Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasser

105 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mensch, Wasser, Ernährung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wasser

25.08.2006 um 17:53
@KIRSTEN_SUX:
Nein, kirsten_sux, kontraproduktiv bis du und kein Anderer. Duweisst
ganz genau, dass ich mir nicht die Mühe machen werde mir destilliertes Wasserfür einen
Monat zu besorgen, dies dann auch noch zu trinken (Schmeckt nach gar nichts,das weiss
ich aus Erfahrung^^) und oberndrein dir Beweisfotos zu schicken nur um diretwas zu
beweisen. Und genau dieses Wissen macht deine nervigen Vorschläge zueinem
Totschlagargument ohne Fundament.


melden

Wasser

25.08.2006 um 18:03
LOL das ist doch bescheuert.
Du bist doch fest davon überzeugt, dass nichts passiert.Dann mach das doch auch.
Ich sage, dass doch etwas passiert. Du negierst das.
Ich schlage vor, dass du das Zeug 1 Monat lang trinken sollst, du verneinst dasebenfalls und sagst, dass mein Vorschlag ein "Totschlagargument ohne Fundament" sei.
Das ist doch lächerlich... was soll man dazu noch sagen.


melden

Wasser

25.08.2006 um 18:54
1. Es kostet Geld
2. Es ist aufwändig (Wieso sollte ich wege dir auf etwas anderesverzichten?)
3. Es schmeckt mir nicht

Und der vierte und letzte Punkt

Wieso sollte ich?


DU stellst Behauptungen ohne Grundlage alsFakten in ein Board, die Beweislieferung musst dann auch DU bringen, kein anderer. Sonstkann jeder alles als Faktum präsentieren, wenn es doch nur bescheuert genug ist, dasskein anderer es ausprobiert!

Schön, du bist von deiner Meinung überzeugt...Ichhabe versucht, dich mit aktuellen Informationen umzustimmen; es hat nicht geklappt - dubeharrst auf deinem Standpunkt zu einem Theman, von dem du nicht den geringsten Schimmerhast ohne zu recherchieren, weil dein "Biolehrer" es sagt, . Und du erwartest allenErnstes, dass ich Aufwand betreibe, um dir etwas zu beweisen? LOL?



melden

Wasser

25.08.2006 um 19:09
Hier in Taipeh im Institut trinken wir in groesseren Mengen RO-Wasser (durch reverseOsmose, eine Art Ultrafiltration, vollentsalzt) aus einer Aufbereitungsanlage. Dasgleiche Wasser verwenden wir auch als destlliertes Wasser im Labor zur Herstellung vonLoesungen und Zellkulturmedien.


Bei den tropischen Temperaturen hier trinkeich gelegentlich bis zu 4 Liter davon am Tag. Noch bin ich am Leben ;-). Ich esse aberextra viel Obst und Gemuese, um mir genuegend Mineralstoffe zuzufeuhren. Mineralwasser(ob mit oder ohne Kohlensaeure, aber jedenfalls mit Mineralien) im deutschen Sinnebekommt man hier praktisch nirgends und wenn, dann ist es Perrier o.ä. und ziemlichteuer.


So isset: niemand geht auf wie ein Ballon, wenn er dest. H2O,trinkt....er muss nur ein bisschen mehr auf seinen Mineralhaushalt achten.....
Ichhatte mal Gelegenheit, VOLVIC direkt an der Quelle zu probieren....ist vom Mineralgehalt& Geschmack nicht weit von dest. H2O entfernt, und jede Menge Leute trinken das und lebennoch.....
Wie Ihr schon vermutet habt: ich fand den Geschmack grauslich (bzw. nichtvorhanden).

Also mann braucht schon ne Menge Dest.Wasser auf einmal um denSalzhaushalt extrem zu störren. Denn die hauptmenge an Salzem nehmen wir mit der festenNahrung zu uns. Also tagelang nichts essen und dann literweise Dest.Wasser auf einmal undschon könnte es unangenehm werden.




Zitate aus chemieonline.de


Guter Link (Mit deinem Süssen Experiment, nur aber über 3 Jahre....)
http://www.wasserwissen.de/Mineralien/Aquadest/aquadest.htm (Archiv-Version vom 28.02.2005)


So, dassollte reichen.
Sorry für Copy&Paste


melden

Wasser

25.08.2006 um 19:15
" du beharrst auf deinem Standpunkt zu einem Theman, von dem du nicht den geringstenSchimmer hast ohne zu recherchieren, weil dein "Biolehrer" es sagt"
->
Duverstehst es anscheinend nicht. Aber ich nehm's dir nicht übel.
Für dich sindirgendwelche Informationen aus dem Internet Fakten. Für mich ist das ein Fakt, was in denBio-Büchern der 11ten Klasse eines Gymnasiums steht bzw. was ein/mein Biologie-Lehrersagt. Wo ist da der Unterschied???
Ich sage nur das, was ich weiss bzw. waas ichgelernt habe.


"Und du erwartest allen Ernstes, dass ich Aufwand betreibe,um dir etwas zu beweisen? LOL?"
->
Diese Frage kommt mir recht rhetorisch vor. Jaklar musst du mir das beweisen, anders gehts doch auch garnicht.


melden

Wasser

25.08.2006 um 19:30
Sorry...ich war etaws abgelenkt..ich muss mich erst wider durchlesen..


melden

Wasser

25.08.2006 um 19:34
Das Wasser des blauen Planeten Erde scheint unerschöpflich zu sein – und trotzdem, eszeichnet sich ab, dass der freie Zugang zu Wasser ein immer größer werdendesKonfliktpotenzial in sich birgt. Denn immer mehr Menschen leben in Regionen mit knappenWasserressourcen - große Nachfrage bei geringem Angebot also! Damit ist das Wasser ambesten Weg zur begehrtesten Ressource der Welt zu werden.

Ja, so war´s


melden

Wasser

25.08.2006 um 20:22
War eine Zeit in Arizona, Utah und New Mexico unterwegs und habe dort auch viel über dasreale Leben der verschiedenen verbliebenen Indianerstämme erfahren können, denenflächenmäßig schon relativ viel Raum zur Verfügung steht, aber eben hauptsächlich diekargen Wüstenstriche der Hochplateaus.

Nur ein Stamm kann sich durch die Technikdes sog. "Dry-Plantings" durch Landwirtschaft über Wasser halten. Die anderen Stämmehaben neben Folklore-Tourismus und Glücksspiel noch einen anderen Wirtschaftszweigentdeckt:

Die US-Regierung beruhigt ihr schlechtes Gewissen dieser Volksgruppegegenüber damit, daß sie großzügige Verträge über wöchentliche gratis Wasserlieferungenmit den Indianern ausgehandelt hat.

Dieses Wasser wird von denen allerdingshauptsächlich als "Währung" begriffen und gewinnbringend an die Farmer außerhalb derReservate verkauft.

Tja, auch die Naturvölker haben den "Gegenwert" von Wasserin Cash erkannt...

Spielchen dieser Art gibt es heutzutage weltweit und dieimmer neuen Facetten des Spiels werden uns in naher Zukunft erst richtig in Erstaunenversetzen.

- CORN -


melden

Wasser

25.08.2006 um 22:41
@UffTaTa

..und trinkbarem Wasser (Lebensmittel) unterscheiden.


das ist aber eher ein problem der industrie und nicht der vorrat von wasser.

Dine die man theoretisch mit neuen technik besser herstellen kann sind wenigerproblem als dinge die von der natur begrenzt werden, gerade darauf wollte ich hinaus.

Bei wasser ist es halt je nachdem wo die quelle ist, entweder dasentgiften/entsalzen aus dem meer oder ebend weniger wo anders her ;p

Wasser istnicht ewig vergiftet verschmutzt, wasser bleibt wasser, nur ebend kann es sich mitanderen stoffen vermischen, sodass nun nicht nur reine chemisch h2o vorhanden sind. Dasist mir klar, aber das verändert an dem wasser selbst nichts und irgendwann kommt eswieder zu großen quellen zusammen, es kann hunderte oder gar milionen jahre dauern, eskann aber auch schnell passieren, das entscheidet der zufahl (meistens) aber es ist so,dass der fluss praktisch geschlossen ist (dieser kreislauf) sodass wir bereits durchirgendwelche gründe unzugängliche/ nicht trinkbare wasser wieder verwenden können .

Der einzige problem der halt entsteht ist, wenn wir die kapazität der "regeneration"überchreiten.

Genau wie zB das problem mit kohlendioxid gehalt ... Wenn zu vielproduziert wird ist es problematisch da die umwandlung ihre grenzen hat, wir menschenhaben sie überschritten, deswegen wirkt sich das ins negative aus, der mensch muss sichalso entweder anpassen und die quantitä reduzieren mit hilfe neuer techniken (wenigerwasser verbrauch in unseren fall, im falle kohlendioxid - weniger kohlendioxid für dieselbe energiemenge.. im idealsten fall sogar keine, oder fast keine - wie beisolarenergie)


melden

Wasser

27.08.2006 um 01:04
Es gibt keine Wasserproblem perse, 2/3 der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt! Es isttechnisch überhaupt keine Problem, mit ein paar Millionen € Investitionen in neueEntsalzungsanlagen, Millionen Kubikmeter sauberes Trinkwasser mehr ins Land zu pumpen, wosie dann auch langanhaltend im Umlauf gehalten werden, dank Kanalisation und Klärwerke!

Wasser ist ausschließlich eine Kostenfrage, nur wenn die Politiker die Reichenweiter füttern, zu Lasten der Völker, gibts auch ein Wasserproblem, weil die Armen, esdann ja auch nicht bezahlen können! Aber rein technisch gesehen, steht doch jeder von unsmindestens ein halber See Trinkwasser poetenziell zur Verfügung!


melden

Wasser

27.08.2006 um 08:49
moin

kobold,
ich möchte mal wissen,
wie du deinen mineralSALZ-bedarfdurch obst und gemüse decken willst ? ;)

die umkehrosmose ist ein geläufigerprozess der trinkwasserbereitung und entzieht dem wasser keine lebensnotwendigen stoffe

buddel


melden

Wasser

27.08.2006 um 08:51
moin

ashert,
mit dieser methode erreichst du höchstens eine versalzung derböden

buddel


melden

Wasser

27.08.2006 um 09:46
Denn die sozialistische Regierung in Madrid ist gewillt, die Wasserknappheit an derMittelmeerküste durch den Bau von grossen Meerwasser- Entsalzungsanlagen zu beheben. Fürden Bau dreier Anlagen hat das Umweltministerium Investitionen von über 100 MillionenEuro vorgesehen. Hierbei handelt es sich um ca 450 000 Haushaltungen.


melden

Wasser

27.08.2006 um 10:18
@ashert
#
"Aber rein technisch gesehen, steht doch jeder von uns mindestens einhalber See Trinkwasser poetenziell zur Verfügung!"


Du meinst "reinstatistisch gesehen"

Wenn man den ganzen Süsswasservorrat durch alle Menschentreil kommt sowas vielleicht dabei raus. Das dies in keinster Weise die regionalenProbleme berücksichtigt ist auch klar. Statistisch genug Wasser für jeden ist auch dannda, wenn die Einen verdursten und die Anderen ersaufen.


melden

Wasser

27.08.2006 um 10:26
Der Anteil des für den Menschen nutzbaren Süßwassers liegt nur bei knapp 3% derGesamtmenge. Dieser Süßwasservorrat der Erde setzt sich überwiegend aus den an den Polenund Hochgebirgsgletschern in Form von Eis gespeicherten Wassermassen (ca. 2,2%) und ausdem Grundwasser (ca. 0,6%) zusammen. Der Anteil des in Seen, Flüssen und Bächenvorhandenen Süßwassers ist prozentual unter 0,02%.


melden

Wasser

27.08.2006 um 10:29
Die Wassermenge auf der Erde ist konstant, das heißt, sie ist nicht vermehrbar, sie istbegrenzt. Diese konstante Wassermenge befindet sich in einem stetigen Kreislauf: AusOzeanen, Flüssen und Seen verdunsten pro Minute rund eine Milliarde Kubikmeter Wasser zuWasserdampf. Dabei wird das Wasser entmineralisiert. Der Wasserdampf steigt hoch undverdichtet sich infolge Abkühlung zu Wolken (Kondensation). Ein Teil der Wolken wird mitdem Wind über Land getrieben, sie entleeren sich je nach Jahreszeit in Form von Regen,Schnee oder Hagel.


melden

Wasser

27.08.2006 um 10:33
Trinkwasser kann als Grundwasser, Quellwasser und von den Oberflächengewässern(Uferfiltrat von Flüssen, Seen) entnommen werden. In Deutschland wurden 2001 74% desTrinkwassers aus Grund- und Quellwasser, 21 % aus Oberflächengewässern und 5% ausUferfiltrat gewonnen (Quelle: Statistisches Bundesamt, Fachserie 19 Umwelt, Reihe 2.1Öffentliche Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung)


melden

Wasser

27.08.2006 um 12:17
Es gibt aber nicht nur den "verdampfen/regnen kreislauf, das sollte man bemerken ^^

Gerade dieser zusatz der durch menschen zustande kommt kommt alles aussergleichgewicht ^^


melden

Wasser

27.08.2006 um 12:34
Welchen meinst du noch?


melden

Wasser

27.08.2006 um 13:03
ashert,
mit dieser methode erreichst du höchstens eine versalzung der böden
buddel


wie kommst du denn darauf?? guck mal hier:
Wikipedia: Meerwasserentsalzungsanlage


melden