du unter Faschismus??!? = Hakenkreuze (ein sehr viel älteres Symbol als die `18´ sich überhaupt vorstellen konnte)
Ich habe einige Bön-Klöster besucht, du erzählst mir da also nichts neues.

Mir ging es nur darum darzulegen, daß man Faschismus & Kommunismus in ihrer Reinkultur praktisch nicht mehr unterscheiden kann!!
Was du unterscheiden kannst und was "man" unterscheiden kann ist nun wirklich nicht dasselbe.

und komm mir jetzt bitte nicht wieder mit `faschistischen Tendenzen´ des Dalai Lamas
[...]
& fang jetzt BITTE nicht wieder mit Harrer an!!!

Warum denn? Ach ja, weil das nicht zu deinem Bild von "seiner Heiligkeit" paßt. Deshalb muß doch aber nicht auch ich den Kopf in den Sand stecken.


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 14:18
@ Jalla:

Zitat von Dir:

"Mir ging es nur darum darzulegen, daß man Faschismus & Kommunismus in ihrer Reinkultur praktisch nicht mehr unterscheiden kann!!
Was du unterscheiden kannst und was "man" unterscheiden kann ist nun wirklich nicht dasselbe."

schon 1x 1984 gelesen - kannst Du mir bitte 1x sagen ob das dort vertretene System Kommunistisch oder Faschistisch ist??!?!

1ne ganz einfache Frage hätt ich mal:

WAS verstehst DU unter Faschismus??!

- vergaste Juden

- Ausbreitung des `Führertums´ auf die ganze Welt

- Überlegenheit des Deutschen Geistes??!?

& kannst Du mir erklären welche Ziele davon Tenzin Gyatso vertreten hat!!?!?

& die 2. Frage:

Was denkst Du hat der Dalai Lama jemals an solchen Zielen verfolgt???!

freue mich schon auf Deine Antwort

WERWIE


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 14:23
Was ist den schon Tibet? Könnt ihr mir das sagen? Was ist Tibet im vergleich zu Kurdistan, Palästina oder Tschetschnien? Die deutschen Politiker sind nicht mutig, sondern nur dumm, wenn sie so auf wirtschaftliche Beziehungen zu China auf den Spiel setzen wollen.


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 14:29
Du versuchst doch nur vom Topic abzulenken. Wenn du über "1984" diskutieren willst bist du hier wirklich gründlich falsch. Daß der Dalai mit so manchen Alt- und Neonazis freundschaftliche Kontakte pflegte kannst du auf diese Weise nicht vergessen machen.

Über deinen widerlegten Vorwurf, ich würde "seine Heiligkeit nur weiter mit Dreck beschmeißen", wenn ich ihn als "Kotpillendreher" bezeichne, gehst du erstaunlich wortlos hinweg. Darüber möchtest du wohl lieber nicht tacheles reden?


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 14:30
Das eben ging an werwie.


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 14:34
WAS willst Du eigentlich mit dem "Kotpillendreher" - bist Du ernsthaft derartig anal fixiert??!?

& für die NEOnazis mußt Du mir Beispiele bringen!!


melden

Die Tibet-Frage

18.05.2008 um 15:09
WAS willst Du eigentlich mit dem "Kotpillendreher"
Dich an deine Unterstellung erinnern, zu der du plötzlich keine Meinung mehr zu haben scheinst:

& den `grinsenden Kotpillendreher´ (womit Du wahrscheinlich seine Heiligkeit nur weiter mit Dreck beschmeißen willst) würde ich Dir am liebsten - ach nein das verbietet mir ja meine Buddhistische Gelassenheit!!

Verbietet dir deine buddhistische Gelassenheit etwa auch, die Realität zur Kenntnis zu nehmen?

- bist Du ernsthaft derartig anal fixiert??!?
Nein, nicht ich verhökere meine Ausscheidungen an leichtgläubige Untertanen. Frag doch am besten direkt deinen Lama nach seiner diesbezüglichen Fixierung, falls das in deiner Religion nicht verboten ist.

& für die NEOnazis mußt Du mir Beispiele bringen!!
Findest du die tatsächlich nicht von allein? Kleiner Tip: Das müssen nicht unbedingt Deutsche sein...


melden