weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Wirtschaft, Überwachung, Zensur, Schutz, Sicherheitspolitik, Euronet

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 13:46
"Vergessen Sie das Internet. Willkommen im Euronet. Hier kriegen Sie aus dem Rest der Welt garantiert nur Daten zu sehen, die ein Visum für die Europäische Union erhalten haben. Unsere Grenztruppe überwacht in Ihrem Interesse die offiziellen Verknüpfungspunkte, die das Euronet mit dem Internet hat. Rund um die Uhr halten geschulte Beamte zuverlässig alle Inhalte vom EU-Datenraum fern, die als illegal/gefährlich/unerwünscht/unbequem eingestuft sind. Treten Sie ein ins saubere, sichere Euronet. Hinweis: Datenschmuggel ist eine Straftat.

Ihr Wahrheitsministerium"


Das ist eine schlechte Satire, meint ihr? Keinesfalls! Zum "EuroNet" wird laut den Plänen der LEWP (Law Enforcement Working Party) des EU-Ministerrats derjenige Teil des Internets, dessen Infrastruktur sich auf EU-Territorium befindet. Die Anbindung an das restliche Internet soll über gut überwachte Zugangspunkte erfolgen, die "virtuellen Schengen-Grenzen", an denen unerlaubte Inhalte blockiert werden. Im Protokoll der LEWP-Sitzung vom 17. Februar steht dazu:

8. Cybercrime

The Presidency of the LEWP presented its intention to propose concrete measures towards creating a single secure European cyberspace with a certain "virtual Schengen border" and "virtual access points" whereby the Internet Service Providers (ISP) would block illicit contents on the basis of the EU "black-list".

http://register.consilium.europa.eu/pdf/en/11/st07/st07181.en11.pdf

Der genaue Inhalt dieser "black-list" wird dann sicher mit der verständlichen Begründung geheimgehalten, daß ihr Bekanntwerden den dort gelisteten Seiten viel publicity bringen würde und daher kontraproduktiv sei. Wird diese verbindliche Sperr-Liste mit Google-Hilfe tagesaktuell gepflegt, ist damit der Zustand hergestellt, den unsere obersten Gedankenwächter schon lange anstreben: SIE bestimmen, was die ÜberBewachten zu sehen bekommen und was nicht.

Oder läßt sich das mit vertretbarem Aufwand auch durch Otto Normalsurfer umgehen?


melden
Anzeige
Vaar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 15:29
Also inwieweit sich das umgehen lässt weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. ;)

Ich lache allerdings immer noch über die Tatsache, dass Musikvideos im deutschen youtube gesperrt werden: einfach über einem Proxy rein und gut ist. Wenn dann aber der Videosteller es irgendwie so gedeichselt hat, dass man es nicht mit normaler youtube-geeigneter Software runterladen kann schalte ich einfach mein Sound-Programm an, aktiviere das Video und nehme die Musik dann einfach auf. :D

Ich bin mir allerdings sicher, dass es Mittel und Wege geben wird das Euronet zu umgehen.
Welche sind mir allerdings noch unbekannt.

Das Problem, das ich sehe ist die Entscheidung was und was nicht gesehen werden darf. Wer entscheidet das und vorallem wie bzw. mit welcher Intention?


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 15:32
@geeky

geil. next step to NWO ?!?!
geeky schrieb:Oder läßt sich das mit vertretbarem Aufwand auch durch Otto Normalsurfer umgehen?
leider unwahrscheinlich...


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 15:34
geeky schrieb:Oder läßt sich das mit vertretbarem Aufwand auch durch Otto Normalsurfer umgehen?
Man holt die guten alten Modems wieder raus und wählt sich in einem anderen Land ein ;) Wenn dort ein paar Hacker einen entsprechenden Dienst einrichten, kann man sich da sicher eine Lösung basteln. Wenn ich mich recht entsinne, habe ich ähnliches über die Netzsperren in Ägypten gehört.

http://www.zeit.de/digital/internet/2011-02/aegypten-funk-netzsperre


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 15:48
Das ist erst der Anfang... heute Cybercrime , morgen Cyberwar.


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 15:58
@intruder

Ein altes Zyxel aus Mailboxzeiten hätte ich hier noch stehen, und vermutlich würde ich es über einen ab-Wandler auch irgendwie an die ISDN-Anlage oder direkt an die DSL-Leitung geschraubt bekommen, aber ob es lange unbemerkt bleibt, daß die plötzlich auf starkes Interesse stoßende Auslandsnummer eine Mailbox mit geblacklisteten Inhalten ist?

Meines Wissens nach werden Telefongespräche ins Ausland schon seit einer Weile automatisch nach buzzwords gescannt, dann werden die noch viel selteneren Datenverbindungen erst recht das Interesse der Behörden wecken. :(


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:03
Das EuroNet dient sicherlich nicht dazu, euch irgendwelche Informationen vorzuenthalten, sondern soll User schützen und Cyberkriminalität bekämpfen. Sicher, 100%ig wehren können wir uns wohl kaum vor irgendwelchen Hackern, die die Intention haben, Schäden zu verursachen. Außerdem sehe ich hier ganz vorne das Anliegen, die Staatengemeinschaft vor Cyberwar zu schützen. Es geht nicht nur um Wirtschaft, sondern ganz einfach um Sicherheitspolitik.
Die EU hat anderes im Sinne als China.
Der chinesische Staat hat Angst vor der gebildeten Bevölkerungsschicht im eigenen Land, weil diese bereit sind, für Meinungsfreiheit und angemessenere Regierungsformen zu kämpfen.
Ihr vergesst, dass wir hier nicht in einem kommunistischen Regime leben, EuroNet dient dazu, die europäische Binnenwirtschaft zu schützen und somit Handlungsfähigkeit und Unabhängigkeit (soweit möglich) zu bewahren.

Wenn ich euch so lese oder Stimmen aus der Bevölkerung höre, von wegen bei Zensur muss es sich immer gleich um Einschränkung der eigenen Freiheit und Rechte handeln, dann kann ich oftmals nur noch den Kopf schütteln :D


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:03
Ich @te euch mal an, damit zu meinem Post auch mal Stellung bezogen wird ;)
@geeky
@Glünggi
@intruder
@Contragon
@Vaar


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:11
crusi schrieb:Das EuroNet dient sicherlich nicht dazu, euch irgendwelche Informationen vorzuenthalten, sondern soll User schützen und Cyberkriminalität bekämpfen.
mmmh. sicher. der weisse ritter EU stellt sich dem kampf gegen den cybercrime-drachen.
crusi schrieb:hr vergesst, dass wir hier nicht in einem kommunistischen Regime leben, EuroNet dient dazu, die europäische Binnenwirtschaft zu schützen und somit Handlungsfähigkeit und Unabhängigkeit (soweit möglich) zu bewahren.
bist du bezahlt?


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:12
@crusi

Ja worum handelt es sich bei Zensur denn sonst, wenn nicht um Einschränkung der eigenen Freiheit und Rechte? Der Zensor maßt sich das Recht an für mich zu entscheiden, was ich für zumutbar halte und was nicht. Art und Umfang der mir vorenthaltenen Inhalte sind, anders als z.B. bei einem gesetzlichen Verbot, auch nicht demokratisch legitimiert, sondern einzig der Weitsicht und der Weisheit des Zensors unterworfen - wo siehst du da noch einen Unterschied zur Vorgehensweise in China? Die haben dort sicher auch eine ganz tolle Rechtfertigung für ihre Zensur gefunden, die sich kaum von der unseren unterscheiden dürfte.


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:20
@crusi

Das kann schon sein, nur seitdem mit Kinderpornographie für Netzsperren geworden wurde, und die Erfahrungen mit solche Netzsperren gezeigt haben, dass sie dann eben auch auf ganz andere Gebiete ausgebaut werden, bin ich etwas vorsichtig in der Bewertung solcher Technologien.

Und damit hat es sich ja nicht, jetzt sollen Wettanbieter gesperrt werden, da dem deutschen Staat einnahmen verloren gehen, wenn man auf englischen Servern Poker spielt.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:22
@Contragon
Was siehst du denn in der EU?
Ein Bündnis Superkapitalistischer Bilderber - ich meine Illuminaten?

@geeky
Deine persönliche Freiheit endet dort, wo die des Anderen verletzt oder bedroht wird.
Zensur ist in gewissem Maße notwendig um die Stabilität zu erhalten.

Bei meinen genannten Aspekten ist sie gerechtfertigt, wenn es sich um Begebenheiten wie @intruder genannt hat, handelt, dann geht das natürlich zu weit.


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:24
crusi schrieb:Was siehst du denn in der EU?
ein unnötiges resourcenfressendes monster...braucht keiner.


melden
schimbaa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:29
So daemlich das sich jetzt anhoert, aber wenn ich auf google nichts finde, insbesondere Privatadressen von Hotels in Asien (da kommen immer nur irgendwelche Zwischenhaendler), damit ich meinen Preis selbst aushandeln kann, dann gehe ich auf qq.com.


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:29
@Contragon
Okay, diese ganzen Staatenbündnisse sind auch total sinnlos. Wer benötigt schon Einigkeit in wichtigen politischen Angelegenheiten und die Stärke der Masse bei militärischen Konflikten?
Leider sind nicht alle Bevölkerungsgruppen so neutral wie in der Schweiz und backen ihr eigenes Brot - selbst die sind auf bilaterale Einigungen angewiesen ;)


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:33
crusi schrieb:Was siehst du denn in der EU?
Ein Bündnis Superkapitalistischer Bilderber - ich meine Illuminaten?
Das ist natürlich übertrieben, was es aber gibt ist der starke Einfluss von Lobbyisten, die hinter geschlossenen Türen solche Vorhaben beeinflussen. Zeitungsverleger und Musikvermarkter, die unfähig sind sich den geänderten Gegebenheiten anzupassen, versuchen halt auf dem Weg den die Entwicklung aufzuhalten, wobei ich nun auch kein Freund des bedingungslosen Raubkopierens bin ;)


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:36
crusi schrieb:Okay, diese ganzen Staatenbündnisse sind auch total sinnlos. Wer benötigt schon Einigkeit in wichtigen politischen Angelegenheiten und die Stärke der Masse bei militärischen Konflikten?
Aktion -> Reaktion !

Aber was soll man machen wenn die Reagierenden auch die Initierenden sind...? ;)


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:37
@intruder
Ich weiß um den Einfluss der Lobbyisten - dennoch ist es fatal anzunehmen, dass der deutsche Staat nur noch als Spielball von Kapitalisten funktioniert.

@Contragon
Das ist Verleumdung.


melden

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:39
crusi schrieb:Das ist Verleumdung.
nicht auf dich bezogen sondern auf die konflikte in der welt...


melden
Anzeige

Von China lernen heißt zensieren lernen: das "Europa-Net"

27.04.2011 um 16:40
crusi schrieb:Ich weiß um den Einfluss der Lobbyisten - dennoch ist es fatal anzunehmen, dass der deutsche Staat nur noch als Spielball von Kapitalisten funktioniert.
aha. was zählt den sonst noch?


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden