Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Brief eines Radiohörers

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Radio, Brief, Hörer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
tofri Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 09:50
Keine Ahnung, ob den schon mal jemand gepostet hat aber er ist einfach nur witzig:)


Der Hintergrund zu folgendem Text: Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten, die in ihrer Show anrufen, Ratschläge erteilt.

Kürzlich sagte sie, als achtsame Christin, dass Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet werden kann, da diese nach Leviticus 18:22 ein Greuel wäre.Der folgende Text ist ein offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der im Internet verbreitet wurde.



Liebe Dr. Laura!
Vielen Dank, dass Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung gelernt und versuche das Wissen mit so vielen anderen wie nur möglich zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose 3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, dass es sich dabei um ein Greuel handelt. Ende der Debatte.Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind.

a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiss ich, dass dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das
Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein angemessener Preis für sie?

c) Ich weiss, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24).
Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen, aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

d) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen erwerbe. Einer meiner Freunde meint, dass würde auf Mexikaner zutreffen, aber nicht auf Kanadier.
Können Sie das klären? Warum darf ich keine Kanadier besitzen?

e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2 stellt deutlich fest, dass er getötet werden muss. Allerdings: bin ich moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?

f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie Muscheln oder Hummer, ein Greuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein geringeres Greuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten Sie das klarstellen?

g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, dass ich mich dem Altar Gottes nicht nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich muss zugeben, dass ich Lesebrillen trage. Muss meine Sehkraft perfekt sein oder gibt’s hier ein wenig Spielraum?

h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

i) Ich weiss aus Lev. 11:16-8, dass das Berühren der Haut eines toten Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fussball spielen, wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstösst gegen Lev. 19:19 weil er zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt. Darüber hinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert ausserdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, dass wir den ganzen Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen, familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht, die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiss, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben, daher bin ich auch zuversichtlich, dass Sie uns behilflich sein können..
Und vielen Dank nochmals dafür, dass Sie uns daran erinnern, dass Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.
Ihr ergebener Jünger und bewundernder Jan Fake

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 09:54
der ist nicht schlecht. ich liebe es, wenn fanatiker verarscht werden =)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 10:05
mir gefällt die frage nach der menstruation

.. entschuldigen sie, mein glaube veranlasst mich sie nach ihren menstrualen Unreinheit zu befragen, denn sie gefallen mir :)

Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen:
Intelligenz ohne Moral!



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 10:42
schei**e ich hab fanatiker falsch geschrieben.... wie peinlich

Tu was du willst, aber schade niemandem!
Meine HP: para.beep.de
Mein Forum: q.fm/mystery
Meine Reptil-Page: q.fm/chamaeleons



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 10:46
gröööööööööööööhl
der HAMMER

Tu was du willst, aber schade niemandem!
Meine HP: para.beep.de
Mein Forum: q.fm/mystery
Meine Reptil-Page: q.fm/chamaeleons



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 10:54
Jan Fake ... na was sagt uns sowas ;)

Aber einfach gail !!!

"Amerika are in love of the sound of there own voice, to speak the truth"

Revolver Ocelot



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 11:23
Die Ablehnung der Homosexualität geht total konform mit den übrigen GEboten Gottes.
Es gibt keinen Grund zu glauben, daß Gott es nicht so gemeint haben könnte.(Das war jetzt aus der Sicht eines gläubigen)

Man behauptet ja immer,daß Homosexualität ein Gendefekt wäre.
Da frag ich mich nur, ob die Pädophilen auch einen Gendefekt haben und deshalb nicht verantwortlich sind für ihre Taten. Nein, diese Vorstellung wäre wirklich absurd.
Wenn es nach bestimmten Leuten ginge, wäre überhaupt keiner für seine Taten verantwortlich.
Alles nur Gendefekte. Schwule bringen niemanden um, ist klar.
Doch ich muß sie nicht dafür lieben, daß sie Sex mit gleichgeschlechtlichen Menschen praktizieren.
Ich meine, es gibt genügend Menschen, die nicht in eine Discothek reinkommen, nur weil ihre Fresse den Türstehern nicht gefällt, oder weil ihre Kleidung nicht passend ist. Regt sich darüber jemand auf ?
Wurden deswegen irgendwelche Aktionen gestartet nach dem Motto: Kampf der Diskriminierung der schlecht angezogenen Leute, oder so ähnlich? Das ist doch im Grunde auch Diskriminierung.
Hey, die Schwulen sollen meinetwegen machen ,was sie wollen, aber ich will mit ihnen nichts zu tun haben


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 12:28
was soll das heißen, du willst nichts mit ihnen zu tun haben? heißt das, du würdest auch mit keinem reden?

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 12:34
@ neurotiker
"Doch ich muß sie nicht dafür lieben, daß sie Sex mit gleichgeschlechtlichen Menschen praktizieren. "
du sollst sie ja gar nicht dafür lieben, sondern sie einfach tolerieren.

Mir gefällt der Brief seht gut...
Einfach genial ;)

" Seien wir realistisch,
versuchen wir das Unmögliche "
[ che guevara ]



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 12:39
@ Neurotiker

wenn du sie lieben würdest, müsste ich mir echt Gedanken um dich machen...


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn



melden
tofri Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 13:18
@neurotiker
> Die Ablehnung der Homosexualität geht total konform mit den übrigen GEboten Gottes.
Es gibt keinen Grund zu glauben, daß Gott es nicht so gemeint haben könnte.(Das war jetzt aus der Sicht eines gläubigen) <

Genau das ist doch der Witz. Es gibt eine Menge Gebote und Verbote in der Bibel, die wir aus unserem heutigen Verständnis nur als krank und bösartig bezeichnen können, obwohl es dieser Gott vor 3000Jahren genauso gemeint hat.
Selbst die Zeugen Jehovas verkaufen ihre Töchter nicht.
Es ist bei allen Chrsten längst üblich, die Bibel selektiv zu lesen und den größten Schwachsinn stillschweigend zu übergehen.
Es ist also nur die heute zu diskutierende Frage, welche von Gottes Geboten hirnverbrannter Unsinn ist und welche nicht.
Das Lesen der Bibel und das Einhalten der Regeln entläßt einen nicht aus dem freien Willen. So einfach macht es uns Gott nicht.

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 13:21
***vorlachenvomstuhlfall***
Einfach herrlich !


NICHTS lebt ewig !


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 13:29
Der Text hat echt was *smile*

"Der Vampir ist alles, was wir am Sex, an der Nacht und unserer dunklen Traumseite lieben: Abenteuer auf der Grenze zum Schmerz, der Kitzel, der zu jedem Tabubruch dazugehört." ~Poppy Z. Brite

Wenn du in der Nacht weinst, weil du die Sonne nicht sehen kannst, wirst du die Sterne ebensowenig erblicken.



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:00
@Zoddy

>>was soll das heißen, du willst nichts mit ihnen zu tun haben? heißt das, du würdest auch mit keinem reden? <<

Ich möchte keine Homosexuellen in meinem Bekanntenkreis haben.
Meiner Auffassung ist meine einstellung, die Schwulen so leben zu lassen, wie sie leben wollen, tolerant genug. Aber die sollen sich von mir fernhalten, ich kann sie einfach nicht ab. Wenn er im Rathaus arbeiten würde, und ich hätte etwas dort zu erledigen ,müßte ich natürlich mit ihm reden, ist klar. Aber ansonsten würde ich Kontakte mit diesen Menschen meiden.


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:05
@tofri

>>Selbst die Zeugen Jehovas verkaufen ihre Töchter nicht.
Es ist bei allen Chrsten längst üblich, die Bibel selektiv zu lesen und den größten Schwachsinn stillschweigend zu übergehen. <<

Gott fordert von keinem Menschen ,daß er seine Töchter verkauft.
Wenn ein Mensch das aus der bibel so herausliest, dann ist das nicht Gottes Schuld, sondern die Blödheit dieses Menschen.
Nenn mir doch mal ganz konkret die Stelle, in der er das angeblich fordert.


melden
tofri Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:15
@neurotiker
Niemand hat hier behauptet, dass er es fordert.
Gott erlaubt es ausdrücklich und stellt ausführlich dafür Regeln auf.
Gott ist ausgesprochener Vertreter der Sklaverei.

Exodus 21,2-11

Hebräische Sklaven
2 Wenn du einen hebräischen Sklaven kaufst, soll er sechs Jahre Sklave bleiben, im siebten Jahr soll er ohne Entgelt als freier Mann entlassen werden.
3 Ist er allein gekommen, soll er allein gehen. War er verheiratet, soll seine Frau mitgehen.
4 Hat ihm sein Herr eine Frau gegeben und hat sie ihm Söhne oder Töchter geboren, dann gehören Frau und Kinder ihrem Herrn und er muss allein gehen.
5 Erklärt aber der Sklave: Ich liebe meinen Herrn, meine Frau und meine Kinder und will nicht als freier Mann fortgehen,
6 dann soll ihn sein Herr vor Gott bringen, er soll ihn an die Tür oder an den Torpfosten bringen und ihm das Ohr mit einem Pfriem durchbohren; dann bleibt er für immer sein Sklave.
7 Wenn einer seine Tochter als Sklavin verkauft hat, soll sie nicht wie andere Sklaven entlassen werden.
8 Hat ihr Herr sie für sich selbst bestimmt, mag er sie aber nicht mehr, dann soll er sie zurückkaufen lassen. Er hat nicht das Recht, sie an Fremde zu verkaufen, da er seine Zusage nicht eingehalten hat.
9 Hat er sie für seinen Sohn bestimmt, verfahre er mit ihr nach dem Recht, das für Töchter gilt.
10 Nimmt er sich noch eine andere Frau, darf er sie in Nahrung, Kleidung und Beischlaf nicht benachteiligen.
11 Wenn er ihr diese drei Dinge nicht gewährt, darf sie unentgeltlich, ohne Bezahlung, gehen.

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:30
@tofri

Sehr schön, Tofri, ich dank dir für die Information
Da frage ich mich aber, wozu man dann noch die Bibel braucht,wenn dort so widersprüchliche Sachen stehen. Um ein moralisches Leben zu führen, braucht man ja im Grunde genommen sowieso nur seinen gesunden Menschenverstand und eine einwandfrei durchdachte und begründete ethische Einstellung.
Um solch ein Leben zu führen ,muß man nicht unbedingt an Gott glauben.

die Wahrheit ist, ich habe die Bibel das letzte mal vor vielen Jahren gelesen und habe sie nicht so kritisch
wahrgenommen wie jetzt. Wenn ich natürlich solche bibelzitate wie oben lese, macht sich in mir irgendwie Enttäuschung breit, weil ich Gott (oder dieses biblische Konzept von einem Gott) immer für moralisch einwandfrei gehalten habe. Aber anscheinend ist es nicht so.
Aber wie ich sagte, ein gesunder Menschenverstand reicht auch.
Und mein gesunder Menschenverstand sagt mir, daß die Homosexualität reiner Sexismus ist, sozusagen Sex als primäres Hobby. Das ich sowas nicht toll finden muß, ist klar.


melden
tofri Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:44
Ich kann dir nur den Rat geben, wie ich es mit der Bibel halte.
Nimm ein großes Messer, mach einen Schnitt vor den Evangelien und wirf den ersten Teil in den nächsten Altpapiercontainer.
Es waren alte böse machtgeile Männer, die diesen seltsamen Stammesgott in die Bibel aufgenommen haben, damit sie auch ihre übelsten Machenschaften noch irgendwie aus der Bibel heraus begründen können.
Mit dem alten Testament läßt sich der Holocaust als gottgefälliges Werk darstellen.


Mit dem Buch der allumfassenden Liebe, dem Neuen Testament, hat es nichts zu tun.

et kütt, wie et kütt ;)
Der Weg zu sich selbst führt über einen aufgeräumten Keller.



melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 14:55
@tofri
stimmt...


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 15:25
haben dir schwule irgendwas getan @neurotiker? ich wette, die meisten würdest du garnicht erkennen, weil es nun einmal ganz normale menschen sind. außer du denkst bei einem schwulen, immer gleich an diese typische schwulenstimme oder den übertriebenen hang zur gestik. aber das ist nur ein bruchteil. ich habe einen schwulen in meinem bekanntenkreis und ich wüsste nicht, was an ihm schlechter ist als an den anderen menschen...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden

Brief eines Radiohörers

25.06.2004 um 21:33
neurotiker hat wohl nicht den ganzen brief eines radiohörers gelesen.
als er von den homosexuellen hörte, ist er ausgeflippt.

im übrigen finde ich die bissigkeit des hörers sehr gelungen.

gibt es eine antwort auf diesen brief?

Ein Kaktus der läuft ist ein Igel!


melden