Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

374 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gesellschaft, Staat, Armut, Diebstahl
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 21:14
@Obrien
Obrien schrieb:Wie war das noch Hansi?Hast du nicht die Mär verbreitet, Liberalisierung der Märkte nütze allen?
In einer Welt, die sich stetig ändert, gibt es immer Verlierer und Gewinner.
Bleibt zu klären wer die größere Gruppe stellt.
Bei deutschen Jammertalbewohnern stellt sich diese Frage allerdings erst gar nicht. Es kann anscheinend nur schlimmer werden!


melden
Anzeige

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 21:41
@Hansi
"jammertalbewohner" - klar - man kann es auch anders sagen: oh happy day - oh welch glücklicher tag - geld des staates für bankrotte unternehmen - 10 mrd - zur rettung von 200000 beschäftigungen . . . wie glücklich wir doch sind

ja - uns geht es gut - kein geld für kindergärten, schulen, ausbildung - freut euch über die freie zeit - mensch jammere nicht - freue dich

ja - viele öffentliche einrichtungen wie bäder und theater werden weniger beteiligung bekommen - yo - wir freuen uns darüber - brauchen wir doch keine sinnlosen kulturangebote zu besuchen, schauspieler - seit wieder gaukler - zieht mit eurem karren von stadt zu stadt - yeah . ..

eitel freude um uns her :D


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 21:48
Handel funktioniert doch so, daß einer etwas von einem kauft, der weniger dafür bezahlt hat als der Käufer und der der es dem Veräufer verkauft hat noch weniger bezahlt.
Und der es produziert hat geringere Kosten als der Großhändler - aber höhere als die Zulieferer...
Wer ist nun der Verlierer, wer der Gewinner?
Der es kauft, der es handelt oder der der es produziert?
Gibt es jemanden, der keinen Vorteil daraus hat?
Außer dem, der sich nichts von all dem leisten kann-und warum bekommen Metropolen dann so große Zuläufe-wenn man von Beton nicht abbeißen kann.
Keiner kann sich davon ausnehmen, daß er in dieser Kette nicht an unterster Stelle stehen will-aber nur wenige schaffen es halt aufs Siegertreppchen.
Je mehr sich unten tummeln, desto größer ist die Gefahr und auch Verantwortung derer die weiter oben stehn.
Knurrende Mägen interessieren sich naturgemäß immer weniger für Gesetze...
Und Sozialneid lässt sich niemals in keinem System vermeiden.

Frage @all wer von den Moralaposteln hier kauft eigentlich (ehrlich) Fair-Trade-Produkte?
Ausser denen, die so solvent sind, daß das Preisschild eh nicht interessiert...

Habe die Vermutung, daß sich die Gesellschaft in einer Spirale befindet, aus der es keinen Ausweg geben kann.


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 22:15
@AUMNGH44
nun alles "fair trade" zu kaufen ist schier unmöglich - hartz iv müsste da angepasst werden ;-)

ABER: jedes 4. päckchen kaffee bei mir ist fair gekauft - genauso schokolade, weil ich sie wenig esse, leiste ich mir diese (vielleicht ist verzicht und bewusstes einkaufen miteinander verbunden?) - manches kleidungsstück kaufe ich mir bei der "deutsche welthungerhilfe"

mein briefpapier ist generell im eine welt laden gekauft - und natürlich manches geschenk für freunde


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 22:26
@kiki1962
dich hatte ich aufgrund deiner mir bekannten Tätigkeiten der humanitären Art vorab eh schon als Sonderfall einkalkuliert-aber Ausnahmen bestätigen die Regel sagt ein Sprichwort.
;)
Die Menge denkt (oder muß denken) Geiz is geil...
und ich bin ehrlich und nehme mich nicht aus.


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 22:34
@AUMNGH44
"geiz ist geil" - nun man kann auch "geizen" in dem man bewusst kauft -

lieber weniger im korb - aber dafür ein gutes gefühl im bauch

klar sind hiesige produkte teurer - aber ich möchte, dass die molkerei in thüringen bleibt, möchte, dass der bäcker den wir noch haben, weiter brötchen macht - also kaufe ich das, wo ich meine etwas zum "erhalt" beizutragen . . .

wir kommen vom thema ab - können aber wieder dahin finden

wenn ich weiß, dass das produkt von einer firma aus der nachbarschaft kommt - kann ich das da noch "klauen" ?

während bei nestle und so kann man ruhig zuschlagen - ein verbrecherischer, anonymer konzern - was solls . . .

oder müller-milch-produkte - - - aber ich glaube man schädigt mit dem ladendiebstahl nicht wirklich den konzern - - das ist das bedauerliche daran . . .


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 22:51
warum sollte man einen Konzern schädigen wollen?
Viele Arbeitsplätze und Existenzen von Genossen hängen daran-oder nicht?
Diebstahl ist immer egoistisch geprägt-glaube ich.
Egal ob Not oder Bereicherung (letzteres prangere ich übrigens auch an und finde es verwerflich)


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 23:01
naja - nestle ist nicht nur ein lebensmittelkonzern für übersüßte produkte . . . .Klaus Werner, Hans Weiss: Das neue Schwarzbuch Markenfirmen. Die Machenschaften der Weltkonzerne. Ullstein Verlag, Juni 2006, ISBN 3-548-36847-6

gelesen habe ich es leider noch nicht - aber es gab schon einiges negatives über diesen konzern - . . .


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

05.01.2010 um 23:35
@Hansi

Ja, alle jammern ausser dir. Dafür siehst du hinter jeglicher Kapitalismuskritik gleich das Menetekel einer kommunistischen Revolution. Ich frage mich, was besser ist, Larmoyanz oder Paranoia.


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 00:01
@kiki1962
bin an Nestle beteiligt (in bescheidenem Rahmen) wenn was hörst-lass mich wissen-interessiert mich.


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 00:07
@AUMNGH44
:D ich verstehe von beteiligungen nichts -

aber der konzern ist so umfassend, dass man sich keine sorgen machen müsste - ...


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 00:17
@kiki1962
kiki1962 schrieb:ich verstehe von beteiligungen nichts -
will sagen ich habe einen klitzekleinen Anteil am Unternehmen und beschäftige somit wohl auch einen klitzekleinen Anteil eines Arbeitnehmers...
hab noch nie ausgerechnet wieviel...
dafür bekomme ich einen klitzekleinen Anteil des Gewinns ab.
Aber wenn die scheiße bauen, so wie damals Shell, dann zieh ich für zwei drittel der Position das Stopp-Loss nach... "nachhaltigkeit" is neues Börsensprach...
Wieviel durch klauen lost geht-is mir wurscht...
Wird wohl ne Menge sein, beim weltgrößten Nahrungsmittelriese...


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 05:26
in köln, hat es sogar einen begriff dafür...fringsen.....

http://www.wikiweise.de/wiki/Fringsen


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 06:44
hier glaubt doch wohl niemand ernsthaft daran,
dass den grossen einzelhandelsketten auch nur ein pfennig vom gewinn durch ladendiebstahl verlustig geht ?
ich hab das vorher schon geschrieben,
nach einer inventur werden die preise neu kalkuliert.
solange ALLE beklaut werden
ist das überhaupt kein problem

buddel


melden
Koriander
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 10:45
@mae_thoranee
"Fringsen" ist eine nette Kölner Wortschöpfung....Kannte
ich noch nicht.

Wie wichtig dem Systemverbreiter, die auf geduldige- bis hungrige Enthaltsamkeit gedrillte Moral der Bevölkerung ist,

zeigt die Absicht der britischen Militärregierung, den Kardinal öffentlich widerrufen zu lassen.


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 11:06
@Koriander
@buddel
@mae_thoranee
@AUMNGH44
@Obrien
@Hansi
es ist absolut erbärmlich, dass es in einem land, in dem es seit jahren angeblich "bergauf" geht menschen wieder überlegen müssen, wie sie überleben sollen?

die beteiligungen an firmen, gewinnmaximierungen verlief zu lasten der arbeitnehmer -

sie verzichteten auf lohn, ließen sich verleihen, arbeiteten auf zeit - um dann noch ev. zusatzleistungen vom staat zu bekommen - oder auch nicht

merkel sagte mal, dass der wohlstand "unten" ankomme - - keiner meiner bekannten und freunde hat dies zu spüren bekommen - im gegenteil sie reduzieren seit jahren ihren lebensstandard - viele von ihnen finanzieren die ausbildung ihrer kinder usw.

stehlen erlaubt !


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 11:19
kiki1962 schrieb:es ist absolut erbärmlich, dass es in einem land, in dem es seit jahren angeblich "bergauf" geht menschen wieder überlegen müssen, wie sie überleben sollen?
Es ist erbärmlich so einen Quatsch zu behaupten. In diesem Land bekommt JEDER eine Wohnung mit Heizung und genug Geld für alle seine Grundbedürfnisse. Komm einfach mal von deinem Trip runter. Dann geht es auch dir besser !


melden

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 12:02
@zertifiziert
mir selbst geht es gut -

aber vielen anderen nicht -

es genügt nicht ein dach über den kopf zu haben, es genügt nicht sich halbwegs zu ernähren

zu einem würdevollen leben gehört mehr: teilhabe an der gesellschaft, besuch von kulturelle veranstaltungen - volksschulkurse u.a.


melden
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 12:22
@buddel
buddel schrieb:hier glaubt doch wohl niemand ernsthaft daran,
dass den grossen einzelhandelsketten auch nur ein pfennig vom gewinn durch ladendiebstahl verlustig geht ?
ich hab das vorher schon geschrieben,
nach einer inventur werden die preise neu kalkuliert.
solange ALLE beklaut werden
ist das überhaupt kein problem
Wirklich geschädigter durch asoziale Diebe ist auch der ehrliche Kunde, der die Draufgabe zur Kompensierung des Diebstahlverlustes durch einen höheren Preis zahlen muss


melden
Anzeige
SamuelDavid2
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gesellschaftskritik: Stehlen erlaubt?

06.01.2010 um 12:23
@kiki1962
kiki1962 schrieb:zu einem würdevollen leben gehört mehr: teilhabe an der gesellschaft, besuch von kulturelle veranstaltungen - volksschulkurse u.a.
Dafür die in die Schuld zu nehmen die mit ihren Beiträgen die Zahlungen finanzieren, halte ich gelinde gesagt für sehr asozial.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt