Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ZDF Macht Panik

81 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Panik, ZDF, Pc-spiele ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 10:24
@taothustra1

Ok kann sein das ich im oberen Post etwas zu hoch gegriffen haben, aber versuchste mir zu erklären das es zu viel verlangt ist, das es für die Eltern zu viel Stress sei, zu beobachtet wie sich ihre Kinder die Zeit vertreiben.

Das hat nichts mit dem Einkommen zu tun, das hat was mit Elterliche Fürsorge zu tun, das sie Interesse an den Tätigkeiten ihrer Kinder haben.

Auch wen beide Elternteile Arbeiten, was ja meistens (nicht immer) Morgens sein dürfte. Da um die Uhrzeit íhr Kind ja eh in der Schule sein müsste.

Es kann nicht sein das "nie" ein Eltern teil nicht zu Hause ist wen ihr Kind nicht daheim ist, aber wen es so ist, dann tut es mir Leid dann machen die Eltern was falsch!


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 10:38
das >nicht< bitte nicht in

ihr Kind >nicht< daheim ist, beachten es sollte eigentlich so lauten

ihr Kind daheim ist :)


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 20:33
@starlord
Also bitte aufmerksam lesen. Ich habe sehr wohl beschrieben das man auch in anderen Genres mit Intelligenz usw agieren muss, nicht nur in Ego-Shooter, dein Thema war aber eher die totale Ablehnung von Brutaliät und Tote, Verletzte und Blut usw in Spielen...da habe ich halt beschrieben das wenn man Computerspiele spielt die meisten auf Action aus sind und nicht, ich sag mal: langweilige "ich bau da ein Haus-du pflückst da einen Apfel vom Baum und dann bin ich wieder dran-game". Action kann man auch ohne Tote und Gemetzel erreichen aber wieviele mögen das, wie lange bleibt das interessant?
Es gibt zwar Menschen die lieber Bäume einplfanzen anstatt aus einem Flugzeug zu springen aber trotzdem dürfen diese Menschen die anderen nicht als Vollidioten abstempeln...
Es mir bewusst das es sehr viele "nicht brutale games" gibt wo der Andrenalin hoch schießen kann. Aber wie lange hält das an? Wie lange macht das Spass? das Problem ist nun mal das besonders bei Spielen wo es um Leben oder Tod geht am längsten fesseln. Man bekommt auch Adrenalin wenn man in 3 Sek soviele Schokoriegel mit Papaschlumpf aufessen muss wie nur möglich...aber wie lange hält das an bitte? Und wie lange bleibt dagegen das Adrenalin bei diesen Ego-Shootern? Und weißte worum es noch geht? Um die Spannung, bestes Bespiel D3, wenn man das zum ersten mal zockt, zuckt man richtig zusammen wenn ein Zombie mal schnell von der Seite einen anspringt, oder auch in Resident Evil (obwohl es halt hier kein Ego-Shooter ist). Wo kann man diese Spannung, dieses Feeling sonst noch aufbauen, im Lebkuckenhaus bei Oma, die immer eine schöne Geschichte auf Lager hat? Ich rede nicht im allgemeinen über Ego-Shooter, das waren nur spezielle Beispiele. Genauso auch Strategie-Hits, es geht meistens nur um Krieg...Tote und leid.

Ich habe kein Plan warum, aber auch ordentliche, normale Menschen lieben auch eher Filme wo bissle Mord mitspielt, weil das einfach eine gute Unterhaltung ist, genauso ist das bei Spielen und du lehnst es ab weil du meinst alle die die solche Spiele zocken sind totale vollidioten...
Ich finde auch das man nich unbedingt fanatisch in Ego-Shooter verliebt sein muss aber wenn man hin und wieder gefallen dran findet nennst du sie bekloppte, die einen Schatten haben? Dann kannste ja gleich jeden als Trottel abstempeln der mal nen Horrorfilm gut fand...Fiktive Welten mit Horror und Tote fesseln die Menschen halt immer wieder...Wieviele gehen zu Biene Mania ins Kino und wieviele zu Stirb Langsam? Genau das gleiche, nur hier sind es keine Filme sondern Spiele...Es ist die Unterhaltung, die Spannung, Leben oder Tod, es geht um was wichtiges...

Und die Zeiten bei Spielen haben sich halt geändert, die Ansprüche sind größer geworden (parallel bestens Beispiele dazu sind Filme) man kann nicht mehr so einfach ein Kunde mit irgendwelchen "Softcore Games" in den Laden holen, man will ein bißchen mehr Aufregung in seinem Leben...
Wo man früher Frankenstein mit ein bissl Grusel gut fand, ist es heute ein Langweiler, genauso mit den Spielen von Anno ~80er...
Und es geht eigentlich gar nicht darum wie wieviele man tötet und wieviel Blut fließt, das habe ich oben auch schon gesagt, es geht meistens einfach nur um das Ziel, und dabei seine Feinde auszuschalten ist ja fast schon in der Natur verankert, halt wie ein Wettbewerb, es reizt nun mal nicht sich virtual zu messen wenn es nicht um Krieg oder tot geht. Es ist einfach dann zu langweilig. Und es macht halt mehr Spass,vielleicht auch deswegen weil man wie sagt man...mehr Macht über Leben und Tot hat...das ist doch viel anziehender und das hat nix mit "der hat ja einen Schatten" oder "zurückgebliebener Volltrottel" zu tun...

Ich bin sowieso eher der Meinung das du vielleicht schon wieder ein bißchen zu alt bist um das zu verstehen. Finde eher du bist wie manche Elternteile, so nach dem Motta, früher gabs soetwas nicht und heute ist es somit bestimmt schädlich...
Meine Kumpels und ich sind auch ganz normale Menschen, Arbeiten hart, diskutieren über politische,religöse Themen, haben fast alle Familen usw, trotzdem zocken wir auch brutale Computerspiele, am liebsten den ganzen Tag aber das hat uns keinen Schatten gegeben. Übrigens Millionen anderer Menschen geht es genauso...
Es macht halt Spass, damit ist man aufgewachsen und auf die meisten Menschen nimmt das aber keinen Einfluss. Diese Spiele zeigen uns fiktive Welten die uns halt ein bißchen Adrenalin geben, neben dem Alltag...Deine uralt games noch vor Jesus Geburt können da nicht mithalten, die Ansprüche nun mal gewachsen.
Und darüber zu Diskutieren ob man nur diesen Horror mit Toten nun unbedingt mögen muss, sei dahingestellt, jeder das Seine solange kein anderer Mensch dabei Schaden nimmt. Aber deine radikale Haltung müsste ja dir komplett verbieten auch nur irgendwie Horror/Tote auch nur im geringsten dir anzusehen, sei es Romane von z.B Stephen King, sein es Filme von Hitchcock, oder Spiele von ID-Software...Dann müsstest du alles ablehnen was damit zu tun hat...und das sind extreme Ausnahmen. Und somit sind die anderen noch längst nich irgendwelche Dummköpfe...


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 20:42
@ratatoeskr
ja meine Meinung hab ich auch schon vor dir gepostet ;)
Solche spiele wie die US-Version von SoF und anderer Spiele die man nur im Ausland bekommt weil die so schnell verboten wurden in Deutschland das man die gar nix zu Gesicht bekam, werden immer weniger. Die Spiele werden eher in der Atmosphäre besser aber brutaler werden die eigentlich nicht, aber jeder Laie stellt ja alles auf gleicher Stufe, töten ist töten und somit scheißen die sich in die Hosen wenn man ein Hase das Fell abgezogen wird...irgendwie...weich.


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 21:03
Erstens mal find ich es dämlich das jugendschutzgesetz ich kenn ein spiel das ist ab sechzehn und man sieht z.b. jemand das herz rausreissen und es ist deutsche version. kommt das nicht auf den prüfer? oder sind die testspieler zu blöd denn solche szenen sieht man nur wenn mann überrachst nicht wenn man normal kämpft vielleicht kämpfen die nur normal obwohl es ein schleichspiel ist? dieses spiel für ps2 kam später für die Xbox raus und würde gekürzt. und es ist oft so das spiele erst verboten werdennach dem sie im unlauf sind un zwar viel später.

noch was ich hab mal ein spiel 3-4 stunden am stück gespielt mit jemand anders in dem es nur ums töten geht am nächsten tag wollten wir beide mal sehen wie es aussieht wenn jemand getötet wird also hat es die hemmschwelle herunter gesetzt nach 3-4 tagen war der drang es zu sehen wieder weg.

manchmal kommt es mir so vor als das zuviel PC und Fernsehen albträume verursacht bei mir zu mindest. wenn ich in den ferien absolut keine lust habe wegzu gehen dann schaue ich fast nur fern und zocke manchmal bekomm ich an solchen tagen albträume( aber ohne gewalt) nur mit komischen wesen.

We are not alone

Tolleranz ist keine Gleichgültigkeit



melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 21:07
ach noch was vielleicht will man ja auch das man sich sozusagen abschreckt und nicht mehr so hart auf tote im fernshen reagiert oder so?

We are not alone

Tolleranz ist keine Gleichgültigkeit



melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 21:08
"die Ansprüche nun mal gewachsen."

Tschuldigung, da muß ich mich doch fragen, was Du für Ansprüche hast.

Logische Schlußfolgerung müßte noch sein, daß Frauen in Computerspielen vergewaltigt werden.

Spiel weiter!


Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man läßt! (W.Busch)


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 21:11
nochmal was ich denke das schlimme ist das manche die brutalität übertreiben wie ich manchmal. es ist wie mit allem man soll es nur in Maßen geniessen.

We are not alone

Tolleranz ist keine Gleichgültigkeit



melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 22:47
Ansprüche an Unterhaltung...mehr Spannung, mehr Horror...mehr Adrenalin
und was bitte hat das mit Frauen und Vergewaltigung zu tun, nicht das du wieder son Beispiel bist der mal wieder nicht weiß was Doom 3 ist oder bzw noch nie gespielt hast weil Mami und Pappi bzw die Medien dir das untersagt haben, denn sonst hättest du gewusst was ich meinte... @Maat


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 22:52
Da sieht man wieder was solche beschissenen sendungen wie Frontal 21 alles an beschrenkten leuten alles anrichten können.

Wer Rechtschreibfeler findet darf sie behalten.


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 23:08
@vio

Mami und Papi können mir schon lange nichts mehr verbieten. Ich habe auch kein Bedürfnis danach diese Spiele zu spielen. Ich habe nur diesen Bericht und auch schon andere vorher gesehen.

Ich bin selbst schon in Situationen gekommen, da hätte ich Menschen umbringen können. Wenn ich vorher vielleicht ein bißchen "Menschen am Computer abgeknallt hätte" und mein Papi noch `ne Waffe im Schrank gehabt hätte, wäre dieser Schritt vielleicht nicht all zu weit gewesen.

Und wir wissen doch, daß die Menschen heute immer mehr in die Ecke gedrängt werden. Vielleicht ist es Dir ja noch nicht aufgefallen, Du Glücklicher.

Vielleicht sollte man doch mehr versuchen die feineren Sinne zu entwickeln, als immer nur cool zu sein. Das ist nämlich ziemlich zum kotzen auf die Dauer.

Liebe Grüße

Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man läßt! (W.Busch)


melden

ZDF Macht Panik

18.11.2004 um 23:10
Ach ja, ich laß Sven ab und zu auch mal rammeln, aber das ist vielleicht noch ein bißchen witzig.

Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man läßt! (W.Busch)


melden

ZDF Macht Panik

19.11.2004 um 00:19
@ Vio

Danke für Deine ausführliche und sachliche Antwort.

Aber ich denke, wir beide leben in gänzlich verschiedenen
Ansichtswelten und reden aneinander vorbei.
"Ein bischen zu alt" würd ich nicht sagen, ich bin gerade mal
31, sehe und wirke auch wesentlich jünger als so manch 18jähriger,
das kannst Du mir glauben.
Die Programmierer dieser Games sind übrigens oftmals sogar
noch viel älter. Es sind oftmals auch die selben Programmierer,
die Deine "Uraltgames" auch schon entwickelt haben.
Darüberhinaus bin ich selbst während der Spieleentwicklung
nicht irgendwie "eingestaubt", wie es von Dir rüberkommt,
sondern kenne mich sehr wohl auch mit den heutigen Games aus.
Aber ich nehme Dir das nicht übel, Du weißt es halt nicht besser.

Nun gut, als jugendlicher, oder als jüngerer war ich auch noch
oftmals so ein "heißsporn" ohne mir allzuviele Gedanken über das
warum oder wozu zu machen, aber glücklicherweise habe ich relativ
schnell erkannt, wohin das ganze führt. Du wirst es auch noch lernen,
wart nur mal ab. So kann man zumindest für Dich hoffen.

Gut, ich kann Dich in vielen Dingen sehr gut verstehen und akzeptiere
auch einige Deiner Aussagen. Dennoch weichen diese aber in
mehreren Punkten kolossal voneinader ab.
Und jetzt wirklich komplett und ausführlich auf jeden einzelnen
Punkt näher einzugehen, würde den Rahmen hier sprengen,
also lass ich es mal lieber, obwohl ich schon liebendgerne auf
einige Deiner Aussagen sehr sehr gerne noch so einiges sagen würde.
Aber ich denke mal, dies würde sich hier zu einer "Zwei-Mann-Diskussion"
entwickeln.

@ Maat

Ich stimmte Dir absolut zu. Genauso sehe ich das nämlich auch.

Die Wahrheit schmerzt manchmal, aber die Luege dahinter noch viel mehr.


melden

ZDF Macht Panik

19.11.2004 um 12:44
Mein erstes Computerspiel war Wolfensten 3D, später hat ich dann auch Doom1&2, Shadow Warrior 3D, Blood 1&2, Return to Wolfenstein, Solidier of Fortune 1&2, Postal2, Serious Sam 1&2, Unreal2, Halo, Farcry, Doom3, ich glaub alles was gut ist, diverse Light Gun Shooter sowieso.
Da hab ich bestimmt schon mehr virtuelle Feinde erschossen, gespalten, zersägt, erschlagen und gesprengt als es Menschen auf der Erde gibt.

Trodzdem würd ich nicht sagen das ich irgendwie brutaler geworden bin, ich nehm immernoch jede Biene oder Wespe die in mein Zimmer fliegt vorsichtig in die Hand und lass sie zum Fenster raus, dabei bin ich so zart das mich auch noch nie eine gestochen hat!
Ich finde eher genau das Gegenteil ist passiert, vorher hatte ich garkein Sinn für sowas, da lief ich noch wie bekloppt mit der Zeitung rum, total in Panik und hab noch jedes Insekt gejagd weil ich dachte es geht um mein Leben!


melden

ZDF Macht Panik

19.11.2004 um 12:54
Das ist auch ein Trugschluss ,und teilweise liegt es ganz einfach auch an der Erziehung da sind die Eltern gefordert mal öfters nachzusehen was die Kiddys aufm Rechner haben oder den Rechner so einzurichten das sie nur mittels Passwort installieren können.

Und mit den Konsolen hätten sie es ja eigentlich noch einfacher da können sie ja beim Kauf dabei sein und selber entscheiden was geht und was nicht .

Ich seh es bei vielen da dürfen die 8-14jährigen im Internet surfen wie und wo sie wollen keine gesperrten Seiten nichts ,man siehts ja auch häufig in den Chaträumen etc...

Und nachher ist das Geschrei gross wenn und alle maulen warum diverse Spiele nicht ganz verboten werden.

GREETZ

"Ich habe keine Ahnung von Musik,das ist in meinem Job nicht notwendig Elvis Presley"


melden

ZDF Macht Panik

19.11.2004 um 14:16
@starlord
Also ich kenne selbst 40 Jährige die noch sehr viel zocken, zwar nicht gerade Ego-Shooter aber wie C&C Generals ziemlich häufig...Das mit dem Alter hab ich nur angegeben weil mir halt aufgefallen ist das eigentlich 99% aller ca.ab 30 fast ablehnend gegenüber diesen Spielen sind, und fast alle die jünger sind immer mehr gefallen dran finden, sogar immer mehr Frauen. Wo man vor Jahren noch vergeblich nach Frauen bei z.B CS gesucht hat, sind sie heute in 2-3 Clans schon vertreten, zwar nicht so bekannt aber das kommt bestimmt noch und diese sind auch keine totalen Volltrottels die einen Schatten haben ;)

Und es stimmt ja auch das man Angst haben müsste bei diesen Spielen das einer mal dadurch Durchdreht und Amok läuft aber auch hier dürfte man bei dieser Sorge nie alleine gegen Computer-Spiele hetzen, was ist mit Filmen? Oder was ist mit dem Internet? Bei diesem beiden anderen Medien kam man, wie oben schon erwähnt, viel brutalere Sachen sich holen als man auf dem PC jemals sah...
Mal ein Beispiel: schon von klein auf zocke ich brutale Spiele, kann aber sagen ich habe mich nicht irgendwie verändert,bin z.B nicht Aggressiver geworden.
Als ich dann aber die ungekürzte Fassung von Natural Born Killers gesehen habe, da wusste ich genau: "Jetzt weiß ich was Aggressionen verursacht durch Medien sind", seit diesem Tag lache ich fast jeden aus der meint auf dem PC geht es viel zu brutal zu...Gegen Filme hetzt man nicht, aber immer gegen Computerspiele...aber wenn man mal beide vergleicht dann ist das so als wenn man am Computer nur Sonnenblumen gepflückt hat (kannst ja mal selbst durchführen Natural Born Killers ansehen und danach mal z.B SoF zocken, du merkst den Unterschied, den ganzen restlichen Tag)...
Aber dieser Unterschied macht nicht die Menge des Blutes aus sondern die Agressionen die durch die Darsteller vermittelt werden, und da man bei einem Computerspiel selbst agiert kommt einem gar nicht so die Aggressionen rüber...Es ist nun mal was ganz anderes...

Aber du hast recht, ich glaube wir könnten tausend Jahre darüber diskutieren und am Ende bleibt jeder bei seinem Standpunkt. ;)

@Maat
Natürlich kennt jeder die Situation wo man am liebsten gewünscht hätte dieser Mensch wäre tot ;) Oder wünscht den die Pest an den Hals usw...
Aber hier ist doch das Problem bei dieser Diskussion man kann eigentlich nur mitdiskutieren wenn man selbst Jahre lange solche Spiele zockt, dann weis man vielleicht entweder
1. Aha es stimmt ich wurde durch diese Spiele aggressiver, muss ich gleich mal berichten oder
2.stimmt gar nicht, diese Spiele machen zwar Spass(oder auch nicht) aber sie bauen keine Aggressionen auf oder verändern mich nicht in irgendeiner Weise.

Das Problem ist jetzt: wenn du jetzt ankommst und meinst "Also wenn ich jetzt vielleicht davon noch ein Spiel gezockt hätte und Papi eine Knarre gehabt hätte, ich dann den umgebracht hätte"

Solange du diese Spiele nicht zockst weist du nie wie es wirklich ist und somit heißt es nur "könnte sein wenn, weis es aber nicht genau..."

Ich zocke seit jahren brutale Spiele und habe noch nicht allzu viele Leute umgebracht ;)
Ich bin nett zu allen Leuten und versuche durch "Diplomatie" Konflikte zu lösen.
Klar gibt es immerwieder andere Menschen die eine Ausnahme darstellen, wo es aussieht als ob einer schnell Aggressiv wird durch diese Spiele aber glaub mir bis ein Mensch durch soetwas aggressiver wird, kommen noch ganz andere Faktoren viel stärker zur Geltung. Computerspiele können vielleicht das Fass zum überlaufen bringen aber wieviele anderen Faktoren können das auch? Geht man gegen diese vor?
Nein...die Medien hetzen immer weiter gegen die Spiele obwohl man noch viel mehr tuen müssten wenn diese es ernst meinen.
Zig Unis beweisen jedes Jahr das es falsch ist Aggressionen den Computerspielen zuzuschreiben aber man geht jedes Jahr von neuen gegen diese Spiele vor...was ist denn mit Filmen, die ein jugendlicher genauso leicht bekommen kann, wenn nicht sogar noch leichter als Spiele?


melden

ZDF Macht Panik

19.11.2004 um 21:55
@vio

Du hast Recht, diese Filme sind vielleicht noch schlimmer als die Computerspiele. Aber auch diese Filme muß ich mir nicht ansehen, soviel ACTION brauche ich nicht. Es vermittelt mir eigentlich nur ungute Gefühle, und auf die kann ich verzichten. Das heißt aber auch nicht, daß ich meine Augen für die Realität verschließe.

Nur finde ich es ziemlich bedenklich, daß die Kiddies sich mit wachsender Begeisterung so etwas reinziehen müssen.

War auf dem Kindergeburtstag von meinem Neffen und da erzählt so ein Zwerg welche Filme er schon gesehen hat. (Terminator usw. usw.)
Da muß ich mich doch schon sehr wundern.

Und was die Untersuchung an den Unis angeht, wage ich zu bezweifeln, daß sie sehr aussagekräftig sind.

Die Täter waren in einem Ausnahmezustand und der besteht bestimmt nicht bei irgendwelchen Befragungen.

Hierzu sollten eigentlich die Jungs zu Worte kommen, die diese Katastrophen angerichtet haben. Nur leider können sie es nicht mehr, weil sie selbst nicht mehr am Leben sind, genauso wie die vielen anderen die sie umgebracht haben. Und es sind nicht nur die Toten, die mir leid tun, sondern auch die vielen anderen, die unmittelbar davon betroffen sind, wie Eltern usw.

Und nur weil ich keine solchen Spiele spiele und mir haufenweise Horror- oder Actionfilme angucke, heißt das noch lange nicht, daß ich meinen Mund nicht aufmachen darf, ich habe zumindest erfahren können, was Ausnahmesituationen sind.

Wie heißt es so schön: Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Liebe Grüße


melden

ZDF Macht Panik

20.11.2004 um 00:01
"Die Täter waren in einem Ausnahmezustand und der besteht bestimmt nicht bei irgendwelchen Befragungen."

Naja aber es gibt schon Profis die bei gewissen Anzeichen erkennen können welche Person dahinter steht. Diese Anzeichen erkennen wir Laien oftmals nicht bzw viel zu spät.

Meine Meinung zum Abschluss:
1. solange nix eindeutig bewiesen ist das diese Spiele/Filmen schlechten einfluss nehmen, sonder vielleicht eher im Gegnteil aussagen das zu 99% aller zocker liebe nette Menschen sind, dann darf man nicht gegen diese Filme/Spiele hetzen...vielleicht eher an anderen Stellen die Ursache für die Probleme suche, wenn sie denn vorhanden sind bei einigen...
2. wenn man nicht selbst solche Spiele zockt ist es sehr schwer herauszufinden wie diese Spiele den Menschen ändern können...somit einfach erst Erfahrung sammeln bevor man alle in eine Ecke schiebt...


melden

ZDF Macht Panik

20.11.2004 um 00:29
Habe ja auch nicht behauptet, daß jeder der diese Spiele spielt ein Massenmörder ist. Jedem das seine.

Es soll doch aber schon festgestellt worden sein, daß die Amerikaner z.b. ihre Soldaten damit spielen lassen, um die Tötungsrate zu erhöhen. Hab ich mich denn da verhört?

Ferner fehlt bei vielen Errungenschaften der heutigen Wissenschaft der Beweis, ob sie nicht auch Nachteile beinhalten.

Wenn Du dich aber durch mich schon in die Ecke gedrängt fühlst, na dann armes Deutschland.

Das Gute - dieser Satz steht fest - ist stets das Böse, was man läßt! (W.Busch)


melden

ZDF Macht Panik

20.11.2004 um 13:16
hmm? Ich führe hier nur eine normale Diskussion, ich fühle mich überhaupt nicht in die Ecke bedrängt, finde es nur irgendwie etwas blöd mit dir Überhaupt zu diskutieren obwohl du keine Ahnung hast, obwohl du keiner dieser brutalen Spiele je gespielt hast, obwohl du nie solche angeblich brutalen Filme je gesehen hast. Und sowas kommt mir jeden Tag vor die Füße, jeder der meint zu wissen was diese Spiele für Auswirkungen haben aber niemals, aber wirklich niemals sowas mal im Traum gespielt hat...
Bei sowas könnte ich diesen Menschen töten, wenn Papi ne Knarre zu Hause gehabt hätte...LOL

Und das mit den Soldaten war eher nur Promotion. Ausserdem wenn es denn so wäre dann isses doch gut, mit den Spielen kann man bestimmt gut die Reflexe üben und auch Zielen lernen (obwohl ich das weniger glaube) und somit kann man schon im Krieg mehr Soldaten mit weniger Schuss umbringen,was ist daran falsch?Ausserdem sind die Soldaten alle erwachsen, die werden eher durch den Krieg an sich verrückt als durch die Spiele...

Und ausserdem wenn man sowieso denkt wie du das diese Spiele schlechten Einfluss nehmen, wo sind denn die Millionen Amokläufer? Die Millionen Opfer?

Und die ganzen Amokläufe in den USA und auch hier, naja speziell Erfurt...
Hab ich dir schon mal erzählt das man bei Robert Steinhäuser die Wohnung durchsucht hat und nix gefunden hat und eine Woche später findet jemand zufällit seine ganzen brutalen Spiele? Und prompt hetzen die Medien immer weiter..Irgendwie seltsam...bevor man auch nur einmal die Schuld bei anderen sucht, müssen immer die Spiele dran glauben, und wenn man keine Spiele bei diesem Amokläufer findet dann denkt man sich halt welche, nicht wahr?
Damit wird das Bild des bekloppten Computerspielers immer weiter ausgebaut und du freust dich einen Ast ab, weil du denkst recht zu haben.
Wer sowieso glaubt das Computerspiele nur dran schuld sind der muss ja auch verdammt naiv sein...ich behaupte mal diese Spiele bringen noch nichtmal das Fass zum Überlaufen...aber das kannst du ja nicht wissen, hast ja noch nie sowas gespielt oder auch nur einen brutalen Film gesehen, stimmst? *kopfschüttel*


melden