weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 13:59
Auch nach öffentlichen Druck und mehren Nationalen sowie Internationalen Untersuchungen, versucht die zuständige Baufirma "Build-Up" mittels eines Bleimantels an den Geigerzähler den Wert zu manipulieren, denn wenn die Arbeiter den Jährlichen Höchstwert von 50 Millisivert überschreiten, dürfen diese nicht mehr an den Ruienen des vor ca. einem Jahr havarierten Nuklearkraftwerk weiterarbeiten und verlieren möglicherweise den Job. Rund Zehn Arbeiter sollen von einen leitenden Angestelleten aufgefordert worden sein, einen Bleimanteln an den Geigerzähler anzubringen um einen niederigen Wert vorzutäsuchen und so länger an der Isolierung der Wasseraufbereitungsanlage Arbeiten zu können. Mehere Arbeiter sind dem nachgegangen - aber auch einige dabei die sich geweigert und gekündigt haben.

Die Information hat die Japanische Zeitung "Asahi Shimbun" von einem Tonband eines Gespräches - vermutlich der Aufforderung zum anlegen der Bleihülle.

Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Arbeiter-mogeln-bei-Grenzwerten-article6783551.html


melden
Anzeige

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:01
verwundert mich eigentlich absolut gar nicht.


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:06
@Cesair
Ach verdammt - jetzt habe ich meine Frage vergessen:

Würdet ihr unter solchen Bedinnungen arbeiten?
Wärt ihr bereit eure Gesundheit für die Arbeit aufs Spiel zu sezten?
Was haltet ihr von der schon unüberschaubaren Parade an Skandeln von Fukushima?
Sollte die Leitung des Abbaus durch eine Internationale Instution gesehen oder würden es ganusowelche Lecks bzw. Skandale geben?


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:23
@RobbyRobbe
nein!
nein!
Ich halte das für verabscheuungswürdig und menschenfeindlich.
Man kann das Risiko minimieren aber nicht entfernen, allerdings würden internationale Institutionen weniger "effizient" arbeiten...

Das was da abgeht ist wirklich abartig!


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:28
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:Würdet ihr unter solchen Bedinnungen arbeiten?
Wärt ihr bereit eure Gesundheit für die Arbeit aufs Spiel zu sezten?
Was haltet ihr von der schon unüberschaubaren Parade an Skandeln von Fukushima?
Sollte die Leitung des Abbaus durch eine Internationale Instution gesehen oder würden es ganusowelche Lecks bzw. Skandale geben?
Natürlich würde ich nicht unter solchen Bedingungen arbeiten. Meine Gesundheit ist mir schon was wert, zumindest mehr wert wie die Zahlungen der Betreiber.

Ich bin mir nicht sicher, das internationale Institutionen neutral an die Sache herangehen würden. Schon mal gar nicht, wenn auch dort die Atomlobby das sagen hat.
Warum gab es wegen dieser Täuschungsaktion noch keinen rollenden Kopf?


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:32
Gwyddion schrieb:Warum gab es wegen dieser Täuschungsaktion noch keinen rollenden Kopf?
Das ist ja das was mich stuzig macht - die können doch nicht nachdem man beweisen hat, dass die Pannen und Fehler sowie endlose Skandale einfach weitermachen. Ich meine die wissen doch das die ganze Welt ihre Lauscher und Äuglein auf Fukushima gerichtet hat und früher oder später alles rauskommt :|


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:34
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:früher oder später alles rauskommt
Früher wohl nicht.. dazu ist die Medienlandschaft im Moment bei anderen Großereignissen zugegen. Das wissen auch die Betreiber... die sitzen das vlt. aus.

Später, ja später ist es egal, weil die dann schon ihre Schäflein im Trockenen haben.


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:35
@RobbyRobbe

50 km von Fukushima darf sogar schon wieder im Meer geplanscht werden! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Wasser schon wieder ok ist. Da ist doch so viel radioaktives Zeug reingeflossen!


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:39
@Jantoschzacke

Natürlich nicht - ich meine Nach Tschernobyl ist nach mehren Jahrzehnten immer noch kein Zugang in das Sperrgebiet. Das Land und die Flüsse dürfen nicht genutzt werden - aber anscheind ist Japan schneller nicht nur im Technologischen Sinne, sondern auch beim Zerfallen der Radioaktiven Isotope - bermerkenswert diese Japaner. Aber so nimmt man die Angst das Gebiet eines Tages wieder zu besiedeln, denn in Japan zählt jeder Quadratmeter - soweit ich weiß - siehe die Würfelartigen Wassermelonen


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:48
@RobbyRobbe

Ich wette es wird niemals rauskommen, wie viele Menschen an den Folgen gestorben oder erkrankt sind. Das wird bestimmt alles vertuscht. Würfelartige Wassermelonen? Wie geht das denn?


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 14:53
@Jantoschzacke

Natülich kommen niemals die Zahlen raus - wie weit das Okösystem um Fukushima zu leiden hat interssiert mich auch. Nicht das irgendwann die Fische aus der Gegend 5 Augen haben

Die Wassermelonen werden in Glasboxen gezüchtet - durch die Würfelform der Glasboxen lassen sich die Früchte dann später platzsparnder Aufbewahren und "würfeln" bzw. Stapeln

125d83 wuerfel


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 17:58
Die Japaner sind ja noch schlimmer als die Sowjets als die versucht haben Tschernobyl zu vertuschen oder zu verharmlosen. Wundert mich eigentlich nicht da sie auch bei ihrer Wirtschaft gerne mal Zahlen falsch aufgeschrieben haben und am Ende raus kam dass sie einen Berg an Schulden haben.


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

21.07.2012 um 18:37
@RobbyRobbe
@Jantoschzacke

Sekunde mal, es gibt schon einen kleinen Unterschied zwischen dem Land um Tschernobyl und dem Meer um Fukushima. Im letzeren gibts nämlich Strömungen, die das ganze Zeug wohl schon längst gleichmäßig auf die halbe Welt verteilt haben dürften.

An Land siehts wohl anders aus, aber 50km entfernt im Meer dürfte nun wirklich nix messbares mehr übrig sein.

@Jantoschzacke
Jantoschzacke schrieb:Ich wette es wird niemals rauskommen, wie viele Menschen an den Folgen gestorben oder erkrankt sind.
Wie kommst du jetzt da drauf? Die Betreiberfirma hat ja wohl kaum Einfluss auf die Krebserkrankungsstatistiken.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 01:09
MareTranquil schrieb:An Land siehts wohl anders aus, aber 50km entfernt im Meer dürfte nun wirklich nix messbares mehr übrig sein.
Sagt wer? Die dort zuständigen Behörden? 1 Bq pro l, is klar.... Es wurde hochradioaktiver Staub in Tokio entdeckt und das ist über 200 km vom Katastrophenreaktor entfernt. Und lächerliche 50 km und dann noch am Meer soll alles clean sein? Wer soll das denn glauben?...

http://www.guardian.co.uk/environment/2012/jul/17/fukushima-beach-reopens-to-public


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 06:59
@Scox

Land -> Staub bleibt wo er ist
Meer -> Zeug verteilt sich in ein paar Monaten auf die ganze Welt.

Der Unterschied ist doch wirklich nicht so schwer zu begreifen.


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 09:37
Hier mal die "Radioactivity survey map" vom AKW Fukushima Daiichi Nuclear Power Station, auf der man ablesen kann wo wie viel Strahlung noch nach einem Jahr vorhanden ist.
http://www.tepco.co.jp/en/nu/fukushima-np/f1/images/f1-sv-20120417-e.pdf

Jantoschzacke schrieb:Ich wette es wird niemals rauskommen, wie viele Menschen an den Folgen gestorben oder erkrankt sind.
Etwa 600 Menschen sind durch die Folgen der Evakuierung bis jetzt schon gestorben und es wird weltweit mit bis zu 2000 weiteren Krebserkrankungen gerechnet.
http://www.tt.com/Nachrichten/5113734-2/zukünftig-mehr-krebstote-durch-fukushima.csp


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 16:39
@MareTranquil
MareTranquil schrieb:Land -> Staub bleibt wo er ist
Schon mal was von Windströmungen gehört? Die verteilen den Staub enorm, sonst würde er 280 km von Fukushima entfernt gar nicht auftreten. Und man kann davon ausgehen, dass der Staub durchaus noch weiter verteilt wurde.
MareTranquil schrieb:Meer -> Zeug verteilt sich in ein paar Monaten auf die ganze Welt.
Nein, sondern eher in allen Gewässern aber nicht auf der ganzen Welt. Und selbst das nicht unbedingt, ist ebenfalls strömungsabhängig. Außerdem wird dann die Konzentration an radioaktiven Isotopne nicht "auf der ganzen Welt" gleich sein und m Austrittspunkt wird logischerweise eine höhere Belastung aufzufinden sein als 200 Meilen entfernt. Und 50 km sind nicht weit weg für Isotope. Zu behaupten, dass der dortige Strand, der ja immerhin Teil des Landes ist und dann das Wasser dort frei vom Nukleardreck ist, ist grenzdebil, tut mir Leid.


melden

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 16:52
@Scox

Ich hab das Gefühl, du blockierst jeden Gedanken, der gegen "natürlich ists dort noch voll verstrahlt" spricht.

NATÜRLICH gibt es Windströmungen. Aber sobald der Staub sich mal gelegt hat, bleibt er dort und geht langfristig in die Erde und die Vegetation über. Die verstrahlten Gebiete von Tschernobyl sind ja auch seit 20 Jahren die gleichen und wandern nicht irgendwie mit dem Wind herum.
Scox schrieb:Nein, sondern eher in allen Gewässern aber nicht auf der ganzen Welt. Und selbst das nicht unbedingt, ist ebenfalls strömungsabhängig.
Ok. Es verteils sich auf 20% der Welt. Einverstanden? Das wären dann ein paar hundert Millionen Kubikkilometer Wasser. Selbst wenn am Austrittspunkt die Strahlung ein paar mal höher ist, sind wir immer noch bei praktisch Null.
Scox schrieb:Zu behaupten, dass der dortige Strand, der ja immerhin Teil des Landes ist und dann das Wasser dort frei vom Nukleardreck ist, ist grenzdebil, tut mir Leid.
Ich dachte, es geht ums Wasser?

Der Strand wird wohl ziemlich exakt genauso stark verseucht sein wie das Land drum rum. Eher weniger, weil er ja durchs Wasser abgespült wird. Also wird baden wohl genau dort erlaubt sein, wo man sich auch an Land aufhalten darf.

Um es mit deinen Worten auszudrücken: Zu behaupten, nach 16 Monaten würde das Meerwasser vor der Küste in 50km Entfernung noch nennenswerte Strahlung aufweisen, ist grenzdebil, tut mir leid.

Aber du kannst mich gern vom Gegenteil überzeugen, wenn du Messwerte vom Meer in diesen Gegenden auf Lager hast.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 17:44
@RobbyRobbe gehts da nicht eigentlich um dosimeter? damit misst man die radiaktivität die arbeiter abbekommen.


melden
Anzeige

Neuer Skandal um Fukushima: Geigerzähler werden manipuliert

23.07.2012 um 17:48
@25h.nox

Die Quelle spricht von Geigerzähler -
ich dachte das diese dort nicht nur den akuten Wert messen können, sondern auch zusammenfassen wie viel insgesamt Strahlung abbekommen wurde - so ein 2 in 1 Gerät, die Japaner sind doch so ausgefuchst :P: :ask: naja zugegeben Titel bei den Nachrichtensendern "Dosimeter manipuliert" wird keiner was anfagen können...


melden
247 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden