weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bundeswehr spart ein?

518 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:07
Hallo, ich wollte mal ein thread starten wie ihr es so findet das unsere Bundeswehr einspart.

Ich für meinen teil finde es nicht gut das die Politiker die Bundeswehr Budgets kürzen.
Ich mein wir sind in punkto Waffen Technik einer der führensten Staaten.
Ich bin zwar gegen jeglicher art von Krieg, aber ich finde ein Moderner Staat sollte auch eine passende Verteidigung haben. Damit sich auch Bürger sicher fühlen dürfen.

Meiner meinung nach könnte man im bereich Sport,Politik die Gehälter kürzen oder Steuern erlassen. Und die Einnahmen in die Medizin, Bundeswehr und in die Wissenschaft ( Raumfahrt etc. ) fließen lassen.


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:17
@xra1d3rx
Die haben doch schon massiv eingespart,indem sämtliche Kasernen geschlossen wurden und durch den Abbau von Zivilpersonal.Bei mir in der Umgebung haben viele zu gemacht.Und jetzt wurde die Abschaffung der Wehrpflicht beschlossen.Sollen die doch gleich die Bundeswehr abschaffen.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:33
Die alte Bundeswehr braucht man einfach nicht mehr. Wozu die Panzer horten und Truppen ausbilden wenn sie sowieso nie zum Einsatz kommen? Das was man jetzt braucht, sind mobile Einsatztruppen die auf fremdem Boden kämpfen - Alles andere ist reine Geldverschwendung.

Deutschland ist in der EU und der NATO. Wir sind von Verbündeten umgeben und alte Rivalitäten mit Russland sind heutzutage auch mehr Schein als Sein.


@xra1d3rx

Inwiefern würdest du dich denn unsicher fühlen, wenn sowieso nur bedingt kampffähige Truppenverbände aufgelöst werden?


Wenn man schon an den "großen Knall" (3tter Weltkrieg, etc.) denkt, dann sollte man sich lieber über die in Deutschland gelagerten Atomwaffen sorgen machen. Sie sind nämlich ein wirklich heftiges Sicherheitsrisiko - weil sie Deutschland zu einem Ziel machen, welches man im (sehr unwahrscheinlichen) Fall der Fälle mit Atomwaffen angreifen würde.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:39
xra1d3rx schrieb:Ich mein wir sind in punkto Waffen Technik einer der führensten Staaten.
... im Export an andere Nationen. Als ich vor 15 Jahren meinen Dienst bei der Bundeswehr quittiert habe, stand auf den Gewehren noch 1958 (bei neueren Gewehren auch mal 1960) als Herstellungsdatum drauf.
xra1d3rx schrieb:aber ich finde ein Moderner Staat sollte auch eine passende Verteidigung haben. Damit sich auch Bürger sicher fühlen dürfen.
Verteidigung gegen wen oder was? Gegen Naturkatastrophen, Terrorismus oder den Einmarsch von Österreich und Schweiz?
xra1d3rx schrieb:Damit sich auch Bürger sicher fühlen dürfen.
Fühlst Du Dich bei einem modern ausgerüsteten Militär sicher? Welche Art von Sicherheit könnte das denn sein? Finanzielle Sicherheit? Sicherheit im Straßenverkehr? Oder vor terroristischen Anschlägen vor Deiner Haustüre?
xra1d3rx schrieb:Meiner meinung nach könnte man im bereich Sport,Politik die Gehälter kürzen
Keine Bundesliga mehr und statt einem Parlament nur noch einen Bürokraten der Klasse 169. Das würde wirklich viel sparen, aber zugunsten veralteter Rüstungstechnologie wie Flugzeuge, Panzer und U-Boote? Nicht wirklich, oder?


melden

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:45
Dass die Bundeswehr verkleinert wird ist ein logischer Schritt, die Budgets wurden gekürzt und man konnte so nicht mehr die Bedürfnisse der Kasernen befriedigen (Ausrüstung / Verpflegung etc.) wie es hätte sein sollen.
Darüber haben sich viele Soldaten beschwert wie man ggf. weiß.

Wie schon ein Vorposter sagte, wir sind von Verbündeten umgeben und haben eigentlich gar keine Verwendung für die Truppen.
Wieso soviel Geld ausgeben wenn man das Geld sinnvoller verwenden könne?

Ok es wird sowieso größenteils bei den Politikern landen aber ansich ist die verkleinerung der Bundeswehr ein logischer Schritt.


melden

Bundeswehr spart ein?

09.12.2010 um 23:52
In Zeiten der globalisierung wird die UN und die Nato in ferner Zukunft wahrscheinlich sowiso alles ablösen. Bundeswehr adee.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 00:08
Ich bin der Meinung das die Bundeswehr eher gestärkt werden soll, mehr Truppen, mehr Rüstung, längere Wehrdienst auf 12 Monate und das Pflicht für alle Männer zwischen 18 - 22. Zivildienst abschaffen und 15 Milliarden zusätzlich für Bundeswehr ausgeben!


Gruß

SaifAliKhan


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 00:29
Mich kriegen die eh nie! Haha!

Ich denke die Einsparungen sind sinnvoll.
Deutschland ist nicht gerade umgeben von atomaren Schurkenstaaten.
Gegen wen sollen sie den Bund noch großartig wehren?


melden
omem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 00:36
xra1d3rx schrieb:Meiner meinung nach könnte man im bereich Sport,Politik die Gehälter kürzen oder Steuern erlassen.
Aha, im Bereich Sport. Die Vereine zahlen den Fußballern weniger und spenden dafür der BW Panzer, oder wie meinst Du das?


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 06:32
konstanz schrieb:Als ich vor 15 Jahren meinen Dienst bei der Bundeswehr quittiert habe, stand auf den Gewehren noch 1958 (bei neueren Gewehren auch mal 1960) als Herstellungsdatum drauf.
Da kann man wohl kaum über einen Kamm scheren oder?
was du ansprichst, sind unter anderem das G3 oder die P1, seltener das MG3.
Die P1 ist komplett ausgemustert worden, das G3 ist in einzelnen Infanterieteilen als Lückenfüller zwischen G36 und G22 zu finden.
Woran liegts? Es ist ne gute Waffe.
Beim MG3 verhält es sich genauso. Es ist eine sehr zuverlässige und Störungsunanfällige Waffe. (Richtige Bedienung vorausgesetzt) Die Franzosen haben noch das M60, unpräzise und störungsanfällig. Nur weil es alt ist, muss es nicht schlecht sein.
Im Übrigen hat sich in den 15 Jahren ein wenig was getan. Wir sind von seiner Verteidigungsarmee zur Einsatzarmee geworden, in den Einsatzländern wird fast nur noch die IDZ Ausrüstung (Infanterist der Zukunft) ausgeteilt: G36 mit Laserlichtmodul, Nachstichtbrillen, ballistische Schutzbrillen, MP7 für Fahrzeugführer,...
Wir haben das Weltweit modernste Artilleriesystem mit der PZH2000. Der Dingo ist ebenfalls kein schlechtes Fahrzeug.
Deine Aussage ist also recht nichtssagend, weil überholt.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 07:42
Nebenbei bemerkt, ist das MG3 ein leicht gebremstes MG42.
Das MG42 war die Billigversion des MG34.
Das MG34 war im Prinzip ein luftgekühltes 08 (08/15)
Das 08 war eine Variante des Maxim aus dem mittlerweile vorletzten Jahrhundert.
Sprich, bei den Handfeuerwaffen hat sich in den letzten gut 100 Jahren allgemein nicht viel getan.
Falls mir einmal ein Gegner mit AK47 auf einer Entfernung deutlich über 100 Meter gegenüberstehen sollte, wäre mein sehnlichster Wunsch ein G3. Mit dem Spielzeugkram der danach kan, kann man den Taliban höchstens erschrecken.

@StUffz: Wie behandelt man ein MG3 richtig? Mit dem Hammer draufhauen, wenn mal wieder eine Patrone klemmt?

@Demandred: Was sie Schurkenstaaten betrifft, wäre ich mir da nicht so sicher.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 08:46
Ich halte eine Kürzung, sogar eine weitergehende, für durchaus sinnvoll.
Deutschland hat dringendere Probleme für die Geld benötigt wird (Exemplarisch z. B. Bildung/Forschung) und sollte sein Geld nicht in eine Trachtengruppe und Kriegsspielzeug investieren.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 09:03
@passat

was hat es damit zu tun ob die Waffe aus Plastik oder Metall ist? wenn du 30 km zu deinem feind laufen darfst wirst du um ein g36 betteln abgesehen davon ist das g36 absolut präzise und wird nicht umsonst in verschiedenen Varianten von jeder Spezialeinheit der Welt benutzt...

Ich denke trotz NATO und Verbündeten sollte man immer eine schlagkräftige Armee haben nur weil wir jetzt alle verbündete sind muss das nicht zwangsläufig immer so sein...


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 09:04
xra1d3rx schrieb:ich finde ein Moderner Staat sollte auch eine passende Verteidigung haben. Damit sich auch Bürger sicher fühlen dürfen.
Ein moderner Staat bräuchte in meinen Augen so gut wie gar keine Verteidigung. Zumindest bedarf es keiner Vorsintflutartigen Art des Wehrdienstes. Eine gute ausgebildete Berufsarmee ist ein wesentlich besserer Schutz als eine horde halbausgebildeter Jugendlicher die stellenweise nicht einmal wissen, aus wie vielen Bauteilen das G36 besteht :|
xra1d3rx schrieb:Meiner meinung nach könnte man im bereich Sport,Politik die Gehälter kürzen oder Steuern erlassen.
Im Bereich Politik soll soviel eingespart werden, dass der Wehrdienst weitergeführt werden kann? Sorry, die Politiker verdienen zwar viel, aber wir haben keine 50 Millionen Politiker, die soviel verdienen....! Im Bereich Sport? Du willst also Sportförderung einsparen? Tja, dann wird es wohl in 10 Jahren nur noch schwerübergewichtige Wehrdienstleistende geben :|

Und natürlich fällt auch das Zauberwort "Steuern" :| Klasse Vorschlag! Noch weniger Geld von Lohn damit es etwas gibt, was man die letzten 50 Jahre nicht gebraucht hat! Yippieh! :|

*blubb*


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 09:14
Mehr Steuern? - Ernsthaft?
Den Politikern die Gehälter kürzen? - Stammtischgeschwätz. Politiker verdienen jetzt schon einiges weniger als Manager in der Wirtschaft mit ähnlichem Arbeitsaufwand. Dazu sitzen Politiker oftmals auf wesentlich wackligeren Positionen.

Ein gutes Politikergehalt bedeutet auf jeden Fall einen gewissen Korruptionsschutz. Wenn du nur einen mittelmäßigen Lebensstandart hast, aber man was zu sagen hat - da ist man doch noch viel eher geneigt hier und da Kompromisse einzugehen für ein Dankeschön aus der Wirtschaft.


Der Abbau des Verteidigungsheers zur Einsatzarmee der Bundeswehr ist in jedem Fall konsequent und wünschenswert.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 09:29
passat schrieb:Wie behandelt man ein MG3 richtig? Mit dem Hammer draufhauen, wenn mal wieder eine Patrone klemmt?
Das größte Problem ist beim MG3 die Handhabung bzw. die Handlungssicherheit der Soldaten. Erfahrungsberichte aus den Einsätzen und auch meine persönliche Erfahrung haben gezeigt, dass die wenigsten Soldaten die Rohr und Verschlusswechselzeiten ernst nehmen.
Beim Schießen merkt man das sehr schnell. Die Waffe schießt immer "härter" bis es schließlich einen Klemmer nach dem nächsten gibt.
Das liegt unter anderem daran, dass sich z.B. das Rohr durch die Überhitzung ausdehnt und dann der Rückstoss härter wird.
Wir haben beim Flugabwehrschießen innerhalb von drei Stunden mehr als 13.000 Schuss durch drei MGs gejagt, ohne eine einzige Störung.

Das G36 ist nicht wirklich schlecht und recht präzise. Das Gewicht und vor allem die vielfältige Möglichkeiten der Trageweisen machen es gerade für Soldaten sehr beliebt. Das G3 wird nur noch als Ergänzung zwischen 300 und 600m eingesetzt.
Und Spielzeugkram würd ich das nicht nennen. Die Dinger machen immerhin ein Bisschen tot, vorausgesetzt man trifft damit. Einen Fanatiker wie nen Taliban stoppt man erst, wenn man seinen Kopf trifft, ansonsten rennen die Spinner immer weiter. Es gibt Berichte der QRF, nach denen vereinzelte Kämpfer erst gestoppt wurden, nachdem sie mit Leuchtspurmunition in Brand geschossen wurden.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 10:34
Wenn man schon an den "großen Knall" (3tter Weltkrieg, etc.) denkt, dann sollte man sich lieber über die in Deutschland gelagerten Atomwaffen sorgen machen. Sie sind nämlich ein wirklich heftiges Sicherheitsrisiko - weil sie Deutschland zu einem Ziel machen, welches man im (sehr unwahrscheinlichen) Fall der Fälle mit Atomwaffen angreifen würde
--------------------------------

nein das liegt dann wohl auch nicht an ein paar Taktischen Nuklearwaffen das man ATomziel wäre.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 11:02
Ich fände es sinnvoller, an nutzlosen Dingen wie der Bildung, dem Gesundheitswesen und im Sozialbereich zu sparen und das Geld in die Aufrüstung zu stecken. Dann würde es sich die Regierung von Luxembourg drei Mal überlegen, ob sie unsere hoch geschätzte Frau Bundeskanzlerin attackiert.

Alle Arbeitslosen sollten in Uniform gesteckt werden und an den Brennpunkten dieser Welt bewaffnete Aufbauhilfe leisten, oder wie immer man das nennen mag.

Zum Abschied rufen wir ihnen dann mit Wilhelm Zwo nach:

„Eine große Aufgabe harrt eurer: ihr sollt das schwere Unrecht, das geschehen ist, sühnen. Die Chinesen haben das Völkerrecht umgeworfen, sie haben in einer in der Weltgeschichte nicht erhörten Weise der Heiligkeit des Gesandten, den Pflichten des Gastrechts Hohn gesprochen. Es ist das um so empörender, als dies Verbrechen begangen worden ist von einer Nation, die auf ihre alte Kultur stolz ist. Bewährt die alte preußische Tüchtigkeit, zeigt euch als Christen im freudigen Ertragen von Leiden, mögen Ehre und Ruhm euren Fahnen und Waffen folgen, gebt an Manneszucht und Disziplin aller Welt ein Beispiel [...]
Ihr sollt fechten gegen eine gut bewaffnete Macht, aber Ihr sollt auch rächen, nicht nur den Tod des Gesandten, sondern auch vieler Deutscher und Europäer. Kommt Ihr vor den Feind, so wird er geschlagen, Pardon wird nicht gegeben; Gefangene nicht gemacht. Wer euch in die Hände fällt, sei in Eurer Hand. Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in der Überlieferung gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutschland in China in einer solchen Weise bestätigt werden, daß niemals wieder ein Chinese es wagt, etwa einen Deutschen auch nur scheel anzusehen.“


PS: "Chinesen" können wir auch durch irgendeine andere x-beliebige Nationalität ersetzen. Wird schon keinen Falschen treffen.


melden

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 14:20
Alte waffen ?
Also ich finde das G36 ganz und garnich alt.
Das, das MG 3 eine neu erfassung des MG 42 ist sollte jedem klar sein der diese waffe schon einmal gesehen hat.

Damals war das MG 42 schon sehr präzise deshalb führte man es weiter.
Ich kenne keinen Staat der auch nur anähernd so ein präzises "Maschinen Gewehr" in ihrere einheit hat.

Ich habe auch nicht gesagt das man nur um die Bundeswehr zu fördern den sport abschaffen soll.
Freizeit meinte ich damit garnich, ich meinte die bundesliga z.b. wozu sollte ein fußball spieler 1-120 mio im jahr verdienen?
nur um ein bischen bälle rum zuschissen?
das macht eher spaß als harte Arbeit.
Und falls jetz jemand sag renn mal im regen und in der hitze übern sportplatz 90 minuten.
Ein Durchtrainierter mensch sollte damit keine großen probleme haben.

Und die Politiker verdienen auch ihre 5-20 tausend.
Unnötig meiner meinung nach.


ps. ohne Wehrpflicht gibt es noch mehr Jugend randalen auf der straße !
viele Jugendliche lernen dort disziplin !
Und man kann einen Jungendlich auch ausbilden und somit wäre er absolut einsatzfähig.


melden
Anzeige

Bundeswehr spart ein?

10.12.2010 um 14:22
Deshalb denke ich von der Waffen technik alleine sind wir führend als streitmacht.
Und troz verbündeten sicher wird man nie auf dieser Erde sein. Keiner von uns weiss was der andere Staat im schilde führt.


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden