Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

492 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, 2013, Wahlen, Bayern, CDU, SPD, NRW, Saarland, Hessen, Bundestagswahl, FDP + 17 weitere

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 00:35
Hansi schrieb:Für die Piraten besteht die Welt nur aus Pixeln. Das reicht mir nicht.
Wie schön das du dich vorher immer so gut informierst.


melden
Anzeige

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 01:19
Update, Fb hat Kallweits Kommentar gelöscht.


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 01:55
Ilian schrieb:Gerade in der ARD: den größten Anteil der Piraten-Wähler machen Leute aus, die sonst eher garnicht wählen würden. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, denn es zeigt, dass die Politikverdrossenheit mit einem neuen "Stil" in Sachen Politik angegangen werden kann. Den Menschen sind die Unterschiede zwischen den etablierten Lagern wohl einfach zu gering geworden...
Dem stimme ich zu, wobei ich aber einräumen muss das es mir irgendwo klar war, dass sie die "Generation Computer/Internet" an die Wahlurnen bewegen.

Bin aber, was den dauerhaften Erfolg angeht, etwas skeptisch, schienen mir ihre Systemmails teilweise doch recht planlos zu sein bzw. war da auch viel privates Geschwurbel mit dabei. Man darf also gespannt sein, wie sich die Piratenpartei zukünftig weiter schlagen wird.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 09:47
@paranomal
paranomal schrieb:Wie schön das du dich vorher immer so gut informierst.
Ich habe mir das Parteiprogramm der Piraten noch mal durch geschaut.
Ausführliches Palver über Probleme wie Acta, kein Wort über die tausendfach schlimmere Staatsverschuldung.
Wer nicht in der Lage ist die Zukunftsprobleme einigermaßen einzuschätzen, ist für mich nicht wählbar.


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 10:19
Hansi schrieb:Wer nicht in der Lage ist die Zukunftsprobleme einigermaßen einzuschätzen, ist für mich nicht wählbar.
Ist schön wenn andere Parteien so viel darüber reden. Ich hab dennoch nicht das Gefühl das diese etwas daran ändern.


melden
KlaraFee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 10:41
@Hansi

Meiner Meinung nach profitieren diese Leute einfach nur von dem allgemeinen Politikverdruss in diesem Land. Aber immerhin kann man ja potentielle Nichtwähler mobilisieren ;-).

Aber seltsame Leute, die in dieser "Partei" was zu melden haben. Hier mal ein paar Zeilen von Kevin Barth:

http://pastebin.com/7uf1xRU3

http://www.tagesspiegel.de/meinung/antisemitismus-in-der-piratenpartei-kevin-barth-findet-den-juden-an-sich-unsympathisc...

Und was ich besonders interessant finde, ist folgender Artikel aus dem tagesspiegel, bei dem aufgezeigt wird, dass selbst dieser "Kampf für die Freiheit im Internet" auch ganz speziellen Unternehmen dient, die eben genau aus dieser Freiheit im Internet Kapital schlagen wollen.

Man könnte freilich eben so gut von einer unheiligen Allianz sprechen, in der die Piraten gewissermaßen in die Rolle „nützlicher Idioten“ (Lenin) geschlüpft sind. In ihrem etwas naiven Selbstverständnis setzen sie sich für ein offenes Netz ein, für Transparenz, Meinungsfreiheit, Bürgerrechte, Datenschutz, gegen Zensur und die „kulturelle Verwertungsindustrie“. Dass sie damit genau jenen Kräften in die Händearbeiten, die von einer Aufweichung geistiger Eigentumsrechte massiv profitieren – abgesehen von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken sind das vor allem auch Tauschbörsen wie „Megaupload“, „Rapidshare“, „Hotfile“ oder „Mediafire“ -, scheint sie nicht sonderlich zu interessieren.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/kontrapunkt-wem-nuetzen-die-piraten/6099328.html

Dass Megaupload nicht mehr existiert machts nicht besser.

Meine Meinung: Die Partei wird so schnell wie sie aufgetaucht ist, auch wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, weil einfach die Kompetenz fehlt. Aktuell mag es "cool" sein Piraten zu wählen, aber ich glaube und hoffe mal, dass dieser Effekt nicht anhält, auch wenn ich befürchte, dass diese Hobbypolitiker bei der Bundestagswahl die 5% Hürde schaffe.


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 10:52
von der piratenpartei halte ich gar nichts...rum für alle..peng boing,das ist humbug


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 10:56
KlaraFee schrieb:Meine Meinung: Die Partei wird so schnell wie sie aufgetaucht ist, auch wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, weil einfach die Kompetenz fehlt. Aktuell mag es "cool" sein Piraten zu wählen, aber ich glaube und hoffe mal, dass dieser Effekt nicht anhält, auch wenn ich befürchte, dass diese Hobbypolitiker bei der Bundestagswahl die 5% Hürde schaffe.
Das nennt man wohl Demokratie, wenn jeder prinzipiell in der Lage sein kann die 5% Hürde zu überspringen.

Sofern die Partei nicht verschwindet, vermute ich, dass trotzdem nicht dauerhaft so "revolutionär" bleiben wie sie es jetzt noch zu sein scheinen.
Man zog ja in den Anfangsdebatten immer Vergleiche mit den Grünen heran - den anfänglichen Rebellen. Tja und heute ist deren Parteiprogramm an vielen Stellen genauso gleichgeschaltet wie bei allen anderen Großen.
Ob sich die Piraten davor retten können ist mehr als fraglich.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 10:57
wirtschaftsrise, eurokrise, energiekrise, schuldenkrise und und und. das sind alles systemkrisen.
das ganze system steckt in der krise und die etablierten parteien doktorn nur am system und am kapitalismus rum, die schieben das unausweichliche ende nur hinaus. und am ende muss der kleine man für das verschulden der politik und der "freien" marktwirtschaft büßen.
das ganze system muss reformiert werden. auch wenn ich es den piraten nicht zutraue, dass sie die entschlossenheit dazu hätten, haben sie doch wenigstens den willen dazu, im gegensatz zu den anderen parteien.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 11:09
Malthael schrieb:auch wenn ich es den piraten nicht zutraue, dass sie die entschlossenheit dazu hätten, haben sie doch wenigstens den willen dazu, im gegensatz zu den anderen parteien.
Wobei ich mich frage wie viel von der Entschlossenheit noch übrig sein würde, wenn sie nun in 5-10 Jahren bundesweit eine der starksten Parteien wären.

Nach aktuellem Vorbild sind Politiker doch durch die Bank weg Machtmenschen und warum sollte man sich ein System zerstören, was einem diese Machtsicherung unheimlich einfach macht?
Gute Vorsätze hin oder her, aber ich sehe da schon ein gewisses Potential, dass auch die Piraten früher oder später durch diesen Machtapparat vom Kurs abgetrieben werden.

Sofern das gesamte Weltsystem in einigen Jahrzehnten doch irgendwann zusammenkracht werden wohl viele solcher Rebellenparteien aus dem Boden schießen. Wer weis wie viel dann überhaupt noch von den Piraten übrig ist.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 11:12
BlackFlame schrieb:Wobei ich mich frage wie viel von der Entschlossenheit noch übrig sein würde, wenn sie nun in 5-10 Jahren bundesweit eine der starksten Parteien wären.
du meinst wohl, wie viel von ihrem willen zur änderung noch bleibt :)
die entschlossenheit fehlt ihnen sowieso.
die sind jung und formbar, also könnte es gut sein, dass die sich verbiegen lassen.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 11:23
@Malthael
Naja Nieschenparteien begrüße ich zwar grundlegend, weil sie eben temporär immer etwas Schwung in die Bude bringen aber es birgt auch die Gefahr der Monotonie.
Die Grünen jammern ja heute dauernd herum, wenn andere Parteien sich anmaßen auf deren grüne Öko-Welle aufzuspringen.

Ich kenne privat Personen, die unheimlich viel Ahnung vom Internet haben und innerhalb dieses Thema nachweislich kompetent sind. Diese Menschen gehen dann bei uns in den Landtag bzw. werden von Parteien direkt eingeladen damit diese Spezis den großen Parteien erklären, was sie in ihre Parteiprogramme zum Thema Netzpolitik schreiben könnten.
Diese Privatpersonen machen teilweise mehr Politik als die Burschen, die bei der Piratenpartei sitzen.
Kenne da mehr als einen Fall, dass solche Spezis kurzzeit zwar Mitglied der Piraten waren, diese dann aber wieder verließen, weil es im Endeffekt einfach der selbe bürokratisch durchsetzte und langsame Mist war wie bei allen anderen.
Und eben, weil die Etablierten sich ja von außen Hilfe zu solchen Nieschenthemen holen ist es nur eine Frage der Zeit bis das Thema der Netzpolitik nichts Exklusives mehr ist und den Piraten dann zunehmend die Luft ausgeht.

Und eben weil die Entwicklung der Grünen es so vorgemacht hat, vermute ich stark, dass dies hier früher oder später genauso enden wird.

"Wer sich der Geschichte nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen." - George Santayana
In diesem Sinne: Leinen los. ;)


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 11:43
Die Priraten sind wie alle andern kleinen Partein nur dazu dienlich eine der beiden großen Partein an die Macht zu verhelfen. Also viel Wind um nichts...


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 13:25
Die Piraten sind ne Zeitgesitpartei und ganz witzig, bringt vielleicht ein paar Junge dazu sich mit der Politikauseinanderzusetzen. Aber ansonsten könnten wir auch ne Allmystery Patei aufmachen.

Eine Partei und Politikführung wie ne Facebook Gruppe und co dürfte zumindest als Entscheider nicht taugilch sein.


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 13:35
@Fedaykin

Liquid-Democracy hat durchaus seinen Scharm. Sicher ist nicht alles perfekt, aber man sollte dem eine Chance geben. Die Grünen haben auch ein paar Jahre gebraucht, um in der Politik mitspielen zu können, die Zeit werden die Piraten auch brauchen, weil sie in vielen Punkten ebenso naiv, da unvoreingenommen an die Sache gehen. Nur wenn Sie dann angekommen sind, hoffe ich einfach mal, dass es ein paar Änderungen gibt, wobei es dann auch Zeit für die nächste Zeitgeistpartei sein wird. Aber hin und wieder mal eine Partei, die den sog. Volksparteien zeigen, dass die zumindest einen Teil der politisch interessierten Bevölkerung nicht vertreten, tut der Parteienlandschaft ganz gut.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 13:44
@intruder
vor allem sollten sie ausser tollen plakatslogans auch mal konkrete konzepte vorlegen, sonst wird das wirklich nur eine modeerscheinung.


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 14:07
@Malthael
Na ist doch toll, da haben sich die Piraten den übrigen Parteien schon angepasst. :D


melden

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 14:08
@univerzal
univerzal schrieb:Dennoch stellen sich einige Fragen, werden die Piraten ihre Erfolge in der politischen Arbeit fortsetzen können?
was für erfolge in der "politischen arbeit" bitte? da muss mir was total entgangen sein.
bisher sind sie ja nur mal eben gewählt worden - willst du den reinen wahlkampf etwa auch schon als "politische arbeit" bezeichnen oder wie soll man das verstehen?


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 14:40
Naja, viel schlimmer kanns ja eigentlich nicht werden.
Die Piratenpartei stellt für mich einen radikalen politischen Generationswechsel dar... Sowas hinterlässt in den meisten Fällen positive Spuren....


melden
Anzeige

Piratenpartei - Klarmachen zum Ändern

26.03.2012 um 14:41
Ich bin um Ehrlich zu sein auch sehr skeptisch ob und inwieweit die Partei der Piraten überhaupt bestehen kann ...
Politisch gesehen finde ich das ganze Farbtopf Wahlprogramm einfach nur noch nervig und finde es nicht Richtig das Parteien mit einer Mehrheit ohne Probleme mit vielen kleinen Überstimmt werden kann... so hat eine Partei niemals eine Richtige Chance was zu verändern.

Auch ist unser System irgendwie Total an die Wand gefahren und die Politik hat sich Total abhängig gemacht von Steuereinnahmen "Soli Zuschlag" oder" Ökosteuer" etc etc ...
Sobald Mehreinahnen zu verbuchen sind werden diese über Generationen sofort "FEST"eingeplant ..

Alles das macht eine Regierung abhängig und Handlungsunfähig aber um auch hier Ehrlich zu sein dafür wähle ich keine Partei ... eine Regierung muss Handlungsfähig sein auf bestimmte Situationen muss man reagieren ...

Als Beispiel :( wenn ein Diktator mit den Hosen wackelt löst das in Deutschland eine Katastrophe für den kleinen Bürger aus und viele müssen sich fragen wie sich noch zur Arbeit kommen sollen.

Um diesen Euro zu retten werden Länder wie Griechenland zu einem Dauerpatienten gemacht, man muss nicht intelligent sein um zu erkennen das ein unmöglich ist dieses Land zu retten da gar keine Industrie vorhanden ist und ihren Beamtenapparat hmmm nun ich sehe einfach nur noch schwarz ... nicht politisch sondern denke oft es wäre besser den Karren an die Wand fahren zulassen und das sich Deutschland um seine eigene Probleme kümmern sollte als immer wieder aufs neue versucht die Welt zu retten ....

Keine Lust mehr mit meiner Stimme eine Partei zu wählen die eh das Gegenteil macht was versprochen wird ...


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt