weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Video über Finanzkrise

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Finanzkrise

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 22:30
@interpreter
interpreter schrieb:Also ich halte die Aussagen über das Deutschland im Besitz der Vereinigten Staaten und Großbritanniens für erfunden.
sie ist lediglich leicht überspitzt-von erfunden kann keine Rede sein-was glaubnst denn du, womit Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut wurde-mit Hosenknöpfen?
interpreter schrieb:Außerdem hat er bezüglich der Deckung des Euros durch den Dollar gelogen.
Hat er nicht!
interpreter schrieb:Was zu 80% durch den Dollar gedeckt ist, ist Währungsreserve der EZB. Wenn die verschwinden würde weil der Dollar kolabiert, wären 40 Milliarden Dollar verloren, und der Euro würde vielleicht ein paar Bruchteile eines Prozentes verlieren. Für die Währung Ansich wäre das nicht relevant.
Wo hast denn sonen Müll her?
Allein China hält 1,2 Billionen! Dollartreasurys/Anleihen Der Dollar gilt in Bezug auf Anleihen als der sicherste Hafen-"Weltweit"!
Die größte Gefahr besteht meiner Ansicht nach derzeit in einer "Anleihenblase" und indirekt seh ich hier das ganze "virtuelle" Geld, wie Schuldverschreibungen, Teilschuldverschreibungen, Optionen, Derivate und last but not least die Modeerscheinung "Zertifikate"
Ich glaube, daß dir doch einiges an Wissen fehlt, um die Situation richtig einzuschätzen!
Diese Krise hat gerade erstmal ihren ersten Pups gelassen...


melden
Anzeige

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 22:36
@AUMNGH44

Was sollen denn das für Argumente sein.

Hat er nicht? Sind wir Schulkinder oder Was?

Der Euro ist nicht Dollargedeckt. Das ist ein Wirtschaftliches Faktum und von den Dollaranleihen der Chinesen völlig unabhängig.

Mit der arroganten Von-Oben-Herab Schiene kannst du mir nicht kommen, vorallem wenn da nur inkonstistentes Geschwafel und deine Ansichten über Gefahren hinterstehen.


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 22:50
@interpreter
Sorry wollte nicht überheblich wirken.
Was denkst du, warum es heißt, wenn Amerika niest, bekommt Europa ne Grippe? Wenn Deutschland so unabhängig ist, warum haben wir dann eine Finanzkrise, wenn in Amerika die Holzhütten und Fertighäuser im Wert nach unten purzeln?
Was haben die denn bitte mit unserer Wirtschaft zu tun? Was passiert wohl mit einem Exportweltmeister, wenn die "Dollarreserven einfach so wegfallen" ?
interpreter schrieb:Der Euro ist nicht Dollargedeckt. Das ist ein Wirtschaftliches Faktum und von den Dollaranleihen der Chinesen völlig unabhängig.
Das stimmt so einfach nicht!
Die globalen Zusammenhänge sind jeden Tag an den Börsen, an denen Erwartungshaltungen gespielt werden ersichtlich.
Womit ist denn deiner Meinung nach unsere Währung gedeckt? -durch unsere Arbeitskraft-unser BIP-unseren Haushaltsüberschuß?
durch was bitte?


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 22:59
@AUMNGH44

Der Euro ist wie der Dollar sogenanntes FIAT Money das durch NICHTS gedeckt ist. Die Deckung unserer Währung ist unser Vertrauen in diese Währung.

Wikipedia: Fiat_Money

Deckung einer Währung durch eine andere, wie es der Vortragenede in diesem Video für den Euro gegeben hält, existiert nur bie Staaten die selber keine stabile Währung betreiben können( wegen Inflation oder ähnlichen Gründen) Diese Staaten betreiben keine Geldpolitik sondern lagern ausschließlich ausländische Währung und lassen dadurch ihre Geldpolitik von der fremden Bank mitbestimmen.

Die EZB betreibt eine eigene Geldpolitik. Der Euro ist also praktisch vom Dollar völlig unabhängig. Die Währungsreserven der EZB dienen dazu die Wechselkurse zu stabilisieren sind aber für Vertrauen und Wirksamkeit der Währung nicht erforderlich.


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:11
@interpreter
Was ist der Unterschied, zwischen FIAT Money und Buchgeld/Giralgeld?
Es ist eine "Deckung" durch Anleihen!
oder lieg ich da falsch?


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:17
Giralgeld wird durch Vertrauen in eine Bank gedeckt.

FIAT Money ist eine Währungsform.

Früher gab es Goldmünzen, deren Wert durch den Goldgehalt bestimmt wurden, jetzt gibt es Fiat-Money, dessen Wert durch das Vertrauen in diese Währung bestimmt wird.

Wenn Banken Kredite ausgeben (Geld schöpfen ) wird das Geld erschaffen, wenn die Kredite zurückgezahlt werden, wird es wieder vernichtet.


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:27
@interpreter
interpreter schrieb:Deckung einer Währung durch eine andere, wie es der Vortragenede in diesem Video für den Euro gegeben hält, existiert nur bie Staaten die selber keine stabile Währung betreiben können( wegen Inflation oder ähnlichen Gründen) Diese Staaten betreiben keine Geldpolitik sondern lagern ausschließlich ausländische Währung und lassen dadurch ihre Geldpolitik von der fremden Bank mitbestimmen.
Auch diese Ausführung versteh ich nicht ganz...
Warum hat das in Simbabwe und in Argentinien nicht geklappt? Warum konnte George Sorros mit vergleichsweise wenig Kapital eine Krise im britischen Pfund hervorrufen?
Wenn es sowenig Zusammenhänge gibt, wie du annimmst...
Glaubst du wirklich, wenn das Vertrauen in die Währung in der die meisten Rohstoffe und auch Devisen gehandelt werden (ich glaub rund 2 Billionen $ am Tag) zusammenbrechen würde-der Einfluß nur "gering" wäre?


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:35
@AUMNGH44

Der Einfluss auf die Währung ja. Der Einfluss auf die Wirtschaft wäre natürlich katastrophal, darum setzen inzwischen viele Anleger mehr auf Diversifikation.

George Sorros hat damals nicht mit wenig Kapital gearbeitet. Er hat mit Kapital gearbeitet das er garnicht hatte.

Wikipedia: Leverage-Effekt

Die Gründe warum eine eigene Geldwirtschaft nicht klappt können vielfältig sein, beispielsweise könnte die Gesamtwirkung der Währung gering sein und dadurch eine hohe Anfälligkeit durch Spekulanten entstehen. Außerdem werden natürlich auf oft Fehler von den Verantwortlichen gemacht, beispielsweise die Zinssätze falsch festgelegt.


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:44
@interpreter
ich weiß schon was Leverage-Effekt ist, ich handle selbst.

Meiner Ansicht nach ist der einzige Unabhängigkeitspunkt, die Differenz im Handelsbilanzdefizit.

Zur Ausfüllung meiner Wissenslücken, wüßte ich aber doch noch gern, wer den Wiederaufbau nach dem 2.Weltkrieg finanziert hat, und ob diese Schulden inzwischen getilgt sind?
(Ich meine nicht-durch das Begeben neuer Anleihen in gleich hoher/höherer Summe-die natürlich bisher auch gekauft würden)


melden

Video über Finanzkrise

10.09.2009 um 23:54
Der Wiederaufbau wurde durch den Marshallplan finanziert. Da war aber nur "relativ" wenig Geld im Spiel. Im Prinzip hat sich der Wiederaufbau in der Folge selbst finanziert, durch Wirtschaftswachstum etc.
Viele der hochqualifizierten Arbeitsplätze und gute Teile der Industriellen Kapazitäten waren ja nur relativ kurz von der Rekonstruktion entfernt.
Wenn du mal nachliest, wirst du sehen das für den Marshallplan "nur" etwa 16 Milliarden Dollar bewilligt wurden, für ganz Europa.


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 00:08
@interpreter
interpreter schrieb:Wenn du mal nachliest, wirst du sehen das für den Marshallplan "nur" etwa 16 Milliarden Dollar bewilligt wurden, für ganz Europa.
Das ist ne gute Idee-ich les das mal nach und rechne auch mal spaßeshalber Zinsen, Zinseszinsen und Inflation mit ein...
Hast schon recht, beim Marshallplan muß ich mal bissl Wissen auffrischen-die Schulzeit ist halt schon ne 'Weile her...
Auch bei der "Struktur" des damaligen "Wirtschaftswachstums" hab ich noch einige Wissenslücken-aber ich bleib dran...


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 00:17
die Inflation kann man mit etwa 2% über 60 Jahre ansezen.

also 16* 1,02^60 was Heute etwa 52 Milliarden wären. Also der Wert, Inflationsbereinigt.

Die Zineszins-Rechnung kann man machen aber müsste ebenfalls von den 16Mia ausgehen, weil Kredite ja keine automatische Inflationsangleichung haben. Außerdem ist das nur interessant falls man annihmt das es diese Kredite bis Heute gibt, was ich aber beispielsweise angesichts der Tatsache, das es hier in Deutschland um grad 1,4 Milliarden ging, für relativ unwahrscheinlich halte ;)


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 02:52
@interpreter
ups hab ich mich verrechnet oder verlesen ich seh das eher bei 100Milliarden-von der Steigerung ganz zu schweigen...
http://www.mmnews.de/index.php/200909103728/MM-News/Schulden-erdrucken-EU-Staaten.html
ich halte gerade in der jetzigen Situation die Verwässerung der Meinungsbildung für sehr bedenklich...
http://www.boerse-go.de/nachricht/Star-OEkonom-sieht-Risiken-fuer-Dollar-und-Inflationsgefahren,a1869961,b227.html
Der Dollar "ist" unsere "derzeitige Weltwährung" je exportlastiger, desto mehr betroffen...


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 04:57
100Milliarden ist realistisch für die vollen 16 Milliarden bei einem Zinssatz von höher als 3%.

für Deutschland geht es aber grad mal um etwas mehr als ne Milliarde, das addiert sich nicht so hoch zusammen das wir da in ne "Schuldknechtschaft" kommen.

Was die Schulden in deinem Link angeht, damit sind keine Schulden aus dem 2ten WK gemeint, sondern Konjukturpakete, Defizithaushalte und der ganze Restliche Kram den 20 Jahre Kein-Wirtschafts-Wunder-Mehr verursacht haben.


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 05:38
@interpreter
interpreter schrieb:Was die Schulden in deinem Link angeht, damit sind keine Schulden aus dem 2ten WK gemeint, sondern Konjukturpakete, Defizithaushalte und der ganze Restliche Kram den 20 Jahre Kein-Wirtschafts-Wunder-Mehr verursacht haben.
Also ein Defizit von realem Wirtschaftswachstum zum Verhältniss der in Auktion gesetzten Staatsanleihen??
(freu mich nen kompetetenten Gesprächspartner zu finden;)
Es würde mich interessieren, welche Meinung du bzgl der Abhängigkeit von USA/UK wirklich hast-glaubst du ich bilde mir das im VT-Wahn ein?
ich möcht nochmal erwähnen, daß ich täglich am Markt bin...
Wenn es stimmt-daß sich die Verschuldung bzgl dem Geldmarkt exponentiell stärker entwickelt-hierraus die Geldmenge geschöpft wird, sich paralell das Wirtschaftswachstum auf ca3-7% beschränkt-je nach Region-eine etwas auseinander driftende Entwicklung entsteht-die nicht dem Allgemeinwohl dient-wem dient sie dann?
Wenn du von Schulden sprichst-was meinst du wirklich?
Die Ausweitung der Schere zwischen Giralgeld und der Hinterlegung, die für Anleihenemmissionen erforderlich sind (zwischen 2-10%-je nach Region)beziehen sich darauf deine prozentualen Währungsreserven?
Im übrigen bin ich grad dabei mich in Marshallplan wieder reinzulesen-der is auch nich ganz ohne...da brauch ich aber noch Zeit...
bin eh grad nimmer so recht aufnahmefähig-gut nacht...


melden

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 15:40
@AUMNGH44

Die Abhängigkeiten der Industriestaaten sind untereinander ziemlich stark. Die Abhängigkeit Deutschland vom UK und der USA ist ebenso hoch wie umgekehrt.

Der VT-Wahn lässt uns denken, das das eine Einbahnstraße ist, aber das ist nicht der Fall. Der EU Wirtschaftsraum hat inzwischen ein höheres BIP als die USA wir sind aneinander gefesselt wie Siamesische Zwillinge und der Eine kann nicht ohne den Anderen Überleben.

Das Problem bei deinen Fragen ist teilweise das du da viele Abhängigkeiten siehst, die so nicht existieren.

Natürlich wächst die Geldmenge schneller als das reale Wirtschaftswachstum, das war schon immer so. Der Effekt nennt sich Inflation. Die Inflation ist wichtig, weil sie die Marktteilnehmer dazu zwingt, ihr Geld jetzt auszugeben und nicht zu sparen. Wenn die Geldmenge nicht schneller wüchse sondern der Schwerpunkt auf dem reellen Wirtschaftswachstum läge, würden alle sparen und das Geld das sie haben am nächsten Tag, oder Monat oder Jahr ausgeben, weil sie dann dafür mehr bekämen, das damit die Wirtschaft kolabieren würde, braucht sicher nicht weiter erwähnt zu werden.

Tatsächlich greift bezüglich des effektiven Schuldenwachstum der Effekt, das Schulden nur relevant sind wenn der Schuldner sie bezahlen kann. Ich denke aber bin mir nicht sicher, das Schuldenwachstum und verlorene Kredite aufgrund insolventer Unternehmen sich etwa die Wage halten.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Video über Finanzkrise

11.09.2009 um 15:58
@AUMNGH44
Also ich wundere mich darüber, wenn ein Vortragsredner über die Leichtgläubigkeit der Deutschen spottet, sie aber selber manipuliert, und dann nicken viele unkritisch wie eine grasende Kuh mit dem Kopf.

Sicherlich kann man mit ökonomischen Sachverstand feststellen dass die Krise wohl noch lange nicht vorbei ist, und wir überhaupt keine Lösung haben, die vielen Probleme zu bewältigen. Jedenfalls nicht ohne drastischen Richtungswechsel.

Tatsache ist aber auch das die so genannten Durchblicker in der Krise wie Pilze aus dem Boden schießen, und mit ihren Botschaften viel Geld verdienen. Er verkauft ja auch Bücher und verdient mit seinen Vorträgen.

Auch seine Beispiele und Behauptungen sind nicht immer richtig.


melden

Video über Finanzkrise

13.09.2009 um 02:07
@interpreter
interpreter schrieb:das war schon immer so.
da bin ich mir nicht so sicher-die Ausuferung des Zinsgeschäfts, bzw deren Entstehung ist (bin mir net ganz sicher) noch gar nicht so alt...
außerdem geht es nicht nur um Unternehmensinsolvenzen-ich sehe eine Bedrohung durch Länderinsolvenzen-bin mir aber auch nicht sicher, ob ich nicht wieder mal zu pessimistisch bin...


melden

Video über Finanzkrise

13.09.2009 um 02:15
@Waldfreund
Tatsache ist, daß sich der Auslöser teils um 100% und ein vielfaches in der Marktkapitalisierung erholt hat-seit März!(ich red von der Finanzbranche)
Die Fehlbeträge aus faulen Krediten, deshalb aber nicht weg-sondern wegbilanziert sind-und somit in der Marktbewertung in vielen Zahlen verschleiert werden...
selbst die Bilanzierung von staatlichen Rückkaufaktionen-von Anleihen- möchte ich in ihrer aktiva/passiva Rechnung in Frage stellen.... zugegeben:Vorurteil!


melden
Anzeige

Video über Finanzkrise

13.09.2009 um 02:20
@AUMNGH44
Seit es Eigentum gibt, wird Zins verlangt und gezahlt. Schon die ersten Hochkulturen trafen daher Regelungen, die Höhe des Zinses zu begrenzen. In Mesopotamien ist der Codex Hammurapi überliefert, der in § 89 einen maximalen Zinssatz von 20% für Silberkredite und 33 1/3% für Gerstenkredite vorschrieb. Im klassischen Griechenland und Römischen Reich...
Das hier steht dazu bei Wikipedia.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden