weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bußgeld für schlechte Eltern?

152 Beiträge, Schlüsselwörter: Bußgeld, Kindererziehung, Kindeswohl

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 07:46
Nun ich denke es wird der Fall sein, wie ansonsten wollen sie ein Bußgeld erzwingen.Nun
um jede Familie müssen sie sich wohl nicht kümmern, nur um die die auffälligsind,
einfach intensiver. Meistens kommt ja der Wink über die Schule oder den liebenNachbarn:)


melden
Anzeige

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:07
Und der nächste Schritt ist dann, dass wir vorgesetzt bekommen, WANN genau "dieErziehungspflicht" verletzt wird... vielleicht, wenn wir nicht das richtige politischeWeltbild vermitteln ? Oder wenn wir unsere Kinder die falschen Bücher lesen lassen ? Odervielleicht, wenn wir ihnen beibringen, dass man sich gegen Behörden wehren kann ? Oderwie ?

Selten eine so dümmliche Idee gehört...

Darüber nachzudenkenbedeutet im Grunde schon eine Pauschal-Unterstellung für alle Eltern im Lande.Verwahrlosende Kinder sind hier immernoch die Ausnahme, auch wenn das gerne mal andersdargestellt wird in den Massenmedien.

Vielleicht wird man ja irgendwannerkennen, dass die Eltern verwahrlosender Kinder nicht zu faul sind, sondern unfähig.Unfähig aufgrund persönlicher Defizite. Man kann solche Leute nicht dazu bringen, eineliebevolle Erziehung zu leisten, auch wenn man ihnen noch so viel Kohle abknöpft.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:14
Seht das doch einfaach mal aus einem anderen Blickwinkel.
Im ersten Anlauf will manja niemanden zu irgendwas zwingen sondern Tips geben.

Ich könnte mir gutvorstellen das Reifere Leute für sowas eingestellt werden die Stichprobenartig dieFamilien besuchen und denen dann Tips zum Umgang oder sowas geben. So eine ArtVertrauensperson außerhalb der Familie die natürlich auch eine gewisse Schweigepflichthaben muß.

Es gibt doch soviele tolle Omis die in Ihrem Leben etliche Kindergroßgezogen haben, die können sicherlich noch viele Hilfreiche Tips geben.

Manmuß das ja nicht immer nach dem Modell Bestrafung durchführen.

Sowas wie Rent aOmi wär doch echt cool.
Da merken dann auch die älteren das sie noch gebraucht werdenund Kids hören oftmals eher auf diese Personen als auf die Eltern.

Zudem schafftdas Jobs..


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:17
Das schafft also Jobs ?

Eine Dame, die arbeitslos ist, betreut dann die Kindereiner anderen Dame, damit die nicht arbeitslos ist ?

Wie wäre es, das Modell"Familie" auch genau so zu betrachten: Als Familie. Und Familie ist nicht einearbeitslose Omi von nebenan.

Gebt den Familien ihre Mütter zurück, dann ist dasThema Vernachlässigung ein weitaus geringeres Problem.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:24
Wer redet denn von Arbeitslosen Omis. Meinst du Omis müssen zwangsweise 80 sein oder wie?Es gibt genug Frauen wie auch Männer die in gehobenem Alter sind und arbeitslos sind.
Das wär im übrigen nur ein Gedankengang den man einfach mal objektiv vervollständigenkönnte.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:26
Außerdem gibt es doch vermehrt "schlechte" Eltern in sozial schlechtgestellten Familien.z.b. Hartz4 Empfänger die auf Grund ihrer Lebenssituation den unmut an den Kindernauslassen.
Kids die den ganzen tag allein zu hause rumhocken weil die Eltern arbeitengehen denen gehts nicht immer gleich schlecht.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:46
Wer redet denn von Arbeitslosen Omis. Meinst du Omis müssen zwangsweise 80 sein oderwie?

Um das Alter ging es mir dabei nicht; die "Omi" könnte auch 35 sein,das würde nichts ändern.

Außerdem gibt es doch vermehrt "schlechte" Eltern insozial schlechtgestellten Familien. z.b. Hartz4 Empfänger die auf Grund ihrerLebenssituation den unmut an den Kindern auslassen.

Bei denen kann einBußgeld erst Recht nichts ändern.

Kids die den ganzen tag allein zu hauserumhocken weil die Eltern arbeiten gehen denen gehts nicht immer gleich schlecht.

Denen wird es schon allein darum schlecht gehen, weil ihre Kids den ganzen Tagallein zu Hause rumhocken.

Wie gesagt:

Gebt den Familien ihre MÜTTERzurück, statt dauernd über "Betreuung" zu reden.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:48
"Wie gesagt:

Gebt den Familien ihre MÜTTER zurück, statt dauernd über"Betreuung" zu reden. "

danke, eva hermann.

as ist ein weit verbreiuttelüge. deutsche mütter sind viel seltener berufstätig als mütter in andreen europäichenindustrienationen wie z.b. rankreich. dank der guten vorschulbetreuung dort funktioniertsdort auf keinen fal schlchter als bei uns.
außerdem sind oft die porblemfälle ausfamilien, wo minestens eine person morgens zu hause ist.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:54
Nur das nicht jede Mutter zu Hause sein will.
Außerdem ist es vielleicht auch garnicht schlecht wenn nur die eigene Mutter dem Kind etwas beibringt.
Auch die Mütterbrauchen mal Abstand von den Kindern und andersrum ebenso.
Außerdem gibt es auchviele Leute die obwohl sie nen Job haben besser für eine Position als Omi geschaffenwären. Alter jetzt mal egal.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 08:56
Außerdem ist es vielleicht auch gar nicht schlecht wenn nur die eigene Mutter dem Kindetwas beibringt.

Außerdem ist es vielleicht sogar schlecht wenn nur die eigeneMutter dem Kind etwas beibringt - sollte es heißen.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:00
Ich denke, so richtige Proll-Eltern, die sowieso kein Geld haben, oder Geld für Alk,denen ist es scheißegal, ob die ein Bußgeld zahlen, die zahlen nämlich erst garnicht. EinGroßteil der Eltern hat von Erziehung sowieso keine Ahnung, ich merke es selbst imFußballverein. Sind tolle Vorbilder und haben super Erziehungsansichten, die wirversuchen, auszubügeln. Vielleicht sollte das Jugendamt öfters mal junge Familienbesuchen und nach dem Rechten schauen. Dann kommen die auch mal aus ihren Sesseln heraus.Und wenn man vor Ort sieht, was für Verhältnisse sind, dann kann man auch handeln.


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:04
Oftmals sind es auch Momentprobleme die sich dann irgendwann wie ein Rattenschwanz durchdas Leben der Familie ziehen.

Ich kenn das selbst. Wenn der Vater arbeitsloswird, der Druck die Familie zu ernähren steigt. Die Probleme kann man von den Kinderneinfach nicht fernhalten.

Dazu müssen die Eltern noch nichteinmal schlechteEltern sein.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:06
"Ich denke, so richtige Proll-Eltern, die sowieso kein Geld haben, oder Geld für Alk,denen ist es scheißegal, ob die ein Bußgeld zahlen, die zahlen nämlich erst garnicht. EinGroßteil der Eltern hat von Erziehung sowieso keine Ahnung, ich merke es selbst imFußballverein. Sind tolle Vorbilder und haben super Erziehungsansichten, die wirversuchen, auszubügeln. Vielleicht sollte das Jugendamt öfters mal junge Familienbesuchen und nach dem Rechten schauen. Dann kommen die auch mal aus ihren Sesseln heraus.Und wenn man vor Ort sieht, was für Verhältnisse sind, dann kann man auch handeln."

bester post im ganzen thread!!


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:11
Na klar doch, es ist einfach eine Lüge, dass Kinder am besten von ihren MÜTTERN betreutwerden. Die Wahrheit ist dagegen, dass es Kindern gut tut, so früh wie möglich in eineGanztags-Betreuung zu kommen, damit Mama und Papa vollzeit arbeiten können.

Dashab ich jetzt verstanden...

:(

Nur das nicht jede Mutter zu Hausesein will.

Wie wäre es mit einer Basis der Freiwilligkeit ?
Familiensollten selber entscheiden dürfen, ob sie ihre Kinder in fremde Hände geben (teilweiseschon Säuglinge), oder ob sie TEIL HABEN MÖCHTEN an dem, was sie geschaffen haben: EineFamilie.

Das Recht auf Arbeit für Frauen wurde gedreht in eine Pflicht zurArbeit. Ich halte das nicht für richtig.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:23
Vor allem deswegen, weil viele Familien ein Zweiteinkommen brauchen um über die Runden zukommen. Will man den Kindern einigermaßen etwas bieten, dann reicht in der Regel dasEinkommen nicht aus, eines normalen Arbeiters meine ich jetzt. Und wenn der Mann dannnicht richtig mitzieht, und die Frau alles allein machen lässt, dann kann man dasvergessen. Und Betreuung kostet auch Geld, da geht die Frau z.B. ein Woche nur arbeitenum die Betreuung zu bezahlen...Ist Fakt.Leider


melden
Disc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:23
Na klar doch, es ist einfach eine Lüge, dass Kinder am besten von ihren MÜTTERNbetreut werden. Die Wahrheit ist dagegen, dass es Kindern gut tut, so früh wie möglich ineine Ganztags-Betreuung zu kommen, damit Mama und Papa vollzeit arbeiten können.

Das hab ich jetzt verstanden...


Nein, so meinte ich das nicht. Nur siehtman es doch immer wieder. Auch die Eltern sind mal mit der Situation überfordert. Wennman in dem Fall jemanden hat den man auch mal sien Kind anvertrauen kann ist das dochoptimal.
Und damit meine ich keinen Kindergarten wo eine Person zwanzig Kids betreut.
halt so ein Omiding fände ich persönlich am besten.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 09:39
Disc,

"mal überfordert", "mal rauskommen" usw. ist eine ganz andere Geschichte.

Und da Du gerade den KiGa ansprichst, "wo eine Person 20 Kids betreut":

Es gibt in Deutschland diesbzgl. weder Richtlinien noch Empfehlungen. Das ist einSkandal.

Und wir schlittern gerade in eine grenzenlose Flut von"Kinderbetreuungs-Angeboten", die, was Qualität angeht, äußerst fragwürdig sind.
Aufgrund des permanenten Geldmangels, aber gleichzeitiger Garantie aufGanztagesbetreuung verlegt man sich hierzulande momentan auf das Model "Tagesmütter". Diesind günstiger als ein Platz in einer Kindertagesstätte oder einem KiGa. Gleichzeitiggibt es aber für diese Tagesmütter kaum Anforderung. Sie benötigen für die Form der"Arbeit" weder eine bestimmte Ausbildung noch kann man sie in irgendeiner Form effektivkontrollieren.

Die Realtität bzgl. Tagesmüttern ist diese:

Bei denentsprechenden Stellen melden sich Damen als zur Verfügung stehende Tagesmütter. Es folgtmeistens ein telefonisches Gespräch und ein persönlicher Besuch bei den Damen zu Hause.Das wars. Weder kann so festgestellt werden, ob sie überhaupt fähig sind, noch kann mandie Vorgänge dort überblicken.

Und jetzt der Bogen zu den Müttern dieser Kinder,die dort betreut werden sollen:

Damit diese Mütter nicht auf Staatskosten leben,werden Tagesmütter finanziert, die oft ihre eigenen Kinder in anderen Einrichtungenbetreuen lassen, damit sie ihrer Arbeit nachgehen können usw.

Was soll derScheiß ? Man hört an allen Ecken und Enden, dass Eltern keine Zeit mehr für ihre Kinderhaben, Kinder verrohen, verlottern, vereinsamen.

Eine Mutter MUSS das Rechthaben, selbst zu entscheiden, ob sie ihre Kinder betreuen möchte oder nicht. Und dasnicht nur bis zum 3. Lebensjahr!

Vernachlässigung ist eines unserer größtenGesellschaftsprobleme dieser Zeit. Und das kann man nicht lösen, indem unsere Kinder inBetreuung geschickt werden. Die Idee, dass sie so einer Vernachlässigung entkommenwürden, ist ein Trugschluss.


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 13:59
Nun manche Menschen erkennen ihre Fehler nicht die sie machen oder wollen sie auch nichterkennen weil es der bequemere Weg ist.
Menschen änderen sich dann auch nicht.Gerade wenn ihnen die Fehler auch mal gesagt werden, fangen sie an nachzudenken. Man kannan sich arbeiten, ich sehe da nicht bei jedem schwarz. Solange dies der Fall ist findeich diese Idee auch gut, ich weiß garnicht was ihr alle habt, ich habe auch ein Kind,doch fürchte ich mich nicht davor, denn ich kümmer mich auch. Also es brauch sich dochkeiner angesprochen fühlen der alles im Griff hat:)


melden

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 14:04
Zudem gibt es soviele Strafen mittlerweile, wieso gibt es Strafen, nur um Kohle zumachen, sicher nicht, es soll daraus gelernt werden, und schon alleine dijenigen diedaraus lernen und wenn es nur ein minimaler Teil der Masse ist, so finde ich lohnt essich bei jedem Einzelnden, das es um die Kinder geht.


melden
Anzeige

Bußgeld für schlechte Eltern?

30.03.2007 um 14:06
Wer seiner Erziehungspflicht nicht nachkommt, kann auch nicht durch Strafen dazu gebrachtwerden.
Ich kann mir vorstellen, dass sich so etwas sogar negativ für die Kinderauswirken kann...


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der perfekte Staat89 Beiträge
Anzeigen ausblenden