Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weltgeschehen

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, Versklavung, Weltgeschehen, Globale Vorgänge
prediger
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:02
Wir Leben in einer Welt,

in der wir uns Versklaven lassen. In der die Mächtigen uns benutzen um ihre Gier weiter auszuleben. Uns mit Atomkraft versorgen und wir dafür bezahlen obwohl wir diese Atomenergie durch Wasserkraftwerke und Solarzellen ersetzen können, also durch Freie Energien die unsere Umwelt zu bieten hat, für die wir uns nicht versklaven lassen müssten, ersetzen können.
Stattdessen lassen wir zu das auf unsere Erde ein Giftmüllabfall nach dem anderen gelagert wird. Wir giftiges Öl über Weltmeere transportieren das durch Missgeschicke diese vergiften,
und Tiere Qualvoll verenden
.
Die Welt gehört uns allen. Wer kann uns eigentlich so verblendet in die Welt schicken und uns keinen freien willen lassen.
Alle sind so materiell, nur Arbeitend um sich das nächst beste leisten zu können. Besser und arroganter zu sein als andere. Nicht nur das wir durch unsere materiellen Bedürfnisse noch mehr verblendet werden, auch noch,
grenzen wir uns durch verschiedene Richtungen ab. Sind Rassenfeindlich und beginnen Kriege, deren verschiedene Religionen wegen,
oder um (damals) ein stück Land mehr zu bekommen? BITTE??
Wo doch jeder der Geboren wird kein Produkt ist
um auf der Welt verkauft zu werden. Aber alle müssen um ranzuschaffen, anschaffen gehen. Nur des Geldes wegen.
Wir sind sogar so materiell um uns durch die Teuerste, Modernste, Kleidung und Haarschnitte, nicht nur versklaven zu lassen, sondern grenzen wir uns gegenseitig voneinander aus.
Wir bilden Gruppen von Hip Hob bis Rocker und Technofreaks, können einander nicht ausstehen nur weil die anderen sich anders Vermaterialisieren als wir.
So haben wir uns in unserm Gemeinsamen Versklavten Dasein Gruppen gebildet die nie zusammen halten können.
Alles in dem, kann den Weltmächten doch nur Rechtsein. Wir erheben uns nicht gegen sie weil wir keine Gemeinschaft sind, durch unsere verschiedene Rassen und Gruppen uns nicht zu einer Gemeinschaft bilden können, schon gar nicht erst wollen.

Wir lassen uns Versklaven für:

Technologien die wir gar nicht bräuchten, sogar aus der Erde gewonnene (spezielle) Pflanzenarten können das Wetter vorhersagen.

Für Atom Energien, und Öl, wo es doch mit Wasser und Solar Umweltgerechter wäre.


Menschen sind depressiv weil sie nicht genug Geld ranschaffen können um ihr Leben zu bezahlen!
Da die Welt uns allen gehört??!!

Früher lebten die Menschen in einem Tauschhandel und es war alles einfacher, bis das Gold und danach das Geld die Währung ersetzt hat. Durch das Geld wurden die mächtigen erst mächtig und machen uns damit heute Angst. Das wir uns unser Leben nicht leisten könnten wenn wir nicht für sie Arbeiten.
Wo doch die Welt uns allen gehört und wir keine Produkte sind.



Gen manipulierte Lebensmittel, möchte ich nicht essen. Geklonte Kühe altern schneller,
ist euch schon mal aufgefallen wie manche Supermärkte im Winter strahlend Rote Tomaten Verkaufen? Die, wie nicht nur mir auch auffällt, sehr lange halten bis sie weich und matschig werden. In den USA ist es längst erlaubt,
und denkt ihr die Politiker würden uns fragen ob wir Genmanipulierte Lebensmittel essen wollen?
Wer sagt uns das diese Tomaten die aus Holland kommen echt sind.

Mir ist auch aufgefallen das viele nur noch davon ausgehen das etwas schmecken muss,
aber was ist wenn es künstlich hergestellt wurde wie z.b. Tafelwasser das besser schmecken kann als Mineralwasser aber das für unseren Organismus nicht gut ist,
da Tafelwasser nichts anderes als Leitungswasser ist, das mit künstlichen Mineralien versetzt wurde.
Künstliche Mineralien werden nicht gut aufgenommen von unserem Körper,
Naturgetreues Mineral (Quell) Wasser wird von unserem Naturgegebenen Leib gut verarbeitet.



Also wenn etwas schmeckt ist es noch lange nicht gut.

Alles Materielle wäre eintauschbar gegen ein Leben, in das wir uns nicht gegeneinander aufhetzen, in das mehr Harmonie herrscht, in das wir Glücklich sein können ohne etwas zu brauchen,

da wir uns an den kleinen dingen gar nicht mehr Erfreuen.

Ein Leben in das wir volles Bewusstsein erreichen, ohne den Alltag wie heute hinterherzuhetzen, um auf ein paar freie Tage zu hoffen und den Materiellenwahn beiseite schieben könnten.
Das alles beeinträchtigt uns in unserem Bewusstsein und unserer Selbstverwirklichung


Denkt mal drüber nach und lasst euch nicht alles gefallen.



Meine Empfehlungen, das Buch: Rudi Berner, Auf ein Wort und von dem Buch aus hingewiesene Internet Seiten.




Unsere Bildung lässt da echt zu Wünschen übrig.
Wir werden im Fernsehen abgefertigt mit belanglosen Zeug und manche Zocken auch noch Tagelang Computer, die anderen nehmen Drogen oder sind Alkoholiker der Rest Arbeitet
12 Stunden pro Tag oder Lernt im Studium oder Schule Dinge die so ein Logisches denken veranlassen, das Themen wie ich sie anschneide gar nicht glauben können.
In diesem Bereich fehlt uns einfach die Bildung. Ich stoße hier im Netz an Themen von Leute die so Denken wie ich aber kaum einer unternimmt etwas.

Was wenn alle sich mit dieser Geschichte genauer befassen würden und sich selber im Kopf die Verknüpfungen machen??
Und die, die mir immer noch nicht glauben, entweder sind sie zu stolz anzuerkennen das sie Jahre lang etwas falsches gelernt haben. Und wollen es nicht wahr haben.


http://zeitgeistmovie.com/

Hab Teil eins durch, wo drin meine Aussagen ja bestädigt sein dürften.
Das Christentum wurde lediglich aus Politischen Gründen erschaffen. Für Macht und des Geldes wegen.
Wir werden alle Verarscht!


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:19
WORD!

Aber du zeigst auch nur die Missstände auf, die zwar den meisten Menschen neu vorkommen, aber hast du vll. auch konkrete Vorstellungen wie du dagegen vor gehen möchtest? :)


melden
prediger
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:23
Dieses Thema steht auch unter Verschwörungen, ich war mir nicht einig wo es hingehört.

Evolution frei Erfunden ?
http://www.efodon.de/html/archiv/vorzeit/zillmer/evolution.htm

Ich will lediglich zum nachdenken anregen... der Rest kommt von alleine.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:24
Ich finde dein Thema passt besser hier hin :) deswegen habe ich auch hier geantwortet *g*

Ich rege selbst auch andere zum Nachdenken an und mache mir viele Gedanken zu solchen Dingen, aber bisher habe ich noch nicht wirklich was bewegen können... :( deswegen wollte ich dich um Rat fragen.


melden
prediger
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:38
Ich stoße auf Leute bei dem Thema die immer meine anhand von Logischen Fakten es besser zu Wissen. Oder es auch nicht einsehen wollen das sie Jahre lang in der Schule schon verarscht wurden.
Dann gibt es die die alles haben und total vermaterielisiert sind.

Hier schon ein Veröffentlichter Text von mir:

Ich veröffentliche diesen Text und lerne aus euren Reaktionen, natürlich nicht nur die sachliche Seite. Aus Psychologischer Sichtweiße habe ich bemerkt,
das je mehr ein Mensch gebildet ist(studiert), denkt alles zu haben, ein erfülltes Leben führt, und sich nach nichts sehnt. Wahrscheinlich angst davor hat alles zu verlieren und gar nicht mehr ohne materielle dinge kann.
Je weniger versteht er das niedergeschriebene.

Diese Menschen die sich nach etwas Sehnen, schon alles kennen und neues im Leben brauchen, um weitere Erfahrungen zu sammeln,
werden auch dem Buch mehr Glaubwürdigkeit schenken.

Die Studierten haben ein zu gradlinigen Weg ihrer Denkweise, das sie sich nur das erklären können was auch wirklich ist. Ich schätz das es damit zu tun hat, als sie Jahre lang vor Büchern saßten, haben sie das Wesentliche vergessen.


melden
prediger
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:40
Und was ich unternehmen würde, wäre zur Zeitung zu gehen oder ein Verlag zu finden um dies alles zu veröffentlichen, aber ich brauche mehr erfahrung, hier durch die Foren.


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:45
Sorry, aber deine Quellen sind leider nicht die Besten!

Kreationisten, Mondladungsleugner, Geschichtenerzähler und selbsternannte Wahrheitsprediger. Leider nicht mehr!

Das Thema jedoch, könnte man auch mit realen und nachweisbaren Sachverhalten ausarbeiten, dies erfordert dann allerdings eine größere Anstrengung, als Suchmaschinen mit Schlagworten zu füttern und die ersten 5 Links dann für bare Münze zu nehmen.

Schulweisheit ist sicher nicht alles, dennoch sollte man seine Kritiken schon irgendwie begründen können und dies geschieht eben nicht durch eine Meinung alleine, sonder durch eine sachliche und objektive Auseinandersetzung mit den greifbaren Fakten.

Je mehr Fakten, umso schlüssiger das Bild!


melden

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:49
Bist du jetzt für oder gegen Religion?

Denn wieso unterstützt du denn den Kreationismus /ID?

Sorry, aber mit der Evolutionsleugnung hast du dich für mich schon selber disqualifiziert. Ich kann es nicht abhaben wenn mir Lügen wie der Texashammer als Wahrheit aufgetischt werden.

Naja, der Dip.Ing. wird schon wissen warum er sich für einen Experten auf dem Gebiet der Humanevolution, Geologie und Paläontologie hält...


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:51
Was hat der Hammer mit dem Eröffnungspost zu tun? O.o


melden

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:53
Mehr Natur, mehr Liebe, mehr Harmonie, weniger Materialismus. Amen.

Aber glaubst du ernsthaft, dass dich überhaupt irgendjemand ernst nimmt, wenn du pauschal Bildung und alle "Studierten" verteufelst? Es heißt nicht automatisch, dass du der Schlauste bist, wenn du jedes Verschwörungsvideo aus dem Internet für bare Münze nimmst und alle Errungenschaften der Zivilisation verweigerst und als von den "gierigen Mächtigen" gesteuert hinstellst.


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:54
@eyecatcher
eyecatcher schrieb:Was hat der Hammer mit dem Eröffnungspost zu tun?
--------------------->Evolution frei Erfunden ?
http://www.efodon.de/html/archiv/vorzeit/zillmer/evolution.htm

Schau in diesen Link, ist zwar nicht im Eröffnungspost, aber nahe darunter.

;)


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 20:58
@maranmey

Ich sehe keinen sinnvollen Zusammenhang!^^

Den Link habe ich gesehen, aber für mich hat der nur wenig mit dem Eröffnungspost zu tun!


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:09
@eyecatcher

Hier werden vom Diskussionsleiter einige Quellen genannt und empfohlen.

In dem Buch, "Auf ein Wort", wird beispielsweise auf die EFODON-Seite verwiesen.

^^


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:11
Achso... meine Intuition hat mir direkt abgeraten mich näher mit dem Buch zu befassen :P


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:15
Es ist ein interessantes Buch, allerdings sollte man nicht alles glauben, was dort steht und auch die Quellenver -und hinweise von mehreren Seiten beleuchten.


melden
revoluzzzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:25
Für die ganzen Missstände hier, ist der Kapitalismus verantwortlich, weil er Armut fördert. Dieser ensteht durch die absichtlich hervorgerufene Abhängigkeit, die wiederrum durch wirtschaftliche Monopole verursacht wird. Und diese Monopole beschützt der Staat selbst, mit seinem "Eigentumsrecht".

Wir müssen die Monopole, also das Eigentum, abschaffen. Da der Staat dagegen ist, gehört er ebenfalls abgeschafft.


melden
maranmey
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:29
@revoluzzer

Das klingt so schön einfach.

Mach mal, ich komme dann nach!

:D


melden

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:37
Verlangt mann da nicht zu viel von uns , bis vor einigen Jahrtausenden haben wir die Bäume verlassen und zogen in die stäppen.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:40
Back to the roots ;)

Also ab auf die Bäume! Bzw. in den Wald^^


melden

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:44
Erich Kästner: Knigge für Unbemittelte

Ans deutsche Volk, von Ulm bis Kiel:
Ihr esst zu oft! Ihr esst zu viel!
Ans deutsche Volk, von Thorn bis Trier:
Ihr seid zu faul! Zu faul seid ihr!

