weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weltmacht Deutschland !

266 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage, Deutschland, Weltmacht
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 15:44
@ Magus

Deutschland ist nicht mehr besetzt. Die hierstationierten
Militäreinheiten anderer Länder nutzen Militärbasen in Deutschland gemäßdes
NATO-Truppenstatuts.

@ all

"Weltmacht" ist, sagen wir,ein
kolonialistischer Begriff, der auf kurz oder lang zum Aussterben verdammt ist(auch China
wird eines nicht allzu fernen Tages in kleinere Teile zersplittern; dieVormachtstellung
der USA bröckelt bereits).

Deutschland ist "einflußreich".Deutschland ist ein
"High-Tech-Land" (auch wenn viele Patente leider ungenutzt in derSchublade ruhen;
umwelt- und energietechnologisch die weltweite Nummer 1 - dieserBereich wird übrigens
immer wichtiger). Deutschland ist "Exportweltmeister"(vielleicht wird es eines Tages
auch wieder Fußball-Weltmeister *lol*). DeutscheUnternehmen gehören zu den Top-5
Stahlerzeugern, deutsche Unternehmen sind immer nochdie besten Maschinenbauer der Welt.
Deutschland ist auch eine nicht unbedeutendeMilitärmacht (in der konventionellen
Heeres-Waffentechnik führend ausgestattet).Deutschland mausert sich zum
"Diplomatieweltmeister" (insbesondere in Gemeinschaft mitFrankreich hat dieses Land
seine "Soft Power" in der Stellungnahme zum Irak-Einmarschdeutlich bewiesen).



Ich finde, so schlecht sieht es gar nicht aus. Oder?


melden
Anzeige

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 15:47
Ich liebe Deutscheland ! Ich liebe Deutscheland! :)


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 16:00
Eigentlich spielt es keine Rolle ob man etwas überschätzt oder unterschätzt.
Deutschland muß zusehen, dass die Steuerabgaben nicht weiter steigen und trotdem dieSchulden auch noch wachsen. Das sind die Punkte auf die es ankommt! Ein absoluter Irrlaufwas da stattfindet und keiner wagt es unseren Staat zu reformieren.


melden

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 17:29
>>Ich liebe Deutscheland ! Ich liebe Deutscheland! <<
@wer den nicht ?


melden

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 17:41
@magus

Dein gespame Nerven langsam!!!!


melden

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 19:15
>>Dein gespame Nerven langsam!!!!<<
Kann ich mir vorstellen, daß es Dir nichtgefällt, da ich die Wahrheit schreibe ;-)


melden

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 19:22
@ Smarthfish
Tja ...
http://www.dsz-verlag.de/Artikel_04/NZ28_3.html
Ciao .


melden

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 19:35
Du schreibst die Wahrheit?
Das wäre ja jetzt was ganz neues!


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 19:42
Das allerdings sehe ich ähnlich....

l


melden
kleingeist_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

03.06.2006 um 22:50
<!--Vorgeschichte und Kriegsziele

Hauptartikel: Vorgeschichte des ZweitenWeltkrieges

Vorgeschichte
Vorgeschichte 1935-1939
vergrößern
Vorgeschichte 1935-1939

In den 1920er und 1930er Jahren erlangte in weitenTeilen Europas der Faschismus als politische Richtung zunehmend Bedeutung. BenitoMussolini riss mit dem Marsch auf Rom 1922 die Macht in Italien an sich. 1936 griffItalien, das immer engere Beziehungen zu Deutschland pflegte, Äthiopien an, im April 1939wurde Albanien erobert.

In Deutschland spielte der Nationalsozialismus eineimmer größer werdende Rolle, die 1933 mit der Ernennung von Adolf Hitler zumReichskanzler einen Höhepunkt fand. Die Revision des Versailler Vertrages, schon ein Zielfrüherer deutscher Regierungen, gehörte zum Programm der neu errichteten Diktatur. Dieswurde durch die Errichtung eines so genannten „Großdeutschen Reiches“ und die Eroberungvon so genanntem „Lebensraum im Osten“ erweitert. Mit dem Beitritt des Saargebiets zumDeutschen Reich 1935, dem Einmarsch in das entmilitarisierte Rheinland 1936, demAnschluss von Österreich und der Abtrennung des Sudetenlandes von der Tschechoslowakei imMünchener Abkommen 1938 wurden die ersten beiden Ziele weitgehend erfüllt und wurdendurch die englische und französische Appeasement-Politik, die auf eine friedlicheVerständigung mit Deutschland abzielte, begünstigt. Selbst nach dem Einmarsch in die sogenannte „Resttschechei“ im März 1939 gab es lediglich Proteste auf englischer undfranzösischer Seite. Kurz darauf gab Litauen unter dem Druck der Verhältnisse dasMemelland an Deutschland zurück, die Slowakei wurde ein eigener Staat und durch einenSchutzvertrag eng an Deutschland gebunden. Da ein Angriff auf Polen nur eine Frage derZeit war, unterzeichneten die Regierungen Polens, Englands und FrankreichsBeistandsverträge.

Im August 1939 schlossen Deutschland und die Sowjetunionüberraschend einen Nichtangriffspakt, später Hitler-Stalin-Pakt genannt. In einemgeheimen Zusatzprotokoll des Paktes wurde die Aufteilung Europas in geographisch genaubezeichnete, aber ansonsten nicht näher definierte "Interessensphären" beschlossen. Dieslief letztlich auf die Aufteilung von Polen zwischen Deutschland und der UdSSR, sowie dereinseitigen Eroberung bzw. Besetzung weiterer Gebiete (u. a. die baltischen Staaten undFinnland) hinaus.

Die japanische Expansionspolitik begann in den 1930er Jahren,als der Einfluss der militärischen Führung auf die kaiserliche Regierung immer stärkerwurde. Man verstand sich als antiwestliche Schutz- und Ordnungsmacht, die dazu auserkorenwar, die anderen ostasiatischen Völker zu beherrschen. Die Rohstoffvorkommen und dasReservoir an Arbeitskräften, das die Nachbarländer boten, sollten der japanischenWirtschaft zugute kommen. Das Hauptinteresse galt zunächst der Republik China, derenstark industrialisierte Region Mandschurei bereits 1931 annektiert und zum ProtektoratMandschukuo erklärt wurde. Aufgrund internationaler Proteste trat Japan 1933 aus demVölkerbund aus, 1936 schloss es sich dem Antikominternpakt an. 1937 begann der ZweiteJapanisch-Chinesische Krieg. Den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Europa nutzte Japanzur Besetzung von Französisch-Indochina und weiterer Regionen Südostasiens. In der Folgeverhängten die USA und Großbritannien ein Embargo und froren die finanziellen MittelJapans ein. 1940 unterzeichnete Japan den Dreimächtepakt mit Deutschland und Italien.Aufgrund des durch Großbritannien und der USA verhängten Embargos und der darausresultierend fehlenden Rohstofflieferungen der europäischen Verbündeten sah dasKaiserreich in einem Krieg mit den USA und Großbritannien die einzige Möglichkeit, seineimperialistischen Ambitionen abzusichern.

Kriegsziele

Der ZweiteWeltkrieg war in Europa ein von Deutschlands Diktator Hitler ausgelöster, ideologischmotivierter Raub- und Eroberungsfeldzug. Komponenten seines strategischen Denkschemaswaren

* ein antisemitischer und anti-„bolschewistischer“ Vernichtungskampfzur Gewinnung eines deutschen „Lebensraums“ im Osten (Volk ohne Raum): Hierbei hatte dieVernichtung der europäischen Juden oberste Priorität
* eine Ressourcen schonendeKriegführung („Blitzkrieg“), den die deutsche Kriegsführung nach erfolgreichem Abschlussdes Polenfeldzuges auf nahezu alle Feldzüge ausweitete, um dem Gegner gar nicht erst dieMöglichkeit zur Entfaltung seiner Militärkraft zu geben.
* ein rascher undausgiebiger Raumgewinn, um der sich abzeichnenden Überlegenheit der gegnerischen Rüstungzuvor zu kommen
* Ausplünderung der besetzten Territorien und (vor allem imOsten) Versklavung ihrer Bewohner zugunsten des Deutschen Reiches und seiner „arischen“Bevölkerung

Endziel war die Erringung einer deutschen Weltmachtstellung.„Deutschland wird entweder Weltmacht oder überhaupt nicht sein“, schrieb Hitler in „MeinKampf“.

Die eroberte Sowjetunion sollte in verschiedene Gebiete unter derLeitung von Reichskommissaren aufgeteilt werden. Dabei sollten Weißrussen, Ukrainer undbaltische Völker als lebenswerte Völker eingestuft werden. Die Russen dagegen sollten„durchaus niedergehalten werden“ (Rosenberg). Das eroberte Osteuropa sollte von Deutschenals Bauern und Soldaten („Wehrbauern“) besiedelt werden. Nach dem Willen dernationalsozialistischen Führung sollten die Völker Osteuropas, nach Vernichtung ihrerbürgerlichen Elite, für immer ungebildete, gehorsame und fleißige Land- und Hilfsarbeitersein.

Ein weiteres Kriegsziel war die Ausrottung des Judentums. Schon im Januar1939 hatte Hitler in einer Reichstagsrede verkündet, dass der nächste Weltkrieg das Endedes Judentums bedeuten würde.

Vor 1933 wurden diese Ideen kaum ernst genommen.Die Revision des Versailler Vertrags und die Rückkehr des Deutschen Reiches in den Kreisder Großmächte wurde auch von der deutschen Generalität und der wirtschaftlichen Eliteangestrebt. Aber für Hitler war dies lediglich ein Etappenziel, auch wenn er derdeutschen und internationalen Öffentlichkeit jahrelang vorgaukeln konnte, es gehe ihm umdas Selbstbestimmungsrecht der Deutschen unter Gewährung von „Frieden und Wohlfahrt derVölker“. In Wahrheit ging es immer um die so genannte Lebensraumgewinnung im Osten. Inder Denkschrift zum Vierjahresplan von August 1936 plante Hitler die Einsatzfähigkeit derdeutschen Armee und die Kriegsfähigkeit der Wirtschaft in zwei unterschiedlichenSzenarien. Ersteres sollte bis 1941/42 bei ungünstiger politischer und militärischerEntwicklung, letzteres bis 1944/45 bei entsprechend günstigeren Aussichten erreichtwerden. Am 5. November 1937 präzisierte er seine Kriegsziele vor der deutschenGeneralität (Hoßbach-Niederschrift).-->

Deutschland schaffts


melden

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 14:11
Deutschland solle m.E. nach gar keine Weltmacht sein. Wozu auch? Lieber sollteDeutschland schauen, dass es seine internen Probleme löst.


melden

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 15:31
Deutschland als Weltmacht ? Nie wieder ... das endete für immer im Jahr 1945 !


melden
brainski
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 15:31
Deutschland ist eine Weltmacht?
Wohl kaum...


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 16:12
Deutschland ist eher eine "überzeichnete Aktie".


melden

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 16:30
würde nicht sagen, dass deutschland eine weltmacht ist.
mit so einer regierungvielleicht auch besser so...


melden

Weltmacht Deutschland !

04.06.2006 um 23:14
Deutschland als Weltmacht ? Nie wieder ... das endete für immer im Jahr 1945 !

Dank solchen D*mmschw*tzern wie dir auf jeden Fall.
Was laberst dueigentlich für ne Schei**e?!


melden

Weltmacht Deutschland !

05.06.2006 um 01:34
indien wär doch ma ne dufte weltmacht


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

05.06.2006 um 12:28
Stimmt.

Aber dann käme warscheinlich the indian way of life heirher udn wirwürden auch in KAsten leben :)

Nene, ich trauen Deutschland so wie es ist schonzu, als Weltmacht einnigermaßen fair zu werke zu gehen, aber noch sind wir ja keine, undin nächster Zeit sieht es auch cnith danach aus.

Wenn etwas Wltmacht wird, dannwird es die ganze EU mit der Führung GB, F, D sein.

l


melden
muhammad_ali
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

07.06.2006 um 19:47
wird zeit, dass mal wieder in einer nacht 5000 engländer rübergeflogen kommen


melden
Anzeige
wahrsager
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltmacht Deutschland !

07.06.2006 um 19:57
also deutschland ist unbestritten weltmacht.

denn:

sogar die usa lebeneigendlich nach deutschen regeln. die ganze regierung war grössenteils deutschstämmiggeprägt.

und auch im forschungssektor hinken andere nationen den deutschenhinterher.

es wird zwar in der welt so aufgefasst, wie wenn deutschland einland der bürohengste und paragraphenreiter wäre, aber wenn man nicht geradegehirnamputiert ist, merkt man, das dieses vorurteil eh positiv ist, obwohl es von denmeisten eher negativ gemeint wäre.

lebt mal z.b. in taiwan. dort gibtssuperduper hochhäuser, die von aussen supi aussehen. doch sieht man sich dieelektroverkabelung an... stümperhaft und saugefährlich.

ich möchte sogar soweitgehen zu sagen, dass die meisten sicherheitsstandards, die es auf der welt gibt, irgendwovom deutschen "sicheheitswahn" herrühren.

denn in anderen ländern gibt es zwar"vereine zur sicherheit des blablabla, menschenrechte blabla" aber die TUN nichts. esfehlt am durchsetzungsvermögen. die deutschen setzen ihre sicherheitsbestimmungen auchdurch.

obs nun bei der elektroverkabelung oder beim kontrollierten fleisch ist.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden