Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

N.Korea und die USA

603 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Raketentest

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:27
Aaaalso nochmal. Nach den Drohungen am 3.7.06 hat Nord Korea bis jetzt 7 Raketen testenlassen.

Hier dazu der Text von N24




SiebenRaketentests, ein Fehlschlag und böses Blut

Nach siebenjähriger Pause hatNordkorea eine Serie von Raketentests unternommen und damit weltweit scharfe Proteste undEmpörung ausgelöst. Russland, China, Südkorea und Japan als unmittelbare Nachbarnreagierten scharf auf die nordkoreanischen Versuche. Die USA sprachen von einerProvokation.

Ungeachtet internationaler Warnungen hatte das stalinistischeRegime in Pjöngjang am Mittwoch mindestens sieben Raketen über dem Japanischen Meerabgeschossen, darunter eine Langstreckenrakete vom Typ Taepodong-2, die einen nuklearenSprengkopf in den Westen der USA tragen könnte. Der Test mit der Langstreckenraketeschlug jedoch während des Fluges nach 40 Sekunden fehl. Bei den anderen Raketen soll essich um Kurz- und Mittelstreckenraketen vom Typ Scud und Rodong gehandelt haben. Sielandeten entlang der Küste, die sich von Nordkorea nach Russland erstreckt.

DerUN-Sicherheitsrat befasst sich nun auf Antrag Japans mit dem Thema. «Welche Absicht auchimmer hinter den Aktionen stecken mag, das Abfeuern der Raketen hat keinerlei Vorteil fürNordkorea», sagte Ministerpräsident Junichiro Koizumi. Nordkoreas Handeln sei «extrembedauerlich». Japan verhängte eine Hafensperre für die einzige direktePassagierfährverbindung sowie ein Einreiseverbot für Beamte, Schiffsbesatzungen undCharterflüge.
Protest in Seoul gegen nordkoreanische Raketenversuche (dpa) - SiebenRaketentests, ein Fehlschlag und böses Blut
Klicken für Großansicht
Protest in Seoul gegen nordkoreanische Raketenversuche (dpa)


Berlin verurteilt "Provokation"

Die Bundesregierung verurteilte den Test als«unverantwortliche Provokation». Es sei ein schwerer Rückschlag für alle Bemühungen zurEntspannung auf der koreanischen Halbinsel, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amtes inBerlin. Der deutsche Botschafter in Nordkorea werde intervenieren.

Diechinesische Regierung äußerte sich «sehr besorgt». In einer Erklärung desAußenministeriums wurde jedoch keine Kritik geübt. Peking rief alle Seiten auf,«Handlungen zu unterlassen, welche die Spannung erhöhen und die Situation komplizieren».

Das Weiße Haus verurteilte den Test als «Provokation». Damit verletze Nordkoreadas vereinbarte Raketentest-Moratorium. Die Tests zeigten, dass Nordkorea es daraufanlege, andere Staaten einzuschüchtern. Zudem demonstriere Nordkorea seinen Unwillen, zuden Sechs-Parteien-Gesprächen über ein Ende seines Atomprogramms zurückzukehren.

Die US-Luftabwehr NORAD teilte mit, sie habe die Tests registriert und sei schnell zudem Schluss gekommen, dass davon keine unmittelbare Gefahr für die USA ausgehe. AusUS-Kreisen verlautete, die Langstreckenrakete vom Typ Taepodong-2 sei kurz nach dem Startabgestürzt.
Nord- und südkoreanische Raketenmodelle in Museum in Seoul (AP) - SiebenRaketentests, ein Fehlschlag und böses Blut
Klicken für Großansicht
Nord- und südkoreanische Raketenmodelle in Museum in Seoul (AP)


Nato verlangt harte Antwort

Das Nordatlantische Bündnis sprach von einer«ernsten Bedrohung der Region und der gesamten internationalen Gemeinschaft». In einerErklärung der 26 Mitgliedstaaten hieß es, das Raketenprogramm und «provozierendes Handelnerfordern eine harte Antwort der internationalen Gemeinschaft».

Die EuropäischeUnion verurteilte «die provokatorischen Raketentests» scharf. Sie belasteten dieregionale Stabilität «zu einer Zeit, da die ungelöste Nuklearfrage auf der koreanischenHalbinsel gegenseitige Vertrauensbildung erfordert». Die EU forderte Nordkorea auf, ohneVorbedingungen zu den Sechs-Parteien-Gesprächen zurückzukehren.

DieRaketenstarts verschlechterten die innerkoreanischen Beziehungen und verstärkten dieinternationale Isolation Nordkoreas, sagte ein Regierungssprecher in Seoul. Südkorea wägederzeit ab, ob Versöhnungsgespräche mit Nordkorea auf Ministerebene wie geplant in dernächsten Woche stattfinden sollten, sagte ein Sprecher des Vereinigungsministeriums.

Atomverhandlungen erschwert

Das russische Außenministerium teilte mit: «DerAbschuss der Raketen trägt eindeutig nicht zur Vertrauensbildung in der Region bei.» DieTests erschwerten auch die Verhandlungen über Nordkoreas Atomprogramm. Russland grenzt andas stalinistisch regierte Land und gehört zu den sechs Staaten, die mit Pjöngjang übereine Aufgabe seiner umstrittenen Atompläne verhandeln.

Nordkorea soll den Testeiner Taepodong-2 seit Wochen vorbereitet haben. Nach Ansicht von Experten könnte dasLand versuchen, mit den Raketenstarts seine Position bei den Sechs-Länder-Gesprächen überein Ende seines umstrittenen Atomprogramms zu stärken und seine Forderung nach direktenbilateralen Gesprächen mit den USA durchzusetzen. Nordkorea hatte 1998 ohne Vorwarnungeine mehrstufige Rakete vom Typ Taepodong-1 abgefeuert. Das Geschoss flog über Japanhinweg, bevor es in den Pazifik stürzte. Ein Jahr später hatte sich Nordkorea selbst einMoratorium für Raketentests auferlegt.


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:28
Ich denk das das ganze mehr als Provokation ist. Provokationen sagt man.. Aber die redennicht nur sondern machen auch!

Ich finde Kim Jong ist zu allem fähig


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:30
Der Typ ist weitaus gefährlicher als Ahmedinedschad aber das juckt ja niemanden.
Nordkorea ist eine GEFAHR!!!


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:31
Ich finde das ganze wie schon vorher erwähnt für sehr bedenklich. Das die NordKoreaner im Wahn sind wußten wir schon vorher, aber das sie so provozieren würden hätteich nicht gedacht.

Das war ein großer Fehler der sicher noch folgen haben wird,jedenfalls wünsche ich das. Wenn nicht wäre das traurig, denn sonst sind die Amis alsWeltpolizei schnell zur stelle...................


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:31
was für Folgen wünscht du dir denn?


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:32
manche US-manöver sind auch rein provokativ.


melden
foo86
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:32
solln die den in ruhe lassen dann passiert auch nix selber schuld wenn sie dann einenaufn sack bekommen.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:32
Nordkorea eine Gefahr ???


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:33
@elgreco

Sehe ich genau so, er ist zur Zeit DER VERRÜCKTE unserer Erde.

>denn sonst sind die Amis als Weltpolizei schnell zur stelle<

Damit meinte ich übrigens, das sie was unternehmen sollten und wenn es nurDiplomatisch ist.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:34
Davon ab @elgreco ist dein Titel schlecht gewählt !!

Da stecken auch andereLänder dahinter die die Sacher verurteilen - nicht nur die USA !!


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:34
wie vorhin gepostet wurde...

pr20823,1136496078,Taepo Dong2


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:34
.. die Sache ...


melden
sütcüü
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:34
>>>Sehe ich genau so, er ist zur Zeit DER VERRÜCKTE unserer Erde. <<<


einerdavon.


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:34
@sam

Der Titel richtet sich an die Ausgangsituation


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 00:36
"Der Titel richtet sich an die Ausgangsituation"

Puh ... dann haben wir janichts zu befürchten !!


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 02:48
Die USA sind woh nicht gerade die Hauptbetroffenen - wie das einkopierte Bold ja zeigtist es vor allem Japan, das sich bedroht fühlt - fühlen muss, denn NorkoreanischeMuskelspiele richteten sich immer auch gegen Japan. Und eine japanische Aufrüstung wirdwiederum von den anderen pazifischen Staaten mit Argwohn betrachtet.

Es istdieses Spiel mit dem Feuer, das die US-amerikanische Diplomatie fürchtet. Und das nichtzu unrecht. AAber zur Zeit haben sie noch den Irak an der Backe und das wischt sich soleicht nicht ab. Sie wollen also derzeit keinen neuen Krisenherd und das wissen dieNordkoreaner. Aber auch DIE spielen die aussenpolitische Karte um von innerenSchwierigkeiten abzulenken. Diktaturen sind eben fast immer eine Gefahr für die Welt.


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 03:34
Das nenn ich mal nen Beitrag!


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 11:03
Link: n24.de (extern)

Das Volk verhungert doch, aber die Soldaten haben Nahrung oder ?

Nordkorea warntvor "radikalen Gegenmaßnahmen"

Die nordkoreanische Regierung hat ihreRaketentests gegen Kritik aus dem Ausland verteidigt. Nordkorea habe ein Recht auf solcheTests, die Teil «regulärer Militärübungen zur Stärkung der Selbstverteidigung» seien,hieß es in einer über die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNAveröffentlichte Erklärung des Außenministeriums in Pjöngjang. Unter den mindestens siebenRaketen, die Nordkorea in der Nacht zum Mittwoch auf das Japanische Meer abschoss, warwenigstens eine Langstreckenrakete vom Typ Taepodong 2. Damit könnte Nordkorea nachAnsicht von Experten die USA erreichen.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 11:26
moin

leider werden die meisten sanktionen,
wie von usa und japan gefordertwieder nur das volk treffen.
fehlende ressourcen wird die führung in pjöngjang demvolk abpressen.

buddel


melden

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 11:30
soso
es wird keine sanktionen geben - radikale gegenmassnahmen !
die haben dochalle schiss.....
soso


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

06.07.2006 um 11:44
Ach...die USA und Nordkorea - die helle und die dunkle Seite der Macht....


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt