Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bauern schütten Milch weg

602 Beiträge, Schlüsselwörter: Lebensmittelverschwendung, Bauernstreik, Preiskampf

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:09
angel29.01,

Könnte sein, aber dann wäre es immer noch der GLEICHE Preis und eben nicht einen höherer, wie ihn die Bauern verlangen.

Soll ich wirklich nochmal? Gut, weil Du's bist? ;)

Wenn sich doch die Preise nicht unterscheiden, warum baue ich dann hier Arbeitsplätze ab?



Nein, unterschiedliche Länder haben unterschiedliche Kosten.

Grosszügigerweise hast Du diesen Punkt eins weiter oben gerade selbst "geplättet". 8)



Das war die Antwort auf deine Frage nach den Arbeitsplätzen.
WENN, in einem worst case Szenario, es keine Milchbauern in Deutschland mehr geben würde, hätte das kaum einen Effekt auf die Wirtschaft, so gut wie keinen.


Das bleibt leider Dein Geheimnis, was Du an dieser Stelle sagen willst.
Was das nämlich mit der Forderung nach höheren Milchpreisen zu tun habe, erschliesst sich mir bislang nicht.



Nö. ich sage nur, dass mir und den meisten anderen Menschen auch niemand hilft bzw. sich jemand an den gestiegenen Kosten beteiligt.

Was darauf zurückzuführen ist, dass es in unserer Gemeinschaft hakt und wenige erkennen, was alles miteinander zusammenhängt. :( :}

Wenn Du nicht den Mumm hast, mehr Kohle von Deinem Chef zu fordern, ist es nachvollziehbar, dass Du für Deinen Liter Milch nicht mehr zahlen möchtest.

Der gleiche Mist dann bei allem anderen auch: der Miete, an der Tanke...



Warum sollten die Milchbauern eine Extrawurst bekommen?

Erklär mir bitte, was Du mit "Extrawurst" meinst!


melden
Anzeige
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:17
@niurick
1. Sobald das Benzin billiger wird, wette ich mit dir bekommst du aus den Niederlanden die Milch billier mit Lieferung als hier in Deutschland.

2. Es hätte kaum einen Effekt auf die Wirtschaft da der Preis eh gleich bleiben würde bzw. sogar billiger werden würde.

3. Wie du selber sagst in unserer Gemeinschaft hakt es, also wieso wunderst du dich dann?

4. Wieso soll ich den Milchbauern mehr Geld geben wenn sie streiken, wenn ich die Milch für den gleichen Preis in den Niederlanden bekomme?


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:26
@ co.kr

Sobald das Benzin billiger wird, wette ich mit dir bekommst du aus den Niederlanden die Milch billier mit Lieferung als hier in Deutschland.

Warum über etwas fiktives reden, wenn doch der IST-Zustand ein anderer ist - und eine Veränderung nicht absehbar?



Es hätte kaum einen Effekt auf die Wirtschaft da der Preis eh gleich bleiben würde bzw. sogar billiger werden würde.

Von welchem Effekt auf die Wirtschaft sprichst Du?
Mir geht es um steigende Milchpreise für die Bauern. Und Dir?



Wie du selber sagst in unserer Gemeinschaft hakt es, also wieso wunderst du dich dann?

Kennst Du das Wort "Verantwortung"? Das erklärt alles. ;)



Wieso soll ich den Milchbauern mehr Geld geben wenn sie streiken, wenn ich die Milch für den gleichen Preis in den Niederlanden bekomme?

Frag Dich mal was anderes: warum denn hier Arbeitsplätze gefährden, wenn doch der Preis der gleiche ist? :)


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:30
@niurick
1. Da gebe ich dir sogar Recht! ;)

2. Mir sind die Bauern egal, mir geht es darum das ich am billigsten Milch bekomme...

3. Das verstehe ich nicht?

4. Wieso hier Arbeitsplätze gefährden? Weil sie die Arbeit verweigern?


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:39
co.kr,

Zu 2: wenn ich es schaffe, mich bei Dir um diesen Punkt zu kümmern, verstehst Du Punkt 3 automatisch. :)

Mag sein, dass Du im Sinne Deiner Geldbörse möglichst günstig an Milch kommen willst, dabei musst man aber auch im Hinterkopf haben, dass "die Gesellschaft" leben muss.

Beispiel: Du bist Fliesenleger und hast einem Milchbauern vor ein paar Wochen das Bad neugemacht. Du schickst die Rechnung raus, wie besprochen und plötzlich hat er keine Kohle, um Deine Arbeit zu bezahlen, weil Du ihm seine Arbeit (die Milch) nicht bezahlen willst und diese günstig aus Holland holst...

Erkennst Du den entstehenden Teufelskreis? :|

Zu 4: Wenn Du die Milch im Ausland besorgst, bleibt die deutsche Milch liegen, der Bauer verkauft nix mehr und das Aus seines Jobs droht ihm.

DADURCH werden Arbeitsplätze gefährdet/ abgebaut.


Weil sie die Arbeit verweigern?

Nö, das dient sogar deren Sicherung.


melden
angel29.01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:45
Du willst mich heute anscheinend nicht verstehen, oder? ;)

1. Die Mlichbauern bekommen heute einen bestimmten Preis. Diesen finden sie nicht angemessen und gehen auf die Barrikaden. In der Zwischenzeit kommt die Milch aus dem Ausland, um den Bedarf zu decken. Das kann nur geschehen, wenn diese Milch höchstens den selben Preis hat, wie die deutsche. Aber diesen Preis akzeptieren die deutschen Milchbauern nicht mehr. Von daher wird es nicht teurer und das Argument mit den Arbeitsplätzen zieht auch nicht mehr.

2. Ich hab deine Frage nach den Arbeitsplätzen geantwortet.
Wenn mir jemand so eine Frage stellt, dann impliziere ich, er will damit auf den Gesamtwirtschaftlichen Schaden heraus. Das ist bei den Milchbauern nicht gegeben. Im Vergleich zur Gesamtwirtschaft, ist Anteil so dermaßen lächerlich gering, dass es nicht auffällt.

3. Bin ich selbstständig und habe daher keinen Chef.
Und auch aus diesem Grund habe ich kein Verständnis. Ich weiß wie schwer der Wettbewerb ist und ich sehe nicht ein, warum ich diesen Menschen erstens mit mehr direktem Geld helfen soll, also höherer Preise, und zweitens, sie dennoch Milliarden an Subventionen erhalten, die auch aus meinen Steuergeldern finanziert werden.


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 04:51
@niurick

Zu 2: Aber es ist mit den Bauern nicht anders wie mit jedem anderen Menschen auch. Wenn ich kein Geld habe mir den Fliesenleger zu leisten, kann ich ihn nicht kommen lassen. Ich wüsste also nicht wieso ein Milchbauer der kein Geld hat sich ein neues Badezimmer fliesen lassen sollte.

Zu 4: Mich als Verbraucher interessiert es nun mal aber nicht woher meine Milch kommt, mir geht es darum das ich sie am besten umsonst bekomme. ;)

Was für eine Sicherung bringt denn solch ein Streik? Wenn die Leute Milch wegkippen können anstatt sie zu verkaufen, kann es ihnen ja wohl gar nicht so schlecht gehen oder?


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 07:05
Mein Gefühl verstärkt sich das in Deutschland immer mehr Wirtschaftsbereiche bzw. große Unternehmensnetze höhere Verdienst erpressen wollen.

Das hört doch nicht auf, wenn diese Milch Geschichte zu Ende ist dauerts keine drei Monate bis wieder in den Medien zu hören ist das x streikt und hartnäckig mehr Geld will.


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 08:52
Naja ich beneide die Bauern nicht. Die könnten von mir aus schon mehr Geld verdienen.

Allerdings sollte man sie im Gegenzug verpflichten, Getreide etc. NUR zu Nahrungszwecken anzubauen und das Zeug nich zu Sprit zu machen. Ansonsten sollte man die Subventionen stoppen, denn durch solche Sachen den Nahrungsmittelpreis nach oben zu treiben is erbärmlich. (So das war jetz OT)


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 09:10
Oh Mann, viele hier können nichtmal die einfachsten Zusammenhänge verstehen...

1. Wenn die Bauern nicht den geforderten Preis kriegen, wen juckt dass dann mehr: den Kleinbauern oder den Großbauern der sein Vieh in einer Melkfabrik hält?
Einerseit reden hier viele von ökologischem und nachhaltigen Anbau, aber der Preis ist dann am Ende doch wichtiger. Traurig, traurig.

2. Viele hier wollen die Milch auch einfach nach Afrika schicken. Tolle Idee, macht das mal. Und dann könnt ihr zusehen wie afrikanische Bauern in die Armut getrieben werden. Nichts hilft den Afrikanern mehr eine eigene Milchwirtschaft aufzubauen als wenn wir sie mit unserer Dumpingmilch überfluten.

3. Wegen der Sache mit der Tafel:
Du hättest die Diskussion vorhin mitverfolgen sollen.
Fazit war: "unsere Gesellschaft hat einfach nicht den Spielraum, Lkws abzustellen, um die kostenlose Milch zu verteilen."

Was will man bei soviel Blödsinn noch sagen?


Nö, Blödsinn ist das nicht. Die Geschenkefraktion denkt halt nicht besonders weit.
Ich bin sicher wenn die Tafel mit ihren zahlreichen Tanklastern durch die Gegend fährt geben die Bauern etwas von ihrer Milch ab.
Die Bauern selbst haben keine Tanklaster, die gehören den Molkereien.

Auf diese Frage mit dem Transport wurde immer noch keine Antowort gegeben, nur "wo ein Wille ist ist auch ein Weg". Ja, dann zeigt es doch mal. Spült ein paar Wasserflaschen aus, fahrt zum Bauern und sagt ihr wollt ein wenig Milch an die Bedürftigen verteilen, so ungefähr stellt ihr euch das doch vor?

Die Milch im LKW zu transportieren (wovon es mit Sicherheit mehr gibt als Tanklaster) gestaltet sich wegen der Beschaffenheit des Produkts wohl schwieriger als von einigen hier erträumt.


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 09:43
Ein Bauer ist ein selbstständiger Unternehmer und sollte auch versuchen sich durch unternehmerisches Denken am Markt zu behaupten.
Welche unternehmerische Berufssparte ist denn nicht durch Gewinneinbußen, ausländisches Konkurrenz etc. beeinträchtigt. Arbeitsplätze sind doch zur Zeit unser größter Exportschlager. Bei uns fallen sie weg, um im Ausland neu zu erstehen.
Buy german, macht sicher Sinn.
Wenn hier aber Unternehmer auf die Straße gehen, die sogar fürs Nichtarbeiten subventioniert werden, Stichwort brachliegende Felder, will der Strom der Mitleidstränen bei mir nicht so richtig fließen.


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 10:17
Gut, so kann man es auch sehen.

Das wäre dann die Konsequenz: die Bauern für die es sich nicht mehr lohnt geben auf, die Großbauern führen das Geschäft weiter.

Das ändert natürlich nichts an der Situation: der Milchpreis bleibt niedrig und die Sache finanziert sich weiterhin über Subventionen.

Die Bauern versuchen jetzt ja nichts anderes als an der Angebotsschraube zu drehen um den Preis zu beeinflussen.

Denn man muss sich immer überlegen wieviel einem etwas wert ist. Der Liter Milch unter 40Cent - selbst der Endpreis im Laden liegt teilweise unter dem von einem Liter Wasser oder Saft.


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 10:57
Die Milchkühe entwickeln sich durch die Züchtung ja auch immer weiter! Eine heutige Milchkuh gibt ca. 8 Tonnen Milch im Jahr, das ist fast doppelt so viel wie noch 1960!!
http://www.holstein.ch/rubriques/?keyRubrique=stat_milchkontrolle

Allein dadurch steigt der Wettbwerb zwischen den Höfen ja auch stetig! Man brauch immer weniger Tiere für immer mehr Milch!
Milch die zu ca. 90% aus Wasser besteht, die muss die Kuh also praktisch auch nur saufen!

So traurig das ist, aber der klassische Milchviehhof ist ein aussterbendes Gewerbe! In 100 Jahren werden die Kühe wahrscheinlich schon so groß wie kleine Elefanten sein und die Milch wird im Überfluss fließen!


melden

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 11:47
in 100 jahren gibt es euter ohne kühe^^


melden
schatten69
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 12:17
Solidarität mit den Bauern: Schüttet auch die Milch, die Ihr noch zu Hause habt, weg!!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 12:53
Bei der Züchtung muss man ja eigentlich immer nur die Tiere weiter kreuzen, die für den Bauer am wirtschaftlichsten sind, also:
Milchgewinn pro Kuh - Tierarzt und Futterkosten!

So bekommt man alle paar Jahrzehnte ein völlig neues Wunderwesen, einfach fazinierend!!

In 100 Jahren sind das bestimmt schon kleine Elefanten, in 1000 dann laufende Euter und in 1 Million wird man das Wesen überhaupt nicht mehr als Kuh wahrnehmen, das wird ein schwarzes Loch im Raum sein, das die Milch nur noch ununterbrochen schütten wird wie eine Regenwolke! :)


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 13:00
Auf lange Sicht gesehen, werden die Kühe sogar eine längere Lebenserwartung als der Mensch bekommen, ein Tier das länger die Spitzenleistung hält, ist ja ebenso wirtschaftlicher als eine Normalkuh. Die Milchkühe werden ihre Bauern in Zukunft also noch überleben!


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 13:10
Die unqualifizierten Beiträge hier häufen sich ja enorm.

Hervorragend.

Über Sinn und Unsinn von Brachen sollte man sich ein bisschen mehr Gedanken machen. *hust*
Bodenregneration, Artenvielfalt *hust* Nachhaltigkeit *hust*

Kein Gewerbe gleicht dem anderen, und Bauern nehmen als Ernährer sowieso eine Sonderstellung ein.

Über die massiven Agrarsubventionen mag sich streiten lassen, allerdings stellen sie einerseits ein Lenkungswerkzeug für die Politik dar das diese nur ungern abgeben wird, andererseits müsste das Geld, wenn es nicht in die Agrarsubvention geht, zurück zu den Konsumenten fließen, damit sich diese die höheren Preise leisten können.


melden
lesmona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 13:10
Nun ja, das sogenannte Milligeld deckt gerade mal die Kosten, in vielen Fällen nicht mal das.

Einen Betrieb er daraufhin Leute ausstellt oder sogar Konkurs anmeldet würde jeder verstehen, nur bei den Bauern nicht?

Für jeden Scheiss wird ohne Murren mehr gezahlt, es wird schlau von den arbeitenden Kindern gesprochen.
Aber im eigenen Land mal nen paar Cent mehr bezahlen können selbige dann nicht.
Das ganze ist ein Teufelskreislauf und es wird noch nicht einmal bemerkt.


melden
Anzeige
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bauern schütten Milch weg

30.05.2008 um 13:20
Die Hochleistungskühe sind inzwischen weit über 8 Tonnen, werter Ashert ^^

Damit das funktioniert, reicht es mitnichen aus Wasser zu saufen, so wie du das keck postulierst, im Gegenteil, Gras und Kräuter allein reichen schon lange nicht mehr aus: Jeder Milchbauer mit Hochleistungskühen muss massiv Kraftfutter zufüttern, Soja, Getreide etc., um den Energiebedarf dieser "organischen Maschinen" zu decken.

Von nichts kommt bekanntlich nichts. Weiters stehen die Zuchtziele Gesundheit und Leistung in derart massivem Widerspruch, dass sich da bisher Spitzenleistungen nur einseitig, auf Kosten des jeweils anderen Ziels erreichen ließen, was sich auch so schnell nicht ändern wird.

Wir sind noch meilenweit von funktionierender Kernfusion entfernt und du träumst von Spacekühen die Milch aus dem Nichts geben :)

Vielleicht wärst du mit diesen Phantasien in den Lichternährungsthreads besser aufgehoben ; P


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden