Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ZDF Macht Panik

81 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Panik, ZDF, Pc-spiele ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 21:26
wo ich allerdings zustimmen muß ist, daß kinder solche spiele nicht in die hände bekommen sollten...

Und da fängt das ganze doch schon an. Wie will man als Eltern kontrollieren was die Kinder wo anders spielen. Und wie wir haben die Kinder auch ältere Freunde von denen Sie die Spiele/Filme bekommen.

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)



melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 21:29
verbieten würde da recht wenig bringen, denke ich!
da würde der schwarzmarkt halt boomen, wer da ran kommen will, der schafft das auch!
und außerdem wieviele filme müssten dann verboten werden?
wie oben oft schon erwähnt halte ich es für viel wichtiger das eltern, aber auch die schule und andere einrichtungen sich mehr um dieses thema kümmern!
ich weiß das ist einfach gesagt, aber eine andere möglichkeit sehe ich nicht!



Hier könnte ihre Werbung stehen!



melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 21:42
An sich sind Brutale Spiele harmlos, wen die Eltern nicht in der lange sind
ihre Kinder richtig zu erziehen, weil sie aus Beruflichen gründen oder einfach auch keine Lust oder Zeit haben sich um ihren Kinder zu kümmern.

Da ja der Lebens Standard wichtiger ist.

Brauchen sie hinter her nicht die Spiele Firmen zu verklagen oder sich zu beschweren da sich ihre Kinder mit solchen spielen die zeit vertreiben, und dann so was wir in Erfurt noch mal passieren könnte.

In erste Linie sind die Eltern Schuld, und sonst keiner!

Ja klar geben die Medien die Schuld an die Spiele Hersteller weiter, weil's einfacher ist und schnell gleich artige finden lassen,
oder denkt ihr sie würden in den Medien sagen das die Eltern Schuld seien, das sie ihr Kind vernachlässigt haben.

Mag


melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 21:49
Ich finde auch das ganze Rumkreische über Computerspiele ziemlich assig.
Wird ja immer schnell ein Sündenbock für anderweitiges Versagen gefunden.
So einfach sollte man es sich eben nicht machen.

Was vllt. daran "gefährlich" sein könnte, ist eine gewisse Suchtgefahr und folgliche soziale Entwicklungsstörung bzw. Kontaktarmut zu realen Personen besonders im frühen Alter, sonst nix. Aber dazu können das Internet bzw. generell der PC oder TV auch führen.

Den grösseren Frust bekomme ich bei unseren Politikern, die sollte man also auch mal vorsichtshalber zensieren. ;)

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.



melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 21:50
Diese begründung mit Erfurt finde ich total lächerlich. Bei der sache mit der Columbine Highschool war ja auch nur Marilyn Manson und Southpark schuld und kein anderer. Das ist einfach nur die suche nach einem Sündenbock.

Politiker Lehrer und Eltern udn wei auch immer suchen doch dauernd nach Sündenböcken damit sie ihre eigenen fehler nicht zugeben müssen.

Wenn der 3. Weltkrieg anfängt ist das zu 100% auch die Schuld von Computerspielen weil da bestimmt ein paar leute C&C Alarmstufe Rot gespielt haben.

Wer Rechtschreibfeler findet darf sie behalten.


melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 22:04
Für mich ist die Sache halb so wild. Man kann nicht durch PC-Spiele alleine, aufeinmal, eine Gefahr für die Gesellschaft und die Mitmenschen werden.

Wie besondere tragische Vorfälle in der Vergangenheit zeigen, sind es andere Faktoren, die dazuführen, dass der Mensch völlig unkontrolierbar Handelt, diese sind aber wesentlich Tiefliegender und verläuft bei jedem auf spezifischer Grundlage.

Wenn der Mensch eine gewisse Reife entwickelt, die natürlich nicht immer Altersbedingt ist, dann kann der/diejenige nicht einfach von einen virtuellen Spiel manipuliert werden und plötzlich auf Amok laufen, schon gar nicht.



Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen man darf nur nicht im Tief steckenbleiben! Macht ist immer lieblos.
Liebe niemals machtlos.



melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 22:33
Totaler Blödsinn ist ja halt besonders bei diesem Thema der Vergleich zu Filmen: von der Logik her müssten, momentan, die Filme einen viel stärkeren Einfluss auf die Menschen nehmen als Computerspielen. Bei Spielen ist die Grafik immer noch nicht Fotorealistisch, sie wird zwar immer besser trotzdem sagt uns allein die Grafik in was für einer fiktiven, unwirklichen Welt man sich da befindet und nimmt das überhaupt als richtige Brutalität gar nicht wahr...Auch wenn man da aktiv mitwirkt gegenüber den Filmen.

Bei Filmen wirkt man halt nicht aktiv mit aber hier sind es echte Menschen, echte Umgebungen die man hier zu Gesicht bekommt , jedenfalls in vielen Phycho- und Horrorfilmen.

Ein Jugendlicher kommt viel leichter an eine ungeschnittene Fassung von "Natural Born Killers" ran als an das Spiel "Quake 3". Der Realismus und halt die Nähe zum richtigen Leben liegt ganz klar bei den Filmen, die werden aber halt ungeschnitten verkauft (bzw es gibt zensierte und halt nicht zensierte).
Deshalb ist dieser Jugendschutz in Bezug zu den Computerspielen völliger blödsinn, da man, nach meiner Meinung nach, an viel härtere Sachen (Fimen) rankommt als man je auf dem Monitor sah...


melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 22:36
<< in Jugendlicher kommt viel leichter an eine ungeschnittene Fassung von "Natural Born Killers" ran als an das Spiel "Quake 3" >>

Ein Jugendlicher kommt überall problem los ran wenn er weiss wie^^

Wer Rechtschreibfeler findet darf sie behalten.


melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 22:39
Ein Jugendlicher kommt überall problem los ran wenn er weiss wie

Traurig aber wahr !

ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)



melden

ZDF Macht Panik

16.11.2004 um 22:40
Is klar ;)

im Allgemeinen ist ja BPjS ja wie ein Kopierschutz, man kommt eh immer wieder drumrum...und bekommt das was man will.


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 00:10
@ Aznsoul

Deine Aussage trifft mal wieder den Kern der Sache ;)


Ich selbst spiele bereits seit ca. 1981 Computerspiele,
also seit über 23 Jahren. Hatte ein sehr schlechtes Elternhaus,
etc., etc., usw, usw.

Dadurch bin ich aber in all den Jahren weder vereinsamt noch
bin ich zu irgendeinden psychisch gestörten Killer mutiert.

Die Grundessenz hierbei ist einfach "Selbstkontrolle", die
aber viele leider nicht besitzen. Solche Spiele wie CS oder D3
hasse ich aber seit es sie überhaupt gibt. Diese ganzen
Ego-Shooter usw. sind ohnehin der letzte Müll. Die Programmierer
dieser Games haben für mich auch den "größten Schatten" weg.
Sowas hat mich weder jemals gereizt, noch angesprochen,
noch sonstwas. Wozu auch? Das einzigste was man da
tut ist nur ständig irgendwelche Leute "abzuknallen" oder sonstwie
"hinzurichten" und mehr auch nicht. Dann wird da mit Blut
herumgespritzt und das war es dann auch schon.
Worin sollte da also der Reiz liegen?
Man kann mir sagen, was man will, aber jeder der solchen
Games total "verfallen" ist, leidet entweder unter irgendwelchen
psychosomatischen Komplexen, oder hat irgendwo eine "angeknackste"
Seele oder irgendeinen überflüssigen Geltungsdrang.

Jeder der das mit totaler Begeisterung spielt, soll mir hier doch
mal vollständig und detailliert GENAU erklären, WAS genau ihn
daran reizt, WAS er davon hat und WOZU er das braucht?
Die Art der Antworten und ihr Niveau kann ich mir jedenfalls schon denken.

Jemand der es "spaßig" oder einfach toll findet, da vorm PC oder
Konsole zu sitzen und haufenweise Leute zu "killen", sei es
einfach aus Lust und Laune, sei es aus Frust, sei es aus was auch immer,
hat vom Leben selbst überhaupt noch nix begriffen und ist einfach noch
oder für immer viel zu unreif, primitiv und leidet, wie ich sagte,
an irgendwelchen psychischen Störungen, wodurch auch immer
diese ausgelöst wurden. Der jenige selbst merkt es natürlich nicht
einmal und bestreitet es wehement. Es ist ähnlich wie mit Alkoholikern.
Mehr muss man dazu nicht sagen.

Ich würde diese völlig überflüssige, primitive und dümmliche
Art von Spielen einfach auf einen riesen Haufen packen und verbrennen.

Die Wahrheit schmerzt manchmal, aber die Luege dahinter noch viel mehr.


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 00:52
MACHT BRAUCHT DAS!

Wir brauchen Kinder, die nichts dabei finden einen anderen Menschen mal eben abzuknallen. Deshalb werden diese Spiele nicht nur geduldet, sondern dürfen sogar offen beworben werden. Und es ist meist genau die Klientel zwischen 16 und 26 Jahren, die darauf abfährt.
Wie wir sehr schön in 9/11 beobachten konnten haben also die jungen Soldaten sogar Spass dabei, mit Panzern und anderen Kriegswaffen eine nahezu wehrlose Nation zu überfallen. Unsere Jungs sollen ja auch schon auf sowas vorbereitet sein, denn wir können nicht wissen, wann George uns darum bittet unsere Kinder auf dem Altar des Mars zu opfern. Die Mächtigen brauchen also willenlose, gefügige Soldaten, die ohne Widerspruch in den Krieg ziehen.

Gruß Xantar


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 20:58
@starlord
Dann musst du dich mit dem Thema bissle mehr beschäftigen bzw mal dich in einem von diesen Ego-Shooter Fans hineinversetzen.
Kein Schwein! spielt diese Spiele wegen der Brutalität, nicht einer! Weißt du weswegen sie diese Spiele überhaupt zocken?
Um sich zu messen, um herauszufinden wer die besseren Reflexe hat, wer am besten Zielen kann, wenn sich am besten Konzentrieren kann, welches Team das beste ist, wer sich am besten koordinieren kann, wer am intelligentes ist wer alle Möglichkeiten am schnellsten nutzen kann...(und sag jetzt nur nicht da brauch man nicht viel nachzudenken, denk an CS)
Und das Adrenalin...davon wird man süchtig, nicht nach dem Blut, nicht nach den Leichen, nur nach der Spannung wer wann Stirbt, wer gewinnt und wer verliert...

Jemand der sich damit nicht beschäftigt, wird....Alt und älter und irgendwann kapiert man gar nix mehr...
Und dieses Thema nach Brutalität ist eigentlich überall, das nennt man eigentlich "Action", kommt in Filmen vor, kommt in Büchern vor, kommt fast überall vor und weiß du warum man sich dafür so interresiert? Man ist nicht krank, nein, das normale Leben ist für die meisten einfach zu langweilig...man braucht diesen Action, man braucht Andrenalin...

Und wie gesagt deine Argumente gegen "Ego-Shooter" sind wiedermal nur welche wo man genauso sieht das man sich mit dem Thema überhaupt nich beschäftigt und meistens nur das wiedergibt was die Medien versuchen uns einzutrichtern.

Frag doch mal ein Ego-Shooter-Fan, warum er das Genre so liebt...Ich glaub niemand wird dir sagen "na weil ich da welche abknallen kann und blut und so..."....Niemand!
Ok es gibt immer paar Ausnahmen aber die bestätigen ja bekanntlich die Regel.


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 21:05
Achja und weiter oben hab ich ja auch schon erwähnt, das z.B ein Ego-Shooter-Fan vielleicht in der ersten Minuten drauf achtet wer wie stirbt und wieviel Blut fließt aber danach nie mehr! Man achtet überhaupt nicht mehr drauf, man achtet nur noch auf sein Ziel: der beste zu werden. Und dieser Wettbewerb ist auch überall vorhanden, sei es in der Wirtschaft oder im Sport und dagegen kann ein normaler Mensch nicht sein.
Klar man kann sich auch bei "Schlupfen-Gänsepflücken-Spiel" messen, aber hat das Action, ist das Realistisch, macht das Spass? Selbst bei Strategie-Spielen ist das genauso, wenn es nicht um Krieg geht isses auch langweilig weil es sonst um nix gehen würde, wenn es aber um etwas geht wie Leben oder Tod ist es viel interessanter...


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 21:14
Erstmal Erfurt -> CS
CS ist ein Onlinespiel. Recht dumm, wenn man keinen Online-Anschluss hat, weil die Eltern diesen bereits Monate vorher gekappt hatten. Sowas wird nirgends geschrieben...

Allgemein: die Eltern sind schuld. Wenn die keine Ahnung von PCs haben, dann sollen sie verdammtnochmal keinen ins Kinderzimmer stellen! Wenn man davon Ahnung hat, kann man nachschauen, welche Spiele auf dem Rechner sind und nicht altersgemäse löschen. Sowas ist Teil der Aufsichtspflicht der Eltern. Die Spieleentwickler dafür verantwortlich zu machen, ist primitiv. Die haben nicht die aufsichtspflicht und die Verantwortung. Aber es ist immer leicht, die Schuld Anderen zu geben, anstatt selber verantwortungsvoll mit dem Leben seines Kindes umzugehen.
Mich kotzen solche "Nachrichten" einfach nur an.

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 21:21
Also im ersten Moment dachte ich auf dieser ZDF.Website mit
Horrorvideo ist das Video mit der Merkel gemeint... *lol*

Zum Thema: Ich finde die Gewalt in den Computerspielen nimmt
von Jahr zu Jahr zu.
Man stumpft automatisch beim Spielen dieser Spiele immer mehr ab.
Gerade im Fall Doom 3 ist das sehr extrem.
Hier sollte man irgendwie einen Riegel vorschieben.

Ich will mehr Leben, Vater (Roy Batty 1984)


melden

ZDF Macht Panik

17.11.2004 um 21:46
@jean_salik
hab ich nicht so das Gefühl, die Spiele-Herstellung gehen schon oft den Trip nach etwas weniger Brutale zu entwickeln damit sie nicht so schnell indiziert werden. D3 ist nun wirklich nicht irgendwie brutal. Vor 2-3 Jahren sind schon ganz andere Spiele herausgekommen.
Und ausserdem wird man nicht nur durch die fiktive Welt der brutalen Computerspiele abgestumpft, wenn überhaupt...
Guck dir doch die Medien an: nehmen wir mal an es gibt einen Menschen der noch nie vorher etwas schlimmes gehört oder gesehen hat, plötzlich kommt im Fernsehen in einer Nachrichtensendung, Dokumentation oder Film einen Bericht über die Geiseln im Irak wie die da alle nacheinander geköpft werden. Nach dem ersten Tag hat dieser Mensch einen Schock aber nach einer Woche kümmert er sich nicht mehr darum...Andere Medien verursachen also auch eine art abstumpfung, besonders bei Filmen, wie Horror- oder Phychofilme...Da wären die Computerspiele meine geringste Sorge...


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 01:50
@ Vio

Wie ich schon schrieb kenne ich mich in dieser Materie
noch weitaus MEHR aus als Du Dir überhaupt vorstellen kannst!

Nicht zuletzt kann ich auf über 23 Jahre (!!!!) Erfahrung in
diesem Bereich zurückgreifen, also erzähl mir nicht ich
hätte keine Ahnung davon. Ich habe selbst einige
Spiele programmiert, war in Clans, in Groups, war auf
Messen, auf Conventions, usw. usw. usw. Wieviele verschiedene
Computeruser und Freaks ich in dieser Zeit kennengelernt hab,
lässt sich nicht mehr erfassen!

Ich saß schon "ballernd" vorm Bildschirm, als Du
(nicht persönlich nehmen) noch in die Windeln gemacht hast. :)
Da mein Vater Software- und Computerentwickler war hatte
ich stets das neuste auf dem Markt, ganz gleich wie teuer es
zu der jeweiligen Zeit war und kenne ALLE Arten von Spielen
ausnahmslos und in- und auswendig. Soviel dazu.

Und um jetzt nochmal auf das Thema zurückzukommen.
Du sagst, es geht darum sich zu messen? Schnelligkeit, Reflexe
usw. zu prüfen? Aha.... Soso. Und das geht natürlich NUR mit
Ego-Shootern, was? Das ist absoluter Blödsinn hoch zehn.
Ich nehme jetzt mal irgendein beliebiges Beispiel:
Kennst Du ein Spiel namens "Trailblazer"? Nein? Das war ein
Spiel auf dem C-64, Anno 1985 (!) Darin musste man einen Ball über
eine Highspeed Strecke im Weltraum jagen und Hindernissen
ausweichen. So ein "billiges" und "simples", mit einer lächerlichkeit
an Kilobytes großes Game hat sämtliche Sinne auf Hochleistung gejagt
und du hast da nach einer kurzen Zeit schon total am ganzen Körper
zitternd davor gesessen, dein Adrenalin schoss in die Höhe wie eine Rakete.
Soviel zum Thema "Action". Dafür muss ich nicht irgendwelche Leute
abknallen oder abschlachten! Heute benutzt man in den Spielen
keinen "Ball" mehr, sondern Hochpräzisionswaffen mit welchen man
immer effektiver Menschen wie Schlachtvieh umbringen kann.
Action, übergroße Herausforderungen Deiner Fähigkeiten, Reflexe
usw. usw. kannst Du mit ZIG anderen Spielgenres genauso gut
erreichen. Und davon gibt es tausende solcher Spiele. Aber nein,
wozu? Stattdessen lieber einen Ego-Shooter zur Hand und Menschen
umbringen. Klar. Ist ja auch eine ECHTE Herausforderung! In der Tat.
Man "testet" also seine persönlichen Fähigkeiten, wie man am besten
einen Menschen tötet? Na klasse. All die, die also so denken wie
Du über solche "Spiele", sollten mal in der WIRKLICHKEIT an solchen
Einsätzen teilnehmen, müssten hautnah einen echten Krieg erleben.
Du kannst mir glauben, wenn Du wieder zurück wärst, würdest
Du all Deine Ego-Shooters sofort zerstören und in den Müll werfen,
weil Du es psychisch nicht mehr verkraften würdest auch nur Ansatzweise
nochmal solche Bilder zu sehen.
Aber eben das begreift keiner. Am allerwenigsten die Jugendlichen.
Erst dann, wenn er so etwas am EIGENEN Leib erfahren hat.
Und es ist doch immer wieder erstaunlich, WIE schnell sich solche
Leute dann SCHLAGARTIG verändern! Erst wenn man das Leben
aus dieser Perspektive gesehen und gelernt hat, wird man
selbst "Spiele", die eben dieses enthalten, auch aus einem komplett
anderen Augenwinkel betrachten.

Zu dem ganzen fällt mir jetzt einfach gerade die eine Szene aus
Fahrenheit 9/11 ein, wo die amerikanischen Soldaten so "heroisch"
dargestellt haben, wie sie sich auf ihre "Einsätze" vorbereiten.

Ich war selbst mehrere Jahre Soldat und war ein "Jäger".
Wenn Du weißt, was das für ein Truppenteil ist und welche
Aufgaben er hat, dann weißt Du was ECHTE "Action" ist.

Und wie ich schon sagte, habe ich ja im Laufe der Jahre alle
möglichen User kennengelernt. Dazu sei Dir gesagt,
das vielleicht nicht ALLE, aber die MEISTEN,
die total auf Ego-Shooter standen oder stehen,
sich von ihrem alltäglichen Verhalten und ihrer
Denkstruktur schon um ein vielfaches von allen anderen unterscheiden.
So sehr, dass es auch oftmals schon richtig auffälig wird.
Daher bleib ich auch dabei, dass diese Leute einfach kurz gesagt
entweder irgendwo psychische Probleme haben oder ebenfalls
einfach gesagt, vom Leben selbst überhaupt keine Ahnung haben.

Die Wahrheit schmerzt manchmal, aber die Luege dahinter noch viel mehr.


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 02:28
@kite

>>In erste Linie sind die Eltern Schuld, und sonst keiner! <<

du machst es dir zu einfach.
in der heutigen zeit bleibt vielen eltern doch gar nichts anderes mehr übrig als gemeinsam geld zu verdienen.
die lebenserhaltungskosten haben sich auf ein niveau eingependelt in der ein familienvater mit kindern schon an die 3000€ netto verdienen müßte wenn die frau nicht zur arbeit gehen soll.

alles was darunter ist,wäre ein ständiger stress und rumgeizerei.

die allgemeine abzocke ist einfach zu groß geworden..ich will gar nicht alles aufzählen.

aber warum gibt es keine effektiveren kontrollorgane ?
warum darf jeder mist auf den markt geschmissen werden ? sollen die eltern diesen job auch noch übernehmen und im endeffekt doch nichts ausrichten können weil manche schlaue eltern sich für tolerant halten wenn sie ihre kinder solche spiele spielen lassen ?

wer weiß vielleicht ist es ja besser die kinder bauen ihre aggressionen auf die weise ab,als wenn sie es im wirklichen leben an andere auslassen.

das sind einzelne bruchstücke und momentaufnahmen aus dem allgemeinen
chaos in dem ein übel das andere gibt.
wo willst du da noch ansetzen ?
eltern sein und alles richtig machen ? ich glaube das war noch nie so schwer wie heute.....gilt übrigens auch für lehrer.....


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch
und unter seufzern tun



melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 06:28
also die zeigen ja mal wieder wieviel ahnung se haben doom3 wird von kindern garnit gespielt is nähmlich ab 18 außerdem schießt man nit auf menschen.man könnt ja jetz sagen töten is töten aber denkt mal an die jäger die erschießen auch keine tiere weil se sonst verhungern würden.Und die spiele werden nit von jahr zu jahr brutaler so spiel gab es schön wie alles noch 2d war das einzigste was anders is is das die grafik besser wird .ich kenn spiele die sinn 4 jahre alt und wesendlich brutaler als doom 3 .kennt einer von euch blood 2 the choosen oder postal 2 ???


melden