weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ausländer in der Regierung

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 21:50
@krijgsdans

Meinst du Lafo?
Der ist ja immerhin in Deutschland geblieben :D


melden
Anzeige
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:02
@Kc
Immerhin, nicht war?
Aber der musste wahrscheinlich auch keine Angst haben an einer Schwable gefesselt durch die Stadtruinen Ostberlins geschliffen zu werden, wie gewisse andere Herren und Damen. :D


Naja, der Gedankengang ist wie gesagt ganz nett, aber dafuer muesste man erstmal die noetigen Grundlagen schaffen und Deutschland schafft es ja nichtmal Qualifikationen von Einwanderern anzuerkennen, aber ok... die wichtigste Qualifikation fuer Regierungsmitglieder sind noch immer politische Netzwerke und Intrigen.

Der Grundtenor der meisten duerfte sein
Obrien schrieb:Warum nicht?
und da muss man erstmal gewisse Grundlagen und evtl. Beschraenkungen schaffen, wie ja hier auch schon angerissen wurde.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:05
nicht als minister, die brauchen wenig fachkompetenz. aber andere posten gibts genug wo quallifizierte migranten gerne eingesetzt werden können.


melden
Lattenschuss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:08
Nein


melden
smodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:18
Egal wie noch so gut jemand ist, finde ich, hatt er mal gar nichts zu suchen in der Regierung, wen er nicht in meinem fall, Schweizer ist.

Ging bei uns schon in paar Kantonen an der Urne um das Thema wurde, zum glück bis jetzt überall abgelehnt.

Man kann noch so gut sein, aber alles hat seine Grenzen, wen es gut geht, kann es ja gut sein, aber wen jemand ein Land ruiniert, soll es doch wenigstens ein Bürger des betreffenden Landes sein. Alles andere könnte sogar zum Krieg führen... ;) "kann ich mir vorstellen" Man hat ja bei Adolf gesehen, was raus kommt wen ein fremder ein Land übernimmt, wiederrum war Schwarzenegger mehrheitlich gut in Kalifornien, weis ich aus erster Hand, habe viele Freunde in Santa Barbara und Goleta. Die waren mehrheitlich zufrieden.


melden
Lattenschuss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:26
Der Gouvernator war so richtig toll für Kalifornien
Er hinterläßt die Staatsfinanzen mit einem Defizit von rund 19 Milliarden US-Dollar und damit ist Kalifornien de facto pleite.

Kalifornien ist mit mehr als 36 Millionen EinwohnerInnen der mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesstaat der USA und wäre als eigenständiger Staat die achtgrößte Wirtschaftsmacht der Welt. Am Ende seiner Amtszeit mußte Schwarzenegger wegen Zahlungsunfähigkeit die Staatsangestellten zeitweise mit einer Schuldschein-Währung bezahlen. Bereits im Februar 2009 stand Kalifornien kurz vor der Pleite: Zum ersten Februar konnte Gouverneur Schwarzenegger keine Rechnungen mehr bezahlen. Schon zuvor mußten Steuererstattungen an Unternehmen und Bürger zurückgehalten werden. Zweitausend Bauvorhaben an Straßen, Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen wurden gestoppt. Schwarzenegger setzte Kürzungen bei den Universitäten und Schulen, die Kappung von Zuschüssen an Alte, Blinde und Invaliden und Gehaltskürzungen bei Staatsangestellten durch. Im Juli 2009 mußte der "Gouvernator" die gut 200.000 Staatsbedienstete in den unbezahlten Zwangsurlaub schicken und Gefängnisse schließen. Medienwirksam verzichtete er auch selbst auf die Ausbezahlung seines Gehalts. Dessen ungeachtet ist Arnold Schwarzenegger privat nach wie vor Multi-Millionär.

Gelobt wurde Schwarzenegger nicht zuletzt in Deutschland für eine angeblich grüne Politik, die der "Republikaner", der als kalifornischer Gouverneur eine softe Kompromißlinie mit der "demokratischen" Partei verfolgte, gerne hervorkehrte. Mit ihrer Unterstützung konnte er Gesetze verabschieden, die Kalifornien in der Umweltpolitik relativ zu den übrigen US-Staaten voran brachten - insbesondere eine Stromerzeugung, die zunehmend auf erneuerbare Energien setzt, und eine höhere Besteuerung klimaschädlicher Verkehrsmittel.

Daß dies mehr dem überdurchschnittlichen Umweltbewußtsein der kalifornischen WählerInnen als eigener Einsicht geschuldet war, zeigt sich denn auch an "Arnies" eigenem Fuhrpark.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:33
Wo ist das Problem? Es zählen die Fähigkeiten eines Politikers und nicht, wie er aussieht oder wo er herkommt. Dieser Nationalitätenwahn ist sowieso primitiv.


melden

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:45
@Lattenschuss

Kalifornien war schon de facto pleite, als Schwarzenegger das Amt übernommen hat. Er kann da nix dafür, genausowenig wie sein Vorgänger.

Kalifornien ist einfach das beste Argument gegen zuviel direkte Demokratie.


melden

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:55
Man sollte Österreicher nicht ausserhalb ihres Landes an die Regierung lassen. Das führt unweigerlich in den Untergang.

tAtCjjF oalihaaci


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 22:59
@Lattenschuss kalifornien ist pleite, aber wirtschaftlich steht es deutlich besser da als der rest der usa. die haben eine innovative moderne industrie und durch die umweltauflagen auch wettbewerbsfähige exporteure.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 23:03
@Doors
Doors schrieb:Man sollte Österreicher nicht ausserhalb ihres Landes an die Regierung lassen.
Die Österreicher haben es tatsächlich fertiggebracht aus Hitler einen Deutschen und aus Beethoven einen Österreicher zu machen. Respekt!


melden

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 23:11
@krijgsdans
Es ist sowie so interessant wie die Adelsgeschichter und Königshaeuser kleiner, grosser und untergangener Nationen mehr oder weniger Verwandt sind. :) Ich mein damit nicht Inzucht.

@Paka Da stimme ich dir zu. Inwiefern wäre ein Eurpðäer in Europa ein Ausländer wenn er einen Posten in Europa inne hat, nur als euroðäisches Bsp.? Nebenbei jedoch, wie qalitativ vermag ein POotiker zu sein wenn er sowie so dirigiert wird?

@Hansi Sind Österreicher keine Deutschen? Bayern sind doch auch Deutsche, wie Sachsen, Franken etc. da sie die gleiche Sprache sowie gleiche kulturelle Merkmale haben? Denn ethnisch sind sie das, nur rechtlich sind Österreicher Österreicher und Deutsche Deutsche.?


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

03.01.2012 um 23:14
@skjelMHoedur
Ja, die Oesterreicher waren nach den Krieg schon sehr opportunistisch Veranlagt und haben sie alles Hitleropfer dargestellt.. 38' haben sie ihn jedoch wie ein Popstar gefeiert, als er durch die Staedte zog.
Die letzten Jahre und ihre Selbstdarstellung tat ihr uebriges.
Das Mozart sich als Deutscher sah und nicht explizet als Oesterreicher kehren sie unter den Tisch und sehen es als Affront gegen ihre heilige oesterreische Nation... kleiner Scherz.

Achja... die Schluchtenscheißer.


melden
stopje
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 00:39
@GrandOldParty
wie gewohnt, wieder ein interessanter Thread von dir!

Bei der Besetzung der Regierung ist nicht die Kompetenz oder Genialität der Bewerber wichtig, sondern das Machtgefüge der Regierung. Ein Ausländer, der für uns Deutsche ist, ist mir da allemal lieber als ein Deutscher der gegen uns ist.

Als Regierungschef würde ich die besten Fachleute, Nationalität hin oder her, niemals mit der Bürde und den Wirrungen eines politischen Amtes betrauen. Dafür gibt es Politiker.
Ich würde sie da einsetzen, wo sie am besten ihre Wirkung zum Wohle des Volkes entfalten können.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 00:59
Ich denke man sollte da ganz demokratisch, wenn das Volk Angela Merkel gewaehlt hat, dann ist nun mal ein Ossi Bundeskanzler, wir muessen damit klarkommen. :)


melden

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 10:56
Angela merkel ist gebürtige wessi >.> schieb nich immer dem osten alles "böse" zu :D


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 10:57
Ich wäre dagegen.
Wäre ja noch schöner!
Gut aus USA oder Schweiz oK, könnt man mit Leben.

Ost-Deutschland is ja auch "Ausland" :D


melden

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 11:00
Nein, das fände ich nicht so eine tolle Idee.


melden
Anzeige
Can
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausländer in der Regierung

04.01.2012 um 11:01
Bereits heute gibt es genügend Politiker mit einem ausländischen Background. Die haben zwar nicht den gleichen Status wie im ET dargestellt, allerdings herrscht da eine Relation.

@GrandOldParty

In klassischen Einwanderungsländern wie Deutschland und Amerika könnte man sich das durchaus vorstellen, wäre ja folglich nur das Ergebnis einer natürlichen Entwicklung innerhalb der Gesellschaft.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden