Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche Themen

230 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Reizthemen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutsche Themen

30.08.2011 um 12:22
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Nur bringt es halt wirklich nichts, wenn nur wir aussteigen. Wenn in F ein AKW hochgeht, dann kommt das auch zu uns. Intelligenter wäre gewesen, die deutsche Regierung hätte auf europäischer Ebene etwas versucht, z.B. deutlich stärkere Sicherheitsvorgaben bzw. eine zentrale europäische Sicherheitsagentur.
,,Die anderen machen es auch" ist für mich kein Argument. Wenn in Frankreich ein Atomkraftwerk explodiert, hat das auch Auswirkungen auf Deutschland. Aber es ist sicherlich direkt schädlicher, wenn in Deutschland selbst ein AKW hochgeht.

Tatsache ist doch, dass man gar nicht ernsthaft politisch überlegt hat, die Atomkraft einzustellen. Einfach weil es viel zu lukrativ war. Scheiß auf die Gefahr und den Müll, für den es kein sicheres Lagerungskonzept gibt. Immerhin bringt es Kohle, weiterzumachen. Und außerdem machen es ja alle anderen auch.

Schafe gehen auch solange nicht über die Brücke, bis nicht ein Tier vorweggegangen ist.
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Zum Rest kann ich sagen: Schön, wenn du das so siehst. Das kannst du auch. Nur sollte es meine Entscheidung sein, wenn ich etwas anderes will und genau hier liegt das Problem. Mal abgesehen von Atomkraft, weil dort nicht jeder für sich entscheiden kann, versucht diese hysterische Minderheit es allen zu verbieten.
Tja, Pech. Das nennt man Demokratie, die Mehrheit entscheidet.

Wenn die Mehrheit dafür ist, Atomkraftwerke weiter laufen zu lassen, dann wird eben das passieren.

Wenn du Teil der Gesellschaft sein willst, musst du dich auch mit ihren Regeln abfinden und kannst nicht nur alles durchsetzen, was DU willst.
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Weil sie Angst um Privatsphäre hat, soll es Street View für niemanden geben, weil sie keine gentechnisch veränderten Lebensmittel wollen, soll es sie für niemanden geben usw.
Demokratie.

Niemand hält dich davon ab, dir eine Website zu machen, auf der du deine gesammte Wohnsituation in Bild, Schrift und Ton vorstellst.
Und es hindert dich auch niemand daran, an Studien über den neuen, gentechnisch veränderten, selbstessenden Burger teil zu nehmen.

Und erst recht hindert dich niemand daran, etwas für deine Ansicht zu tun und zu versuchen, andere davon zu überzeugen.
Solange du das allerdings nicht bei einer Mehrheit der Deutschen schaffst - bleibt es bei deren Meinung.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutsche Themen

30.08.2011 um 12:39
@Kc Ich sprach aber von Minderheit und nicht von Mehrheit. Daher zieht das Demokratie-Argument auch nicht.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 12:41
In Deutschland werden gewisse Diskussionen eben kontroverser geführt.

AKWs kann man sicher betreiben, auch ich halte die deutschen Meiler für die sichersten der Welt.
Aber wenn ich mir den Zustand unserer Straßen anschaue, denke ich das der sichere Betrieb von AKW's in Deutschland in Zukunft nicht mehr gewährleistet ist.
Die Frage der Endlagerung ist eine Scheindebatte, eine Zwischenlagerung ist durchaus ausreichend, in ein bis zwei Generationen stellt sich die Frage gar nicht mehr, aus radioaktivem Material wird dann billiger und hochergiebiger Pflanzendünger und Unterhaltungselektronik gefertigt werden.
Sicherlich wäre seitens der Regierung eine Initiative zur europaweiten Sicherstellung höchster Sicherheitsstandarts die bessere Alternative gewesen.
Mit ihrer 720 Grad Kehrtwende hat die Regierung das Vertrauen ihrer Wähler enttäuscht, diese freuten sich durch Abgabe ihrer Stimme an die CDU auf kuscheligen Atomstrom statt kalten und überteuerten Sachen, die es noch gar nicht gibt.
Diese Kehrtwende ohne ausreichende über Legislaturperioden geführte Debatte auch innerhalb der eigenen Wählerschaft war einfach nur Schrott.
Kein Anzeichen für ein ausgeprägtes demokratisches Verständnis.
Das damit auch international irritiert wurde, nebenbei bemerkt, kann sich die Bundesregierung aber durchaus erlauben, war aber ziemlich unklug und zeugt nicht von verantwortungsvoller Führerschaft in Europa.

Die modernen Produkte der Lebensmittelindustrie sind die historisch gesehen qualitativ besten Lebensmittel, die die Menschheit jemals konsumieren durfte.
Hiervon ausnehmen möchte ich ausdrücklich Bio- Öko-, Light und Zero-Produkte.

Genetisch veränderte Pflanzen sollten nicht im Freiland ausgesät werden, da sie sich mit natürlichen kreuzen oder diese verändern.
Genetisch veränderte Pflanzen sollten nur in absolut geschlossenen Kreisläufen zur Erzeugung von Energie verwendet werden und eine Kontamination mit der Aussenwelt strikt verhindert werden.
Zur Erzeugung von Futter- und Lebensmittels sind sie nicht geeignet.
Die Konsequenzen für die Fauna sind nicht absehbar, und die verändert sich zur Zeit schon besorgniserregend genug.
Die amerikanischen Zulassungsbestimmungen sind nicht sachgerecht und stellen eine Verhöhnung des Schutzes der eigenen Bürger dar.
In Sachen Gentechnik gibt es noch erheblichen Forschungsbedarf, dem man sich nicht verschliessen sollte.
Die Technik an sich hat, sicher und verantwortungsbewußt angewendet, großes Potential.

Datenschutz wird in Europa und speziell Deutschland wesentlich ernster genommen als in den USA.
Hier sind wir Spitzenreiter und letzter Leuchtturm der Demokratie und Menschenrechte auf der Welt!


1x zitiertmelden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 12:49
@GrandOldParty

Wenn die angebliche Minderheit in der Lage ist, in einer aktiven Demokratie eine Meinung durchzusetzen, dann ist sie keine Minderheit mehr, denn dann wird die Meinung durch eine Mehrheit geteilt und gestützt.

Es stand und steht auch immer noch jedem frei, Pro-AKW-Kampagnen, Pro-Gentechnik-Kampagnen und Pro-GoogleStreetView-Aktionen zu machen.

Wenn genug Menschen überzeugt werden, gewinnen die Pro-Leute.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 12:51
Das Grundproblem in Deutschland ist eigentlich, das viele Menschen gegen was sind, und nicht für was.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:26
@stopje Korrekt.

@Kc Ach, dass ist doch nur eine LAUTE Minderheit. Das ist so wie bei Stuttgart 21: eine laute Minderheit macht Krawall, eine leise Mehrheit ist dafür. Werden wir sehen bei der Volksabstimmung.


1x zitiertmelden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:28
@stopje
Grundproblem?? ich hoffe das ist nicht dein Ernst...es ist gut das die Deutschen nicht für jeden "Schwachsinn" sind und auch mal überlegen was das für Folgen haben kann, anstatt gleich ja zu allem zu sagen was vielleicht für uns gut ist, aber für zukünftige Generation oder Umwelt schlecht ist. Und in den Sachen die wirklich positiv in jeglicher Hinsicht siieht es schon ganz anders aus wie z.b. Erneuerbare Energien, da sind wir so weit wie keine andere Nation sonst auf der Welt.

Und wie man für Genmanipulierte Lebensmittel und AKW''S sein kann ist mir total unverständlich und ich bin übrigens kein Deutscher ;) Wenn Genmanipulierte Lebensmittel wirklich ungefährlich sind ok, aber die Langzeitfolgen können wir garnicht wissen, von daher finde ich es sehr engstirnig wenn man ausdrücklich dafür ist.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:31
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Ach, dass ist doch nur eine LAUTE Minderheit. Das ist so wie bei Stuttgart 21: eine laute Minderheit macht Krawall, eine leise Mehrheit ist dafür. Werden wir sehen bei der Volksabstimmung.
Wenn die arme, leise Mehrheit ihre Rechte nicht wahrnimmt, ist das ihre eigene Schuld. Dann darf sie sich auch hinterher nicht beschweren, wenn ihr eine Entscheidung nicht passt.

Volksabstimmung ist das Klügste, was man bei Stuttgart 21 machen kann. Und was man schon ganz am Anfang hätte machen können, spätestens als die Proteste begannen.

Dann wäre die ganze Sache schon längst geregelt und entweder durch die Mehrheit der Bürger legitimiert oder abgelehnt und die Geschichte abgehakt.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:35
Durch die umfangreichen Tunnelbauten sind die einzigartigen und unersetzlichen Stuttgarter Mineralwasservorkommen gefährdet. Im Stuttgarter Schlossgarten, der grünen Oase in der Innenstadt, müssen über 250 Großbäume gefällt werden. Ein Teil des Parks muss sogar komplett umgegraben werden, um Platz für den Betontrog des neuen Kellerbahnhofs zu schaffen. Da während der Bauzeit im gesamten Mittleren Schlossgarten das Grundwasser abgesenkt werden muss, besteht zudem die Gefahr, dass ein Großteil des noch übrigen Baumbestands vertrocknet.

Alleine das ist ein Grund warum ich dagegen wäre


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:43
Deutschland ist so etwas wie die USA Europas... denkt mal drüber nach


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:47
Rein rechtlich ist S21 schon geregelt.
Es gab eine jahrzehntelange Planungsphase mit Einspruchsmöglichkeiten und entsprechenden demokratisch gestalteten Entscheidungsfindungen auf verschiedenen Ebenen.
Eine nachträgliche Volksabstimmung ist eine Verhöhnung der Demokratie.
Sollen Volksabstimmungen jetzt immer kommen, wenn gewisse Kreise sich anirgendwas stören?

Die Einsprüche die heute kommen sind übrigens Lappalien.
Die Planung eine Tunnelbahnhofes mit drüber entstehendem neuem Stadtteil ist ein ehrgeiziges, modernes und zukunftweisendes Projekt.
Eines modernen Stuttgarts und Deutschlands durchaus würdig.
Mineralwasservorkommen gibt es viele, warum sollte das Stuttgarter einzigartig und vor allem unersetzlich sein?
Das mit den Bäumen hätte dem interessierten Bürger schon zu deren Jungendzeit (der der Bäume) klar sein können, da hätte man diese Bäume noch ohne Probleme umpflanzen können.
Der Stuttgarter Schloßgarten ist ein künstlicher Park, wenn ich mich recht erinnere ein Bauwerk in monarchistischer Tradition.
Das jetzige Bauvorhaben ist geeignet architektonisch die moderne Demokratie der BRD zu manifestieren.
Der vom Vertrocknen bedrohte Baumbestand kann durchaus ohne große Probleme künstlich bewässert werden.
Insgesamt steigt der Baumbestand beständig in der BRD seit wahrscheinlich schon hunderten von Jahren.

Das das Ding immer teurer wird als geplant ist normaler Standard bei öffentlichen Bauvorhaben.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutsche Themen

30.08.2011 um 13:57
@Kc Die Frage ist nur, um das als Beispiel zu nehmen, ob die S21 Gegner das Ergebnis der Volksabstimmung anerkennen werden? So, wie auch die laute Minderheit oft nicht den Willen der Mehrheit akzeptiert. Die sind wie kleine bockige Kinder, die sich im Supermarkt kreischend auf den Boden werfen, wenn sie die gewünschte Süßigkeit nicht bekommen.

Solange Terror machen, bis man ihrem Willen nachgibt.


1x zitiertmelden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:00
@Kc

Wirklich, lies mal posts zu Ende. Und denk mal drüber nach, ob Zeichensetzung ne Rolle spielen könnte.
So könnte zB ein Post von mir, der mit @userxyz beginnt und den ersten Absatz in "..." evt ein Zitat sein. Klingt verrückt, ist aber so.
Und wunderst du dich garnicht, wenn der Post im zweiten Absatz komplett anderen, kommentieren Charakter bekommt. Also, merk dir einfach: wenn du mich ansülzen willst, lies den ganzen Post und denk mal zwei Minuten nach.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:07
@GrandOldParty
Ja natürlich, wenn mehr dafür sind sollen die anderen ihre Klappe halten und ihre Meinung für sich behalten. Das gleiche gabs doch schonmal hier, als die NSDAP an die Macht kam. :D (vllt bisschen krasser vergleich) Aber so eine Einstellung ist einfach daneben....


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:13
@subzeroo
der Vgl ist nicht krass, der ist dämlich.


@GrandOldParty
Gib doch bitte mal ein Bsp dafür, wie die lauten Minderheiten hier in der BRD ihren Willen bekommen.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:14
Wie meinst du das? @subzeroo

@stahl EU, Euro.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:15
@GrandOldParty
Das bedarf aber einer Ausführung. So verstehe ich nicht, was du meinst.


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:19
@GrandOldParty

Naja wenn Menschen gegen irgendetwas sind, dann ist es ihr gutes Recht es nicht zu akzeptieren, ihre Meinung öffentlich zu äußern und dagegen zu demonstrieren, auch wenn die Mehrheit dafür ist. Mehr wollte ich nicht damit nicht sagen..


melden

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:21
@subzeroo

Hey, lass den mal, der ist generell nicht für Demokratie und Redefreiheit

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Deutsche Themen

30.08.2011 um 14:30
@stahl Na, glaubst du wirklich, die Mehrheit der Deutschen wollte offene Grenzen mit Polen? Oder die DM aufgeben?


melden