Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Saudi-Arabien will Nutzung von Twitter nicht mehr anonym erlauben

Seite 1 von 1

Saudi-Arabien will Nutzung von Twitter nicht mehr anonym erlauben

01.04.2013 um 01:43
Die Regierung Saudi-Arabiens versucht laut Medienberichten, den Zugang zum sozialen Netzwerk Twitter wesentlich zu beschränken. Künftig sollen nur noch Bürger, die sich zuvor mit ihrem Realnamen registriert haben, die Plattform nutzen dürfen. Soll will die Führung des Staates erreichen, dass über den Kurznachrichtendienst keine kritischen Botschaften aus anonymer Quelle verfasst werden können.

Laut der Menschen- und Presserechtsorganisation Reporter ohne Grenzen gilt Saudi-Arabien als einer der größten Feinde des Internets. Dieser Rang wird von dem international bekannten Verband an Staaten vergeben, die ihrer Bevölkerung keinen freien Zugang zum Netz gewähren. Zensur und strafrechtliche Verfolgung von Regimekritikern steht dort an der Tagesordnung.

Die Regierung des arabischen Gottesstaates plant seine Eingriffe in den freien Nachrichtenaustausch nun weiter zu verschärfen, indem man einzelnen Webportalen an den Kragen geht. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, soll die beliebte Plattform Twitter künftig nicht mehr unter anonymem Deckmantel genutzt werden können. So soll der Zugriff zur Webseite grundsätzlich blockiert werden. Lediglich Nutzer, die sich für den Login auf Twitter mit ihrem Ausweisdokumenten registrieren, dürfen Zugang zum Microblogging-Dienst erhalten.

Der Dienst amerikanischer Herkunft genießt in saudi-arabischen Regierungskreisen keinen guten Ruf. Kaut einem Sprecher des Innenministeriums sei Twitter lediglich ein Tool für Militanten, um soziale Unruhen zu stiften. Der Großmufti des Landes, der höchste Rechtsgelehrte mit großem politischen Einfluss, bezeichnete die Plattformnutzer letzte Woche als Clowns, die ihre Zeit mit frivolen und schädlichen Diskussionen vergeuden würden.

Umso ironischer erscheint des dabei, dass der Prinz Alwaleed bin Talal, ein Neffe des Königs Abdulla, einer der größten Investoren bei Twitter ist. Eine offizielle Stellungnahme zu diesen Widersprüchen existiert nicht.

Quelle: http://www.gulli.com/news/21162-saudi-arabien-will-nutzung-von-twitter-nicht-mehr-anonym-erlauben-2013-03-31


melden
Anzeige

Saudi-Arabien will Nutzung von Twitter nicht mehr anonym erlauben

01.04.2013 um 06:52
wann begreifen diese halbhirnigen möchtegern diktatoren, das man menschen nur für kurze zeit aufhalten kann.

sollen sie machen, die menschen werden, mittel und wege finden, solche verbote zu umgehen.

also auf weitere kritische berichte aus der region!


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Saudi-Arabien will Nutzung von Twitter nicht mehr anonym erlauben

19.03.2015 um 20:49
Lightstorm schrieb am 01.04.2013:Umso ironischer erscheint des dabei, dass der Prinz Alwaleed bin Talal, ein Neffe des Königs Abdulla, einer der größten Investoren bei Twitter ist. Eine offizielle Stellungnahme zu diesen Widersprüchen existiert nicht.
Na ja, so ein wirklicher Widerspruch ist das womöglich vielleicht gar nicht. Macht bedeutet eben auch Macht über die sozialen Netzwerke. Der Staat will ja hier in Deutschland auch auf die öffentlich rechtlichen Sender Einfluss nehmen. Wenn der Prinz da in Twitter investiert, hat er sicherlich viel Einfluss, schätze ich mal...

Leider ist König Abdulla im Januar 2015 von uns gegangen @Lightstorm

Wer ist denn jetzt am Ruder? Wie ist das Verhältnis zu den USA jetzt, wo der König tot ist?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge