Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

429 Beiträge, Schlüsselwörter: Hitler 2012

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

27.06.2012 um 11:25
eisen schrieb: Hitler wurde von Juden geärgert und alle Nazis Hassen juden einfach so weil Sie Antisemiten sind.
Sie sind Antisemiten geworden weil dieser in jenen Tagen gesellschafltich enorm virulent war. Wenn du jetzt aber implizit das antisemitische Stereotyp vom Juden, der selbst am Antisemitismus schuld seie, wiederkäust, sollte man dich an die frische Luft setzen. :)

Mehr als "es war nicht so sondern ganz anders" kommt ja von dir nicht.


melden
Anzeige

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

27.06.2012 um 11:29
@jimmybondy

Eine umfangreiche Liste von Schlüsseldokumenten bezeugt, dass Hitler konsequent an seinen Kriegszielvorstellungen festhielt. Allerdings erwähnte er nach 1933 nie wieder die Sowjetunion als Kriegsziel. Bei seiner Rede vor der Generalität, am 3. Februar 1933, erwähnte er, laut der Liebmann-Aufzeichnung, noch wage den Osten als Kriegsziel:

„Wie soll pol. Macht, wenn sie gewonnen ist, gebraucht werden? Jetzt noch nicht zu sagen. Vielleicht Erkämpfung neuer Export-Mögl., vielleicht – und wohl besser – Eroberung neuen Lebensraums im Osten u. dessen rücksichtslose Germanisierung.“[7]

In seiner geheimen Denkschrift zum Vierjahresplan 1936, in der gefordert wurde, dass die deutsche Armee und die deutsche Wirtschaft in vier Jahren kriegsbereit zu sein haben, schrieb Hitler:

„Die endgültige Lösung liegt in einer Erweiterung des Lebensraumes bzw. der Rohstoff- und Ernährungsbasis unseres Volkes. Es ist Aufgabe der politischen Führung, diese Frage dereinst zu
lösen.“[8]

Am 5. November 1937 sagte Hitler – festgehalten in der Hoßbach-Niederschrift – vor den wichtigsten Vertretern der Staatsspitze, dass die deutsche Raumfrage nur durch einen Krieg gelöst werden könne. Er führte aus:

„Das Ziel der deutschen Politik sei die Sicherung und die Erhaltung der Volksmasse und deren Vermehrung. Somit handele es sich um das Problem des Raumes. Die deutsche Volksmasse verfüge über 85 Millionen Menschen, die nach der Anzahl der Menschen und der Geschlossenheit des Siedlungsraumes in Europa einen in sich so fest geschlossenen Rassekern darstelle, wie er in keinem anderen Land wieder anzutreffen sei und wie er andererseits das Anrecht auf größeren Lebensraum mehr als bei anderen Völkern in sich schlösse.“[9]

Am 23. Mai 1939 führte Hitler, nach dem Schmundt-Protokoll, vor seinen Oberbefehlshabern aus:

„Der Lebensraum, der staatl. Größe angemessen, ist die Grundlage für jede Macht. Eine Zeit lang kann man Verzicht leisten, dann aber kommt die Lösung der Probleme so oder so. Es bleibt die Wahl zwischen Aufstieg oder Abstieg. In 15 oder 20 Jahren wird für uns die Lösung zwangsweise
notwendig. Länger kann sich kein deutscher Staatsmann um die Frage herumdrücken.“[10]

Bei der Ansprache Hitlers vor den Oberbefehlshabern am 23. November 1939, führte Hitler vor den Oberbefehlshabern aus:

„Die steigende Volkszahl erforderte größeren Lebensraum. Mein Ziel war, ein vernünftiges Verhältnis zwischen Volkszahl und Volksraum herbeizuführen. Hier muß der Kampf einsetzen. Um die Lösung dieser Aufgabe kommt kein Volk herum oder es muß verzichten und allmählich untergehen.“[11]

In den zu erobernden Gebieten in Osteuropa wollte Hitler mindestens 100 Millionen Deutsche sowie sonstige „germanische“ Einwanderer ansiedeln, dazu sollte mit dem Generalplan Ost ein Großteil der nordischen Slawen innerhalb dreier Jahrhunderte assimiliert, der Rest nach Sibirien vertrieben werden oder als Arbeitssklaven eingehen.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

27.06.2012 um 11:35
brucelee schrieb:Nazis sind Antisemiten. Folglich hassen sie Juden.
hitler-antisemit

:D


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

27.06.2012 um 12:05
@Fabs

:D Was passiert wenn sich der Verdacht bestätigt.
Nein wirklich. Ich glaube in Zukunft versuche ich solche Aussagen zu ignorieren. Aber es stört mich sehr wenn solche Aussagen kommen. Leichtgläubige fallen drauf rein. Unsere Aufgabe ist es ihnen Gegen zuhalten.
Solchen Leuten darf man kein Forum bieten.
Meinungsfreiheit und seine unterschiedlichen Facetten (obwohl das Grenzwertig ist), da passen solche Zitate:

''Gegner glauben uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten''

''Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich den Ansichten anderer Leute zu beugen.''

''Die Freiheit der Rede hat den Nachteil, dass immer wieder Dummes, Hässliches und Bösartiges gesagt wird. Wenn wir aber alles in allem nehmen, sind wir doch eher bereit, uns damit abzufinden, als sie abzuschaffen.''

''Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.''


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 13:45
Hallo all

Also bei manchen Aussagen kann man sich einfach nur an den Kopf greifen.
Was mir bei solchen Diskussionen einfach nur noch auf den Zeiger geht, sind die Leute
die keine Ahnung haben aber immer ihren Kommentar abgeben müssen.
Hitler das personifizerte Böse der, hätte er den Krieg gewonnen, die ganze Erde
zerstört hätte.


Was die meisten hier vergessen ist folgendes.
Es hat ein genauso schlimmer Mensch den Krieg gewonnen wie Hitler.
Nämlich Stalin.

Das NS Regime wäre solange nicht gefallen wie Hitler am Leben gewesen wäre.
Lange hätte es sich danach wahrscheinlich nicht mehr halten können.
Was schon in der Natur eines Imperiums liegt.

Selbst Hitler hätte sich früher oder später etwas einfallen lassen müssen
und irgendwie zu einer Verständigung kommen müssen.
Ganz Europa zu besiegen ist die eine Sache.
Ganz Europa jedoch besetzt zu halten wieder eine ganz andere und fast noch
unmöglichere.
Die Jagd auf die Juden wäre weiter gegangen und vor allem der Osten mit Deutschen
besiedelt worden, mit was ja bereits während dem WK2 begonnen wurde.


Eine A-Bombe hätte Hitler aller Wahrscheinlichkeit, trotz ev. Verfügbarkeit trotzdem nicht abgeworfen.
Auf wen den auch?
Auf die Usa?
Hitler hatte nie vor die Usa oder die ganze Welt zu erobern sondern Europa.
Hätte Hitler gewonnen wären die Usa ohnehin finanziell am Boden gewesen.
Die Usa ist durch den WK2 vom grössten Schuldner zum grössten Gläubiger geworden.
Es hätte defacto keine wirckliche Bedrohung mehr gegeben und man hätte mehr als genug damit zu tun gehabt die eigenen besetzten Gebiete unter Kontrolle zu halten.
Da wäre es ein Ding der Unmöglichkeit gewesen auch nur ernsthaft die Möglichkeit in Betracht zu ziehen die Usa zu besetzen oder dergleichen.
Ein Krieg kostet immer was, selbst für die Sieger.
Selbst England hat seinen Weltmachtsstatus durch den WK2 verloren.

Das Deutsche Wissenschaftler die teils selbst an schlimmen Verbrechen beteiligt waren von den Amis "rekrutiert" wurden, wird heute gerne vergessen.
Die Mondlandung wurde dadurch zb. erst möglich, zumindendst hätte sie ansonsten wohl um einiges länger gedauert.

Natürlich ist alles rund um das Thema reine Spekulation.
Das jedoch die ganze Welt heute zerstört wäre und weitere Untergangsscenarien sind jedoch nicht nur unrealistisch sondern einfach nur Quatsch.
Früher oder später wäre auch das Grossdeutsche Reich untergegangen, genauso wie die Sowjetunion.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 17:05
@Fabs
Du zitierst Hitler´s Voranspreschen in den Krieg. Aber was hatte denn der deutsche Kaiser gemacht?
Der hatte doch wohl auch keinen Durchblick.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 17:49
Wäre das nicht die Hölle auf Erden?
Nazideutschland hat den Krieg nicht gewonnen und es war schon die Hölle auf Erden.

Immer wieder interessant was die unterschiedlichen Meinungen zu diesem Thema sind.
Aber was nutzt es zu diskutieren was passiert wäre hätte Nazideutschland die Alliierten besiegt und die ganze Welt unter ihre Herrschaft gebracht. Wäre dann ein Krieg zwischen Deutschland und Japan entbrannt da Hitler die ganze Welt anstrebte?
Hätte er Mussolini fallen gelassen um das Mittelmeer zu kontollieren?

Wie auch immer, es ist nie passiert und das ist gut so. Übrigens hätte es niemals lange bestand gehabt. Die meisten Staaten wären versklavt worden, wer weiss wie Freiheit ist kämpft um jeden Preis dafür, diese zurückzuerlangen. Wer nicht weiss wie es ist auch. Die Geschichte beweist es immer und immer wieder.
jero4802 schrieb:Was die meisten hier vergessen ist folgendes.
Es hat ein genauso schlimmer Mensch den Krieg gewonnen wie Hitler.
Nämlich Stalin.
Gut gesagt. :)
Und leider stimmt es. :(
brucelee schrieb am 27.06.2012:''Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.''
Ein geniales Zitat. :)
War das von Churchil? o.O
jero4802 schrieb:Eine A-Bombe hätte Hitler aller Wahrscheinlichkeit, trotz ev. Verfügbarkeit trotzdem nicht abgeworfen.
Oh doch. Hitler befahl die vollständige Zerstörung von Paris. Rotterdam liess er nach der Niederländischen Kapitulation fast vollständig zerbomben. Seine Armee hinterliess nur Schutt und Asche.
Berlin selber wollte er sogar noch vollständig zerstören.
Hätte er über eine A-Bombe oder dergleichen verfügt wäre diese auch eingesetzt worden. Entweder aus "Militärischer" Sicht oder einfach nur um seine Macht zu demonstrieren.
jero4802 schrieb:Hitler hatte nie vor die Usa oder die ganze Welt zu erobern sondern Europa.
Er wollte ganz Europa unter seine Herrschaft bringen.
Italien sollte die Mittelmeer Länder bekommen. War auch der Grund weshalb Hitler Truppen nach Griechenland und schlussendlich nach Afrika (nebenkriegsschauplatz aus seiner Sicht) entsendete. Musolinis Truppen waren einfach zu schlecht.

Japan sollte ja China und die Pazifikinseln erobern sowie Australien.
Wäre das alles nach Plan verlaufen hätten sie sich gegen den Amerikanischen Kontinent gestellt und den Rest von Russland (Asiatischer raum). Pläne hierfür wurden ja teils schon geschmiedet.
Grössenwahnsinn in ihrer gefährlichsten Form...
jero4802 schrieb:Das Deutsche Wissenschaftler die teils selbst an schlimmen Verbrechen beteiligt waren von den Amis "rekrutiert" wurden, wird heute gerne vergessen.
Oh ja. Werner Von Braun wird da ja als Nationalheld gefeiert. Dabei hätte er für den Rest seines Lebens hinter Gitter gehört.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:09
@killimini
Hitler hatte nie vor die Usa oder die ganze Welt zu erobern sondern Europa.


Er wollte ganz Europa unter seine Herrschaft bringen.
Italien sollte die Mittelmeer Länder bekommen. War auch der Grund weshalb Hitler Truppen nach Griechenland und schlussendlich nach Afrika (nebenkriegsschauplatz aus seiner Sicht) entsendete. Musolinis Truppen waren einfach zu schlecht.

Japan sollte ja China und die Pazifikinseln erobern sowie Australien.
Wäre das alles nach Plan verlaufen hätten sie sich gegen den Amerikanischen Kontinent gestellt und den Rest von Russland (Asiatischer raum). Pläne hierfür wurden ja teils schon geschmiedet.
Grössenwahnsinn in ihrer gefährlichsten Form...
die amerikaner hatten nach den siegen der japaner schon deutliche versorgungsprobleme, gummi musste rationiert werden, viele der südamerikanischen staaten symphatisierten mit den nazis. also wenn deutschland und japan ihre kriege gewonnen hätten wären die amerikaner zusammen mit den kanadiern ziemlich alleine gewesen.

die achsenmächte waren dem sieg wesentlich näher als viele menschen glauben. hätte deutschland die luftschlacht um england gewonnen hätte es keine konvois nach murmansk gegeben, aus england wären keine waffen nach afrika gekommen und rommel hätte nicht nur ägypten sondern auch den irak und iran erreichen können. der iran war wichtig für die waffenlieferungen an die sowjets, genauso wie murmansk oder die route durch die beringsee


hätten die japaner midway, die schlacht im korallenmeer und damit später auch guadalcanal gewonnen wäre australien und später möglicherweise auch indien gefallen.


die entscheidenden schlachten waren die luftschlacht um england, midway und dann erst stalingrad.

am ende haben wir es eigentlich den briten zu verdanken das die nazis verloren haben. sie hielten im entscheidenen augenblick stand, hielten die versorgungswege offen und banden deutsche truppen die im osten fehlten


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:12
@jero4802
@killimini

Was die meisten hier vergessen ist folgendes.
Es hat ein genauso schlimmer Mensch den Krieg gewonnen wie Hitler.
Nämlich Stalin.
Gut gesagt. :)
Und leider stimmt es. :(


Gut, dass hier die apokalyptischen Reiter der Stupidität meinen aktiv Aufklärung betreiben zu wollen, schlägt dem Fass den Boden mindestens locker. Was das noch toppt ist dieser flache "der war genauso schlimm"-Vergleich, der einfach nur Bullshit ist.

Stalin hatte Arbeitslager. Mag sein. Da sind Leute gestorben. Mag sein. Er beging politische Morde. Mag sein. Und jetzt mal Rückfrage: Welches Reich, welches Imperium tat das nicht? Die Idee mit den Vernichtungslagern und mit einer vollkommen auf Menschenvernichtung ausgerichteten Infrastruktur stammt aber von Hitler und der war auch derjenige, der dieses Verbrechen beging, das mit NICHTS aber auch GAR NICHTS zu vergleichen ist, was sonst ein Herrscher irgendwann irgendwo mal angerichtet hat.

Der Holocaust ist eine niemals erreichte Dimension von Verbrechen, die nicht einfach mit stupiden Opferzahlen zu rechtfertigen/vergleichen oder, wie ihrs betreibt, relativieren ist.

Oh ja. Werner Von Braun wird da ja als Nationalheld gefeiert. Dabei hätte er für den Rest seines Lebens hinter Gitter gehört.

Die gesamte Nachkriegsgesellschaft der BRD hätte hinter Gitter gehört, jeder NSDAP-Bonze fand sich hinterher in Amt und Würden wieder, ich meine sogar dass von Braun weniger zu verschulden hatte als irgendein Dorfdoktor, der den steilen Teil seiner Karriere als KZ-Arzt irgendwo im Generalgouvernement hingelegt hat. Von Braun ist kein anderes Kaliber als Krupp, Siemens, Reichsbahn usw. usf.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:22
@robert-capa

hätten die japaner midway, die schlacht im korallenmeer und damit später auch guadalcanal gewonnen wäre australien und später möglicherweise auch indien gefallen.

Hätte wenn und wäre. Nach Midway hatten die Japaner eh verkackt. Fraglich ist auch, ob sie mit ihrer Politik sonderlich weit gekommen wären, in der ersten Kriegshälfte war der Großteil der Fliegerelite am Meeresboden oder in Haimägen, Japan musste expandieren um sich mit dem Nötigsten versorgen zu können, Japan führte Strategien zu Felde, die einfach nur so lange wirksam waren, wie der Gegner technisch und zahlenmäßig unterlegen war. Erkennt man an den Attacken, die Japan auf Guadalcanal führte, die Verlustzahlen waren einfach zu hoch um einen widerstandsfähigen Gegner zu vertreiben.

Die USA brauchten lediglich ein wenig Zeit um die Wirtschaft auf Touren zu bringen. War sie das erstmal, gabs kein Halten mehr, Amerika musste kein Land einnehmen, brauchte kein zusätzliches Territorium um an Rohstoffe zu kommen, es hatte diesen Expandierungsklotz einfach nicht am Bein. Einige in der japanischen Admiralität haben es schon am Anfang eingesehen, dass ein Krieg gegen die USA - so schwach sie 1941 noch waren - nicht oder nur mit mächtigen Schlägen innerhalb kürzester Zeit zu gewinnen war.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:26
@robert-capa
Allen voran Winston Churchill.
Du hast aber was vergessen. Dünkirchen. Da hätten tausende Soldaten nicht die sicheren Ufer von England erreichen können, wäre Hitler strategischer vorgegangen.
Und Pearlharbor. Hätten die Amerikaner ihre Flugzeugträger dort vor Anker gehabt wäre es ebenfalls anders ausgegangen.

@GilbMLRS
von Braun war ja bloss ein Beispiel von vielen wie du selber schreibst.
Für die V2 Raketen wurden tausende KZ-Häftlinge ermordet. Unter anderem.

Ja, der Holocaust ist das mitunter schlimmste Verbrechen dass es jemals gab in dieser DImension. Doch die Gulags von Stalin waren genauso schlimm. Desweiteren kahmen Millionen durch seine Herrschaft ums leben. Die Hungersnöten bei denen rund 6Millionen Menschen starben. (soviele wie dem Holocaust zum Opfer fielen).
Ausserdem starben Millionen Sowjetischer Soldaten nur weil Stalin schnelle Siege wollte und alle nach vorne schickte. Strategie welche weniger Opfer gefordert hätten, dafür aber ein paar Tage gedauert hätten wollte er nicht hören. Stalin war länger an der Macht als Hitler, dementsprechend auch längere Unterdrückung (vorallem in anbetracht der langen Lebensdauer der Sowjetunion).
Stalin war Schuld für den Kalten Krieg. und und und.

Hitler und Stalin kann man durchaus auf eine Ebene setzen. Gemeinsam mit Mao.
Ab einer gewissen Opferzahl hat man die schrecklichste Stufe erreicht.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:34
@GilbMLRS

hätten es die japaner geschaft bei midway die 3 amerikanischen träger zu versenken, wäre bei guadalcanal die amerikanische flotte gar nicht in der lage gewesen den japanern paroli zu bieten, möglichwerweise wäre es überhaupt nicht zu einer schlacht gekommen. die amerikaner hätten erst ab anfang 1943 wieder träger zur verfügung gehabt, bis dahin hätten die japaner in australien landen können, in australien gab es kaum truppen oder schwere waffen. japan machte glücklicherweise auch genug fehler, der größte war das sie ihre piloten sinnlos opferten indem sie ihnen praktisch ungepanzerte flugzeuge gaben, das ausbildungsprgramm war auch ein witz und daher gab es kaum gut ausgebildete nachwuchspiloten und dann verschwendeten sie auch noch stahl für superschlachtschiffe.


man muss aber auch bedenken das die usa ein demokratischer staat sind und die können eben nicht unbegrenzt viele verluste verkraften. während der ardennenoffensive gab es in den usa auch diskusionen was man tun sollte wenn hitler antwerpen erreichen und das amerikanische expiditionskorp zerschlagen würde. einige republikaner wollten in dem fall das man sich aus dem krieg zurückzieht.

die amerikaner waren aufgrund der tatsache das ihre feinde auf anderen kontinenten kämpften nur in der lage etwa 160 divisionen aufstellen und versorgen zu können, das hätte aber nicht ausgereicht um japan und deutschland alleine zu besiegen. die beste industrie bringt nichts wenn man nicht genug truppen in die kriegsgebeite bringen und sie dort versorgen kann. sollange die briten und sowjets noch im spiel waren, wäre ein japanischer sieg bei midway natürlich kompensierbar gewesen. der krieg wäre trotzdem 1945 beendet worden.

wie ich schon sagte, die briten waren der schlüssel zum sieg.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:35
@GilbMLRS
Man kann Hitler und Stalin gleichsetzen. Stalin und sein Regime war in nichts besser, genau so menschenverachtend. Es sind in der damaligen Sowjetunion ebenfalls etliche Millionen Menschen ermordet worden. Und die kann niemand wegreden.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:40
@killimini

ja dünkirchen war einer der größten siege der briten. hitler hätte seine leute sinnlos verheizt und einen seiner "halten oder sterben" befehle erteilt. die truppen die man im juni 1940 rettet bildeten den kern der britischen armee die im juni 1944 in der normandie landeten. wäre hitler nicht so ein volltrottel gewesen wäre die 6.armee auch nicht in stalingrad verheizt worden oder 120.000 soldaten des afrikakorps in tunesien in gefangenschaft geraten. dann hätte der krieg auch länger gedauert.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:41
@killimini

In den Gulags wurden keine Leute in Gaskammern geschickt oder gleich in einer Grube im Wald zu Hunderten erschossen, aber nicht bevor sie noch nach Strich und Faden geplündert wurden.

In den Gulags mussten keine Sonderkommandos Hunderte von Leichen aus Baracken zerren, sie zu den Öfen schleifen und vorher noch die Goldzähne rausdreschen.

In den Gulags passierte auch nicht das, was in Bad Rabka passierte, dass einfach Kinder auf Dächer, Verandas etc. gesetzt wurden und die SS Schießübungen mit diesen Kindern machte, indem sie sie einfach mit Maschinengewehren wegputzten. Es wurden in den Gulags keine medizinischen Experimente gemacht, die unweigerlich zum Tod führten. Es wurden keine Kinder gegen Güterwaggons gedroschen, weil sie schrien. Man hat in der Sowjetunion nicht ganze Dörfer geebnet und sämtliche Bevölkerung ermordet, weil ein sowjetischer Wachmann irgendwo draufging. Man hat keine ganzen Wagenladungen auf direktem Wege in den Tod geschickt, in Lagern die mit Minenfeldern gesäumt waren, man hat nicht einen bestimmten Prozentsatz der Insassen ermordet, weil einer geflohen ist. Man hat auch die Gulaginsassen nicht in Scheunen gesperrt und diese dann angezündet. Oder Güterwägen mit Deportierten einfach in der Landschaft stehenlassen. Verschlossen versteht sich.

"genauso schlimm" weißt du überhaupt im Ansatz, was ein Vernichtungslager war? Und was der Unterschied zwischen einer Hungersnot und organisiertem Genozid ist? Was der Untschied zwischen Lebensmittelknappheit und einer auf Vernichtung ausgerichteten Logistik ist? Was der Unterschied ist ob die Erntekapazitäten nicht ausreichen oder ob jemand ne gesamte Bevölkerungsgruppe einfach direkt physisch vernichtet? Was der Unterschied zwischen Nahrungknappheit und einer Berechnung, wie viele Menschen man in welcher Zeit am Effektivsten töten kann ist?

Und wie du schon richtig erkannt hast, hatte Stalin wesentlich mehr Zeit. Hitler hat seine exorbitanten Opferzahlen in nur 12 Jahren erreicht. Oberflächlich gesehen. Wenn man es genau betrachtet, begann der Höhepunkt der Verbrechen erst ab 1941, er hat es geschafft in nicht mal 4 Jahren 6 Millionen Menschen physisch und nach Strich und Faden durchorganisiert zu vernichten. Die sind nicht einfach gestorben, weil die Felder nichts hergaben oder weil gewachsene Strukuren aufgelöst waren. Sie wurden gezielt vernichtet. DAS ist der Unterschied.

Wie mir einfach nur schlecht wird, wenn die Leute nur nach Opferzahlen argumentieren und sich dabei garnicht damit beschäftigen, WIE etwas zustande kam.

Ich schlag dir mal folgende Seite vor: www.holocaustresearchproject.org

Lies einfach mal was zu dem Thema und bild dir dann deine Meinung.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:41
@Anja-Andrea
die meisten opfer stalins und maos starben durch hunger, misswirtschaft oder katastrophaler militärischer führung. schlimm genug, aber es waren eben keine rassistischen terroregime die menschen in gaskammern ermordeten.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:47
@robert-capa
@GilbMLRS
Nein, die Menschen wurden vor allem erschossen, wie etwa die polnischen Kriegsgefangenen im Massaker von Katyn. Stalin hat mehrere Millionen ermorden lassen. 1990 wurden 4 Millionen offiziell rehabilitiert. Und das ist nur ein kleiner Teil der Opfer von denen man Nachweise hatte. Es gibt da aber immer noch etwa 20 Millionen Fälle die aufgearbeitet werden müssen. Ach ja, in den Lagern sind etwa 9 Millionen gestorben, bei den ganzen Oferzahlen sind noch nicht einmal die Verhungerten in den Zwanziger und Dreissiger Jahren mitgerechnet.


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:51
@robert-capa
robert-capa schrieb:aber es waren eben keine rassistischen terroregime die menschen in gaskammern ermordeten.
Das machte man in der Sowjetunion nach Vernichtungsquote gleich vor Ort.


melden

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:53
@Anja-Andrea

Du darfst dir auch den Link anschauen und dir mal Gedanken machen, was wo wie genau ablief. Ich weiß ganz genau, dass das Durchschnittswissen des Deutschen in Bezug auf das Thema bei A wie Auschwitz anfängt und bei V wie V-2 aufhört und dazwischen halt einfach mal gar nichts kommt. Dass man von der Existenz weiß aber offensive Auseinandersetzung mit diesem Thema einfach nicht stattfindet, weil es einfach nur verstörend ist, sich in dem Bereich umfassend zu belesen.

Ich hab genauso das Buch von Hans von Luck gelesen, der in sowjetischer Kriegsgefangenschaft war. Es war zweifelsohne hart aber überhaupt kein Vergleich zu Sachen wie Treblinka, Belzec, Sobibor, Birkenau, Chelmno, Bad Rabka.

Du schreibst Katyn. Ja, ein populäres Verbrechen, vor Allem deshalb, weils keiner gewesen sein will. Ändert aber nichts daran dass es nur ein Massaker unter vielen war und kein Teil einer auf Menschenvernichtung ausgerichteten Politik, die alles erfasste vom Greis bis zum Neugeborenen. Keiner redet die Opfer weg, man sollte nur schauen, WIE sie zustande kamen.


melden
Anzeige
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hitlerdeutschland gewinnt WK2

16.09.2012 um 18:53
@robert-capa
Dadurch läuteten sie aber auch das Ende der Schlachtschiffe ein. Der Untergang der Yamato (oder wie die hiess) war ja das Ende dieser Schiffsklasse. Und ein Himmelfahrstkomando schlechthin.
Wozu Stolz und Ehre führen kann ist echt erschreckend. :o:

Aber sie hatten die besten Flugzeuge der damaligen Zeit... jenachdem...
robert-capa schrieb:wie ich schon sagte, die briten waren der schlüssel zum sieg.
Jop. Ihnen haben wir unendlich viel zu verdanken. Aber man darf die anderen Staaten nicht vergessen. Und erst recht nicht diejenigen welche auch in besetzten ländern, ja sogar in Deutschland widerstand leisteten.
robert-capa schrieb:. wäre hitler nicht so ein volltrottel gewesen
hm, man könnte es auch so formulieren. Hätte Hitler seine Militärs ihren Job machen lassen hätte Nazideutschland möglicherweise gewonnen.
GilbMLRS schrieb:"genauso schlimm" weißt du überhaupt im Ansatz, was ein Vernichtungslager war? Und was der Unterschied zwischen einer Hungersnot und organisiertem Genozid ist?
Ich war vor zwei Monaten in Dachau und kenne zig Dokumentationen über den Holocaust. Ich weiss wovon ich schreibe.

Was ich damit aussagen wollte ist dass es ab einer Gewissen Opferzahl (egal wie diese menschen leiden mussten) das höchste Unmenschliche Terrormass erreicht wird und in diese Kategorie fallen die drei von mir genannten Diktatoren.

Ausserdem vergisst du dass aufrgund von Stalin viele weitere Kriege geführt wurden. Angefangen von Korea bis hin zu Afgahnistan.
Man muss das gesammte Ausmass anschauen und nicht nur eine Periode.
krijgsdans schrieb:Das machte man in der Sowjetunion nach Vernichtungsquote gleich vor Ort.
Stimmt. Stalin forderte eine gewisse Zahl an exekutierten. Fand man nicht genügend "Volksverräter" wurden einfach ein paar zusätzliche inhaftiert und ermordet, oftmals nicht ohne ein "Geständniss" herauszufoltern.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden