Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

218 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Codex Alimentarius ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:00
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Gentechnik für sich alleine ist weder gut noch schlecht.
Kann ich so nicht unterschreiben, da mir dazu Langzeitstudien fehlen


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:03
Das Problem der Gentechnik ist in erster linie, dass der Mensch in Abläufe eingreift die er nicht als ganzes begreift. Es muss keine gravierenden Folgen haben, aber es kann. Wir wissen es nicht... gehen ein Risiko ein.


1x zitiertmelden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:07
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Es muss keine gravierenden Folgen haben, aber es kann.
Und das ist das größte Problem! Sollte es sich nämlich herausstellen, dass es zu Problemen an Mensch/Tier/Umwelt führt, so sind diese schädlichen Genveränderungen unumkehrbar


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:08
@emanon

Und wie kommst du zu dem Ergebnis, dass Gentechnik weder gut noch schlecht sei? Ist das nicht auch eher die politisch korrekte Standardmeinung? Diese basiert doch auf dem Märchen, man könne Gentechnik zur Ernährung der Hungernden in der 3. Welt nutzen. Aber um die geht es niemandem, es geht nur ums Geld auf der Basis langfristiger Abhängigkeiten.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:14
Die Behauptung, dass Deutschland sich nur zu einem Achtel selbst ernähren könnte, glaube ich auch nicht. Es liegen große Flächen brach, Lebensmittel vernichtet und mit enormen Subventionen exportiert, etc.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:16
Vielleicht steht dieser natürlich nicht namentlich genannte Freiburger Professor auch auf der Gehaltsliste gewisser Unternehmen ... Professor bedeutet nicht automatisch objektiv.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:24
@doggie

Ob der Koop_verlag nun als Quelle dienen sollte, wage ich allerdings zu bezweifeln...


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:27
@_1683_

Der Autor ist William Engdahl und der Artikel handelt von einem bestimmten genetischen Zusammenhang, der nun mal ein Fakt ist.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:30
@doggie
Mein Bruder bekommt immer diese Kataloge aus dem Verlag und da müssen wir uns immer köstlich amüsieren, was für ein Schwachsinn dort alles angeboten wird


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:34
An der Wurzel des Übels steht die Behauptung, unsere guten alten Nahrungsmittel seien nicht mehr gut genug. Dabei waren sie gerade aufgrund ihrer Vielfalt ideal für die jeweiligen Anbauregionen. Aber die Konzern hassen Vielfalt und Subsistenzwirtschaft wie die Pest.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:35
Ja, der Kopp-Verlag ist eher kontraproduktiv. Für ihn arbeiten allerlei Spinner, was leider auch dieses ernste Thema ins Lächerliche zieht.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 13:48
Leider kann man nicht verhindern, Gentechnisch veränderte Lebensmittel zu verzehren.

Auch der Ökobauer kann den Wind nicht aufhalten, der von einem benachbarten Feld mit genetisch verändertem Getreide, die Sporen auf das seinige weht.

Wenn Monsanto das feststellt, rücken sie sogar mit Anwälten vor, da der Ökobauer ja ihre Produkte verwendet ^^. In Amerika treiben sie in der Form viele Farmer in den Ruin.

Jaja.. Was der Mensch daraus macht... aus der vielgepriesenen Gentechnik.
Man kann der Einfachheit halber natürlich auch die Augen verschließen. Man schläft dann ruhiger....


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 14:20
@doggie
Wow endlich mal einer der die Wahrheit schreibt, sowas ist selten in dieser
verblödeten Zeit!


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 15:17
Wenn sich sogar die renommierte Zeitschrift Scientific American zu solchen Aussagen hinreißen lässt, wird wohl etwas dran sein, denn die haben einen guten Ruf zu verlieren.

"An editorial in the respected American scientific monthly magazine, Scientific American, August 2009 reveals the shocking and alarming reality behind the proliferation of GMO products throughout the food chain of the planet since 1994. There are no independent scientific studies published in any reputed scientific journal in the world for one simple reason. It is impossible to independently verify that GMO crops such as Monsanto Roundup Ready Soybeans or MON8110 GMO maize perform as the company claims, or that, as the company also claims, that they have no harmful side effects because the GMO companies forbid such tests!"

http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=14570

Hat jemand Scientific American abonniert? Wäre gut, den Originaltext zu kennen. Dass unabhängige Tests nicht ohne Zustimmung von Monsanto & Co durchgeführt werden können, habe ich auch an anderer Stelle schon gelesen. Angeblich ist es in den USA sogar verboten, Lebensmittel auf der Basis genveränderter Stoffe auf der Verpackung entspechend zu kennzeichnen.

Mal gucken, ob ich das Buch Seeds of Destruction hier bekomme ...


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 15:46
Die Gentechnik ist wie @emanon schrieb per se nichts schlechtes, nur ist es dramatisch , zu welch machtvoller Monopolbildung das führt. Monsanto ist nur ein Beispiel dafür und steht stellvertretend für eine ganze Branche, aber auch Europäische Firmen wie Syngenta oder Bayer Crop Science sind daran beteiligt.

Was diese "Urzeitcode-Geschichte" angeht, das ist nun völliger Mumpitz. Allein durch elektrostatische Felder lässt sich der ertrag nicht steigern. Selbst wenn diese Felder zu einer vemerhten Expression von Wachstumsregulatoren und zu vermehrten Rückmutationen führt, eine Pflanze braucht Nährstoffe um Biomasse aufbauen zu können und diese limitierenden Faktoren sind stets Stickstoffverbindungen und Phosphate. Ohne sie wächst gar nichts.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 15:51
Der Unterschied könnte sein, dass ohne dieses Magnetfeld die Pflanzen trotz Übermaß an Phosphaten etc. eine gewisse Größe nicht überschreiten können, während, wenn denn was dran sein sollte, die Magnetbehandlung diese mögliche Größe nach oben schraubt.


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 19:21
@doggie
Die Gentechnik ist lediglich ein Werkzeug. Damit kann sinnvoll umgegangen werden oder auch nicht.
Das hast du leider nicht verstanden. Bei dir zu Hause ist wahrscheinlich auch der Hammer schuld, wenn du dir auf die Finger haust.
Um bei deinem Beispiel zu bleiben, auch ein...... Tiefflieger sollte sich nicht aus dem Fenster legen wenns ihm zu hoch ist.
Ob und unter welchen Kautelen ich Genmodifiziertes zu mir nehme, dazu ist von mir kein Wort gefallen.


1x zitiertmelden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 19:36
@emanon

leider scheinst Du gar nicht zu wissen worueber hier diskutiert wird und hast auch die Artikel nicht gelesen, sonst wuedest Du nicht wieder und wieder auf Deinen hohlen Phrasen herumtreten. ..oder herrscht hier nur Zickenalarm, was soll sonst dieses polemische Gezaenk auf Hausfrauenniveau?


melden

Die drohende Nahrungsmitteldiktatur

21.08.2009 um 19:42
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Die Gentechnik ist lediglich ein Werkzeug. Damit kann sinnvoll umgegangen werden oder auch nicht.
So ist es.

Da das ganze nicht völlig erforscht ist, Langzeitstudien usw., bin ich dagegen.


melden