Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

684 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bundeswehr, Soldaten, Denkmal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:29
Für einen krieg den weder das volk will und der weder nötig war????


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:31
Mr.Dextar das wird doch garnicht gewünscht. Es besteht doch die Meinung, das Soldaten ein Relikt sind und das die BW abgeschafft gehört. Nur das unsere Soldaten egal ob bei Hochwasser oder Krieg ihren Arsch hinhalten, und der Bevölkerung Hilfe und Schutz bietet, das wird in der Not zwar honoriert, aber ansonsten sind sie der letzt Dreck. Und das ist Schade.

Ja unsere Soldaten haben ein Ehrenmal verdient.


1x zitiertmelden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:35
zwar ist der punkt richtig das man sie ehren sollte aber dabei sollte man genau so warnen damit nicht das leben von soldaten aus politischen gründen verschwendet wird.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:36
aber das mit dem ehren ist auch fraglich inwie fern repräsentieren Berufsoldaten ein Volk...


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:47
@Eurofighter:
Zitat von EurofighterEurofighter schrieb:aber ansonsten sind sie der letzt Dreck
Natürlich und der,der so über sie urteilt,ist besser ?
Dann nenn mir paar Gute Gründe !
Oder meinst du das eher privat ? Das schert letztlich auf dem Schlachtfeld auch keinen.

@palamut:
Da hast du gewissermaßen Recht. Aber Soldaten werden nicht gezwungen,in den Krieg zu ziehen. Sie tun es aus Überzeugung. Und weil es eine Pflicht. Ist.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 19:54
wenn man angegriffen wird schreien alle nach nem Militär .... und wenn man grad nicht braucht sind sie alle Mörder ....


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 20:34
So ist es leider,bogos.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 22:31
Da hast du gewissermaßen Recht. Aber Soldaten werden nicht gezwungen,in den Krieg zu ziehen. Sie tun es aus Überzeugung. Und weil es eine Pflicht. Ist.
----------------------------------------------------------------------------------

Das bezweifle ich eben klar machen sie es freiwillig aber ich glaube nicht aus überzeugung sondern weil es regelrecht zu einem beruf verkommen ist.

manch einer mag hin gehn um seine kameraden zu schützen und ihnen bei zustehen aber afganistan ist nicht deutschlands grenze und deutschland hat da nix zu suchen eigentlich genau so wenig türkei,usw..

und das ein soldat wirklich dahin geht um was zu verändern bezweifle ich.

desweiteren bin ich der meinung das ein soldat natürlich freiwillig zu dienst stehen sollte aber eine nation sollte nur in den krieg ziehen wen sie gewisser massen gezwungen ist was hir nicht der fall ist.

was zb in afganistan nicht der fall ist.


das alles ist weniger die schuld der soldaten sondern die der regierung,und wen man die gefallen ehrt sollte gleichzeitig auch darauf verweisen das man einen unötigen krieg kämpft/e....


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 22:49
Gerade in den Gedenken an die Gefallenen macht man sich die Sinnlosigkeit des Krieges erst richtig bewusst. Ich wohne auf dem Land, da werden am Volkstrauertag sogar die Namen der Gefallenen der beiden Weltkriege vorgelesen. Das sind Namen von Familien die ich gut kenne. Der Schmerz und der Tod im Krieg rückt aus der Masse der geschichtlichen Fakten heraus, und das Leiden bekommt plötzlich ein Gesicht. Das ist der Sinn eines Mahnmals.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 23:18
Genau sowas sollte es sein und nicht ein protzwerk was nationalismus weckt.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

12.03.2008 um 23:23
Mir wäre es auch lieber, wenn solche Gedenktafeln - und - tage überhaupt nicht nötig wären!

Ist ja im Grunde genommen sowieso Zynismus pur:

Die Soldaten werden " verheizt ", um ihrer nachher in Ehre zu gedenken! Im Grunde alles dermassen krank!

Aber dass man die Namen veröffentlicht, damit den Menschen bewusst wird, dass auch bei solchen Einsätzen Menschen zu Tode kommen, ist wichtig!

Also Gedenktafeln und nicht Ehrentafeln, das wäre mir persönlich lieber, wenn schon!


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 09:07
Der Aufforderung "Denk mal!" werden die wenigsten Denkmale gerecht. Mag auch an den jeweiligen Betrachtern liegen.

Nun ist das Soldat-Sein, wie die Tätigkeit in anderen Berufen, durchaus mit gesundheitlichen Risiken und Nebenwirkungen verbunden. Natürlich kann man jeder gefährdeten Berufsgruppe eigene Denkmale zugestehen. Ich hätte es schon vor Jahrzehnten gern gesehen, hätten Lockheed und Franz Josef Strauss ein Denkmal für Starfighter-Piloten finanziert.
Interessant finde ich, dass die Debatte um Kriegerdenkmale immer dann anhebt, wenn nach einer Schamfrist Krieg wieder zusehends als Mittel der Politik hoffähig gemacht wird. Das war in der Weimarer Republik und dem damaligen Boom der Kriegerdenkmale nicht anders. Es lohnt sich vielleicht, die jeweiligen pro und contra-Argumente noch mal nachzulesen.

So lange deutsche Soldaten ohne Feindeinwirkungen ums Leben kamen - und das ist der Löwenanteil der kolportierten 2.600 Toten, krähte kein Hahn danach. Das waren bloss Unfallopfer, wie die abgestürzten Dachdecker, die verschütteten Bergleute oder die verunglückten LKW-Fahrer. Wer setzt denen Denkmale?


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 11:52
Wenn Denkmäler für Mörder (Soldaten) errichtet werden sollen, dann doch auch bitte für Vergewaltiger und Kinderficker...
Scheiße...wozu Denkmäler für Soldaten, wenn ein Bauarbeitet beim Abriss draufgeht bekommt er ja auch kein Denkmal, das ist Berufsrisiko und fertig...
Verfluchte Patriotenunterstützer :D


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 11:56
Link: de.wikipedia.org (extern)

@ all
Als erstes möchte ich klar stellen das es sich bei dem Denkmal nicht um eine gloryvierzierung der Bundeswehr handeln soll.

Es sollte in meinen Augen eher ein Ort des gedenkens sein.

Wo zum Beispiel der Name des Starfighter Piloten stehen sollte/muß der anstatt den Schleudersitz zubenutzen und sein Leben zuretten in der Maschine blieb als sie Abstürzte und sie noch über eine Stadt hinweg zog. Damit sie nicht mitten in der Stadt abstürzte.
Oder dem Sanitäter/Arzt der in Kabul auch Zivilsten Medizinisch versorgt hat und auf dem weg zum Flughafen von einen feigen Bombenanschlag zerfetzt wurde.
Oder für den Soldaten der bei einer Übung bei einer Flußdurchquerung in einen Panzer ertrunken ist.

Was ist mit IHNEN, wer kennt IHRE Namen.................niemand!!!!!!!!!

Für Sie sollte diese Denkmal sein.
Vergleichbar mit der Mauer des Schweigens in den USA, wo erst nach Jahrenlangen Kampf die Namen aller in Vietnam gefallen Soldaten stehen. Zur Info dieses Denkmal ist kein Denkmal der Regierung, es wurde rein mit privaten Spenden gebaut.

Dazu mal einen Link:

Wikipedia: Vietnam Veterans Memorial


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:00
Mom. die Amis haben in Vietnam 90% ihrer eigenen Leute im Napalm verstümmelt oder gekillt..dann müßte auf dem Denkmal eher stehen: Für unsere eigenen Verluste, sry Leute aber zur falschen Zeit, am falschen Ort...aber ihr seid für eine gute Sache gestorben. :D :D
Ich halte von dem Denkmalkram nichts, wer sich freiwillig der Armee, dem Bund oder was auch immer anschließt muss mit dem Tod jeder Zeit rechnen.
Da lobe ich mir die Selbstmordattentäter, sie machen ihr Ding und dann ist Ruhe. Kein großes TamTam hinterher, so muss das sein :D


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:05
VHO Hunter

kann es sein das du meinen letzten Beitrag etwas falsch verstanden hast.


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:06
naja .. dan können wir auch meinem Klempner nen Denkmal setzen der meine Toilette wieder in Gang gebracht hat .... man kann doch nicht für jeden "Mist" ein Denkmal aufsetellen ....... sicherlich gibt es Heldentaten ...

Mann / Frau retten Kind bevor es vom Bus überfahren wird

Mensch spendet ganz seltenes Blut und rettet andere Menschen

Ein Soldat rettet ein Kind oder eine Familie im Krieg oder baut nen Brunnen und die Leute haben Wasser...


Aber das alle ist nichts Weltbewegendes ...


Wenn jemand eine neue Enegriequelle die auch noch billig, Umweltfreundlich und jeder nutzen kann erfindet, der verdient ne Statue oder nen Denkmal .... aber der Rest... das passiert doch jeden Tag auf der Welt ..


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:08
Oder für den Soldaten der bei einer Übung bei einer Flußdurchquerung in einen Panzer ertrunken ist.

Was ist mit IHNEN, wer kennt IHRE Namen.................niemand!!!!!!!!!
_________________________

Und nur weil sie soldaten sind sollen sie nen Denkmal bekommen ?

Unfälle passieren jeden Tag ... Sollen alle ein Denkmal bekommen ?


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:10
Statistisch ist heute der Job eines Feuerwehrmanns oder LKW-Fahrers gefährlicher als der eines Soldaten, und die kriegen dafür ja auch kein Denkmal wenn sie in der Arbeit drauf gehen, oder?


melden

Denkmal für gefallene Bundeswehrsoldaten!

13.03.2008 um 12:11
@Hawker:

"Wo zum Beispiel der Name des Starfighter Piloten stehen sollte/muß der anstatt den Schleudersitz zubenutzen und sein Leben zuretten in der Maschine blieb als sie Abstürzte und sie noch über eine Stadt hinweg zog."

In den meisten Fällen stauchte sich der Pilot auf einen Meter zusammen, d.h. er rammte sich die Oberschenkelknochen durch die Eingeweide, weil der Schirm sich nicht öffnete, oder er verschmorte lebendigen Leibes im Aufschlagbrand, weil der Schleudersitz versagte.
Ein wie von Dir beschriebener "Heldentod" ist m.W. nur in einem Falle dokumentiert, nämlich als am 11.04.72 eine F-104G des JG 74 mit der Kennung 20 + 95 bei Volkenschwand abstürzte. Nach Augenzeugenberichten zog der 36-jährige Pilot Horst Matushak die brennende Maschine noch über das Dorf. Er kam beim Absturz ums Leben.
Okay, also ein Horst Matushak-Denkmal in Volkenschwand. Einen Gedenkstein soll es schon geben.
Nächster Punkt der Tagesordnung.


melden