Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geil 292 Monate Haft für Skilling

135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Strafe, Haft, Skilling ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 12:04
@UffTaTa genau Mr. elektricanman da du kein sin für realität hast ist es schwer daszu
glauben was mann selber denkt ;)


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 12:10
@Packo

und was will er uns damit sagen ???? Das ist bestimmt eine Verschwörunggegen die deutsche Sprache.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 12:16
Nix neues.
Der Packo hat nicht nur keine eigene Meinung, er ist vielmehr auch absolutunfähig, diese mitzuteilen!


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 12:21
.....Oder einfach Entlassungen(von über 10 000, obwohl sie Gewinne machen)
Sowasempfinde ICH auch als kriminell....
----
Ganz Deiner Meinung.. Aber.. das isthalt nur moralisch nicht vertretbar.. vor dem Gesetz ist das völlig legitim und nenntsich "Gewinnmaximierung".. Ausserdem ist das auch nicht zu vergleichen.. Wenn Dirgekündigt wird, bleibt Dir wenigstens das Geld in der Pensionskasse..

Wiegesagt.. der Typ hat nicht einfach Seinen Gewinn maximieren wollen.. Nein er hat eiskaltmit dem Geld seiner Angestellten gespielt - und verloren.. Und er war sich der Tragweiteseiner Tat garantiert bewusst (MANAGER)..

UffTaTa hat es schön aufgezeigt...

Resultat für 21'000 (EINUNDZWANZIGTAUSEND!!!!!!!!) Menschen:

Arbeitslos - Keine Abfindung, Keine RENTE !!!
Macht Euch das mal bewusst.. DieseMenschen müssen jetzt von ihrem Ersparten leben.. Wie lange könntet Ihr das?
Selbstwenn die sofort einen neuen Job gefunden hätten.. Die Pensionskasse kann man nicht soschnell schnell wieder auffüllen.. Vorallem dann nicht, wenn man kurz vor derPensionierung steht...


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 12:28
Manche verwechseln das Amerikanische System gerne mit unserem Sozialsystem, wenn einemhier gekündigt wird, gibts ALG II, dann Harz4, die Renten Ansprüche bleiben erhalten.Drüben gibt es sowas nicht. Dort ist es auch ganz einfach aus der Krankenversicherung zufliegen sobald man es sich nicht mehr leisten kann, was das bedeutet braucht man wohlnicht extra zu erwähnen. Wenn selbst nur ein drittel von den Betroffenen keinen Job mehrfinden, heisst das für diese Leute sie stehen mit einem Bein im Grab. (Um es maldrastisch auszudrücken)

MfG THBO


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 16:47
Uff was ist daran geil???


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 17:04
@Ufftatta
<"Wenn ich mir diese Post ansehe, dann versteh ich langsam warumWirtschaftkriminalität immer noch als Kavaliersdelikt gilt. ">

Jepp - was vorallem seltsam anmutet, dass inzwischen die Wirtschaftsmaffia es fertig gebracht hat, dassder sog. "kleine Mann" noch Verständnis für das Treiben dieser Kriminellen aufbringt undkeinerlei Empfinden für das tausendfache Leid, das durch solche Typen ausgelöst wird.Dabei sind es ihresgleichen, die da ruiniert worden sind. ...


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 17:15
wer hat denn kein verständnis für die fehler in dessen taten??


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 17:47
Naja.. nicht direkt Unverständnis..
Aber hast du nicht selbst geschrieben, dass Dudas Strafmass für zu hoch erachtest, bzw ihn lieber zu Sozialdienst verdonnern würdest?

Wenn es so eine Strafe wie "Lebenslanger Sozialdienst mit Mindestlohn" gäbe,wäre ich Deiner Meinung..

So finde ich aber, dass er mit knapp lebenslänglicheigentlich glimpflich davongekommen ist...


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 18:55
indirekt, ja.

ich habe niemals seine taten verteidigt, wie es manche hieranscheinend meinen zu lesen. ich weiss, dass die ersten seiten dieses threads zu einergrundsatzdiskussion ausgeartet sind, aber im grunde finde ich das garnicht schlimm, denndas thema "leid", bezogen auf einen oder mehrere menschen, wurde hier bisher nichtwirklich diskutiert und wenn, dann ist es schon zu lange her. somit passt es ganz guthier rein, weil einfach zwei grundsätzlich unterschiedliche meinungen aufeinandergeprallt sind, die einen (in meinen augen) spannenden und aufschlussreichen dialogergeben haben, der sich doch ziemlich klar am topic orientiert hat.

mirmisfällt einfach nur, dass eine andere meinung hier nicht als solches akzeptiert wird,sondern pauschal als "falsch" deklariert wird. manch einer versteht wohl auch nicht ganz,dass gewisse provokationen in (meinen) beiträgen einfach dazu dienen, eine gewissereaktion heraus zu kitzeln, die eben einen leicht aggressiven unterton hat. das sinddialoge, die viel klarheit schaffen.

so, das nur mal am rande.

nochmal direkter zum thema:

es geht mir einfach nur um die tatsache, dassich eben in diesem fall eine strenge unterscheidung vollziehe.

1. leid

2. auswirkungen des hervorgerufenen leidens

diese beiden sachen werden stetsverwechselt, wie es scheint.

das leid, dass nun dem herrn skilling zuteil wird,ist in keinster weise geringer zu bewerten, als das leid, dass er zugefügt hat. denn leidist eben in keinerlei hinsicht abstufbar oder zu potenzieren. die auswirkungen hingegen,sehr wohl. und das habe ich auch in keinem satz dementiert. nun, hinsichtlich des leids,dass man nun dem mann zufügt, erscheint es mir ebenso ungerecht wie das leid, dass erzugefügt hat. was die auswirkungen betrifft, so bin ich klar dafür, den mann zubestrafen. aber eben nicht in dem maße, wie es vollzogen wird. es sind einfachethisch-moralische gründe, die mich zu einer solchen aussage veranlassen, was (wieebenfalls manche hier meinen) nicht automatisch impliziert, dass ich die auswirkungen desvon ihm erschaffenen leids der betroffenen völlig mißachte.

ich halte strafeneiner anderen kategorie bei solchen menschen einfach für sinnvoller und gewissermaßenauch härter. der mann ist keine 20 mehr. er wird im grunde vermutlich den rest seineslebens im gefängnis dahinvegetieren. selbst wenn er noch lebend wieder rauskommt, wird ersein leben verwirkt haben. aber er sitzt dabei dem staat auf der tasche. im gegensatzdazu könnte man den herrn schuften lassen, zum wohle der allgemeinheit, ihm einen lohnauf sozialhilfeniveu bezahlen und jegliche annehmlichkeiten aus seinem leben streichen.ich sage ebenfalls in keinster weise, dass dieses konzept völlig ausgereift ist, aberdennoch halte ich es für viel sinnvoller, als einen menschen so wegzusperren.

ist einfach meine meinung und meine subjektive wahrnehmung in diesem fall.


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 19:02
noch als nachtrag:

ich vertrete ebenfalls die meinung, dass menschen bestimmtersozialer schichten strafen unterschiedlicher art und weise eben auch unterschiedlich hartaufnehmen. das bedeutet, dass manch einem eine gefängnisstrafe von 25 jahren mildererscheint, als im gegensatz dazu das verdonnern zu 10 jahren sozialdienst in eineranstalt für psychisch kranke o.ä.

man muss das strafmaß so wählen, dassbestrafung, gerechtigkeit und im grunde auch eine gewisse art von vergeltung dergestaltharmonieren, wie es der gesellschaft (die in diesem fall stark geschädigt wurde) inbestem maße zugute kommt.


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 20:16
wie können hier noch lange Leid definieren. Fakt ist das Skilling das Leben von 21.000Menschen zerstört hat um sich selbst noch mehr zu bereichern. Einige User finden es hieranscheinend zu hart ihn für den Rest seines Lebens hinter Gittern zu schicken und ihnstatt dessen arbeiten zu lassen. Er hat dann also Arbeit, wenn auch auf Mindestlohn, aberer hat etwas zu tun. von den 21.000 Geschädigten die ihre Zukunft verloren haben sindeinige bestimmt auch über 50 und die finden NIE WIEDER einen Job und die haben KEINENPfennig mehr. Die wären also schlechter dran als Skilling der ja hier anscheinend liebervom Staat einen Job, und damit eine Zukunft, bekommen soll als dafür zu Büssen all dieseLeben zerstört zu haben.


Völlig Wurst ist es auch ob er nur einer vonVielen ist. Irgendwo muss angefangen werden und den leuten "da oben" gezeigt werden dassie in ihrer Gier nicht machen können was sie wollen und SCHON GARNICHT auf Kosten des"Fussvolks"


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 20:28
und SCHON GARNICHT auf Kosten des "Fussvolks"


stimmt, er wird dannja völlig umsonst im knast hocken.


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 20:34
ach anbei, was mir an diesem thread besonders missfällt, ist dieses "geil" imthreadtitel.

darüber sollte man sich gedanken machen....


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

06.11.2006 um 20:36
@Ufftatta/jafrael

Toll, jetzt ist er für mehr als 24 Jahre eingebuchtet, unddarüber könnt ihr euch anscheinen tierisch freuen, warte nur auf Sprüche wie: '"Hängtedie Sau noch höher!".

Frage, was bringt das den Menschen, denen ihr euerMitleid heuchelt? Dürfen sie froh sein das jetzt dieser Raffzahn einen etwaseingeschränkten Urlaub (kein Hochsicherheitsgefängnis) auf Staatskosten verbringen kann?

Dürfen sie sich freuen das nur gut zwei Drittel seines Vermögens das er nochnicht beiseite schaffte, also nicht eingerechnet die komischen Geschäfte mit der er jaeigentlich den Reibach machte, in einen Fond eingezahlt wird und danach nichts mehr? Dasder Staat selbst noch ein wenig einzieht, wovon die Geschädigten nichts sehen werden?

Ist es nicht so dass diese Gefängnisstrafe nur ablenken soll, nur niedrigeInstinkte befriedigen soll, aber sonst auch nichts bringt? So was Ähnliches haben schonmanche Diktaturen abgezogen, den Volk den Bestraften vorzeigen und hinterrücks dessenKapital krallen, egal wodurch er es verdiente und wenn das eigentlich gehörte.

Wenn ich bin für den Vorschlag von Rocketfinger, der Kerl soll bis an sein Lebensendezahlen und so einen solchen Lebenskampf führen wie er es bei tausenden Menschen billigendin Kauf genommen hat.

@spock

"Wenn es so eine Strafe wie "LebenslangerSozialdienst mit Mindestlohn" gäbe, wäre ich Deiner Meinung.."

Meines Erachtensgeht das ungefähr, sie müssen ihn nur ewige Schmerzensgeldzahlungen aufbrummen, so dasfür ihn selber herzlich wenig übrig bleibt.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

07.11.2006 um 01:06
<<Meines Erachtens geht das ungefähr, sie müssen ihn nur ewigeSchmerzensgeldzahlungen aufbrummen, so das für ihn selber herzlich wenig übrig bleibt.<<<

naja, auf jedenfall mehr als die Geschädigten kriegen. Die habennämlich grundsätzlich nix.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

07.11.2006 um 03:10
Ist es nicht so dass diese Gefängnisstrafe nur ablenken soll, nur niedrige Instinktebefriedigen soll, aber sonst auch nichts bringt? So was Ähnliches haben schon mancheDiktaturen abgezogen, den Volk den Bestraften vorzeigen und hinterrücks dessen Kapitalkrallen, egal wodurch er es verdiente und wenn das eigentlich gehörte.

Yo,die amerikanischen Gefängnisse sind ja auch so ein Spaziergang. Soweit ich weiß ist nochnichts bekannt über seine zukünftigen Haftbedingungen, daher wäre ich in diesem Punkterstmal vorsichtig mit dem "kritischen Denken".

Wenn ich bin für denVorschlag von Rocketfinger, der Kerl soll bis an sein Lebensende zahlen und so einensolchen Lebenskampf führen wie er es bei tausenden Menschen billigend in Kauf genommenhat.

Der Typ ist über 50 und seit Jahrzehnten ein Bürohengst. Was willst duden noch großartig sozial ackern lassen? Der kümmert sich allerhöchstens um zweiPflegebedürftige, und danach legt er sich selbst dazu. Dieser Vorschlag klingt zwar inder Theorie wunderbar, ist aber realitätsverzogen bis zum gehtnichtmehr.
--
Meiner Meinung nach, hätte man dass Strafmass ruhig verdoppeln können. Nein, keineTodesstrafe, aber genug Zeit, oder besser gesagt den kompletten zweiten Abschnitt seinesLebens als Bedenkzeit, für seine Taten.

Jemand, der skrupellos das Leben von sovielen Menschen (Mitarbeiter & Familien) zerstört, der hat es nicht anderes verdient.Wirtschaftliche Kriminalität hat genauso wenig Toleranz verdient, wie physische oderseelische Gewalt. Vor allem auf diesem Niveau.

Und nochwas: Wer z. B. inDeutschland eine Insolvenz vertuscht oder nur verzögert, der wird ebenfalls eingewuchtetoder kommt im mildesten Falle mit einer saftigen Geldstrafe davon.

Wie schongeschrieben, hat man als Unternehmer eine Verantwortung gegenüber seinem Personal. AlsChef einer Aktiengesellschaft kommt noch die Verantwortung gegenüber den Aktionärenhinzu. Wer beide Verantwortungen so billigend verachtet und aus purem Egoismus handelt,der muss sich auch den Konsequenzen bewusst sein.

Ich hoffe dieses Urteil dientals Leitfaden, da dürfen sie gleich weitermachen b. Daimler.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

07.11.2006 um 09:41
<<<ach anbei, was mir an diesem thread besonders missfällt, ist dieses "geil" imthreadtitel.

darüber sollte man sich gedanken machen.... <<<<

ach wirklich ;-)

welche verdammungswürdigen Tiefen meines Charaktersoffenbaren sich den da???


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

07.11.2006 um 09:43
schlichte menschliche züge. ;)


R.


melden

Geil 292 Monate Haft für Skilling

07.11.2006 um 09:45
und die Sozialarbeit.....

eine Einladung...eine wunderschöne Einladung an alleRaffkes es ihm nachzutun.


So nach dem Motto:" Jo ist doch egal ob de eineMillion oder 300 Milliarden veruntreust. Ob du das Leben von 10 Menschen oder das von21000 zerstörst. Mehr passieren als den Rest deines Lebens ein paar Opa den Arsch wissenkann ja eh nicht. Also Gewinnmaximum bei Risikominimierung, ideal um mal auf den Putz zuhauen!!"


melden