Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die letzte Offensive

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Wehrmacht, Wacht Am Rhein, Waffen-ss, Ardennenoffenive, Ii. Weltkrieg

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:19
@Fingerling

Nehmen wir mal an, die offensive wäre ein Erfolg gewesen, der Vormarsch der Alliierten gestoppt. Dann wären die Atombomben, die auf Nagasaki und Hiroshima niedergingen, vielleicht auf Hamburg oder München gefallen.


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:25
@Somayyeh

Eher warscheinlich ist die Doppelstadt Mannheim-Ludwigshafen.


melden
Fingerling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:46
@Somayyeh

Die Atomwaffen wurden über Japans Zivilbevölkerung abgeworfen, als sie fertig waren: Im August 1945.
Wir reden hier über Dezember44. Selbstverständlich hatte man nicht alle Zeit der Welt.
Es konnte gegen die mächtigen USA auch nur noch um Verhandlungen gehen, ein Sieg war zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen.

Jedoch hätten sehr hohe Verluste und eine längere Dauer die Amerikaner kriegsmüde gemacht und im Falle der rasanten Weiterentwicklung der V-Waffen etc. hätte man eine Art "Pat-Situation" erreichen können, wie im kalten Krieg ein paar Jahre später!


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:50
@Fingerling

Es ging ja um die Frage, ob der Kriegsverlauf durch eine entscheidenen Erfolg beeinflusst worden wäre. Deutschland zu besiegen war beschlossene Sache, ein Patt wäre aufgrund der Materialüberlegenheit der Amerikaner ausgeschlossen.


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:53
@krijgsdans
Deutschland war gar nicht in der Lage Großbritannien zu besiegen. Man haette zwar in einer langen Vorbereitungszeit Schiffe und Luftwaffe ausbauen koennen, aber eine moegliche Landung und vorallem der weitere Kampf waeren von großen - ja gigantischen - Verlusten gezeichnet gewesen.
Deutschland konnte einfach zu Wasser und in der Luft fast nichts gleichwertiges aufbieten
-----------------------------------------------

Klar hätte man England besiegen können wenn es in der Startegie auch wirklcih vorgesehen gewesen wäre. Seelöwe war ja quasi ein Fake. Die Luftwaffe war eher Taktisch als Strategisch ausgelegt.

Allein wenn man Bedenkt wie die Deutschem mit nur 30 Ubooten eine durchaus ernsthafte Blokade aufbauen konnten.

UK war nach Dünkirchen blank.

Hätte man Barbarossa nicht 41 eröffenen wollen und die USA aus dem Krieg gehalten , UK hätte Kapitulieren müssen.

@krijgsdans


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:55
Es ist bis heute nicht ganz klar ob Hitler durch den Angriff auf Russland Stalin nicht nur um einige Wochen zuvorkam....
Das der Hitler-Stalin-Pakt keine Liebeshochzeit war war von Anfang an klar
---------------------

Nein Definitiv nicht, die Armeen der UDSSR und derlgleichen waren alles andere als in Bereitschaft.


Hätte Stalin sowas vorgehabt so hätte er noch ein paar Jahre gebraucht.
@van_Orten


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:58
@Fingerling
Fingerling schrieb:Evtl. wäre der Einsatz dieser modernsten Divisionen gegen die Rote Armee sinnvoller gewesen!
Das einzige was "sinnvoll" ist/war, ist, dass die Deutschen den Krieg verloren haben.

Wenn Du von "sinnvoller" in diesem Zusammenhang sprichst, dann möchte ich mal sagen:
Fingerling schrieb:sinnvoller
wäre es gewesen, der Krieg hätte gar nicht erst begonnen!


melden
Fingerling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:58
@Somayyeh
Somayyeh schrieb:ein Patt wäre aufgrund der Materialüberlegenheit der Amerikaner ausgeschlossen.
Doch: Mit Raketen, die amerikanische Städte erreichen können!


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 17:59
@Fingerling
Fingerling schrieb:Mit Raketen, die amerikanische Städte erreichen können
Die V2 hats (dank sei Gott) noch nichtmal zielgenau bis nach England geschafft........also ein völliges Hirngespinnst, was Du da an die Wand malst!


melden
Fingerling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:01
@CurtisNewton
Ist es nicht. Aber dann würde ich Dich bitten, Dich über die Fortsetzung des V-Waffen-Programms zu informieren.

Gegen Ende des Krieges war eine Interkontinetalrakete kurz vor der Fertigstellung.


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:02
Die Atomwaffen wurden über Japans Zivilbevölkerung abgeworfen, als sie fertig waren: Im August 1945.
--------------------

Nein, zu dem Zeipunkt war Japan zwar auf der Verliererstraße eine Invasion erschien aber unvermeidlich.

Zum Einsatzziel der Atombomben solltest du mal Googlen da wurde viel im Vorfeld diskutiert ebenso wurde Japan die Potsdamer Erklärung vorglegt.



------------------------------------------------------
Wir reden hier über Dezember44. Selbstverständlich hatte man nicht alle Zeit der Welt.
Es konnte gegen die mächtigen USA auch nur noch um Verhandlungen gehen, ein Sieg war zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen.
------------------------------------------------

Kriegsmüdigkeit hätte eher noch bei den Briten Funktioniert. Zumal die Zivilbevölkerung der USA nur begrenzt von Krieg betroffen war.


-----------------
Jedoch hätten sehr hohe Verluste und eine längere Dauer die Amerikaner kriegsmüde gemacht und im Falle der rasanten Weiterentwicklung der V-Waffen etc. hätte man eine Art "Pat-Situation" erreichen können, wie im kalten Krieg ein paar Jahre später!
----------------------------------

Man zaubert nicht einfach so ne Interkontinentalrakete hervor. Und ob V 2 auf die Ostküste die USA nicht eher noch angetrieben hätte?


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:02
@Fingerling
Fingerling schrieb:Gegen Ende des Krieges war eine Interkontinetalrakete kurz vor der Fertigstellung.
richtig.....kurz davor....aber nicht fertig....also völlige Utopie


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:04
Gegen Ende des Krieges war eine Interkontinetalrakete kurz vor der Fertigstellung.
--------------

Die Amerikarakete ist nicht mal in Prototypenstadium gekommen.

Die Nachkriegszeiten zeigen uns schön wo der Haken an Interkontinentalraketen lag


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:09
@Fingerling

außerdem......selbst wenn sie fertig gewesen WÄRE.....glaube ich kaum, dass Hitler den Einsatz dieser befohlen hätte........er hatte auf Grund seiner eigenen körperlich negativen Erfahrungen schon Angst und Skrupel, die Weiterentwicklung des Senfgases gegen England einzusetzen.

Das Beste am 2.Weltkrieg ist, dass er zu einem Ende kam und Deutschland ihn verloren hat......ich finde es pervers über ein "was wäre wenn" in diesem Zusammenhang diskutieren zu wollen!


melden
Fingerling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:10
Da kommen wir nicht zusammen. Selbst auf so "neutralen" Seiten wie Wikipedia könnt ihr über die V3/V9/V10 lesen und das Raketenprogramm der USA wurde doch erst mit deutschen Wissenschaftlern möglich. Das ist schon tausende Male im Fernsehen gelaufen etc. etc.

Und die Prototypen der Strahlbomber waren auch teilweise bereits in der Erprobung.

Eine entsprechende Waffenlast ist nicht bewiesen, wäre aber der Anfang in eine neue Phase des Krieges bis hin zu einer Pat-Situation.


melden
Fingerling
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:11
@CurtisNewton

Es gab außer den "bekannten Nazis" auch andere Machthaber, die unabhängige Entscheidungen trafen und oft das Kriegsende unversehrt überstanden um anderweitug weiterzumachen, oft mit Hilfe der Alliierten!


melden

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:13
@Fingerling
Fingerling schrieb:Es gab außer den "bekannten Nazis" auch andere Machthaber.....
DU bist Diskussionsleiter....warum wirst DU OT?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:40
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Klar hätte man England besiegen können wenn es in der Startegie auch wirklcih vorgesehen gewesen wäre. Seelöwe war ja quasi ein Fake. Die Luftwaffe war eher Taktisch als Strategisch ausgelegt.
Und alleine schon deshalb war Großbritannien nicht besiegbar.
Die Marine hatte keine Landungsschiffe und konnte keine Invasion durchfuehren.
Die Produktion und Ausbildungsleistung der Royal Airforce ueberstieg die der Luftwaffe.
Mehr Piloten, mehr und bessere Flugzeuge.
Fedaykin schrieb:Allein wenn man Bedenkt wie die Deutschem mit nur 30 Ubooten eine durchaus ernsthafte Blokade aufbauen konnten.
Teilweise. Im Jahre 41 und ab 43 sah es schlecht fuer den U-Boot Krieg aus. Ab 43 war er faktisch "verloren".
Fedaykin schrieb:UK war nach Dünkirchen blank.
Materialverluste die kompensiert werden konnten und auch wurden.
Ein solchen Materialverlust haetten die Deutschen sehr viel schwerer getroffen.
Dafuer hat man etliche Soldaten retten koennen - rund 330.000 davon 100.000 Franzosen - , die spaeter auch wieder weiterkaempften


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:43
Ähh...darf ich mir erlauben zu sagen das Fingerling Unsinn erzählt??
Die letzte Offensive war das Unternehmen Waldteufel,auch unter "Operation Frühlingserwachen"firmierend...die ging erfreulicherweise genauso in die Hose wie zwei Monate zuvor das Unternehmen Bodenplatte durch das der Tag und Nachtjagdwaffe das Genick gebrochen wurde.Diesmal wars die Panzertruppe,Siebenhundert Panzer,Panther,Nashorn,alles was an Tiger 2 verfügbar war,dummerweise konnte der Grossteil nicht eingesetzt werden...ganze Kolonnen fielen den hocherfreuten Russen beim Rückzug in die Hände


melden
Anzeige
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die letzte Offensive

23.12.2010 um 18:50
Wohl meinte der Threadersteller die letzte Großoffensive der Westfront, was dann durchaus richtig waere.


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt