Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

300 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Atomkrieg ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 12:26
Rechtferitgungen und Argumente FÜR den Krieg gibt es wahrlich genug.

Die Frage ist immer, wie gehaltvoll und wahrheitsnahe die sind.
----------------------------------------------

frag die Toten, die durch zuschauen gestorben sind


------------------------
Ich sehe eigentlich für uns zwei immer noch keinerlei Diskussionsgrundlage, ich sehe nur, dass man die Welt um kein einziges Stück besser macht mit Kriegen.
-----------------------------------------------------------

ist ne Frage des Standpunktes der 2 Weltkrieg hat viel bewirkt damit die letzen 60 Jahre für unseren Kontinent gelaufen sind.

Die Frage ist eher ob ohne manche Kriege die Welt schlechter wäre? Wer weiß wie es einer Bipolaren WElt mit dem Deutschen Reich hier und den Japanischen Reich auf der anderen Seite gegangen wäre? Daziwischen dann noch Amerika

Natürlich wären viele Konflikte gelöst wenn die Welt mal ein paar Wochen weggeschaut hätte, aber ob es besser wäre?


-------------------------------------------------------------
Es werden - keine Quelle, Zahl geschätzt - 2 Billionen jährlich für Rustung ausgegeben, während in auch solchen Ländern Menschen verhungern.
---------------------------------------------------------------------------------

Wie der Mensch oder Regime ihre Prioritäten setzen. Natürlich wäre es schön die komplexe Welt und Situation auf einen kleinen Kreis von Schuldigen zu reduzieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------
Diese 2000 Milliarden würden Menschen zufrieden machen, ihenn Bort und Arbeit geben. Zufriedene Menschen werden keine Terroristen und zufriedene Länder werden nicht zu Schurkenstaaten.
--------------------------------------------------------

wenn es so einfach ist. Brot für einen Zeitraum kann man davon kaufen, Arbeit nicht wirklich, und schon gar nicht ein gerechtes System. Und auch zufriedene Menschen können Terroristen Werden. Osama als selbsternannte Heilsbringer stammt ja auch nicht aus der Bronx

Und zufriedene Menschen verhindern auch nicht unbedingt Regime oder Annektion durch Nachbarstaaten.Die Tibeter waren zufrieden, aber China juckte das nicht


-----------------------------------------------------------------------------
Wie ich anfangs schon erwähnte, liegt für mich das Problem in der Kleingeistigkeit und dem Herdentrieb der Menschen. Der "normale" Bürger jedes Landes will keinen Krieg, der wird nur hineingetrieben.
------------------------------------------------------------------------

Der Normale Bürger ist vielfach verschieden, von daher ist dein Bild in erster Linie europäisch geprägt.

Das der Mensch Herden/Rudeltier ist , da musste du dich bei de Evolution beschweren oder je nachdem bei deinem Schöpfer


---------------------------
Natürlich kommen jetzt auch wieder 500 gute Argumente gegen meine Meinung, ist ja auch gut so, jeder darf und soll denken, was er will, nur zu diskutieren gibt es da nicht viel, weil man sture Meinungen nicht verrücken kann.
---------------------------------------------------------------

Nun 500 Argumente für meine Meinung stehen gegen einen erfolgreichen Ghandi und viel Vertrauen auf Gut Glück.

Vielleicht sollten wir estmal die Historischen Fakten sehen.

ansonsten kann ich nur raten probier es mal aus, aber eine Margot Käßmann redet viel hat aber nicht den Mumm in Afgahnistan die Taiban zu besuchen um ihre Idee vom gemeinsamen Beten durchzusetzen, ( Da gebe dann wohl eher die Talibanversion von Frauenfußball)


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 12:29
GB, F und D waren ja eigentlich immer schon Erzfeinde -
-------------------------

nein nur F und D, seit Napoleon, GB und D hatten verwandte in den Königshäusern und waren sogar Allierte wobei es D noch gar nicht wirklich gab.


---------------------------------------------------------------------------
blöderweise hat man nach WW2 erstens den Deutschen eine Wiederbewaffnung verboten, und zweitens hat man dann dummerweise auch noch zu diskutieren begonnen.
-------------------------------------------------------------------------------

Verboten? Solange es bis 49 kein Deutschland gab war die Frage über, ziemlich schnell kam aber der BGS schon mal ins Leben. Die Wiederbewaffnung erfolgte im Rahmen der Nato Mitgliedschaft

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Wäre doch viel besser gewesen, man würde weiterhin aufeinander los gehen - war ja vorher auch schon immer so - , dann ginge es der Wirtschaft auch viel besser, man könnte z.B. wieder mal neue Häuser bauen - gell ? ;)
----------------------------

Der Abschnitt ist wirr, und zeigt lediglich das die Nachkriegsgeschichte nochmal von dir gelesen werden müsste.


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 12:37
@Fedaykin

Eine neue Genaration von Ausreden - interessant.

Die Welt ist also durch WW2 besser geworden - ja wie gut, dass WIR damit angefangen haben - man sollte A.H. doch nachträglich noch nen Nobelpreis verleihen. Tolle Logik - danke für diesen gehaltvollen Gedanken.

Ich frage dabei auch nicht die Toten, die durch Nichtkriege umgebracht worden sind - mit Kriegswaffen - ich frage die unzähligen Zivilisten, die - mit Kriegswaffen - umgebracht worden sind.

Eine Welt mit D/J würde es nicht geben, gäbe es keine Kriege - wieder ein etwas ??? sagen wir unglücklicher Vergleich oder?

Tibeter waren zufrieden ja ? Bei diesem Satz müsste ich jetzt eigentlich meine Konversation völlig einstellen, aber ich frage dennoch - waren Sie jemals in China, haben sie jemals mit Tibetern gesprochen, die z.B. in ChengDu einer geregelten Arbeit nachgehen und sich des Lebens freuen? Kennen Sie überhaupt IRGENDEINEN Chinesen oder Tibeter?

Auf Weiteres gehe ich nun nicht mehr ein, das wird mir nun etwas zu ????? lächerlich.

Liebe Grüße


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 12:45
@WangZeDong

In fedaykins logik bringt nur Krieg die Welt vorran... eine friedliche Welt ihgitt, da würde sich doch jeder vernunftbegabt Mensch das Leben nehmen...

Wir müssen einsehen das es Elemente in der Gesellschaft gibt die sich am Leid anderer ergözen und scheinbar auch darin ihre Erfüllung finden. Technische Neuerungen müssen in erster Linie zum töten geeignet sein sonst sind unbrauchbarer HippieKram.

Schau doch durch diese völlig behämmerten Threads wie z.b. "US-Militär" und "Wer hat die stärkste Armee der Welt" und schau dir an wie die Grundhaltung der Leute da ist... da wird einem übel... solch kranke Meinungen und Ansichten vertreten und dann über uns lachen, die wir eine friedliche Welt propagieren...

Das begreift keiner mit etwas Verstand, aber Gehirrnwäsche scheint bei vielen gut funktioniert zu haben...


LG


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 12:49
@def

Ich kenne diese Diskussionen. Ich kann zwar nicht alle lesen, aber doch viele.

Und ja, ich gebe Ihnen völlig recht. Ich habe z.B. vorher schon erwähnt, dass ich nicht grundsätzlich gegen Krieg bin und weiss, dass wir eine gut ausgerüstete, schlagkräftige Armee - z.B. der UN - brauchen um eingreifen zu KÖNNEN.

Ich habe viele Argumente gegen Krieg, aber auch ein oder zwei FÜR Krieg.

@Fedaykin kennt 10.000 oder mehr Argumente für den Krieg und 0 für Frieden - da gibt es per se nichts zu diskutieren.

Liebe Grüße


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 17:12
Eine neue Genaration von Ausreden - interessant.
-----------------------------------------------------------

wo siehst du ausreden wofür?


-----------------------------------------
Die Welt ist also durch WW2 besser geworden - ja wie gut, dass WIR damit angefangen haben - man sollte A.H. doch nachträglich noch nen Nobelpreis verleihen. Tolle Logik - danke für diesen gehaltvollen Gedanken.
---------------------------------------------------------------------------

Ich wusste das du zu kurz denkst. Durch den Ausgang und Eingriff der Allierten ,weil sie Waffen anwendeten und nicht wie von dir gefordert passiv blieben wurde Hitler gestoppt

die folgentwicklungen, Ende der Erbfeinschaft zusammenwachsen , 60 Jahre Frieden sind Produkte dieses Krieges, oder anders woher diese Diskusision ja ursprünglich kommt, die Welt wäre nicht besser wenn keiner den Krieg gegen Hitler geführt hätte



---------------------------------------------------------------------------------------
Ich frage dabei auch nicht die Toten, die durch Nichtkriege umgebracht worden sind - mit Kriegswaffen - ich frage die unzähligen Zivilisten, die - mit Kriegswaffen - umgebracht worden sind.
-----------------------------------------

Und die wären nicht geschehen wenn man auf Intervention verzichtet? Wie ich schon schrieb für Krieg reicht 1 Partei


-----------------------------------------------------------------------------------------------
Eine Welt mit D/J würde es nicht geben, gäbe es keine Kriege - wieder ein etwas ??? sagen wir unglücklicher Vergleich oder?
-----------------------------------------------------------------------------------

Nein es geht wie so oft um Intervention, wo du ja strikt dagegen bist. Also hätten Japan und Deutschland ihre Pläne durchgeführt, Vaterland lässt grüßen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tibeter waren zufrieden ja ? Bei diesem Satz müsste ich jetzt eigentlich meine Konversation völlig einstellen, aber ich frage dennoch - waren Sie jemals in China, haben sie jemals mit Tibetern gesprochen, die z.B. in ChengDu einer geregelten Arbeit nachgehen und sich des Lebens freuen? Kennen Sie überhaupt IRGENDEINEN Chinesen oder Tibeter?
-----------------------------------------------------------

so so die Tibeter bettelten also um Chineische Invasion, nein das wusste ich nicht, du sagtest doch das zufriedene Menschen KRieg ausschließen würden.


-------------------
Auf Weiteres gehe ich nun nicht mehr ein, das wird mir nun etwas zu ????? lächerlich.
----------------

das ist es schon seit der behauptung einfach stillhalten würde Kriege verhindern, weil irgendwelche Agressoren ja dann gar nichts machen würden.


-


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 17:18
nd ja, ich gebe Ihnen völlig recht. Ich habe z.B. vorher schon erwähnt, dass ich nicht grundsätzlich gegen Krieg bin und weiss, dass wir eine gut ausgerüstete, schlagkräftige Armee - z.B. der UN - brauchen um eingreifen zu KÖNNEN.
-----------------------------------------------------------------------------------

wie soll die UN eine Armee aufstellen? Die ist nur die Summer ihre Mitgliedstaaten.

und wie ich schon schrieb 2/3 der Staaten wären ja selber auf der Abschussliste

ich argumentier auch gar nicht für den Krieg sondern gegen den Pazifismus oder passivität gegenüber Bedrohung.

Wir begannen immerhin mit der Argumentation das Südkorea seine Armee auflösen sollte, weil der Norden eh nicht macht weil die Welt ihn dann Ausschimpfen würde


---------------------------
kennt 10.000 oder mehr Argumente für den Krieg und 0 für Frieden - da gibt es per se nichts zu diskutieren.
-----------------------------------------

Es geht hier nicht um die Kinderfrage was besser ist, sondern was man wie erreicht.

Der Frieden im KK wurde durch MAD gehalten und dadurch das beide Rational die Spieltheorie befolgten.



@def

-------------------------
n fedaykins logik bringt nur Krieg die Welt vorran... eine friedliche Welt ihgitt, da würde sich doch jeder vernunftbegabt Mensch das Leben nehmen...
------------------------

mmh ausgehen davon das du das Mannöver in SÜdkorea als Agressiven Akt siehst sehe ich die hindernisse einer friedlichen Welt ganz woanders.

Allein dafür bräuchte man schond das Recht auf Selbstbestimmung für jeden Menschen, was aber dem großteil gar nicht zusteht


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 17:24
Man sollte nie vergessen

Homo hominis lupus est.

Si vis pacem, para bellum


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 20:34
Voilá, mit solch einer Einstellung sind wir da wo wir heute stehen. Wenn solch ein Pulverfass erwünscht ist, bitteschön. Ich würde es aber lieber etwas friedlicher machen für meine und die Zukunft meiner Kinder. Außerdem fehlt bei dem Satz mit dem Wolf noch etwas.


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

17.08.2011 um 21:05
Voilá, mit solch einer Einstellung sind wir da wo wir heute stehen. Wenn solch ein Pulverfass erwünscht ist, bitteschön.
-----------------------------------------------------------------

oh das täuscht, was hauptsächlich daran liegt das man mehr Bild und Ton Mitbekommt. Tatsächlich ist die Welt seit WW2 friedlicher geworden.
unglaublich aber war.


--------------------------------------------------------------------------
Ich würde es aber lieber etwas friedlicher machen für meine und die Zukunft meiner Kinder. Außerdem fehlt bei dem Satz mit dem Wolf noch etwas
-----------------------------------------------------------

Der Mensch ist des Menschen Wolf,

und die Hölle das ist der Andere, sagte jean Paul Satre


natürlich ist eine Friedlicher Kompromiss vorzuziehen. Die Frage ist ob man mit passivität wie hier vor 2 Seiten gefordert ( STichwort Nordkorea damit beeindrucken das man alle Truppen abzieht) wirklcih eine Friedlicher Welt erschafft.

Denn wenn wir die Geschichte betrachten geht die Rechnung nicht wirklich auf.

Natürlich vertrete wird hier die Lösung mit dem Frieden leichter weil unsere Lebenumstände das hergeben, hinzu kam das nach dem WW2 kein Nationalstaatenkrieg in Europa geherrscht hat, Europa sogar zusammengewachsen ist .

Die 60 Jahre Frieden ist nicht zuletzte das Ergebniss aus den Lektionen des WW2 und der unmöglichkeit einen Krieg mit Nuklearen Schlagabtausch zu riskieren.


3x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 09:40
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tatsächlich ist die Welt seit WW2 friedlicher geworden.
Aha, seit 1945 gibt es keinen einzigen Krieg, Konflikt etc.? Muss ich meinen Großvater wohl nochmal fragen wie der auf seine Geschichten kommt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Der Mensch ist des Menschen Wolf,
Wikipedia: Homo homini lupus
Der zusammenhang fehlt. Denn der Mensch ist nur dem gegenüber unmenschlich, dessen er sich nicht verbunden fühlt. In einer Gesellschaft ist er es in der Regel nämlich nicht mehr.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die Frage ist ob man mit passivität wie hier vor 2 Seiten gefordert ( STichwort Nordkorea damit beeindrucken das man alle Truppen abzieht) wirklcih eine Friedlicher Welt erschafft.
Wenn Nordkoreas Arsenal so veraltet ist und dessen Drohungen nur heiße Luft sind sollten die dann demnach die Initiative ergreifen? Aber generell gesagt, nehmen wir zum Beispiel Libyen, wo Gaddafi seine Söldner aus Nachbarländern anheuert. Solche Menschen denken sich auch, hey Krieg ist nur Politik mit anderen Mitteln.

Wenn niemand für Krieg ist, wird auch niemals ein Krieg stattfinden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die 60 Jahre Frieden ist nicht zuletzte das Ergebniss aus den Lektionen des WW2 und der unmöglichkeit einen Krieg mit Nuklearen Schlagabtausch zu riskieren.
Dann sollten wir die Armeen einstampfen und jedem souveränen Staat in der Welt mehrere Tausend Atombomben zugestehen. Sollte ja dann den Weltfrieden bringen.


1x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 10:38
Aha, seit 1945 gibt es keinen einzigen Krieg, Konflikt etc.? Muss ich meinen Großvater wohl nochmal fragen wie der auf seine Geschichten kommt.
-------------------------------------------------------
Zwischenstaatlicher Krieg in Mitteleuropa, lies richtig

Du wirst außerdem feststellen das die anzahl Weltweiter bewaffneter Konflikte seit 1990 rückläufig ist


------------------------------
Der zusammenhang fehlt. Denn der Mensch ist nur dem gegenüber unmenschlich, dessen er sich nicht verbunden fühlt. In einer Gesellschaft ist er es in der Regel nämlich nicht mehr.
--------------------------------------------

womit es auf unterschiedliche Kulturen oder Ideologien durchaus wieder seine Bedeutung erhält

wobei das auch innerhalb einer Gesellschaft schnell passieren kann, sobal kein Gewaltmonopol vorhanden ist um die Dünne Schicht der Kultur und der Gesetze aufrecht zu erhalten.


-----------------------------------------------------------------
Wenn Nordkoreas Arsenal so veraltet ist und dessen Drohungen nur heiße Luft sind sollten die dann demnach die Initiative ergreifen?
-------------------------------------------------------------

Nein, wudre nie gefordert, es ging darum die Abschreckung glaubwürdig zu erhalten, und auch wenn es veraltet ist, kann das arsenal sofern keine angemessene Verteidigung existier eine gefahr bilden. Vor allem nützen diese Überlegungen nicht wenn einer nicht rational handelt.

Wie gesagt ursprung ist das einige die Mannöver als Provokation gegen den Norden sehen, wobei auch schon ne warme Mahlzeit als provokation gelten kann, jedoch ist eine Offensive seitens des Südens oder gar der USA allein im Bereich von 0.00000......1




Aber generell gesagt, nehmen wir zum Beispiel Libyen, wo Gaddafi seine Söldner aus Nachbarländern anheuert. Solche Menschen denken sich auch, hey Krieg ist nur Politik mit anderen Mitteln.


1x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 10:42
Aber generell gesagt, nehmen wir zum Beispiel Libyen, wo Gaddafi seine Söldner aus Nachbarländern anheuert. Solche Menschen denken sich auch, hey Krieg ist nur Politik mit anderen Mitteln.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

was genau gegen das Ideal oder utopische

"Wenn niemand für Krieg ist, wird auch niemals ein Krieg stattfinden." spricht, und da stellt sich die Frage wie man mit dieser unperfekten Welt umgeht


-----------------------------------------------------------------------
Dann sollten wir die Armeen einstampfen und jedem souveränen Staat in der Welt mehrere Tausend Atombomben zugestehen. Sollte ja dann den Weltfrieden bringen.
----------------------------------------------------

Falscher umkehrschluss, weil es nur Funktionierte weil beide Großmächte rational handelten,

es ist ein hohes Risiko, entscheident an dem Beispiel ist das wenn man keine Glaubwürdige Atomare oder Konventionelle Abschreckung für Europa hatte, dann wäre das Risiko einer Militärischen Lösung kalkuliebar gewesen.

1989 hätte auch hübsch was anderes passieren können.


1x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 11:31
Zitat von KotziKotzi schrieb:Wenn niemand für Krieg ist, wird auch niemals ein Krieg stattfinden.
Das habe ich auch schon versucht zu erklären, aber für jemanden, der meint, dass "bewaffnete Konflikte" abnehmen, weil die Herren das jetzt als "Terrorbekämpfungsaktionen" bezeichen wird das nicht akzeptieren. Wir haben halt keine Putzfrauen mehr, dafür jede Menge Gebäudekosmetiker und wir haben natürlich keine Kriege mehr, wir haben nur noch Antiterroreinsätze - das kann man mit Krieg doch gar nicht vergleichen oder ;).

Gelobt sei der Krieg, und weitermachen.

Liebe Grüße


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 12:03
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tatsächlich ist die Welt seit WW2 friedlicher geworden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Zwischenstaatlicher Krieg in Mitteleuropa, lies richtig

Du wirst außerdem feststellen das die anzahl Weltweiter bewaffneter Konflikte seit 1990 rückläufig ist
Wo steht da was mit zwischenstaatlicher Krieg? Jetzt springen wir plötzlich 45 Jahre nach vorne. Wie lange ist die BW schon in Afghanistan? Sterben da nicht noch Menschen oder im Irak? Ah warte, sind ja größtenteil nur mit uns kooperierende Muslime. Daher sind das wahrscheinlich notwendige und entbehrliche Verluste. Solch eine Einstellung ist es die mich stört.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:womit es auf unterschiedliche Kulturen oder Ideologien durchaus wieder seine Bedeutung erhält
Allerhöchste Zeit, dass wir diese Oberflächlichkeiten beiseite lassen und uns als Einheit sehen sollten. Jeder mag so sein wie er will aber mit dem Grundtenor, dass wir alle Menschen sind. Klingt utopisch, aber ich glaube schon, dass der Mensch darauf hinsteuern wird. Schon in der Antike sammelten sich verschiedene Stämme zu einer Gesellschaft.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:wobei das auch innerhalb einer Gesellschaft schnell passieren kann, sobal kein Gewaltmonopol vorhanden ist um die Dünne Schicht der Kultur und der Gesetze aufrecht zu erhalten.
Nun, es gibt Menschen die nicht klauen weil es "falsch" ist und dann gibt es Menschen die nicht klauen weil es bestraft wird. Ich glaube der erste Teil der Menschen überwiegt bei weitem.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Vor allem nützen diese Überlegungen nicht wenn einer nicht rational handelt.
Ich bin nicht Kims Psychiater, daher kann ich keine Schlüsse ziehen. Aber ich glaube nicht an den Verrückten, der die Welt ins Unglück stürzen will sobald die wehrlos wäre. Das Bild wird vielleicht gerne gezeichnet, aber für mich ist er nur ein machtgierieger Mensch der sich an seiner Position klammert. Dieser bedient sich der Propaganda, dass alle anderen die Nordkoreaner hassen und voilá das Volk ist innenpolitisch beruhigt. Würden nun bei solchen Aggressionen keine Reaktion erfolgen, würde ich wetten, dass die Diktatur kollabiert. Denn wenn die Mißstände zu groß werden und niemand von außen droht, wendet sich die Aufmerksamkeit der Menschen an die so gelobte Führung.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:spricht, und da stellt sich die Frage wie man mit dieser unperfekten Welt umgeht
Das ist die Preisfrage. Aber Bewaffnung und Militarisierung ist für mich der falsche Weg. Es ist nun mal einfach einen oder mehrere Menschen auf Distanz zu töten. Muss man ihm aber die Kehle durchschneiden, dabei das weiche des Fleisches, den geringen Widerstand des Schnittes und die wärme des Blutes spüren, wären weitaus weniger zu sowas Bereit.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Falscher umkehrschluss, weil es nur Funktionierte weil beide Großmächte rational handelten,
Nein, es kann nur funktionieren wenn alle dieselben Voraussetzungen haben. Ist wie Demokratie und Diktatur. Und hör bitte auf den "Schurkenstaaten" die Vernunft abzusprechen.


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 12:11
Das habe ich auch schon versucht zu erklären, aber für jemanden, der meint, dass "bewaffnete Konflikte" abnehmen, weil die Herren das jetzt als "Terrorbekämpfungsaktionen" bezeichen wird das nicht akzeptieren.-
-----------------------------------------

nein richtig lesen, Bewaffnete Konflikte nehmen ab, darunter fallen Staatenrkriege, Bürgerkriege, Militärische Einsätze

zum Thema wenn niemand Gewalt anwendet gibt es keine, ja ist richtig, nur ist es real?

Das ganze funktioniert schon nicht wenn einer bereit ist seine Ziele mit Gewalt durchzusetzen, und das wird bei 193 Nationen, 6 Mrd Menschen schwierige zu garantieren.



http://www.hiik.de/de/konfliktbarometer/index.html (Archiv-Version vom 17.08.2011)


http://www.bippi.org/bippi/menu_left/conflicts.htm (Archiv-Version vom 08.08.2011)


http://friedenspaedagogik.de/blog/2009/kriege-und-bewaffnete-konflikte-2009/


https://www.youtube.com/watch?v=Xmvqe_f5aK8

und dann muss man noch schauen was davon Bürgerkriege sind, welcher Konflikt wie lange andauert.


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 12:20
@Fedaykin

Ich habe auch - sehr erfolglos - von einer modernen, gut ausgerüsteten, schlagkräftigen Armee der UN gesprochen, die JEDEN Aggressor per Vorausmandat sofort bekämpft. Gestellt aus allen UN Ländern zu gleichen Teilen und NUR dafür da, den Frieden zu sichern. Vorausmandat, um langwierige Diskussionen und Blokaden zu vermeiden, wenns wo brennt, ab in den Flieger und sofort hin.

Aber auch das zählt ja nicht, besser jeder gegen jeden ;)

Liebe Grüße


melden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 12:34
@Kotzi
Natürlich vertrete wird hier die Lösung mit dem Frieden leichter weil unsere Lebenumstände das hergeben, hinzu kam das nach dem WW2 kein Nationalstaatenkrieg in Europa geherrscht hat, Europa sogar zusammengewachsen ist .
---------------------------------

da steht das


---------------------------------------------------------------------------------
Wo steht da was mit zwischenstaatlicher Krieg? Jetzt springen wir plötzlich 45 Jahre nach vorne. Wie lange ist die BW schon in Afghanistan? Sterben da nicht noch Menschen oder im Irak?
-----------------------------------------------------------

was hat das mit zwischenstaatlichen Krieg in Europa zu schaffen? Wir führen keinen Krieg gegen AFgahnistan, und im Irak sterben Menschen weil Sunniten und Shiiten sich wegen ihre kindischen Relgion in der Wolle haben, nebst dem Alten Ungleichgewicht was die Machtpositionen angeht.


-----------------------------------------------------------------------------------
Ah warte, sind ja größtenteil nur mit uns kooperierende Muslime. Daher sind das wahrscheinlich notwendige und entbehrliche Verluste. Solch eine Einstellung ist es die mich stört.
--------------------------------------------

du befürwortest also eine Herrschaft der Taliben, Ok wenn du Frieden um jeden Preis auch die Friedhofsruhe so siehst, dann kann man damit leben.


-------------------------------------------------------------------------
Allerhöchste Zeit, dass wir diese Oberflächlichkeiten beiseite lassen und uns als Einheit sehen sollten. Jeder mag so sein wie er will aber mit dem Grundtenor, dass wir alle Menschen sind. Klingt utopisch, aber ich glaube schon, dass der Mensch darauf hinsteuern wird. Schon in der Antike sammelten sich verschiedene Stämme zu einer Gesellschaft.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

da bist du erstmal an der Falschen Adresse, weil da die Westliche WElt noch am weitesten fortgeschritten ist, und ja das ganze ist extrem utopisch, weil auf großen teilen der Welt noch nicht mal Religionsfreiheit herrscht und man selbst deswegen Konflikte führt

WAs dein Antikes Beispiel angeht, so wirst du fesstellen das sich immer verschieden Kulturen gebildet haben und die sich ebenfalls wieder bekämpft haben. Und die Freiheit des einzelnen muss da aufhören wo sie die Freiheit des andere Bedroht.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nun, es gibt Menschen die nicht klauen weil es "falsch" ist und dann gibt es Menschen die nicht klauen weil es bestraft wird. Ich glaube der erste Teil der Menschen überwiegt bei weitem.
----------------------------------------------------------------------------------------

situationsabhängig, der Mensche hat ne Dünne Hülle der Kultur, wie schnell die weg sein kann sah man an diversen Naturkatasstrophen und Ausnahemezuständen. Das Klauen als falsch angsehen wird ist aber ne Konditionierung aus der Erziehung heraus, nicht angeboren.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich bin nicht Kims Psychiater, daher kann ich keine Schlüsse ziehen. Aber ich glaube nicht an den Verrückten, der die Welt ins Unglück stürzen will sobald die wehrlos wäre.
-------------------------------------------------------------------

da gab es schon genug, ob die Welt oder Südkorea sei dahingestellt, sein Vater hat es jedenfalls riskiert.

----------------------------
Das Bild wird vielleicht gerne gezeichnet, aber für mich ist er nur ein machtgierieger Mensch der sich an seiner Position klammert.
------------------------------------

seine Position ist Fest, da braucht er gar nicht klammern, keine Chance auf innere Unruhe


-------------------------------------------------------------------------
Dieser bedient sich der Propaganda, dass alle anderen die Nordkoreaner hassen und voilá das Volk ist innenpolitisch beruhigt.
-------------------

das ist viel zu hungrig um innenpolitisch terror zu machen.


------------------------------------------------------------------------------
Würden nun bei solchen Aggressionen keine Reaktion erfolgen, würde ich wetten, dass die Diktatur kollabiert. Denn wenn die Mißstände zu groß werden und niemand von außen droht, wendet sich die Aufmerksamkeit der Menschen an die so gelobte Führung.
---------------------------------------------------------------------------

Nein, die Kolabiert nicht, wie sollte sie auch, er braucht nicht mal realeReaktion um seine Macht zu erhalten, sein Volk bekommt so oder so nichts mit von der Außenwelt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das ist die Preisfrage. Aber Bewaffnung und Militarisierung ist für mich der falsche Weg. Es ist nun mal einfach einen oder mehrere Menschen auf Distanz zu töten. Muss man ihm aber die Kehle durchschneiden, dabei das weiche des Fleisches, den geringen Widerstand des Schnittes und die wärme des Blutes spüren, wären weitaus weniger zu sowas Bereit.
----------------------------------------------------------------------------

glaubst du? Hat in der Vergangenheit auch geklappt, und man kann die Physik und Entwicklung nicht ungeschehen machen. Die Frage ist wem man die Welt überlassen will, oder ob man seine Gesellschaft notfalls mit Waffengewalt verteidigt. Und eine Gesellscahft in der jedes Individum das Recht hat seine Gesellschaft und STaatiche Gewalt selber zu beeinflussen hat dafür am meisten Legitimation.


----------------------------------------------------------------------------
Nein, es kann nur funktionieren wenn alle dieselben Voraussetzungen haben. Ist wie Demokratie und Diktatur. Und hör bitte auf den "Schurkenstaaten" die Vernunft abzusprechen.
-------------------------------------------------------------------------------

ich spreche genug Staatlichen Alleinherrschern die Vernunft ab, da brauch ich nicht nur die SChurkenstaate.

Wer sein Volk verhungern lässt kann man wohl kaum als Vernünfit darstellen. Wer wegen Glaubensgrundsätzen Kriege anfängt ist auch nicht rational.

Und der Westen und die UDSSR hatten nicht diesselben vorausetzungen.

ansonsten kann man natürlich die Welt so bauen das alles hübsch passt, nur geht das mit der Realität nun mal nicht.


1x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 12:41
ch habe auch - sehr erfolglos - von einer modernen, gut ausgerüsteten, schlagkräftigen Armee der UN gesprochen,
-------------------------------------------------

und ich habe dich auf den Fehler in der Denke hingewiesen. Wer ist die UN, und was hat die UN, was für Menschen stimmen denn in der UN ab.

wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das bei 2/3 Dikatoren Königinen, Regimen die UN einer Armee in ungefährer Größe der USA bezahlt, nur um diese 2/3 aus dem Amt zu jagen.`?


-----------------------------------------------------------------------------------------------
die JEDEN Aggressor per Vorausmandat sofort bekämpft. Gestellt aus allen UN Ländern zu gleichen Teilen und NUR dafür da, den Frieden zu sichern
-------------------------------------------------------------------

Toller Kuddel Muddel der so nicht funktioniert. Ne Armee ist nicht ne Anhäufung von Truppen und Material und was man für eine Globale Interventionsarmee bräucht ist nicht ohne.

---------------------------------------------------
Vorausmandat, um langwierige Diskussionen und Blokaden zu vermeiden, wenns wo brennt, ab in den Flieger und sofort hin.
-------------------------

welche Kehrtwende zum Passiven Wiederstand, abgesehen von Lücken und unmöglichkeit. Alternativ könnte die UN aber auch die NATO bezahlen, die kommt dem zumindest am nächsten dran.

Und LÖsen würdest du damit auch mal eben so nichts.

wo sowas überigens durchgeführt wurde war der Korea Krieg 1


1x zitiertmelden

Nordkorea droht USA und Südkorea mit "heiligem Krieg"

18.08.2011 um 13:16
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:und ich habe dich auf den Fehler in der Denke hingewiesen. Wer ist die UN, und was hat die UN, was für Menschen stimmen denn in der UN ab.

wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das bei 2/3 Dikatoren Königinen, Regimen die UN einer Armee in ungefährer Größe der USA bezahlt, nur um diese 2/3 aus dem Amt zu jagen.`?
Nun, der Fehler in der Denke ist nicht, dass man darum Krieg führen muss, der Fehler in der Denke ist doch ganz klar, dass der e.V. UN da etwas falsch macht.

Wie gesagt, eine Rechtfertigung dafür zu finden, dass man tausende Zivilisten mittötet und alles nach John Wayne Manier niederballert ist sehr einfach, wie sagte Einstein schon:

http://zitate.net/zitat_3175.html (Archiv-Version vom 04.09.2011)

Alleine wenn ich im Parallelbeitrag lesen muss, dass unschuldige, getötete Zivilisten keine ermordeten MENSCHEN sind, sondern Kollateralschaden, dann dreht sich mir nicht nur der Magen um. Ich möchte mal sehen was Sie denken, wenn IHRE Familie mal ein Kollateralschaden sind. Das ist in höchstem Masse menschenverachtend und hat mit Freiheit und Demokratie und Frieden aber sowas von gar nichts am Hut.

Eine Lösung für den Frieden zu suchen IST schwierig und MACHT viel Arbeit und kostet natürlich viel Blut, Schweiss und Tränen.

Der eigentliche Unterschied zwischen uns ist, ich bin bereit danach zu suchen, während Sie nur bereit sind zu feuern.

Das ist traurig, aber Ihre Sache - ich sehe es nicht so, dass man mit Waffengewalt Frieden und Freiheit schaffen kann. Gewalt erzeugt - fast - immer nur Gegengewalt und eine Welt voller Taliban und Terroristen finde ich nicht gut. Die sind aber nicht so, weil sie Untermenschen sind, die sind so, weil der Krieg den Amerika mit den Schurkenstaaten führt und diese Terroristen züchtet.

Liebe Grüße


melden