weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

16.06.2011 um 17:03
endgame schrieb:Es geht wieder weltweit aufwärts, die weltweite Wirtschaftskrise liegt hinter uns. Endlich.
Anhand solcher Sätze stelle ich immer wieder fest, wie leicht doch viele Menschen manipulierbar sind, z.b. von den Medien!

"Schuldenkrise
US-Finanzaufsicht warnt vor Crash in Europa

Dramatische Warnung aus Amerika: Der US-Einlagensicherungsfonds fürchtet die Folgen der europäischen Schuldenkrise - und warnt vor einem Zusammenbruch des internationalen Bankensystems. Das Risiko von Kreditausfällen sei enorm, der Euro-Kurs fällt."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,768800,00.html

Der Crash wird kommen! und er wird größer sein als die jetzige Wirtschaftskrise!

An alle Börsianer, ihr solltet jetzt kräftig DAX Puten kaufen, der Dax steht noch ganz Hoch und wird dem nächstn in kurzer Zeit schon kräftig fallen. Wer das nicht begreift ist ebenfalls selber Schuld und hat es nicht anders verdiehnt.


melden
Anzeige
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

16.06.2011 um 17:10
nurunalanur schrieb:ihr solltet jetzt kräftig DAX Puten kaufen
Mmmmm. Und nach dem Braten einfrieren?


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

16.06.2011 um 17:13
@voidol

Nein erst kaufen, dann für 1-2 Jahre Tiefgefrohren bei minus 18 Grad lagern und danach erst braten und verzehren. Dann sollten die Puten am besten schmecken.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

16.06.2011 um 20:47
Stimmt, Aufschwung ist da:viele Niedriglohnjobs die besetzt werden oder Leiharbeit wird angeboten. Die Unternehmer meckern über Fachkräftemangel, waren aber jahrelang nicht bereit, selbst was dagegen zu tun. So ist das eben.
Wobei Aufschwung relativ ist,wenn man jetzt schon Dinge für Kalenderwoche 30 herstellt, dann kann von guter Auftragslage nicht die Rede sein(als Bsp.).


melden
Mücke68
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

16.06.2011 um 21:05
Einen wirklichen Aufschwung gab es schon seite Jahren nicht mehr, eher Verbal herbei geerdet.

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

US-Behörde warnt vor zweiter Finanzkrise
http://www.n24.de/news/newsitem_6980486.html

Dirk Müller: "Finale Phase hat begonnen: Wir kollabieren!"

http://www.daf.fm/video/dirk-mueller-finale-phase-hat-begonnen-wir-kollabieren-50145210-DE0008469008.html


Es wird spannend und kriminell am Finanzmarkt und in der Politischenstrategie.


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

17.06.2011 um 23:27
Aufschwung ?
Wer ausser der Hochfinanz erlebt denn einen Aufschwung ?
Bedingt durch Energiekosten und kommenden ( gut vorbereitenten ) höheren Nahrungsmittelpreisen usw. -
leidet * fast * jeder Normalsterbliche unter einen * Abschwung * !

Delon.


melden
Kriminologe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

05.07.2011 um 08:30
Badbrain schrieb:Stimmt, Aufschwung ist da:viele Niedriglohnjobs die besetzt werden oder Leiharbeit wird angeboten. Die Unternehmer meckern über Fachkräftemangel, waren aber jahrelang nicht bereit, selbst was dagegen zu tun. So ist das eben.
Wobei Aufschwung relativ ist,wenn man jetzt schon Dinge für Kalenderwoche 30 herstellt, dann kann von guter Auftragslage nicht die Rede sein(als Bsp.).
Ein Zitat : http://www2.alternative-wirtschaftspolitik.de/uploads/m2311.pdf
Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup und Prof. Dr. Mohssen Massarrat
Stellungnahme zum angeblichen „Fachkräftemangel“ und zur Entscheidung
der Bundesregierung
Die Bundesregierung hat wieder einmal umgesetzt, was ihr neoliberale Propagandisten
als unumgänglich erklärt haben. Um dem angeblichen Fachkräftemangel
Herr zu werden, hat Merkels Kabinett bestehende Hürden zur Beschäftigung
der Fachkräfte aus Staaten außerhalb Deutschlands und der EU beseitigt. Als Begründung
wird die akute Not vieler Unternehmen angeführt, die angeblich dringend
Fachkräfte einstellen wollten, diese jedoch auf dem nationalen Arbeitsmarkt
nicht fänden.
Es mag tatsächlich für manche Berufsgruppen, beispielsweise Vulkaniseure, Elektroinstallateure
und Ärzte, einen vorübergehenden Fachkräftemangel geben, der
zuallererst als Indiz für die vernachlässigte Aus- und Weiterbildung in der Vergangenheit
aufgefasst werden muss. Diese singuläre Erscheinung wurde jedoch
seit längerem propagandistisch dazu benutzt, der Öffentlichkeit zu suggerieren,
es gäbe in Deutschland schon bald einen flächendeckenden Fachkräftemangel.
Rainer Brüderle wurde, als er Wirtschaftsminister war, nicht müde, den Fachkräftemangel
zum „Schlüsselproblem“ für Deutschlands Arbeitsmarkt zu erklären. Er
sprach des öfteren sogar von Vollbeschäftigung, die nicht mehr weit entfernt sei.
Der Arbeitsgeberpräsident Dieter Hundt forderte unentwegt wirksame Maßnahmen
gegen den angeblichen Fachkräftemangel. Die Arbeitsministerin von der
Leyen ließ es sich nicht nehmen, sich an die Spitze der Protagonisten für die Beschäftigung
ausländischer Fachkräfte zu setzen. Die Abschaffung der Vorrangsprüfung
für Ingenieure und Ärzte durch das Bundeskabinett ist für sie nur der
erste Schritt. Durch den Kabinettsbeschluss sollen deutsche Unternehmer ausländische
Fachkräfte etwa aus Indien an der Bundesagentur für Arbeit vorbei direkt
einwerben dürfen.
Gibt es aber wirklich einen Mangel an Fachkräften in Deutschland? Die Zahlen
sprechen zunächst einmal für sich: Gesamtgesellschaftlich stehen jeder offenen
Stelle 8 registrierte Arbeitslose gegenüber. Bezogen auf Fachkräfte kam eine
Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung von 2010 zum Ergebnis,
dass „bei fast allen Fachkräften die Zahl der Arbeitslosen höher als die der offenen
Stellen“ ist. Gleichzeitig seien, dieser Studie zufolge, mehr Fachkräfte arbeitslos
als vor zwei Jahren. In den Ingenieursberufen sei, so weiterhin die Studie,
in den nächsten Jahren sogar mit einer Fachkräfteschwemme zu rechnen.
Auch ökonomische Gesetze strafen die These vom Fachkräftemangel Lügen. Von
steigenden Löhnen auf dem Arbeitsmarkt, die als Folge der Fachkräfteknappheit
unvermeidlich wäre, ist jedenfalls weit und bereit keine Spur.
2
Die Mär vom Fachkräftemangel dient also offensichtlich dazu, die Wirklichkeit auf
den Kopf zu stellen. Nach wie vor sind nach offiziellen Angaben ca. 3 Millionen
Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Hinzu kommen 1,7 Millionen nicht registrierte
Arbeitslose und 2 Millionen unfreiwillige Teilzeitbeschäftigte, die 1 Million
Vollzeitjobs entsprechen. Auch die Zahl der atypischen Beschäftigung, wie Leiharbeiter,
Minijobber und befristet Beschäftigter, ist in den letzten Jahren enorm
gestiegen. Nicht unwichtig ist, dass ferner der Lohnniedrigsektor seit 1995 um 2
Millionen auf 6,5 Millionen und damit auf 22 Prozent aller Beschäftigten gestiegen
ist. Dabei haben 79,5 Prozent von ihnen eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen.
Von Fachkräftemangel kann also überhaupt keine Rede sein. Richtig ist dagegen,
dass ein Arbeitsplatz- und Ausbildungsplatzmangel vorherrscht. Seit beinahe
zwei Jahrzehnten hinkt die Zahl der Ausbildungsplatzangebote der Unternehmer
weit hinter dem Bedarf hinterher. Der Anteil der 20 - 29-Jährigen ohne Berufsausbildung
ist in den letzten Jahren auf 17 Prozent gestiegen. Der Arbeitgeberpräsident
Dieter Hundt hätte hier also ein beträchtliches Potential, das er zur
Bewältigung des Fachkräftemangels mobilisieren könnte, anstatt landauf landab
das Lied des Fachkräftemangels zu singen. Ihm und seiner neoliberalen Gefolgschaft
scheint offensichtlich viel mehr daran zu liegen, der Mär vom Fachkräftemangel
propagandistisch Nahrung zu verschaffen, um die verschärfte Konkurrenz
zwischen ausländischen und inländischen Fachkräften zu rechtfertigen und das
faktische Überangebot an Fachkräften, dazu noch durch die Beschäftigung von
billigen Fachkräften aus Indien und anderen außereuropäischen Staaten, auch in
Zukunft zu sichern. Schließlich bescherte das seit langem bestehende Lohndumping
der deutschen Wirtschaft eine sukzessive Umverteilung von der Lohn- zur
Kapitalseite im Umfang von mehreren Hundert Milliarden Euro, was sich in der
drastischen Senkung der Brutto-Lohnquote von 75,2 Prozent in 1980 auf 66,3
Prozent in 2010 widerspiegelt. Die beabsichtigte Senkung der Verdienstuntergrenze
von 66.000 € auf 44.000 € pro Jahr, die die Arbeitsministerin von der
Leyen als weitere Maßnahme noch für die nächsten Wochen vor der Sommerpause
ankündigte, weist jedenfalls in diese Richtung der Zementierung des Lohndumpings.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

05.07.2011 um 08:36
@Kriminologe
Na da lag ich ja wohl nicht so falsch was?


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

05.07.2011 um 09:40
Die nächste Krise kommt so sicher wie das Amen im Gebet...dagegen ist die jetzige Situation wie ein Kindergeburtstag.
Alles andere wäre unlogisch.

Ist Alles ein künstliches Aufrechterhalten und unreal...nur so ein Gefüüühl ;)


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

22.08.2011 um 06:51
@fluchtfahrer
@Badbrain
@Kriminologe
@Delon
@Mücke68
@voidol
@passat
@Dayron
@Lightstorm
@cunardchris

es ist eingetroffen was ich vor dem Crash, ich betone wusste, siehe Ganz oben auf dieser Seite:

Hier nochmal:
nurunalanur schrieb:Der Crash wird kommen! und er wird größer sein als die jetzige Wirtschaftskrise!

An alle Börsianer, ihr solltet jetzt kräftig DAX Puten kaufen, der Dax steht noch ganz Hoch und wird dem nächstn in kurzer Zeit schon kräftig fallen. Wer das nicht begreift ist ebenfalls selber Schuld und hat es nicht anders verdiehnt.
Und nach nur ca. 1 einem Monat ist genau das eingetroffen was ich wusste, ich betone wusste.

Man bin ich gut. (ich weis eigen Lob stinkt :D )

Man hätte mit 2000 Euro da wo der Dax nun steht locker 40.000 Euro machen können.

Und der Dax wird noch fallen, das ist erst der Anfang. Die Krise wird noch schlimmer werden , es mag zwar sein dass Zwischenzeitlich eine Kleine Ruhepause oder Korrektur kommen wird, was nichts daran ändern wird, dass die Krise bis 2014 anhalten wird und noch schlimmer werden wird, als jetzt und als 2009.

Woher ich das mit dem 2014 habe ? verrate ich euch nicht. Ist aber 100% Sicher und Richtig, 2014 werdet ihr sagen, woher er das nur wusste, dass die Krise solange anhalten wird!!

2014 Würde ich ohne Ende Calls empfehlen, wers nicht tut ist halt selber Schuld.

Aktuell, sind natürlich Puten das Richtige Werkzeug, wobei man auf einen ausreichend Großen Puffen und den Richtigen Zeitpunkt warten sollte, wegen der Hohen Volatilität.

Mfg nur


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

22.08.2011 um 06:57
Kurz vor 2014 Würde ich ohne Ende Calls empfehlen, wers nicht tut ist halt selber Schuld. Natürlich beim Richtigen Einstiegspunkt.

Aktuell, sind natürlich Puten das Richtige Werkzeug, wobei man auf einen ausreichend Großen Puffer und den Richtigen Zeitpunkt warten sollte, wegen der Hohen Volatilität.

Mfg nur


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

22.08.2011 um 09:38
kannst du das bitte konkretisieren, warum genau 2014, und vorallem warum empfiehlst du calls, und vorallem welche Werte, usw?


melden
IronMike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

23.08.2011 um 13:08
und wieder ein endgamethread .. man man man


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

05.09.2011 um 22:05
So Leute es geht weiter Bergab, unzwar wie ich vor ca. 1 Jahr schon gesagt hatte, dass sich die Krise noch verschlimmern witrd und ich habe recht behalten.

Als viele unwissende Leute dachten die Krise sei vorbei, der Aufschwung sei wieder da, als z.b. deshlab dieser Thread entstand und Blind den falschen News der Spiegels und Focus glauben schenkten, wusste ich, ich betone wusste, dass alles noch viel schlimmer kommen wird, denn wir hatten gerade erst die erste Tsunami Welle hinter uns, und wie die meisten wissen, sind die ersten Wellen bei einem Tsunami nicht so stark wie die darauf folgenden.

Lange Rede Kurzer Sinn:

Die zweite Tsunami Welle kommt gerade auf uns zu, stärker und mächtiger den je.

Ach ja, wer beim ersten mal auf mein Wort gehört hätte der hätte jetzt sichere, ich betone Sichere und mindestesn 40.000 Euro aus 2000 Euro gemacht.

Und vor 2 Wochen schrieb ich dass, Puten nachwie vor nicht schlecht wären, also wieder Dick Patte.

Und ich sage es noch einmal: DAX Puten, Puten, Puten, es ist noch genug Luft offen nach Unten, aber immer den Günstigen Einstiegszeitpunkt beachten.

Und zu guter letzt noch passend die entsprechenden News:

"Lage der Banken „viel dramatischer“ als im Lehman-Jahr

Drei Jahre nach der Lehman-Pleite verdüstert sich die Situation für die Banken wieder. In der Branche herrscht Misstrauen, die Deutsche Bank verlor satte neun Prozent an der Börse. KfW-Chef Schröder stimmt vor allem besorgt, dass die Staaten die Banken nicht ein zweites Mal retten können."

http://www.focus.de/finanzen/banken/kfw-chef-warnt-lage-der-banken-viel-dramatischer-als-im-lehman-jahr_aid_662402.html


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

05.09.2011 um 22:20
Na klar Aufschwung!!! Und Ozeanien ham wir heute auch mal wieder übelst in den Arsch getreten =P

EDIT:

Grüße vom Ministerium für Überfluss.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

15.11.2011 um 16:05
Spekulanten wetten gegen Spanien, Belgien, Frankreich

"Italiens Lage ist schon kritisch - nun zweifeln Anleger auch an Frankreich und Belgien: Die Zinsen für neue Schulden dieser Staaten steigen auf ein Rekordhoch, schlimm ist die Lage auch in Spanien. Die Deutsche Bank fordert eine radikale Rettungsaktion der Europäischen Zentralbank."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,797960,00.html

Wird also immer schlimmer.


melden
merit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

15.11.2011 um 16:17
Es wird noch tiefer runter gehen wir stehen unmittelbar vor einer Welt wirtschaftlichen Kollaps u es wird nie da gewesene Auswirkungen haben ... zieht euch warm an


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

15.11.2011 um 17:02
@endgame
Alles Bullshit, merkt denn keiner hier in Deutschland wie uns die Medien verarschen ?? Mach doch mal ne Strichliste über einen Monat über (Welt)Wirtschaftsnachrichten und du wirst sehen das da nicht nur auf der guten Seite Striche sind. Die Medien erzählen schon wöchentlich permanaent das Gegenteil...


melden

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

15.11.2011 um 17:04
@Delon
Tja schau mal warum Energie so teuer ist,

und Nahrungsmittel sind hier wirklich günstig.

klar wer nur Fertigrerichte kauft zahlt mehr, aber für das täglich Essen reicht meistesn nur 1 Stunde Arbeit bei einem 8 Stundentag.


melden
Anzeige
merit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ende der Wirtschaftskrise! Weltweiter Wirtschaftsaufschwung!

15.11.2011 um 17:18
@Fedaykin
ja nur das heute die meisten Leute nicht mehr als 5 Euro die Stunde verdienen, für was reichst gerade mal für 5 Mc donalds Bürger oder nen Döner(1 stück) ;)


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden