Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alternative Anarchie

458 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Freiheit, Kritik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Alternative Anarchie

14.06.2010 um 21:16
Bin gerade über die Seite gestoßen, weil mich "schattenwissen" schon immer interessiert hat.

Bei Kapitalismuskritik bin ich immer vorne dabei und erkenne leider den trend, dass viele menschen verzweifeln, weil sie keine bessere alternative finden. Die Geschichte ist ein trügerisches bild, weil sie von den mächtigen geschrieben wurde. diese verschleierung hat so manche, meiner meinung nach, sinnvolle ideologie in den schatten gedrängt. habt ihr gewusst, dass sich mahatma gandhi als anarchist bezeichnete? Oder das Goethe die Anarchie als Gesellschaftsform vorzog? Genauso wie Kant sehr viel Sympathie zur Anarchie empfand?

Heutzutage ist eine herrschaftslose Gesellschaft, die friedlich funktioniert unvorstellbar, weil sie einfach nie in der geschichte erwähnt wird. Aber es gab sie und hatte teilweise auch große erfolge. sie zerstörte sich nie von innen heraus, sondern wurde in der neuzeit nahezu immer von den mächtigen eliten zerschlagen. (Machnowschtschina und spanischer anarchosyndikalismus sind die bedeutendsten beispiele). die kibbuzbewegung gibt es auch immer noch, obwohl sie sich in letzter zeit durch die marktwirtschaftliche isolation verkleinert hat. übrigens wird auch derzeit fleißig versucht den anarchokommunismus in chiapas zu zerschlagen und zu zensieren.

Youtube: Der Aufstand der Würde (Filmtrailer)
Der Aufstand der Würde (Filmtrailer)


meiner meinung nach, gehört zu einem kritisieren der dinge auch immer eine kreative lösung, die die fehler der vergangenheit vermeidet. kapitalismus korrumpiert die demokratie immer, da können noch so viele vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.


es gibt leider eher wenig konkretes infomaterial zum spanischen anarchismus, da man sich auf die zeitzeugen verlassen muss. es wurde erst in den letzten jahrzehnten das verbot aufgehoben, über den spanischen bürgerkrieg zu schreiben. (Frankogesetz)

-http://www.youtube.com/watch?v=J7y0T3P-AZU

zur machnowschtschina hab ich leider noch keine gute deutschsprachige doku gefunden, bücher gibt es aber ganz gute.

aktuelle manifestationen anarchistischer ideen:
-http://www.youtube.com/watch?v=yT2iYmTL140 (argentinien)
-http://video.google.com/videoplay?docid=4513202692382805096# (chiapas)
-http://www.youtube.com/watch?v=c9snqyUioNg (kopenhagen, aber ziemlich opportunistisch geworden)
-http://www.youtube.com/watch?v=3MnB1piaDHw (israel)
... und noch unzählige weitere kleiner beispiele



...natürlich war und ist nicht alles perfekt, aber es funktioniert. freiheit und selbstbestimmung funktioniert, wenn die menschen die strukturen aufbauen, die sie zum zusammenhalten zwingen, wenn sie nicht rausgehauen werden wollen aus der gemeinschaft. Also.. im Sinne der Aufklärung - Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit


melden

Alternative Anarchie

14.06.2010 um 21:19
Und welche Gesellschaften der Geschichte waren angeblich völlig ,,herrschaftslose"?

Und jetzt bitte keine kleinen Inselstaaten mit mit tausend Einwohnern als Beispiel, sondern Beispiele mit einer wirklich großen Zahl von Bewohnern.


melden

Alternative Anarchie

14.06.2010 um 21:45
das kommt natürlich drauf an, was man unter herrschaft definiert.

Im grunde genommen geht es im modernen kollektiven anarchismus darum, dass es keinen gehorsam auf befehl gibt, weil die einzelnen repräsentanten alles mit der lokalen bevölkerung durchsprechen muss. ob das jetzt herrschaftslosigkeit ist oder nicht, ist meiner meinung nach haarspalterei. kannst du mir irgendeine gesellschaft sagen, in der es schon vollkommene freiheit gegeben hat? dennoch ist es gut danach zu streben.

ich denke mal, dass es in der steinzeit die größte herrschaftslosigkeit gegeben hat. john zerzan und derrick jensen sind da ganz gutes infomaterial. stichwort anarchoprimitivismus.


1x zitiertmelden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 00:01
Gesellschaft ohne Regeln geht nicht selbst die kleinsten Urbevölkerung Südamerikas hatt immer jemanden der sagt wo lang geht.


1x zitiertmelden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 11:19
@instinct
Du hast nicht ein Wort verstanden von dem was ich geschriben habe.....


melden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 11:47
@ups
Zitat von upsups schrieb:Gesellschaft ohne Regeln geht nicht selbst die kleinsten Urbevölkerung Südamerikas hatt immer jemanden der sagt wo lang geht.
Naja... wenn jemand was böses tut, dann wird kollektiv entschieden, was mit dem passiert...


melden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 12:34
Ich fürchte, wie alle "grundguten" Ideologien, vom Christentum über den Islam bis hin zum Pazifismus und Sozialismus scheitert die Angelegenheit am Faktor Mensch.


2x zitiertmelden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 12:40
@instinct
Du hast gar nichts verstanden von dem was ich geschrieben habe denn sonst würdest du nicht mit *Zapatisten* ankommen.


melden

Alternative Anarchie

15.06.2010 um 13:05
@ups
wir brauchen ein kaiserreich wie die Römer es hatten nur ohne sklaven und mit Kontrolle der Regierenden und des Parlamentes... :D


melden