Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

282 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Terror, China, Hitler ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

05.05.2011 um 22:53
@Merlina
Tja nur wirklich bewusst ist es niemanden...und was ich tue? Nun zum Beispiel war ich betreits mit 18 Jahren bei diversen Eu Ratssitzungen(wie einige andere Jugendliche aus ganze Europa ausgewählt aufgrund verschieder von ihnen geführter Projekte auf dem Gebiet der Humaitären Hilfe) anwesend und habe auch an der Ausarbeitung der noch heute geltenden Förderungsgrundsetze für diverse Human Rights Organisations mitgearbeitet und an der Beschlussfassung AKTIV teilgenommen(diese Sitzungen fanden ausschliesslich in Brüssel statt). Viele finanzielle Förderungen der Eu in " 3. Welt Länder" sind noch direkt auf diese Regelungen und Beschlüsse zurückzuführen welche ich mit anderen Menschen aus den verschiedensten europäischen Ländern, ausgearbeiten und zur Beschlussfassung vorgelegt, vorgetragen UND bei der Abstimmung mitgewirkt habe.

Ich nehme regelmässig an Seminaren in Wien teil welche von der tibetischen Gemeinschaft geleitet werden, um den Menschen vor Augen zu führen WAS nicht nur in Tibet, sondern überall auf der Welt passiert.

Denn im Gegensatz zu dem was die meisten denken geht es diesen "Gruppieren" auch darum aufzuzeigen das Tibet lediglich ein bekanntes Beispiel ist, jedoch nicht das einzige...leider...

Ich kenne nun mehrere aus Ungarn geflohene Roma die jetzt in Wien leben, habe persönöich Kontakte(dank meines Vaters) in verschiedenen Partein des Landes genutzt um diesen Menschen zu helfen...zur Zeit ist gerade die Überlegung ob die aus Ungarn geflohenen Roma eine Klage beim Europäischen Gerichtshof einbringen...die Frage ist immer...gerade für diese Menschen...ist dieser Stress erträglich?

Also ich tue neben meiner Tätigkeit als Paläontologe(noch in Ausbildung) so viel ich kann...sicherlich mehr als die meisten die mir hier unterstellen die Verbrechen des Naziregimes zu schmälern und im Grunde keine Ahnung von der Situation allein in Europa haben...ich habe eij Jahr lang in einem Asylwohnheim gearbeitet...hatte die persönliche Betreunung politischer Flüchtlinge aus China über...ich weiss von was ich rede...


melden
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

05.05.2011 um 22:59
PS: @insideman
Nein diese Angaben sind nicht absurd da viele dieser Bescuhe auch im Rahmen von Wahlpflichtfächern stattfanden oder im Rahmen von schulinternen "Intensiv" Projektwochen, für welches das von mir besuchte Gymnasium auch eine Auszeichnung erhielt neben dem europäischen Sprachensiegel...oft fanden diese Besuche auch in einem privaten Rahmen an Wochenenden statt...die waren natürlich nicht verpflichtend.

Und Fakt ist das natürlich nicht alle an unserer Schule so einen Unterricht genossen da unser Lehrer jedoch, vermutlich da seine frau(eine sehr nette Person) Jüdin ist, sehr erpicht auf dieses Thema war hat er immer wieder dieses Thema angeschnitten...andere geschichtliche Themen wurden oft nur kurz und im groben Umfang angeschnitten...Tja ist so der Professor war halt so...ein netter Kerl aber bei der Matura hatte viele Schwierigkeiten weil er andere Themen dadurch vernachlässigte...


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

05.05.2011 um 23:19
Zitat von LuxoriosLuxorios schrieb:.Also ich weiss ja nicht aber durch die ganze Geschichte hindurch, haben sie sich selbst als VOLK bezeichnet...und?
Wer,wo und wann??Was du da von dir gibst ist ein fader Abdruck deines völkischen Denkens.Schon Göring sagte "wer Jude ist bestimme ich"...und das taten die Nazis dann ja auch,die Juden als Volk definieren.
Und such dir andere gutgläubige Deppen die dir abkaufen das du permanent von den Lehrern nach Mauthausen geschleift wurdest


1x zitiertmelden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

05.05.2011 um 23:25
Zu dem Thema der verfolgten Roma....mir ist es unbegreiflich wie das so vielen Menschne unbekannt sein kann. Es stand in den Zeitungen, es stand im Internet, es standen schon vor Wochen Berichte über Roma die in Frankreich abgeschoben werden sollen usw. Es steht in den Nachrichten, aber ich weiß nicht woran es liegt....über andere Dinge ist jeder informiert, seien sie noch so banal (oh eine Sängerin ist auf der Bühne ausgerutscht - so was in der Art), aber für dieses Volk interessiert sich niemand und das ist schon ziemlich lange so. Diese Klischees "der Zigeuner" gibt es ja heute noch bei vielen, von wegen die Roma wären ein wanderndes Volk und würden klauen und ihre Kinder schlagen und was weiß ich noch. Die Roma leben in Ungarn in Dörfern, abgegrenzt von der Außenwelt könnte man sagen, niemand will sie haben, sie werden beschimpft und bespuckt, niemand gibt ihnen Arbeit, sie leben in ärmlichen Verhältnissen usw. usw. Ich hab manchmal das Gefühl, die werden gar nicht richtig wahrgenommen von der Gesellschaft. Wenn in Geschichte die KZs usw durchgenommen wurden, war immer nur die Rede von Juden...ja sie waren zahlenmäßig die größte Gruppe, aber man hätte die Roma und auch Sinti zumindest mal erwähnen können. Mein Großonkel ist mit 18 im KZ gestorben - eben weil er Sinti war...diese Ausgrenzung, die sie damals hatten, haben sie heute auch noch. Die meisten kennen die Begriffe Sinti und Roma noch nich einmal oder werden als Zigeuner beschimpft (ja es ist ein Schimpfwort) ohne irgendetwas über die zu wissen.
@Luxorios
Und was den Schulunterricht angeht, stimme ich dir vollkommen zu: Meiner Meinung nach sollte nicht nur die deutsche Geschichte behandelt werden, sondern die der ganzen Welt. Wenn man es ins Verhältnis setzt, lernt man im Geschichtsunterricht verdammt wenig.


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

05.05.2011 um 23:38
Sorry,aber es ist seit Jahren hinlänglich bekannt das keine zwanzig Minuten von Prag entfernt die Dritte Welt beginnt,das es dort Romalager gibt die weder Strom noch Wasser haben,geschweige denn eine Müllabfuhr,stattdessen erlebt der Besucher den Gestank seines Lebens.Und auch der ingnoranteste Zeitgenosse bekommt die wiederkehrenden Hetzjagden auf Roma in Italien mit wenn im Sommerloch die Lokalblätter fehlende Nachrichten mit Geschichten auffüllen in denen von kinderklauenden Rom die Rede ist.Nein,Rassismus als Ventil ist keine deutsche Eigenart,aber eine die in Deutschland zur Perfektion gebracht wurde,der Völkermord wurde durch die Nürnberger Rassegesetze sogar legalisiert,das ist das entscheidende Qualitätsmerkmal das in der Geschichte seinesgleichen sucht


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 00:02
@Daenerys

das stimmt so nicht ganz was du da sagst,, der holzhandel,der pferdemarkt ist voll in roma/sinti hand, dann die ganze musiker ..,es gibt hier soviele clans die über mehr geld und luxus verfügen ,als du es dir vorstellst,,,,
es gibt eine hirachie unter den Romas/Sinti,,,,und die ,die du anspricht ,,nennen wir hier :die mülltonnenzigeuner,,und dieses stehen auf der untersten stufe.
man hat versucht diesen leuten zu helfen,und macht es immer noch..aber leider kann man den wenigsten von den helfen,denn die zerstören ihre eigene wohnung,reissen böden und fenster raus..usw usw...


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 00:03
Zitat von krijgsdanskrijgsdans schrieb:Nein, daß Dritte Reich ist nicht "ueberall". Viele Hohe im Reich waren zwar korrupt, doch war es dort auch sozialistisch - also eine Foerderung eines jeden Menschen - besser gesagt eines jeden Menschen der als wuerdig (als rein) angesehen wurde, waehrend die Minderwertigen aussortiert wurden und nicht vom Gefuege "profitierten".
Mit korrupt meinte ich nur hörig gegenüber der Macht und dem Geld, nicht dem System gegenüber. Also ich sehe da nicht, das wir heute wesentlich weiter entwickelt sind!

Die Minderwertigen sind ja in jedem Land im wesentlichen immer noch die Ausländer, die Arbeitslosen, die mit der anderen Kultur und die politischen Randgruppen von links und rechts.

Das ist eine Systemfunktion weil wichtig für das Führerprinzip, denn wenn die Masse nichts mehr hätte auf das sie den ganzen Tag nach unten spucken kann, wäre sie nicht mehr von oben kontrollierbar. Die Menschen würden sich fragen über das System stellen und ihre Rolle darin, das ist dann der Demokratisierungsprozess aber genau der wirft dann auch immer die Verhältnisse der Mächtigen und Reichen um oder stellt sie zumindest in Frage!

Das ist heute noch 100% der selbe Kampf wie früher gegen die ersten Freikorps, also nicht gegen die Menschen darin, sondern gegen die Korrumpierung durch Geld und politische Führung statt Mitbestimmung, vorher waren die nämlich auch harmlos.

Darum ist das Dritte Reich im Grunde noch überall, wir haben doch überhaupt nicht dazu gelernt, wie es überhaupt zu den Strukturen kommt, die andere immer mehr entmündigen bis hin zum Massenmord!

Das sind weder irgendwelche Nazis noch linke Chaoten, es sind nur ihre Fahnenträger und Sprecher, die irgendein Leitmotiv und ein Feindbild über die Stimmen ihrer eigenen Mehrheiten stellen und das Mittel dafür war immer schon eigentlich nur Geld, die Propaganda aber vor allem ein Leitwolf, dem noch alle hinterherlaufen!

Auch morgen wird doch wieder jeder von uns, irgendwas tun, was ihn jemand anderes aufträgt und ihn nicht weiter dazu fragen, das ist zwar noch nicht das Dritte Reich aber anders hat das auch nicht angefangen und darum werden wir das auch nicht so leicht los, in keinem Land der Welt! :|


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 00:24
Zitat von krijgsdanskrijgsdans schrieb:Es herrscht kein Nationalsozialismus vor, sondern es herrscht eine Neoliberale Demokratur - ein instabiles Konstrukt der Reichen und die verschiedenen Gruppen werdeen gegeneinander ausgespielt
Das meinte ich auch, aber am besten schaltet man die Menschen ja schon aus, in dem man sie überhaupt in irgendeine Gruppe befördert in der ein Leitmotiv, die Mitbestimmung der Masse ersetzt.
Diese Gruppen sind dann auch in der Summe nicht mehr in der Lage, irgendwas gegen das System, das sie nur über die Korrumpierung ihrer wenigen Führer kontrolliert, zu tun!

Wir leben eigentlich noch alle darin und unsere Führer schicken uns nur nicht ins Lager, weil sie wissen, wir würden dort auch nur wieder einen Führer suchen der uns befreit und nicht etwa die mündigen Anderen, für die Mehrheit und nicht nur irgendein Motiv, das einen selber wieder garnicht fragt, weil es die Systemfrage auch nicht stellt und die Demokratisierung nicht fordert!

Es gibt zwischen uns allen und den Nazis von früher darum auch leider noch keinen wesentlichen Unterschied, nur eine andere Schule und Uniform und eine andere Losung, und wir hätten alle längst Menschen erschossen, da wo sie stehen und gehen, wenn es nur befohlen worden wäre!

Wir sind heute im Grunde genauso wenig aufgeklärt wie früher, wir leben aktuell nur eine andere Schule aber immernoch nach dem selben Prinzip! :|


melden
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 01:44
@Warhead
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Wer,wo und wann??Was du da von dir gibst ist ein fader Abdruck deines völkischen Denkens.Schon Göring sagte "wer Jude ist bestimme ich"...und das taten die Nazis dann ja auch,die Juden als Volk definieren.
Willst du damit jetzt was zum Ausdruck bringen? Und würdest du einmal auf die eigentlich angesprochene Thematik eingehen und dich nicht auf von dir konstruierten dingen aufhängen weil du augenscheinlich zu der eigentlichen Thematik nichts beizutragen hast ausser plumpen Bemerkungen?

Hier einmal extra für dich ein Auszug aus Wikipedia:
Als Juden (hebr. ‏יְהוּדִים‎, transliteriert Jehudim) bezeichnet man sowohl die Angehörigen des jüdischen Volkes als auch der jüdischen Religion.

Unter dem „jüdischen Volk“ werden sowohl das historische Volk der Israeliten als auch dem jüdischen Selbstverständnis gemäß alle Juden verstanden, die nach der Tora von den Erzvätern Abraham, Isaak und Jakob abstammen. Deren Verheißungsgeschichte hat nach dem ersten Buch Mose[1] alle Völker segnenden, sie einbeziehenden Charakter: Wer von einer jüdischen Mutter geboren ist, gilt im Talmud daher ebenso als Jude wie wer zu diesem Glauben übergetreten ist, unabhängig von seiner Herkunft. Der Begriff des jüdischen Volkes im zweiten Sinne bezeichnet nicht ein ethnisch einheitliches Nationalvolk mit geschlossenem Siedlungsraum, einer gemeinsamen Geschichte, Sprache und Kultur, sondern eines, das zur jüdischen Diaspora zerfiel.
Nimm das einfach einmal zur Kenntniss...ichh weiss auch nicht was daran so schlimm ist...die Anhänger des jüdischen Glaubens haben einen "überethnischen" Zusammenhalt entwickelt der sie in gewissen Phasen der geschichte auch geschützt hat ich weiss nicht was du dich daran so aufhängst, die Israelis selbst sprechen vom jüdischen Volk...wenn sie sich als selber so deffinieren...darf ich das wohl auch...also echt. Und nochmal...mässige deinen Ton, du versuchst zwar anhand deiner wohlgewählten Formulierungen intelligent zu wirken aber bei den meisten deiner Aussagen verbergen sich schlicht vorgefertigte Null-8-15 Auszüge die schwer nach Copy und paste aussehen...

Und auch noch extra für dich: http://www.orchadasch.at/
------Or Chadasch besteht seit 1990 und ist Mitglied der "Weltunion für progressives Judentum", der zahlenmäßig größten jüdisch-religiösen Organisation der Welt, sowie der "Union progressiver Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz".

Wir sind eine jüdische Gemeinde, in deren Mittelpunkt Gottesdienste, Lernen, soziales Handeln und Zedakka stehen. Wir beten, suchen Gott und pflegen unser jüdisches Erbe in einer egalitären Atmosphäre, die aktive Teilnahme und Kreativität fördert. Wir versuchen, die Früchte jüdischen Lebens an unsere Kinder heranzutragen, damit diese lernen, bewußte Entscheidungen zutreffen, welche das Kennzeichen des Progressiven Judentums sind. Wir sind eine sehr vielfältige Gemeinde: Zu uns gehören Pensionisten, Alleinstehende, Alleinerzieher und interkonfessionelle Paare ebenso wie Familien mit Kindern. Bei uns ist Platz für die verschiedenen Strömungen Progressiver Juden unserer gegenwärtigen Gesellschaft.

Or Chadasch steht für ein aufgeklärtes, tolerantes, zeitgemäßes und dennoch in weiten Bereichen traditionelles Judentum. <------Auszug von der Homepage!

www.orchadasch.at ist die Homepage der Progressive jewisch Community...aber nein die gibts ja ned...wirklich ist es so schwer sich ein wenig zu informieren bevor man solche Kommentare schiebt?

@all: Bezüglich der Roma: Natürlich gibt es bei der Integrierung gewisser Gruppierungen Probleme...wobei das besagte Wohnungsdemolieren mit ihrer im Grunde nomadischen Lebensweise zusammenhängt...eine Lebensweise die in der modernen Zeit...nun anscheinend so nicht mehr möglich ist...aber ich möchte wirklich alle bitten Bezeichnungen wie "Mülltonnenzigeuner" zu unterlassen...anscheinedn wurde die sensibilität für solche Bemerkungen durch das dauernde in Erinnerung rufen der Geschehnisse im dritten Reich doch nicht gefördert...


melden
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 02:10
Ahja und noch ein Link zur Homepage der israelischen Kultusgemeindde Wien: http://www.ikg-wien.at/

Natürlich könntest du @Warhead
jetzt argumentieren, naja das ist ja die ISRAELISCHE GEMEINDE...aber ich denke es ist jetzt klar welche jüdischen Gemeinden in Wien und Österreich ich gemeint hab...

Und eines vermisse auch bei der IKG...auf ihrer Homepage gibt es alle möglichen Aussagen:

Ein Beispiel:
Gedenktag: “Der Kern der Sache bleibt unbegreiflich”Wien (APA) – Die Unbegreiflichkeit des Mordens im Holocaust und das Schicksal der Kinder dieser Zeit hat Ruth Klüger, Autorin, Literaturwissenschafterin und Überlebende von drei Konzentrationslagern, in den Mittelpunkt ihrer Rede bei der heurigen Gedenkveranstaltung gegen Rassismus und Gewalt gestellt. Was man seit dieser Zeit wisse sei, dass ein Rechtsstaat nicht unbedingt ein Rechtsstaat bleiben müsse, lautete Klügers Warnung
Und in diesem Zusammenhang würd ich mir zb GERADE von einer IKG Verweise zu momentanen Raqssismus Problemen wünschen...und nicht nur die Konzentration auf Aussagen wie:
Nie wieder Nazis am Heldenplatz – Gegenkundgebung am 8. Mai!Wien (OTS) – Am 8. Mai, dem Tag der Kapitulation der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, wollen sich die FPÖ und Neonazis am Heldenplatz tummeln. Die vereinte rechtsextreme Szene trauert dabei keineswegs um die Millionen Menschen, die in den Konzentrationslagern ermordet wurden, sondern um den verlorenen zweiten Weltkrieg und den Untergang des Faschismus. Ein Bündnis, bestehend aus der Israelitischen Kultusgemeinde, den Grünen Wien und der Sozialistischen Jugend Wien, ruft daher zur Gegenkundgebung am Heldenplatz (Beginn: 19.30 Uhr) auf. Schon im Vorfeld der Kundgebung startet um 17 Uhr eine Demo bei der Universität Wien, die unter anderem von der ÖH organisiert wird und zum Heldenplatz führen wird. Dort wird an der Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus ein Kranz niedergelegt.
Es sei erwähnt das an dem besagten Tag KEINE Neonazis anwesend waren...zumindest keine Verhaltensauffälligen...laut Polizei. Aber so oder so versteh ich nicht warum da sofort ein Protestmarsch in Gang gesetzt wird, der leider Gottes zum Grossteil von den grünen organisiert wurde, wo verblüffend viele Werbegeschenke verteilt wurden...ABER wenn in UNGARN eine Roma Familie im Schlaf ermordet wird aus rassistischen Gründen, da marschieren die doch so tollen und guten Grünen nicht protestierend zur ungarischen Botschaft und demonstrieren...

Das ist es was ich meine...solche Organisationen melden sich nur da wo sie für sich persönlich einen Nutzen daraus ziehen können und/oder keinen Widerstand spüren...

Das soll jetzt nICHT heissen das ich diesen Protestmarsch oder besser das eigentliche Ziel für das er stand NICHT unterstütze...ABER auch hier seh ich nur wieder einen Haufen von wahlwerbenden Heuchlern...tut mir Leid...


1x zitiertmelden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 02:17
@farkas1
Was heißt hier? Sorry, dann kenn ich solche Clans nicht. Und in meinem Post sprech ich im engeren Sinne von den Romas in Ungarn , die in diesem Land keine Möglichkeit zu einem besseren Lebensstandard haben, weil sie von der Gesellschaft ausgegrenzt werden.

@Warhead
Dann korrigier ich meine Aussage und grenz es auf mein Umfeld und meine Wahrnehmung ein ;-)


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 02:18
@Luxorios
Zitat von LuxoriosLuxorios schrieb:Das ist es was ich meine...solche Organisationen melden sich nur da wo sie für sich persönlich einen Nutzen daraus ziehen können und/oder keinen Widerstand spüren...
signed


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 03:44
@Luxorios
Aber mir wirfste C&P vor,echt schrill.
Der Talmud ist ne Sache der Auslegung,jeder Rebbe kommentiert den anders.Und die Truppe von Orchadasch kommentiert ihn eben liberal-progressiv,ein paar andere machen eine ultralinke Sache draus,aber letztlich sprechen die nur für sich aber haben keinerlei Vertretungsansprüche für andere Gruppen oder Strömungen.Etliche grübeln ob sie sich als Deutsche,deutsche Juden oder jüdische Deutsche definieren sollen,das ist auch jedem selbst überlassen


melden
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 04:01
@Warhead
Hauptsache du hast was zum meckern oder? Zitate sind eben Zitate und da nutzt man dann Copy aber meine Zitate sind wenigstens als solche gekenntzeichnet...und die IKG ist keine "Gruppierung" sondern quasi ein Teil der europäischen Vertretung des wie sie selber sagen JÜDISCHEN VOLKES...

Du meintest ja dieser Begriff entstammt nur meinem völkischen Denken...wie gesagt ich wollte hier nur für alle ersichtlich belegen das du schlicht falsch gelegen hast...genauso wie mit deiner Bemerkung von wegen "jüdische Gemeinde"...gibts ja gar nicht...auch wieder so ne Hetze von mir...-.-

Und ganz toll...du hast uns jetzt erklärt was wir alle wissen...das es wie bei Christen auch bei den Juden verschiedene religiöse Untergruppierungen gibt...und? Das trägt zur Problematik des Themas jetz inwiefern bei?

Nissa 23 hat es doch eh nochmal auf den Punkt gebracht...


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 06:57
@Daenerys

ich auch ---denn ich lebe hier ....


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 07:36
ich finde es sehr schade wenn man nicht auf das leid heutiger opfer von verbrechen hinweisen kann, ohne dabei ständig das schicksal der juden und das dritte reich so miteinzubeziehen, dass beides relativiert wird.

Es ist ein schoener ansatz sich um die opfer der gegenwart und der zukunft zu kuemmern. Das sollte auch vorrangig sein. Inwiefern sich das allerdings mit einem gesunden andenken an vergangene opfer widerspricht, erschliesst sich mir nicht


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 10:41
@insideman

Ich denke der Diskussionsleiter wollte uns mit dem radikalsten und schlimmsten Beispiel - der NS-Zeit - konfrontieren um ein bisschen wachrütteln zu können, da viele Menschen die Missstände, die hier und heute stattfinden, nur sehr gering wahr nehmen und das mag der bescheidenen Präsentmachung durch Medien und Politik geschuldet sein.
Und genau da fängt es an heuchlerisch zu werden. Auf der einen Seite "NIE WIEDER!" ...und auf der anderen Seite "tatenloses dulden im jetzt".
Das nicht handeln in China, Afrika..., macht das "NIE WIEDER" bedeutungslos. Das darf aber nicht passieren.
Luxorios & ein paar Freunde werden alleine nicht viel erreichen können und dies frustet ihn, deswegen dieser thread, der zwar nichts daran ändern wird - daß weis er auch - aber als Seelenentlastung für ihn dient.
Dennoch Luxorios, der Versuch alleine, den Finger auf die Wunde zu legen, um auf einen längst verdrängten Schmerz wieder aufmerksam zu machen, der Gefahr läuft sich zu entzünden, kann schon Linderung verschaffen.

@Luxorios
Ich denke viele lenken lieber auf die Vergangenheit ab, ebenso wie Politik und Medien denn warum sich ein schlechtes Gewissen machen wollen und gefordert werden von der Menschlichkeit, hier und heute aufzuschreien "NIE WIEDER!"? Denn dies würde uns Opfer abverlangen die wir nicht bereit sind zu geben.

Hier geht es einfach nicht um die Schmälerung der NS-Zeit!
Ich weis noch wie alle gerührt waren bei dem Satz in "Schindlers Liste": "Wer nur einem Menschen das Leben rettet, rettet die ganze Welt!"

Dieser Satz hat leider bei vielen nur auf die Vergangenheit Bedeutung. Aber nein, wir sind keine Heuchler!


melden
Luxorios Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 14:15
@AdLibitum
Du gibst Anlass zur Hoffnung ;)

Nein ernsthaft du hast es genau erfasst um was es mir geht...und hast es vlt noch besser auf den Punkt gebracht als ich es bei diesen stark emotionalen Thema vermochte ;)

Dieser Punkt ist es...ständig an allen Ecken und Enden heisst es NIE WIEDER...Gedenkstätten, hunderte von Kranzniederlegungen...Protestmärsche...millionen die aufgewendet werden um herauszufinden ob in einem KZ jetzt 2 000 000 oder 2 000 034 umgekommen sind...anstatt das man diese Energie in das UMSETZEN des NIE WIEDER steckt...

Ich wurde schon von einigen angeschrieben die genau verstanden haben was ich meinte, und auch selber sagten...wenn man den Finger auf diese Wunde legt reagiert manch einer...nunja seltsam...und die Lösung ist nicht dieses Thema deshalb zu meiden...

NIE WIEDER...das Gednekn der Opfer des Holocaust...ALLER OPFER...heisst für mich nicht KZ besuchen, Kränze niederlegen oder an MÄörschen teilzunehmen...sondern mich aktiv für die Verbesserung und das Leben der HEUTE BEDROHTEN Menschen einzusetzen...die immer noch unter der GEISSEL der Ignoranz und Radikalität zu leiden haben...

Am besten ehrt man die toten indem man sich für die lebenden einsetzt...

Wie gesagt @AdLibitum
du hast mich genau verstanden^^


1x zitiertmelden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 14:40
@Luxorios
Was mich an die düstere Vergangenheit erinnert, ist die Hatz auf Kommunisten. Als Erste wanderten sie ins KZ. Aus Furcht vor dem beruflichen und gesellschaftlichen Aus, wagt sich heute kaum noch jemand, sich zum Kommunismus zu bekennen.

Damals gezwungen, bleibt in unserer Gesellschaftsform in solchen Fällen oftmals nur (freiwillige) Drecksarbeit.


melden

Das dritte Reich...NIE WIEDER...ist das so? Ein genauer Blick!

06.05.2011 um 17:39
@Luxorios
Zitat von LuxoriosLuxorios schrieb:sondern mich aktiv für die Verbesserung und das Leben der HEUTE BEDROHTEN Menschen einzusetzen
Soziemlich jeder, auch Du, in diesem Forum lebt irgendwo vom Leid anderer Menschen in der Dritten Welt. Viele wissen es nicht, viele interessiert es nicht und eigentlich gehts hier auch gar nicht anders, außer man kapselt sich vollkommen von der Gesellschaft ab.
Das ist doch alles nur Symptombekaempfung und loest das eigentliche Problem nicht.


@Warhead
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Dein Terminus ist höchst gewöhnungsbedürftig...und dazu noch infantil,haste das nötig
Haette es anders ausdruecken koennen, finde mein Fantasiewort dennoch fuer beide sehr treffend.


melden