Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Ich, Veränderungen
Seite 1 von 1
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

01.06.2006 um 21:48
Die Veränderungen die ich mir vorstelle, können längerfristig betrachtet nur im globalenZusammenhang stattfinden.Umweltschutz kann man national auch nicht begreifen hierscheitern nationale Alleingänge.Wenn in Südamerika die Regenwälder abgeholzt werden,wirddabei auch das Klima über Europa beeinflusst umgekehrt müssen wir uns auch über einegenerelle Veränderung der Energie und Regeneration Gedanken machen.Beim Thema Flüchtlingeist es das gleiche,auch hier scheitern nationale Alleingänge,wenn die Rüstungskonzerneder Industriestaaten weiterhin in Massen Waffen in die 3.Welt exportieren,werden solcheKriesengebiete weiterhin am Leben gehalten,weitere Flüchtlingsströme sind damit zuerwarten.Hier erkennen wir die holistische Struktur der Welt die keine nationaleSchranken kennt.Dh. es muß wieder ein politischer Konsens zwischen den Nationen beigrundlegenden Themen wie Menschenrechte,Arbeitsrechte, Umweltschutz,Tobin-Steuerherbeigeführt werden und das kann man nicht herbeibomben,ebenso sollten Alleingänge wiedie USA es praktizieren(Kyoto-Protokoll etc.) nicht mehr das aktuelle Tagesgeschehenbestimmen.Dies alles kann nur durch eine tiefgreifende Bewußtseinsveränderungherbeigeführt werden und dazu sind die bestehenden politischen Institutionen und dieMarktmechanism nicht in der Lage,das heißt wir brauchen neue Instrumente um den Willender in Unmündigkeit gehaltenen Weltbevölkerung auszudrücken und durchzusetzen.Betrachtetman die politische Lage bei uns und in anderen Länder so sehen wir das das Parlamentnicht in der Lage ist einen kritischen Dialog zwischen der Bevölkerung und den politischgewählten Führer herbeizuführen.Dieser Dialog oder Diskurs ist nicht gewollt im Interesseder Aufrechterhaltung der bestehenden Herrschaftsordnung.Fortschritt beginnt also dort wodie Menschen anfangen Dinge kritisch zu hinterfragen und sich nicht blind irgendwelchenSachzwängen oder dem blinden Spiel der Zufälle in der Geschichte unterwerfen,wo dieMenschen in der Lage sind sich Freiräume zu schaffen für neue Denkmodelle ,sich mitanderen Menschen solidarisieren.Ein Marsch durch die Institutionen kann nicht erfolgreichsein,denn in den bestehenden Institutionen steckt die ganze Misere drin,mir geht es alsonicht um Reformen innerhalb der bürgerlichen Gesellschaft ,sondern das Bestehende selbststeht zur Disposition.Rassenhetze und religiösen Fundamentalismus müssen aus den Köpfender Menschen verbannt werden,denn sie behindern die Bewußtseinsanhebung der Menschen unddamit den revolutionären Transformationsprozess.Durch die Offenlegung der empirischenWirklichkeit werden die Herrschaftssysteme ad absurdum geführt werden.Die neue Ökonomiewird nicht mehr durch das Kapital zweckentfremdet werden,da alle Austauschprodukte vomMenschen selbst hervorgebracht werden und direkt im Produktions- u. Austauschprozessverwendet werden.Die ökonomischen Vorgänge arbeiten entgegengesetzt den Entropiegesetzenund sind durch eine offene,miteinander vernetzte Systemstruktur(Regelkreise)gekenntzeichnet.Das jetzigen System aber offenbahrt sich durch positive Rückkoppelung diezu einer ungehemmten Übersteuerung führt,so das die Ordnung durch die Unordnung dominiertwird,es ensteht ein allgemeines Chaos in der Gesellschaft.Daher ist es doch klar das dieUnordnung durch die Ordnung dominiert werden muß und nicht umgekehrt.Und das kann manalso nicht damit erzielen das man die bestehenden ökonomischen Strukturen beibehält unddurch einen autoritären Staat(Dikatur) der die durch den kapitalistischenProduktionsprozess hervorgebrachte Anarchie durch Einführung drakonischer Strafen oderÜberwachungen mit aller Gewalt in Zaun zu halten.Wir müssen also tief in die Kernstrukturder bestehenden Herrschaftssysteme und dessen maroden Denkweisen eindringen um sie voninnen heraus aufzulösen,das ist ein ganz natürlicher wie logischer Prozess.AufgezwungendeSelbstbegrenzung,geistige Limitierung,bewußte Täuschung ,bewußte Desinformation daraufberuhen die bestehenden Herrschaftsysteme,darauf beruht die Macht der Elite.Auffallendist in diesem Zusammenhang das es seitens den Herrschenden eine vorsätzliche Anstrengunggibt die Menschen in bezug auf den Intellekt verdummen zu lassen,es ist also kaumanzunehmen das ein Programm zur Bewußtseinskontrolle Zwecks der äußeren Kontrolleangewendet wird ohne ein parallel laufendes Programm dazu das den menschlichen Geistdomieren und pervertieren soll einzurichten.Auffallend ist das die Menschen durch einprimitiven Materialismus konditioniert werden,während man Geisteswissenschaften keinerleiBedeutung mehr schenkt.Die Verblödung ist also gewollt im Interesse der Aufrechterhaltungder bestehenden Herrschaftsordnung,alle Hinweise zeigen in diese Richtung.Nur wenn wirerkennen was wir sind und wo wir leben dann können wir auch erkennen wohin die Reisegeht.Wissen,Bewußtheit,Willenskraft und die Fähigkeit Wissen in Vernunft zutransformieren das sollte unser handeln bestimmen und nicht glauben,hoffen oder das mansich nur im Inneren wünscht es könnte anders sein,damit kann man die Welt nichtverändern.Der neue Planet Erde wird also ein Planet der Wissenden sein und nicht einPlanet von gläubigen Trotteln die im Zustand des Nichtseins gefangen gehalten werden,woein spiritueller Fortschritt und damit eine Bewußtseinsanhebung von vornhereinausgeschlossen ist.Die Menschen werden nicht mehr in dieser falschen Begrenzungeingesperrt werden.Nur aus dem Sein können wir unsere Kraft schöpfen,die jenigen aber dieden Pfad des Nichtsseins folgen,gehen den Weg der Beschränkung und damit unweigerlich inden Untergang.Die wirkliche Welt in der wir leben ist die Welt der Nichtlimitation,dasKonzept der bestehenden Herrschaftsysteme aber ,beruht auf die Illusion derBegrenzung,ein Widerspruch der aufgeklärt werden wird.Das werden wir den Menschen zuBewußtsein bringen und das wird den bestehenden Herrschaftsystemen das Genick brechen.

"Betrachtet man das Ganze, so hat sich die Fähigkeit in dieser materialistischenWelt zu betrügen, sich zu behaupten und zu lügen, als äußerst erfolgreiche Anpassunggezeigt. Wir haben aus unserem Formspiel gesehen, daß dies der normale Operationszustanddes Matrixkontrollsystems ist."Laura Knight-Jadczyk

"Jeder der je in einerrepressiven Gesellschaft gelebt hat, weiß daß eine offizielle Manipulation der Wahrheittagtäglich geschieht. Doch Gesellschaften haben ihre Massen und ein paar Wenige. Zu allenZeiten und Orten, sind es die Wenigen die regieren, und die Wenigen welche einendominierenden Einfluss auf die, was wir als offizielle Kultur bezeichnen, ausüben. - AlleEliten kümmern sich darum, die öffentlichen Informationen so zu manipulieren, daß ihreexistierende Machtstruktur aufrechterhalten wird. Es ist ein altes Spiel." Richard Dolan

"Wir haben aber systematisch immer wieder Regierungen bekommen, die mangewissermaßen bezeichnen könnte als institutionalisierte Lügeninstrumente, Instrumenteder Halbwahrheit, der Verzerrung, dem Volk wird nicht die Wahrheit gesagt. Es wird keinDialog mit den Massen hergestellt, kein kritischer Dialog,der erklären könnte, was indieser Gesellschaft los ist.Nun gibt es aber eine totale Trennung zwischen denRepräsentanten im Parlament und dem in Unmündigkeit gehaltenen Volk."Rudi Dutschke

"Die Menschen waren in der Politik stets die einfältigen Opfer von Betrug undSelbstbetrug, und sie werden es immer sein, solange sie nicht lernen, hinter allenmöglichen moralischen, religiösen, politischen und sozialen Phrasen,Erklärungen undVersprechungen die Interessen dieser oder jener Klassen zu suchen. Die Anhänger vonReformen und Verbesserungen werden immer von den Verteidigern des Alten übertölpeltwerden, solange sie nicht begreifen, daß sich jede alte Einrichtung, wie sinnlos und faulsie auch erscheinen mag, durch die Kräfte dieser oder jener herrschenden Klassenbehauptet. Um aber den Widerstand dieser Klassen zu brechen, gibt es nur ein Mittel:innerhalb der uns umgebenden Gesellschaft selbst Kräfte zu finden, aufzuklären und zumKampf zu organisieren, die imstande - und infolge ihrer gesellschaftlichen Lage genötigt- sind, die Kraft zu bilden, die das Alte hinwegzufegen und das Neue zu schaffen
vermag."W.I. Lenin


Auf gehts!!!


melden
Anzeige
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

01.06.2006 um 21:49
Link: www.exit-online.org (extern)

Laut Robert Kurz ist das kapitalistische System nicht mehr in der Lage diegesellschaftliche Reproduktion aufrechtzuerhalten und mutiert zu einemMinderheitskapitalismus.Er meint das die Kritik an den bestehenden Verhältnissen sichnicht mehr über den Arbeitsbegriff führen lassen kann,da heute das Kapital nicht mehroder nur wenig sich über die Produktion und menschliche Arbeitskraft definiert sondernsich innerhalb von Kapitalzirkulationen befindet.Darüber hinaus wird Arbeitslosigkeitgezielt durch restriktive Geld/Zins Politík herbeigeführt um die Massen zu entrechten unddie Sozialsysteme abzubauen.

http://www.exit-online.org/textanz1.php?tabelle=aktuelles&index=2&posnr=190


melden
gesehen
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

01.06.2006 um 21:49
Link: www.forum-3dcenter.org (extern)

Siehe auch hier:

http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/showthread.php?t=300359


melden

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

01.06.2006 um 21:52
ich habe leider nicht die zeit, dies zu lesen(zumindest heute), doch ist es schoen, dasssich jemand so viel muehe macht und dies sollte geehrt werden.


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Veränderungen die ich mir vorstelle

01.06.2006 um 22:05
"das Kapital (...) sich innerhalb von Kapitalzirkulationen befindet."

Nunja.Trotzdem gibt es noch immer Superreiche die ansehentlichen Einfluss nehmen durch ihrenimmensen Reichtum.

Klar, es findet mehr Vernetzung statt, man investiert hierund dort, man kann es sich also (salopp ausgedrückt) mit der Feindbildsuche nicht mehr soleicht machen und sich z.B. auf "einen Fabriksbesitzer" konzentrieren.

Auch dieChefetage eines Konzerns ist jederzeit austauschbar, wenn sie nicht nach den vorgegebenbetriebswirtschaftlichen Maximen tanzt.

Die Analyse und Recherche bezüglichwirtschaftlicher Vernetzung inklusive unredlicher Geschäfte füllt dicke Bücher.

Effektiv subversiv zu agieren ist ist sehr schwer, wird in den meisten Fällen zurFarce- bzw. werden solche Verhaltensweisen sofort vom Kapitalismus erkannt und aufgesaugtindem ein Weg gefunden wird sie zu vermarkten oder in der Öffentlichkeit zudiskreditieren.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden