Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

143 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehalt, Grundgesetz, Kirchen, Kichliche Würdenträger, Bischöfe

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:33
@Valentini
Hast du da Zahlen, wieviel die Kirche deutschlandweit in ihre sozialen Einrichtungen steckt?


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:35
@Zyklotrop

Bisher keine konkreten Zahlen gefunden aber mein Verstand sagt mir, dass es erheblich sein muss wenn man, wie gesagt, überlegt wie viele kirchliche Einrichtungen es im sozialen Bereich gibt und wie viel Arbeit sie demgemäß im sozialen Bereich schultern.


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:41
@Valentini
Der Fairneß halber ist zu erwähnen, daß die kirchlichen Finanzexperten derartige Behauptungen nie aufgestellt haben. Im Gegenteil: In mehr als einem Fall haben sie sogar solchen Darstellungen ausdrücklich widersprochen. Der frühere Caritasdirektor und Finanzdirektor der Erzdiözese Köln, Norbert Feldhoff, betonte zum Beispiel in der Kirchenzeitung seines Bistums, daß die Kirchensteuer nur zu einem sehr kleinen Teil sozialen Zwecken zufließt. Wörtlich führte er aus:

„Vielfach geht man von falschen Tatsachen aus und operiert mit Scheinargumenten. So wird der Kirche immer wieder unterstellt, sie benötige die Kirchensteuer, um ihre umfangreiche Sozialarbeit zu finanzieren. Die Gegner der Kirchensteuer haben mit diesem Argument leichtes Spiel, weil es in der Tat nicht stimmt und meines Wissens auch noch nie von einem Kenner der Sache so vorgetragen worden ist. Wie wird die Sozialarbeit der Kirche tatsächlich finanziert, und welche Rolle spielt dabei die Kirchensteuer?

Die meisten Sozialeinrichtungen 'verdienen' die Mittel, die sie benötigen, als Leistungsentgelte (beispielsweise über Pflegesätze), und die Finanzierung ist durch staatliche Kostenträger weithin gesetzlich geregelt. ... Kirchliche soziale Einrichtungen werden nach denselben Regeln finanziert wie die der Kommunen. Trotz der klaren gesetzlichen Bestimmungen muß allerdings auch hier in manchen Fällen das Bistum aus Kirchensteuermitteln helfen. Kaum eine Kapelle in diesen Sozialeinrichtungen wäre ohne Kirchensteuerzuschuß finanzierbar." (1)

http://www.kirchensteuer.de/rundfunk_geld.html
Wäre wirklich einmal interessant festzustellen wieviel Geld tatsächlich von der Kirche in soziale Leistungen fliesst.


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:43
@Valentini
Damit sind einige Tatsachen richtiggestellt:

Wer behauptet, die Kirchensteuer sei nötig für die kirchliche Sozialarbeit, hat entweder keine Ahnung oder sagt wissentlich die Unwahrheit.

Kirchliche Krankenhäuser und Altenheime finanzieren ihren Betrieb genauso wie öffentliche oder freie Träger völlig ohne Kirchensteuermittel. Lediglich für Kapellen leistet die Kirche einen kleinen Zuschuß. Aber es besteht auch kein Zweifel, daß diese nicht zur notwendigen medizinischen Ausstattung eines Krankenhauses gehören. Daher ist es schon ein großes Zugeständnis des Staates, daß er sich überhaupt an der Einrichtung von Krankenhauskapellen mit beteiligt.

Die Behauptung, die Kirche müsse Krankenhäuser aufgeben, wenn die Kirchensteuern weniger werden, ist als blanke Unwahrheit entlarvt, und es darf gerätselt werden, was einen hohen Würdenträger überhaupt zu einer solchen Aussage bewegt, von der er doch wissen muß, daß sie einer Nachprüfung nicht standhält.

In fast allen Fällen sind gar nicht die Kirchen Träger sozialer Einrichtungen, sondern rechtlich selbständige Vereine (meist das Diakonische Werk und die Caritas). Diese finanzieren sich völlig eigenständig aus Leistungsentgelten, Kostensätzen der Sozialträger, öffentlichen Zuschüssen und Spenden. Die Zuschüsse aus Kirchensteuern machen nur einen geringen Anteil ihres Etats aus.
Exakte Zahlen habe ich bis jetzt nicht gefunden, suche aber weiter.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:46
@Zyklotrop

Es ist ja nicht nur das Geld, welches sie dorthin fließen lässt, sondern sie gilt auch als großer Aktivator was das Einbringen von ehrenamtlichen Helfern betrifft...ein unschätzbarer Wert für das Allgemeinwohl, zumal diese konfessionsübergreifend helfen und nicht nur Kirchenmitgliedern


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:49
@Valentini
Das ist richtig, aber die Rolle als Motivator ehrenamtlicher Kräfte ist doch hoffentlich nicht an die Höhe der Überweisungen durch den Staat geknüpft.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 09:57
@Zyklotrop

Nein, natürlich nicht. Ich wollte damit nur aufzeigen dass sie einen unschätzbaren Dienst für das Allgemeinwohl erbringen


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 10:22
@Valentini
yo - kirche ist hier bei uns eine kulturelle einrichtung - hier finden tolle konzerte statt

unsere kirche in meinem kaff hat zwei betriebe

aber wirklich sozial - sprich bei den armen, bedürftigen - ist sie nicht

unser verein enstand aus einer ag polit. kirche - und ist unabhängig geblieben - das einzigste, was wir bekommen ist hin und wieder eine kollekte und die erntedankgaben aus der region

ich bin übrigens sehr froh, dass wir ein eigenständiger kleiner verein sind und nicht vom moloch leben müssen

gott - sei - dank . :D

und apropos kirche - unsere kirche ist in einer strukturreform - aber solang der pfaffe so 4000 eus bekommt und günstigen wohnraum ist doch alles bestens . . .. nich wahr . . .

pfeif auf das bodenpersonal - die küsterin, die gemeindehelferin etc

die haben beide gerade mal netto einen tausender auf der hand - . ..


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 10:34
@Valentini
Die Besoldung der Kirchenangestellten aus dem Steuersäckel ist eine Zwangsabgabe, die auch die etwa 40% der Einwohner zahlen müssen, die mit den beiden "Staatskirchen" nichts am Hut haben.


melden
instinct
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 10:48
@Zyklotrop
Dann ist diese Besoldung einfach nicht tragbar.
Wenn die Kirche nicht mehr unabhängig von Ihrer Leistung bezahlt wird, vielleicht bewegt sich dann dort ja mal was, denn besonders viel soziale Betätigung kann ich den Kirchen auch nicht bestätigen, ich seh nie irgendwelche Pfaffen rumrennen und sich um die Armen kümmern, angeblich soll Jesus doch so ein Spinner gewesen sein, der das auch tatsächlich gemacht hat. Heutzutage beten doch alle nur noch zu Mammon

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Mammon


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 10:50
@kiki1962

Die Kirche ist durchaus sehr sozial aber konzentriert sich eben nicht auf eine sich arm nennende Schicht, sondern dient sozial dem Allgemeinwohl

@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Die Besoldung der Kirchenangestellten aus dem Steuersäckel ist eine Zwangsabgabe, die auch die etwa 40% der Einwohner zahlen müssen, die mit den beiden "Staatskirchen" nichts am Hut haben.
Ich sehe das auch mit einem sehr kritischen Auge aber es ist eben Bestandteil der Verträge. Der Verträge, in denen sich die Kirche wiederum verpflichtet sozaile Aufgaben zu übernehmen. Die Medaille hat eben 2 Seiten aber profitieren kann generell jeder davon.


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 10:56
@Valentini
sie ist eine institution -

bewerte dies mal nicht über

bis auf jene, die mit bewusstsein christ sind und dies auch leben -

die kirche konzentriert sich auf die zukünftigen oder noch zahlenden kirchenmiglieder - - :D -

ich bin kirchenälteste - ich weiß von was ich rede . . .


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:01
@kiki1962

Kindergärten, Diakonie, Suchtprävention und -Heilung, Kinder- und Jugendarbeit,....von all diesen Dingen können alle Menschen profitieren, unabhängig ihrer Bekenntnis. Natürlich hat die Kirche dabei auch die Hoffnung dass dadurch neue Mitglieder angeworben werden können aber sie besteht nicht darauf dass du bei ihr eintrittst, wenn du eines der Angebote wahrnehmen möchtest


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:07
@Valentini
ich weiß was kirche usw . tut -

ich weiß aber auch, unter welchen bedingungen mitarbeiter arbeiten müssen (in diakon. kindergärten, altenheimen , krankenhäusern usw.)

ich weiß auch, dass viele z.b, konfliktberatungsstellen geschlossen wurden - ....


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:07
@Valentini
ich weiß was kirche usw . tut -

ich weiß aber auch, unter welchen bedingungen mitarbeiter arbeiten müssen (in diakon. kindergärten, altenheimen , krankenhäusern usw.)

ich weiß auch, dass viele z.b, konfliktberatungsstellen geschlossen wurden - ....


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:12
Die Kirche bekommt nichts von mir aber um das gehts mir auch nicht, wenn Sie möchten bezahle ich den Beitrag. Wir haben nicht so ein Gefüge wie ihr in Deutschland, bei und geht man am Sonntag in die Kirche, jedenfalls jene die wollen.

Ich kann das ganze Gelaber über Gott und die Welt nicht mehr hören.
Was ist den schon anders danach. Jeder geht seinen Weg, von Reue und Liebe ...puste Kuchen man macht weiter wie bisher. Für mich grenzt das ganze an Heuchelei. Ich will Euch hier nicht persönlich angreifen aber das ist es was ich sehe.

Ich frag mich ob man Menschen nicht zusammenbringt ohne den Hintergrund an Religionen. Ich finds nicht falsch was @kiki1962 anspricht und eigentlich auch vernünftig. Gesellschaftliche Werte und das Zusammensein pflegen.

Aber wie gesagt, sobald jeder wieder seinen Weg geht sieht alles anders aus.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:14
@kiki1962

Bei vermehrten Kirchenaustritten brechen eben die Einnahmen auch ein und somit müssen sie eben auch Einrichtungen schließen.
Meientwegen können alle kirchlichen Einrichtungen von jedweder staatlichen Zuwendung ausgeschlossen werden und sich selbst überlassen werden. Dann gelten ihre Einnahmen als einzige Finanzierungsmöglichkeit und wenn diese wegfallen, fallen eben auch die Einrichtungen weg. Sollen sie sich doch am besten nur noch um Kirchenmitglieder kümmern, das würde ihre Ausgabensituation wesentlich verbessern. Für alle nicht- oder anderskonfessionellen soll doch der Staat sorgen und dementsprechend die Steuern erhöhen


melden

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:14
@Valentini
Die meisten Sozialeinrichtungen 'verdienen' die Mittel, die sie benötigen, als Leistungsentgelte (beispielsweise über Pflegesätze), und die Finanzierung ist durch staatliche Kostenträger weithin gesetzlich geregelt. ... Kirchliche soziale Einrichtungen werden nach denselben Regeln finanziert wie die der Kommunen. Trotz der klaren gesetzlichen Bestimmungen muß allerdings auch hier in manchen Fällen das Bistum aus Kirchensteuermitteln helfen. Kaum eine Kapelle in diesen Sozialeinrichtungen wäre ohne Kirchensteuerzuschuß finanzierbar." (1)
http://www.kirchensteuer.de/rundfunk_geld.html
Tatsache ist doch, dass die Vermögen der Kirche anwachsen oder hast du da Zahlen die Gegenteiliges belegen?
Land besitz wurde ja auch schon angesprochen.
Wäre es da nicht nachvollziehbar, wenn sie ihre Angestellten selbst bezahlen würden?


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:21
@Zyklotrop

Ja, ich bin ja auch dafür dass sie alle Angestellten selbst finanzieren müssen. Dafür muss der Mitarbeiterstamm erstmal drastisch verkleinert werden und Leistungen seitens der Kirche sollte dann auch nur für deren Angehörige zur Verfügung stehen


melden
Anzeige

Staat zahlt 442 Millionen Euro für Kirchengehälter

09.06.2010 um 11:24
@Valentini
o.k. - die steuereinnahmen gehen zurück

ABER - sämtliche einrichtigungen, wie oben beschrieben - tragen sich zum einen durch die beiträge, die die nutzer zahlen (im altenheim, kindergarten) und durch öffentlich geförderte arbeit z.b.

es ist eine maschinerie der ausnutzung geworden . . nein nicht alle einrichtungen aber einige . .

schau dir mal die fahrzeuge an, mit denen die chefs zu ihren mitarbeitern fahren . . nur mal so nebenbei . . . ..


melden
391 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erweiterung der EU?6 Beiträge