Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

72 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Waffenstillstand ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 11:13
@DerFremde

himmler war bestimmt vieles,aber kein mann des friedens.seiner verantwortung als reichsführer ss hat er sich auch durch selbstmord entzogen.der mann wusste,was er tat.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 11:17
@oldbluelight

Aber scheinbar hat er kalte Füße bekommen, als die Fronten immer mehr zurück gingen. Der Führer war nicht mehr fähig, klare Ansagen zu machen, und er stand als ein Ranghoher Nazi-Führer auch auf der, ich nenns mal Roten Liste, der alliierten.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 11:19
auf der liste stand er ganz sicher,ganz oben noch vor bormann,göbbels oder göring.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 11:43
Ich hör bzw. les das jetzt zwar zum ersten Mal, aber eigentlich ist das ja ohnehin nur ein Detail. Immerhin hält das Waffenstillstandsabkommen ja schon eine ganze Weile.

Besteht also kein Grund, Merkel in Frankreich in einen Eisenbahnwagen zu bugsieren ...

Emodul


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 12:01
@emodul

Gutes Stichwort.
Das Friedensverträge auch nicht glücklich machen haben wir nach dem 1. Weltkrieg gelernt. Die Repressalien der Versailler Verträge führten ja erst geradewegs zum 2. Weltkrieg.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 12:19
Galt dieser Waffenstillstand nicht nur bis zur Wende und danach wars Frieden?
Besetzt sind wir ja auf alle Fälle nicht mehr würd ich mal behaupten...


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 12:24
@HF
Das war meines Wissens im Gespräch, wurde aber nie vollzogen da es keine Notwendigkeit mehr dazu gibt. (Aufgrund der anderen, verbindenden Verträge. NATO/ UNO usw.)


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 13:26
@Trapper stimmt nicht, das kein volksvertreter mehr da war. großadmiral dönitz galt als führer des reiches nach dem tot von hitler, göbbels und dem fall in ungnade von himmler. dementsprechend kapitulierte nicht nur die wehrmacht sondern das gesamte reich. jedenfalls sagt mir das mein informationsstand.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 13:30
Dönitz war erst mal in Haft.
Das 3.reich war aufgelöst, hörte auf zu exestieren.
Es gab lange keine neue Staatsform und somit keine Volksvertreter.
Eine Besatzungsmacht regierte uns nach dem Krieg.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 21:20
Es gab kein Waffenstillstandsabkommen...in Karlshorst wurde die totale Kapitulation unterzeichnet


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

17.06.2010 um 22:02
Ich find, das ist ziemlich egal, ob es nun einen offiziellen ,,Friedensvertrag" gibt oder einen ,,Waffenstillstand", hauptsache der Krieg ist beendet.

Sein wir doch mal ehrlich, wenn jemand WIRKLICH Krieg will, dann wird er sich doch eh nicht um irgendein Papier scheren, dann greift er trotzdem an ;) .

Von daher sind wirtschaftliche, persönliche, kulturelle und ideelle Zusammenhänge in meinen Augen weit sichere Friedensgaranten, als nur irgendetwas schriftliches.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 07:33
datrueffel <--

@blackholebindy

Und? Was willst du jetzt?

*blubb*

re.: datrüffel ->...ähh, bild `ich mir das ein? Oder schwingt da eine dezente Feindseeligkeit
in datrüffels `Fragen auf meine Fragen zum Thema "Ende 2.r WK via ...?*"

"UnD ?"... also gar nix und? Schön wären Infos jedweder Art zum angerissenem Thema. Quellen oder Hintergrunderhellung jedweder Art.


"Was willst du jetzt?"...wie schon gesagt, Antworten , Infos, Daten, Bits, Byts, etc. bezüglich
der möglichen Notwendigkeiten zur Schaffung eines Grundgesetzes. Z.B. "Wann ist ein Staat ein Staat?" Wie durften sich die besiegten Bürger in der später postulierten parlamentarischen Demokratie einbringen ? Sind diese Übriggebliebenen die Verantwortlichen?

..und *blubb*... da fällt mir gar nichts zu ein. Oder vielleicht *stub*..?


"Wie darf ein solcher Staat ein Grundgesetz verabschieden?"
Gibt es einen Staat von"deutschen Menschen-bürgern" nach der totalen Kapitulation
sogenannten 3.Reiches ? Die oberste Führungsriege, so konnte ich aus einigen Antworten anderer Disskusionsteilnehmer entnehmen, war tot oder verschwunden.
Wie entstand der Inhalt unserer Verfassung für die Bundes Republik Deutschland ?
Für die meißten von Euch wohl Allgemeinwissen.

Mir ist aber nicht klar ob die Betreiber? des 3.ten Reiches, Reichsdeutsche?,identisch mit
den Bundesrepublikanern sind?...unsere Vorväter sind diktaturbetroffene Reichsbürger
welche durch Adenauer, glaub ich, zu Bundesbürgern wurden.
...zuletzt wieder die Frage . "Kann eine parlamentarisch-demokratische Bundesrepublik
auf ausschliesslich "totaler Kapitulation" bzw. auf "Waffenstillstandsabkommen" basierend ihre legal berechtigte, wie verabschiedete Existenz gezogen haben, respektive ziehen?

Da ich kein Politiker bin, parteilos ebenfalls, auch nicht übermässig geschichtlich wie politisch gebildet, bitte ich für eventuelle Formulierungsfehler, grundlegende Denkfehler,
und alles was Hochgebildete, Politiker und Polarisierer, Sympathie wie Antipathie um Ver-
ständniss für eventuell naive Unwissenheit.
Auch konnte ich mich dieser Disskussion aufgrund massiven Zeitmangels nicht adequat stellen. Viel zu disskutieren gibt es wohl ehh nicht.

Über eine Fortsetzung, meine Fragen betreffend, würd`ich mich freuen.

°°]MCS


1x zitiertmelden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 08:32
Ach, Wieder einmal: Das Deutsche Reich ist nie untergegangen, es gibt keinen Frieden, nur einen Waffenstillstand, die jetzige Regierung ist illegal, das Grundgesetz ist nicht bindend.

Wie oft musste ich dergleichen in diesem Forum in den letzten vier Jahren eigentlich schon lesen?

Liebe Reichsverweser, es reicht!

Das Deutsche Reich ist weg, die Wehrmacht hat kapituliert, der 2 + 4 - Vertrag ersetzt einen Friedensvertrag, beendete die Rechte der Besatzungsmächte, stellte die absolute Souveränität der BRD wieder her, das Grundgesetz ist eine Verfassung und die Regierung ist frei gewählt worden.


Ausreiseanträge nach Neuschwabenland bearbeite ich gern.


Gruss an Ping und Uin!


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:09
@Doors

Ok wenn das alles so ist, wie du da aufzählst: Warum sind wir bei der UNO noch Feindstaat? (und auch alle anderen Staaten die in der Achse waren + Japan)


1x zitiertmelden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:29
@tingplatz
Zitat von tingplatztingplatz schrieb:Warum sind wir bei der UNO noch Feindstaat?
Ach, sind wir das? Ich meine gelesen zu haben, dass dies seit 1995 nicht mehr so ist und als "obsolet" bezeichnet werden darf...

http://www.un.org/documents/ga/docs/50/plenary/a50-642.htm (Archiv-Version vom 10.09.2009)


1x zitiertmelden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:33
Klar deswegen sind wir auch im UN Sicherheitsrat gerne mal mit Dabei

weil wir der böse Feind sind.
Man sollte sich da nicht an Papieren aufhängen.

und seit der Wiedervereinigung ist eigentlich alles geklärt.


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:41
feindstaat?
ja wo denn?
als mitbegründer der eu auch noch feindstaat?
wo zur hölle kommt denn dieses wissen?


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:47
@schmitz
Zitat von schmitzschmitz schrieb:dass dies seit 1995 nicht mehr so ist und als "obsolet" bezeichnet werden darf...
Man vertritt die Ansicht aber rechtlich ist das letztlich noch nicht geklärt und deswegen hatte z.B. auch Greichenland dies vorkurzem erwähnt als es um monetäre Hilfen ging.
Ich persönlich sehe es so dass diese Klausel durchaus noch ihren Rechtsstatus hat aber aufgrund der zahlreichen Verpflechtungen mittlerweile nur noch einen drohenden Zeigefinger darstellt, der immer sagen soll dass, falls mal wieder eine Bedrohung von Deutschland ausgeht, man gegen Deutschland aktiv werden kann ohne eine besondere Ermächtigung des UN-Sicherheitsrates einholen zu müssen. Das Misstrauen sitzt eben -verständlicherweise- noch ziemlich tief


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:52
@Valentini

Für mich liest sich das etwas anders, nämlich nicht als erhobener Zeigefinger, sondern als eine rein bürokratische Angelegenheit, die bei der nächsten Überarbeitung der Charta umgesetzt werden wird.

Die 50. Generalversammlung verabschiedete 1995 eine Resolution zu Charta-Fragen (Res. 50/52), in der die Feindstaatenklausel aus den Artikeln 53, 77 und 107 als obsolet bezeichnet wurde. Einer Streichung der Klausel käme daher nur noch deklaratorische Bedeutung zu. Sie soll aufgrund des Aufwandes erst im Zuge einer umfangreicheren Überarbeitung der Charta erfolgen.

Das Auswärtige Amt vertritt darüber hinaus die Ansicht, Artikel 53 und 107 seien obsolet, weil die Alliierten im Zwei-plus-Vier-Vertrag auf das Weiterwirken ihrer Besatzungsrechte verzichtet haben (§ 7, Abs. 1).


Q: Wikipedia: UN-Feindstaatenklausel


melden

Ende des 2.WKs auf einem Waffenstillstandsabkommen basierend?

18.06.2010 um 18:56
@schmitz

Und ich denke es wäre doch ein Fingerstreich innerhalb der letzten 15 Jahre gewesen diese Klausel wirklich zu entfernen und ihr somit wirklich den Charakter von Obsolet zu geben.

Ich sehe es mit 2 Augen...ein Auge sieht dass man uns mittlerweile serh viel an Verhandlungsgeschick und guter Souveranität zutraut und uns auch durchaus als guten und verlässlichen Partner ansieht aber mein zweites Auge sieht das durchaus noch Bedenken uns gegenüber und auch ich würde diese Bedenken haben.
Alles in allem sehe ich dieses Thema als zu hoch bewertet denn wir haben und durchaus wieder einen guten Platz in der gegenwärtigen Zeitgeschichte erarbeitet


1x zitiertmelden