Und wenn sie auch den Lohn entzögen!
Und wenn der Schlaf verboten wär!
Und wenn sie euch so sehr belögen,
dass sich des Reiches Balken bögen!
Seid höflich und sagt Dankesehr.

Die Hände an die Hosennaht!
Stellt Kinder her! Die Nacht dem Staat!
Euch liegt der Rohrstock tief im Blut.
Die Augen rechts! Euch geht’s zu gut.

Ihr sollt nicht denken, wenn ihr sprecht!
Gehirn ist nichts für kleine Leute.
Den Millionären geht es schlecht.
Ein neuer Krieg käm ihnen recht,
So macht den Ärmsten doch die Freude!

Ihr seid zu frech und zu begabt!
Seid taktvoll, wenn ihr Hunger habt!
Rasiert euch besser! Werdet zart!
Ihr seid kein Volk von Lebensart.

Und wenn sie euch noch tiefer stießen
und würfen Steine hinterher!
Und wenn Sie euch verhaften ließen
und würden nach euch Scheiben schießen!
Sterbt höflich und sagt Dankesehr.


melden
Anzeige
prediger
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltgeschehen

25.01.2008 um 21:56
Auch hier stelle ich es nichmal rein(Heinrich Böll), durch viele kleine Informationen Koche ich euch schon weich^^
Und nun bin ich ein einzelner Mann der sich gegen die Weltmacht auflehnt, der auch nicht nur Pausenlos aufseine Tastatur Hämmern kann.
Also sollten die, die hier so Zweifel an meinen Quellen haben, mir in sofern vertrauen das sie sich ein eigenes Weltbild im Weltgeschehen erschaffen und sich dann auch noch Informieren.
Rudi Berner, Auf ein Wort, ist ein Buch in dem ein Hammer nachdem Nächsten kommt...Und hat sehr gute Richtlinien in den ganzen Bereich.
Nu8n kann ich nicht jedem abverlangen das er an die Illusion, dem Warum und an Gott glaubt, aber mir geht es allein erstmal darum wie wir als Rassen gehalten werden und Versklavt werden zu den jeden bekannten bedingungen.

Wie uns die Weltmächte und Religionen benutzen und Verarschen.
Die Welt gehört jeden, gleich viel !!




So und hier was zur Moral:
Heinrich Böll1917 - 1985
In einem Hafen an einer westlichen Küste Europas liegt ein ärmlich gekleideter Mann in seinem Fischerboot und döst. Ein schick angezogener Tourist legt eben einen neuen Farbfilm in seinen Fotoapparat, um das idyllische Bild zu fotografieren: blauer Himmel, grüne See mit friedlichen schneeweißen Wellenkämmen, schwarzes Boot, rote Fischermütze. Klick. Noch einmal: klick. Und da aller guten Dinge drei sind und sicher sicher ist, ein drittes Mal: klick.

Das spröde, fast feindselige Geräusch weckt den dösenden Fischer, der sich schläfrig aufrichtet, schläfrig nach einer Zigarettenschachtel angelt; aber bevor er das Gesuchte gefunden, hat ihm der eifrige Tourist schon eine Schachtel vor die Nase gehalten, ihm die Zigarette nicht gerade in den Mund gesteckt, aber in die Hand gelegt, und ein viertes Klick, das des Feuerzeuges, schließt die eilfertige Höflichkeit ab. Durch jenes kaum messbare, nie nachweisbare Zuviel an flinker Höflichkeit ist eine gereizte Verlegenheit entstanden, die der Tourist - der Landessprache mächtig - durch ein Gespräch zu überbrücken versucht.

"Sie werden heute einen guten Fang machen."
Kopfschütteln des Fischers.

"Aber man hat mir gesagt, daß das Wetter günstig ist."
Kopfnicken des Fischers.

"Sie werden also nicht ausfahren?"
Kopfschütteln des Fischers, steigende Nervosität des Touristen. Gewiß liegt ihm das Wohl des ärmlich gekleideten Menschen am Herzen, nagt an ihm die Trauer über die verpaßte Gelegenheit.

"Oh, Sie fühlen sich nicht wohl?"
Endlich geht der Fischer von der Zeichensprache zum wahrhaft gesprochenen Wort über. "Ich fühle mich großartig", sagt er. "Ich habe mich nie besser gefühlt." Er steht auf, reckt sich, als wolle er demonstrieren, wie athletisch er gebaut ist. "Ich fühle mich phantastisch."

Der Gesichtsausdruck des Touristen wird immer unglücklicher, er kann die Frage nicht mehr unterdrücken, die ihm sozusagen das Herz zu sprengen droht: "Aber warum fahren Sie dann nicht aus?"
Die Antwort kommt prompt und knapp. "Weil ich heute morgen schon ausgefahren bin."

"War der Fang gut?"
"Er war so gut, daß ich nicht noch einmal auszufahren brauche, ich habe vier Hummer in meinen Körben gehabt, fast zwei Dutzend Makrelen gefangen..." Der Fischer, endlich erwacht, taut jetzt auf und klopft dem Touristen beruhigend auf die Schultern. Dessen besorgter Gesichtsausdruck erscheint ihm als ein Ausdruck zwar unangebrachter, doch rührender Kümmernis.
"Ich habe sogar für morgen und übermorgen genug", sagt er, um des Fremden Seele zu erleichtern. "Rauchen Sie eine von meinen?"
"Ja, danke."

Zigaretten werden in die Münder gesteckt, ein fünftes Klick, der Fremde setzt sich kopfschüttelnd auf den Bootsrand, legt die Kamera aus der Hand, denn er braucht jetzt beide Hände, um seiner Rede Nachdruck zu verleihen.

"Ich will mich ja nicht in Ihre persönlichen Angelegenheiten mischen", sagt er, "aber stellen Sie sich mal vor, Sie führen heute ein zweites, ein drittes, vielleicht sogar ein viertes Mal aus, und Sie würden drei, vier, fünf, vielleicht gar zehn Dutzend Makrelen fangen - stellen Sie sich das mal vor."
Der Fischer nickt.

"Sie würden", fährt der Tourist fort, "nicht nur heute, sondern morgen, übermorgen, ja, an jedem günstigen Tag zwei-, dreimal, vielleicht viermal ausfahren - wissen Sie, was geschehen würde?"
Der Fischer schüttelt den Kopf.

"Sie würden sich spätestens in einem Jahr einen Motor kaufen können, in zwei Jahren ein zweites Boot, in drei oder vier Jahren vielleicht einen kleinen Kutter haben, mit zwei Booten und dem Kutter würden Sie natürlich viel mehr fangen - eines Tages würden Sie zwei Kutter haben, Sie würden...", die Begeisterung verschlägt ihm für ein paar Augenblicke die Stimme, "Sie würden ein kleines Kühlhaus bauen, vielleicht eine Räucherei, später eine Marinadenfabrik, mit einem eigenen Hubschrauber rundfliegen, die Fischschwärme ausmachen und Ihren Kuttern per Funk Anweisungen geben. Sie könnten die Lachsrechte erwerben, ein Fischrestaurant eröffnen, den Hummer ohne Zwischenhändler direkt nach Paris exportieren - und dann...", wieder verschlägt die Begeisterung dem Fremden die Sprache.

Kopfschüttelnd, im tiefsten Herzen betrübt, seiner Urlaubsfreude schon fast verlustig, blickt er auf die friedlich hereinrollende Flut, in der die ungefangenen Fische munter springen. "Und dann", sagt er, aber wieder verschlägt ihm die Erregung die Sprache.
Der Fischer klopft ihm auf den Rücken, wie einem Kind, das sich verschluckt hat.
"Was dann?" fragt er leise.

"Dann", sagt der Fremde mit stiller Begeisterung, "dann könnten Sie beruhigt hier im Hafen sitzen, in der Sonne dösen - und auf das herrliche Meer blicken."
"Aber das tu' ich ja schon jetzt", sagt der Fischer, "ich sitze beruhigt am Hafen und döse, nur Ihr Klicken hat mich dabei gestört."

Tatsächlich zog der solcherlei belehrte Tourist nachdenklich von dannen, denn früher hatte er auch einmal geglaubt, er arbeite, um eines Tages einmal nicht mehr arbeiten zu müssen, und es blieb keine Spur von Mitleid mit dem ärmlich gekleideten Fischer in ihm zurück, nur ein wenig Neid.
Heinrich Böll, 1963


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt