Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Monarchie in Deutschland?

795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Monarchie, Struktur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 14:15
@ Bauli


Frederic hat sich den Namen Prinz von Anhalt nur gekauft, er hieß früher Robert Lichtenberg.


melden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 15:10
Zitat von Mallory66Mallory66 schrieb:Durch die Nacktfotos ist mir Harry noch sympathischer geworden! Ein ganz normaler junger Mann eben! Der bringt doch wieder frischen Wind ins englische Königshaus, das war ja seit Diana ziemlich verstaubt.
Es ist eher so dass der Murdock Konzern unsympathischer (falls das noch geht) geworden ist. Man muss schon ein ziemliches Schwein sein Nacktfotos gegen den willen zu veröffentlichen und somit Geld zu verdienen.


Hinweis:
Bitte mach hinter dem @ kein Leerzeichen, dann weiß ich dass ich angeschrieben wurde.


1x zitiertmelden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 16:02
@Mallory66

Das weiss ich, aber Politiker haben sich ja auch Dr.-Titel erkauft.

Das ist beim Adel nicht anders gewesen, als bei Politikern in Vorbildfunktion, die sie eigentlich ausüben sollten.

Mappus aus dem bürgerlichen Lager wurde schnellstens diskriminiert, nachdem was er gemacht hat mit dem Bänker gegen seine eigenen Wähler. Also scheint doch das bürgerliche Lager noch besser zu funktionieren.

Andersherum Oskar Lafontaine mit seinem Spitzensold für nur einen Tag Bundesminister und den Rest Arbeitsverweigerung ist auch kein gutes Beispiel. Beim bürgerlichen Lager kann er nicht punkten.


melden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 16:52
@Individualist
Zitat von IndividualistIndividualist schrieb:Man muss schon ein ziemliches Schwein sein Nacktfotos gegen den willen zu veröffentlichen und somit Geld zu verdienen.
Das stimmt, aber wer solche Freunde hat die Fotos von ihm machen und sie dann verkaufen, der braucht keine Feinde. Ein Harry der für sein Land da ist, der auch für die Öffentlichkeit da ist und für die Sorgen der anderen ein Ohr hat. Er ist ein Mann der sich seine Hörner abstoßen muss und will! Er ist Jung und Ledig und will sein Leben genießen. Der seine Jugend ausleben möchte, bevor der Ernst des Lebens ihn überrollt. Jeden Tag geistern Fotos von Nackten durch die einschlägigen Gazetten. Harry hat wenigstens eine gute Figur, den kann man sich anschauen !!!


melden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 16:55
@Individualist

Man muss ein Schwein sein die Kohle des Volkes in Vegas beim Strip-Pool zu verballern.


melden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 17:02
@Sanguinius ich denke das dem dann auch das schloß gewährt würde.
ein könig in Sanssouci wäre deutlich besser als ein gauck in berlin...
oder im stadtschloß, wenns endlich mal wieder aufgebaut wird...


melden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 17:16
Mir waere ein vom Volk direkt gewaehlter Repraesentant tausendmal lieber als ein Gruessaugust in Bellevue oder ein Koenig in Sanssouci...


2x zitiertmelden

Monarchie in Deutschland?

25.08.2012 um 21:38
@25h.nox
Jaja, das sehe ich auch so.

@kulam
Zitat von kulamkulam schrieb:Mir waere ein vom Volk direkt gewaehlter Repraesentant tausendmal lieber als ein Gruessaugust in Bellevue oder ein Koenig in Sanssouci...
Das wurde so eingeführt um einen 2. Hitler zu vermeiden!
Die schwache Position des Bundespräsidenten, die vor allem an der Gegenzeichnungspflicht und seinen geringen realpolitischen Befugnissen abzulesen ist, ist auch eine Reaktion auf die Erfahrungen der Weimarer Republik.
http://de.wikibooks.org/wiki/B%C3%BCrgerwissen_Deutschland/_Parlament,_Regierung_und_Streitkr%C3%A4fte/_Pr%C3%A4sident


melden

Monarchie in Deutschland?

26.08.2012 um 01:30
@Mallory66

Das ist mir klar, aber dafuer mehr ausschlaggebend war Art. 48 der Weimarer Verfassung.


melden

Monarchie in Deutschland?

26.08.2012 um 08:32
@Mallory66
@all

NACHTRAG zu meinem vorhergehenden Statement:

Korrektur: Das "erkaufen" von Titeln meine ich im Sinne von abkupfern auf billigste Art, indem man andere Werke kauft und sich anderer Thesen und geistiges Eigentum auf die "billigste" also widerlichste Art bemächtigt.

Nur zu Klarstellung.


melden

Monarchie in Deutschland?

29.08.2012 um 17:16
Otto von Habsburg: "O je. Schauen Sie, für mich ist Europa eine Leidenschaft, aber der europäische Beamtenapparat, das europäische Bürokratentum, erstickt jede Begeisterung. Das liegt hauptsächlich an den Handelnden. Für die meisten Politiker ist Politik eben ein Beruf und keine Berufung. Mit Apparatschiks kann man sich eben nicht identifizieren".


melden

Monarchie in Deutschland?

12.03.2013 um 05:24
Darf ich mal ganz naiv fragen, warum alle das "Westminstersystem" als Paradbeispiel einer "parlamentarischen Monarchie" ansehen ?
Meiner bescheidenen Auffassung nach, ist das englische System ehr eine geschwächte konstitutionelle Monarchie und ihrem Ursprung nach im laufe der Zeit zu einer Art parlamentarischen Monarchie geworden.
Belgien würde ich für das Beispiel einer parlamentarischen Monarchie als besseres Beispiel ansehn.

Und um die Eingagnsfrage zu beantworten: Ich kann dem Charm einer konstitutionellen Monarchie durchaus etwas abgewinnen.


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 01:26
Hallo zusammen!

Möchte auch mal meinen "Senf" dazu geben. Also ich bin Anhänger der Monarchie und wäre auch dafür, in deutschland wieder eine konstitutionelle Monarchie einzuführen.

Der Ausruf der Demokratie durch Scheidemann und die unterzeichnung des Versailler Vertrag sehe ich als Hochverat an und hat nur Verderb und Leid über Deutschland und Europa gebracht. Denn durch diese unstabile Weimarer Republik wurde Deutschland in den zweiten WK geführt. Und diese aus den USA gesteuerte Bundesregierung ist auch nicht sehr stabil.

Und bevor jetzt wieder jmd. kommt und meint, Deutschland hätte auch schuld am 1. WK; falsch!
Schuld haben ALLE Länder, da alle Kriegswillig waren und den Krieg hat Rußland der österreich´schen KuK Monarchie erklärt. Deutschland stand seinem Bündnispartner Österreich lediglich zur seite. Lest die Geschichtsbücher bevor hier wieder beleidigende Kommentare kommen; ich kenn doch diese Pappenheimer.

Gruß Manny


3x zitiertmelden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 03:41
@manny-t89

Die Schuld an dem Weltkrieg tragen nicht die "Länder", sondern die Monarchen, die in ihrer Machtgier, imperialistischen und kolonialen Treiben die Welt an den Abgrund brachten.
Und es nun mal Fakt, dass das Deutsche Reich in ihrem Bestreben sich Kolonien zu schaffen, viele Feinde gemacht hatten.
Im Gegensatz zum Vorgehen des Reichskanzlers Bismark war das Vorgehen des deutschen Kaisers schlicht ausgedrückt dumm. Während Bismark die Gegensätze der Großmächte für sich nutzen wollte, hat es der Kaiser sich mit allen Großmächten verscherzt.
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb:...und den Krieg hat Rußland der österreich´schen KuK Monarchie erklärt. Deutschland stand seinem Bündnispartner Österreich lediglich zur seite.
Des Weiteren begann der erste Weltkrieg mit der Kriegserklärung von Österreich-Ungarn an Serbien, was wiederum weitere Kriegserklärungen nach sich zog (Russland z.B., weil sie ein Abkommen mit Serbien hatten). Zu allem Überfluss drängte ausgerechnet das Deutsche Reich dei Österreich-Ungarn zu dem Krieg mit Serbien (also lies bitte selbst erst mal in Geschichtsbüchern nach)
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf (Archiv-Version vom 24.01.2013)
Interessant sind vor allem fogende Punkte:
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf (Archiv-Version vom 24.01.2013):
2. Jul. 1914 Der deutsche Generalstab teilt der Regierung mit, dass
der Ausbruch eines europäischen Kriegs nun
wünschenswert sei.
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf:
5. Jul. 1914 Deutschland drängt Österreich-Ungarn in den
„Potsdamer Besprechungen“ zum Krieg und
unterstützt ein Ultimatum an Serbien, das die
Besetzung des gesamten Staats durch österreichische
Truppen fordert.
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf:
29. Jul. 1914 Österreich-Ungarn erklärt Serbien den Krieg.
Offizieller Beginn des „Weltkriegs“.
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf:
4. Aug. 1914 Deutscher Angriff auf das neutrale Belgien und damit
Bruch des Vertrags von 1839. Daraufhin erklärt
Großbritannien Deutschland den Krieg. Beginn einer
antibritischen Propagandakampagne in der deutschen
Presse.
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf:
22. Apr. 1915 Deutschland beginnt den Gaskrieg an der belgischen
Ypres-Front.
http://deutscher-imperialismus.fdj.de/deutscher_imperialismus/pdf/info_imp_web.pdf:
29. Feb. 1916 Beginn des verschärften deutschen U-Boot-Kriegs.
Interessant ist auch, dass das Deutsche Reich eigentlich an der russischen Revolution maßgeblich beteiligt war. Es war das Ziel Russland zu destabilisieren.

Also abschließend kann ich schon sagen, dass das Deutsche Reich, bzw. der deutsche Kaiser an dem ersten Weltkrieg Schuld war. Er hat es einfach nicht geschafft (wohl aber nicht versucht) die Großmächte gegeneinander Auszuspielen. Er dachte wohl, er könnte es mit allen auf einmal aufnehmen und versagt.


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 09:13
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb:Der Ausruf der Demokratie durch Scheidemann und die unterzeichnung des Versailler Vertrag sehe ich als Hochverat an und hat nur Verderb und Leid über Deutschland und Europa gebracht.
Wenn eine unterlegenen Kriegspartei (lassen wir die Schuldfrage mal außen vor, aber @ähhh
hat das schon treffend angerissen) kapituliert, dann ist das in Deinen Augen Hochverrat? Was ist denn die Alternative einer bedingugslosen Kapitulation, wenn Bedingungen nicht mehr durchsetzbar sind? Kampf bis in den Tod?
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb: Denn durch diese unstabile Weimarer Republik wurde Deutschland in den zweiten WK geführt.
Nein. Sie würde durch den Machtwahn eines Monarchen (Diktators) in den 2. WK geführt. die WR bot lediglich aufgrund der geringen Erfahrung mit diesem System einen Nährboden für diese Ideen.
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb:Und diese aus den USA gesteuerte Bundesregierung ist auch nicht sehr stabil.
An dieser Stelle möchte ich Dir Deinen eigenen Rat ans Herz legen, schleunigst mit der Lektüre von Büchern (Geschichte, Politik) zu beginnen. Die Behauptung, die Bundesrepublik Deutschland sein weniger stabil als z.B. das UK, ist lustig, aber realitätsfern. Das gilt übrigens im selben Maße für eine Einflussnahme der USA.

Wenn Du also Senf dazu gibst, dann bitte nicht den süßen. M.a.W., das nachplappern brauner Ideen, ohne diese wenigstens zu reflektieren, ist gefährlich und bringt Dich in eine Ideologische Sackgasse, wo nur wenige Anhänger einer KRR Deinen Platz teilen werden.


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 09:18
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb:Der Ausruf der Demokratie durch Scheidemann und die unterzeichnung des Versailler Vertrag sehe ich als Hochverat
Da bist du nicht der erste.
Zitat von manny-t89manny-t89 schrieb:Denn durch diese unstabile Weimarer Republik wurde Deutschland in den zweiten WK geführt
Und ich dachte immer, das waren die Lebensraumfantasien eines österreichischen Asylanten.


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 16:54
Zitat von kulamkulam schrieb am 25.08.2012:Mir waere ein vom Volk direkt gewaehlter Repraesentant tausendmal lieber als ein Gruessaugust in Bellevue oder ein Koenig in Sanssouci...
Sehr schön, dem kann ich nur zustimmen.

Schade das hier in Deutschland die Macht im Moment nicht wirklich vom Volke ausgeht und wir nicht wirklich was zu sagen haben.


1x zitiertmelden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 16:55
Zitat von kopischkekopischke schrieb:Schade das hier in Deutschland die Macht im Moment nicht wirklich vom Volke ausgeht und wir nicht wirklich was zu sagen haben.
Läuft das jetzt auf eine Diskussion über die Vor- und Nachteile einer repräsentativen Demokratie hinaus?


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 17:30
@manny-t89
Der arme arme Kaiser,kann wie immer für gar nichts der olle Völkermörder
"Große überseeische Aufgaben sind es, die dem neu entstandenen Deutschen Reiche zugefallen sind, Aufgaben weit größer, als viele Meiner Landsleute es erwartet haben. Das Deutsche Reich hat seinem Charakter nach die Verpflichtung, seinen Bürgern, wofern diese im Ausland bedrängt werden, beizustehen. Die Aufgaben, welche das alte Römische Reich deutscher Nation nicht hat lösen können, ist das neue Deutsche Reich in der Lage zu lösen. Das Mittel, das ihm dies ermöglicht, ist unser Heer.

In dreißigjähriger treuer Friedensarbeit ist es herangebildet worden nach den Grundsätzen Meines verewigten Großvaters. Auch ihr habt eure Ausbildung nach diesen Grundsätzen erhalten und sollt nun vor dem Feinde die Probe ablegen, ob sie sich bei euch bewährt haben. Eure Kameraden von der Marine haben diese Probe bereits bestanden, sie haben euch gezeigt, daß die Grundsätze unserer Ausbildung gute sind, und Ich bin stolz auf das Lob auch aus Munde auswärtiger Führer, das eure Kameraden draußen sich erworben haben. An euch ist es, es ihnen gleich zu tun.

Eine große Aufgabe harrt eurer: ihr sollt das schwere Unrecht, das geschehen ist, sühnen. Die Chinesen haben das Völkerrecht umgeworfen, sie haben in einer in der Weltgeschichte nicht erhörten Weise der Heiligkeit des Gesandten, den Pflichten des Gastrechts Hohn gesprochen. Es ist das um so empörender, als dies Verbrechen begangen worden ist von einer Nation, die auf ihre uralte Kultur stolz ist. Bewährt die alte preußische Tüchtigkeit, zeigt euch als Christen im freundlichen Ertragen von Leiden, möge Ehre und Ruhm euren Fahnen und Waffen folgen, gebt an Manneszucht und Disziplin aller Welt ein Beispiel.

Ihr wißt es wohl, ihr sollt fechten gegen einen verschlagenen, tapferen, gut bewaffneten, grausamen Feind. Kommt ihr an ihn, so wißt: Pardon wird nicht gegeben. Gefangene werden nicht gemacht. Führt eure Waffen so, daß auf tausend Jahre hinaus kein Chinese mehr es wagt, einen Deutschen scheel anzusehen. Wahrt Manneszucht. Der Segen Gottes sei mit euch, die Gebete eines ganzen Volkes, Meine Wünsche begleiten euch, jeden einzelnen. Öffnet der Kultur den Weg ein für allemal! Nun könnt ihr reisen! Adieu Kameraden!"

Die inoffizielle, aber korrekte Version der entscheidenden Textpassage lautete wie folgt:

"Kommst ihr vor den Feind, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen! Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher in China auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, daß es niemals wieder ein Chinese wagt, einen Deutschen scheel anzusehen!"
Es gibt ja immer noch Leute die meinen Chinesen könnten nicht lesen,im Gegenteil,sie haben ein langes,seeehr langes Gedächtnis


melden

Monarchie in Deutschland?

29.05.2013 um 17:50
@Warhead

Ja genau. Das ganze chinesische Volk hasst Deutschland nun wegen Dingen, die weit über 100 Jahre her sind.
Morgen marschiert die Volksbefreiungsarmee bei uns ein und bringt uns den Kommunismus.

Fürchtet den schrecklichen :chinamann:! Chinesen! Führt eure Waffen so, daß auf tausend Jahre hinaus kein Deutscher mehr es wagt, einen Chinesen scheel anzusehen. :trollking:


melden