weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russland

49 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Russland, Iran, Uran, Südafrika, Atomenergie, Brennstoffe, Brennstoff
mirko
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

24.10.2007 um 07:40
China hat euren US Freunden schon öfters in den A... getreten.

Gruß

Mirko


melden
Anzeige

Russland

24.10.2007 um 19:48
Omg vergleicht mal USA mir Russland!! USA ist sowas von Beschissen man die dürfen sogar waffen mit sich schleppen lol was sol man dazu noch sagen Opferstaat eben


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

24.10.2007 um 20:58
Was für eine differenzierte, durchdachte und wohlstrukturierte Meinungsäußerung....


melden
shoker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

16.03.2009 um 14:40
Der Iran besitzt Langstreckenraketen die bis Israel reichen!
Und einen Sprengfopf diese Raketen zu befestigen bzw. zu istallieren wird für sie kein großes Problem werden!


melden

Russland

16.03.2009 um 15:32
Der Iran besitzt Langstreckenraketen die bis Israel reichen!
--------------------------------

Das sind damit Mittelstreckenraketen, und isareal hat ebenfalls raketen mit entsprechender Reichweite



------------------
Und einen Sprengfopf diese Raketen zu befestigen bzw. zu istallieren wird für sie kein großes Problem werden!
----------------------------------

Mit Konventionellen Sprengköpfen dürfte es wenig Nutzen, da die Iranischen Raketen wohl noch Zielabweichungen von meheren 100 m haben.

Und was soll es bringen, Atomsprengköpfe haben sie noch nicht, und B und C angriffe würden Atomar beantwortet.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

16.03.2009 um 18:05
Stellt Euch mal vor bei einem Raketenangriff aus dem Iran aus mit Nuklear ( Sprengkopf )
startet Richtung Israel und wird Heimlich abgefangen, und der Gegenschlag aus Israel sieht dann so aus nicht Iran wäre das Ziel Sondern Damaskus ebenfalls ein Atomschlag !

Dann würde es danach heissen der Iran hat versehentlich Syrien getroffen :)


melden
turkenpower
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

13.04.2009 um 21:14
Russen sind Kindermörder!

RUssen müssen für ihre Verbrechen zahlen!


melden

Russland

13.04.2009 um 21:20
glaubst du,das du mit derartigen äusserungen etwas erreichst??


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 12:52
turkenpower schrieb:Russen sind Kindermörder!

RUssen müssen für ihre Verbrechen zahlen!
Kindermörder? was für schwachsinn. Tschetschenen haben Hunderte Kinder in Beslan ermordet und nicht die Russen


melden
Braveheart17
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 15:12
Sind wir Menschen nicht alle Mörder?


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 15:28
naja ich hab noch nicht gemordet


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 15:34
@guevara also bitte... da swaren terroristen, tschetschenen klingt so als hätte ein riesenmob die kinder zerfetzt


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 15:49
@25h.nox
bei der klang ja auch das alle russen kinder töten und danach essen. und von den terroristen in beslan waren alle Tschetschenen


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 17:38
@guevara du bist aber ein respektiertes mitglied des allmy collektives und türkenpower ein unerwünschter troll


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.04.2009 um 18:02
@25h.nox
dankrschön


melden
guevara
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.05.2009 um 13:03
Gorbatschows Wut auf EU, Nato und die Presse

Diese Mann ist weder altersmilde noch müde: Michail Gorbatschow, 78, hat die deutsche Presse als "die bösartigste überhaupt" bezeichnet. Sie kritisiere Russland ständig zu Unrecht. Harte Worte fand der Friedensnobelpreisträger auch für EU und Nato. Zugleich kündigte er an, sich wieder politisch betätigen zu wollen.

pr35158,1242299030,cn gorbatschow DW P 811106g

Der letzte sowjetische Präsident Michail Gorbatschow hat die deutschen Medien für ihren Umgang mit Russland massiv kritisiert. „Die deutsche Presse ist die bösartigste überhaupt“, sagte Gorbatschow im Deutschlandradio Kultur. Sein Land wolle niemanden bekämpfen, es habe alles, was es brauche. Mit Blick auf den Georgien-Konflikt sagte er: „Wenn ich das höre: Russland soll ein Aggressor sein, ein Imperialist. Das ist alles Quatsch.“

Es würden natürlich Fehler gemacht. In Russland befinden sich nach seinen Worten, „eine Menge Brandstifter, die die Atmosphäre vergiften“. Dennoch müsse 20 Jahre nach dem Mauerfall alles getan werden, um Russland zu verstehen.

Die Nato-Osterweiterung nannte Gorbatschow einen „großen Fehler“. Über die Nato und ihre „einseitigen Handlungen“ sollten viele Probleme gelöst werden, sagte Gorbatschow. „Das hat nicht funktioniert.“

Kritische Worte fand der 78-Jährige auch für die EU. Es sei „erstaunlich und auch enttäuschend“ gewesen, dass Europa während des wirtschaftlichen Niedergangs in Russland unter Boris Jelzin nur zusah und sich „offensichtlich freute“.

Bereits am Mittwoch hatte Gorbatschow die 20 Jahre seit dem Fall der Berliner Mauer als zum Teil „vertane Zeit“ in den West-Ost-Beziehungen bezeichnet. Statt sich im Bemühen um die Einheit Europas näherzukommen, überwiege zwischen Russland und den westlichen Partnern immer noch Verständnislosigkeit und Verbitterung, sagte der Friedensnobelpreisträger in Moskau.

Das Ende des Kalten Krieges sei doch ein „Sieg für alle“ gewesen, sagte Gorbatschow. „Aber wo ist die neue europäische Sicherheitsarchitektur?“ In den beiden Jahrzehnten sei zwar viel erreicht worden, räumte er ein. „Aber wir hätten mehr tun können.“

Gorbatschow wies Spekulationen zurück, nach denen er während der politischen Wende 1989 in der DDR den Einsatz von Soldaten erwogen habe. Weder er, noch die damaligen Spitzenpolitiker in Ostdeutschland hätten eine „chinesische Lösung“ zur Niederschlagung der Proteste erwogen. DDR-Ministerpräsident Hans Modrow habe ihn lediglich gefragt, ob Russland mit der deutschen Wiedervereinigung einverstanden sei, sagte Gorbatschow.

„Wir sahen uns gezwungen, den Deutschen entgegenzukommen.“ Das Tempo der Vereinigung habe auch ihn überrascht, gestand das ehemalige Staatsoberhaupt. Er selbst habe die Lösung der „deutschen Frage“ nicht mehr im 20. Jahrhundert erwartet.Lobende Worte fand Gorbatschow für die derzeitigen Präsidenten der USA und von Russland. Mit Barack Obama, bei dem ihm viele Standpunkte gefielen, habe er einen unregelmäßigen Informationsaustausch vereinbart. Kremlchef Dmitri Medwedjew habe in seinem ersten Amtsjahr bei ihm einen guten Eindruck hinterlassen, sagte Gorbatschow.

Medwedjew bemühe sich sichtbar um eine weitere Demokratisierung Russlands. Gleichwohl fehle in der russischen Parteienlandschaft eine unabhängige sozialdemokratische Kraft, die er schon bald mit Unterstützern gründen wolle, kündigte der Ex-Präsident an. „Ich habe über 10.000 Briefe bekommen, in denen die Leute uns Erfolg wünschen.“

Quelle: welt.de


melden
oddmanout
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

14.05.2009 um 22:55
guevara schrieb:Michail Gorbatschow, 78, hat die deutsche Presse als "die bösartigste überhaupt" bezeichnet.
Das ist Wasser auf meine Mühlen. Unsere Presse gönnt schon dem eigenen Land wenig, den anderen Ländern gönnt sie nichts - ja ganz besonders Russland, China, der Türkei und Polen!

Aber das beginnt ja schon in der Schule. Ich kann mich noch erinnern, dass ich ot versucht habe, den Mitschülern richtige Lösungen vorenthalten habe, damit ich ja als besser als die anderen dastehe. Als ich dann aber regelmäßig schlechtere Noten als Leute bekam, denen ich das nicht zutraute, waren natürlich der Lehrer, das Schulsystem, die Gesellschaft usw. schuld ;)

Ich gehe sogar soweit zu behaupten, dass die Einstellung "dem anderen nichts gönnen" eine der schlimmsten Krankheiten in Deutschland ist

Dasselbe gilt für die Bereitschaft zum Teilen - auch das beginnt in der Schule, beim Essen (jeder zahl für sich) usw.

Daher fällt es vielen Deutschen so schwer, es zu realisieren, dass man das Land mit Menschen türkischer, arabischer, russischer, polnischer usw. Herkunft teilen muss

Natürlich ist das nicht eine rein deutsche Eigenschaft, aber bei uns ist es vielleicht besonders ausgeprägt!

Ja und unsere Medien gönnen dem Russen, Chinesen , Türken, aber auch Franzosen, Briten, Österreichern, den ehemaligen Ostblockländern usw. nichts

Nur die Skiandinavier,. die Schweiz und Niederlande haben einen guten Ruf ... alles mehr oder weniger germanische Länder.ein Schelm, der Böses dabei denkt ... ;)

Fairerweise muss man sagen, dass besagte Länder tatsächlich in mancherlei Hinsicht recht vorbildich sind


melden
kastimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

22.07.2009 um 16:25
http://www.aktuell.ru/russland/news/russland_baut_mittelmeerhafen_fuer_marine_in_syrien_aus_24821.html

damit hat russland einen hafen im mittelmeer, dass sehr nahe an israel(usa) liegt, ist das eine antwort für die schutzschilder in osteuropa?


melden

Russland

22.07.2009 um 17:39
@kastimo

Ich glaube kaum das sich darüber Israel bzw. die USA große Sorgen machen.


melden
Anzeige
kastimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russland

22.07.2009 um 17:42
@Larry08

dieses militärhafen wird ein ganz moderner und hochbewaffneter sein, wenn sich jemand sorgen machen muss, dann sind das ganz bestimmt nicht die araber


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Russland brennt!77 Beiträge
Anzeigen ausblenden