Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

75 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Drogen, Gesundheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:03
Händler von verbotenen Legal Highs kann eine Strafe bis zu 10 Jahre Gefängnis warten
Ich bezweifle, dass das Grundlos ist

@Marcandas
Okey - Warum sind aber 3 Menschen durch den direkten Kosum daran gestorben?
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:
Wer entscheidet sich schon freiwillig für Asbest?
Wer entschedet sich freiwillig eine Substanz einzunehmen, die unerporbt und ohne Studie ist.
Wenn Pharmaunternehmen experiementelle Anwenungen mit Stoffen machen wollen, heulen alle sofort rum - aber bei Drogen soll das egal sein- was für ein Paradoxon
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:Bei Kokain übrigens kennt man die Langzeitfolgen, wie bei vielen, vielen anderen verbotenen Stoffen auch.
Darum sind die ja auch verboten - weil man diese kennt und als zu gefährlich betrachtet :)

Autounfälle - damit ist das Schachsinning zurückzugreifen, denn das ist notwendig z.B Arbeit
Fettleibigkeit - also die Gründe hierfür sind verschieden
Sportunfälle - ja genau :D
Arbeitsunfälle - also Dorgennehmen ist wie arbeiten?

Krebs wg. Zigarettenkonsum
Lebererkrankungen, sofern sie sich auf Alkoholkonsum zurückführen lassen


Diese Menschen müssen auch mehr Krankenversicherung zahlen, High Legals Konsumenten dagegen nicht - die werden ohne "Konsequenz" in der Krankenakte getragen


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:03
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:Also sind wir mal wieder bei dem Thema Selbstverantwortung von Erwachsenen und wie selbstverständlich die an den Staat abgegeben wird.
Selbstverantwortung von Erwachsenen sieht manchmal anders aus, als sie sein sollte... Ich meine, man sollte doch denken, das man eigentlich ab einem gewissen Alter wissen sollte, was einen erwartet, aber ich glaube, das ist meistens nicht so.

Wenn man sich verhält wie im Kindergarten, muss man auch damit rechnen, so behandelt zu werden.
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:Auch hier das gleiche Thema: Selbstverantwortlichkeit. Hier ist ein staatliches Wachen jedoch durchaus vertretbar.
Staatliche Überwachung? Klar, Verbote kann man hier noch leichter begründen und auch allgemein akzeptieren, aber... Wenn du den Jugendlichen so etwas verbietest, die Erwachsenen dürfen weiter konsumieren, kommt man noch leichter an das Zeug als ohnehin schon.


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:14
@RobbyRobbe
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Okey - Warum sind aber 3 Menschen durch den direkten Kosum daran gestorben?
Weil sie eben leichtsinnig waren und sich selber gegenüber unverantwortlichkeit. Das ist nunmal der Preis für Selbstverantwortung.
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Wer entschedet sich freiwillig eine Substanz einzunehmen, die unerporbt und ohne Studie ist.
Eben, das muss jeder selber für sich entscheiden.
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Wenn Pharmaunternehmen experiementelle Anwenungen mit Stoffen machen wollen, heulen alle sofort rum - aber bei Drogen soll das egal sein- was für ein Paradoxon
Wenn Pharmaunternehmen gezielt Menschenversuche durchführen, ist das schon mal ne ganz andere Nummer.
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Darum sind die ja auch verboten - weil man diese kennt und als zu gefährlich betrachtet :)
Zu gefährlich? Für wen? Für Kinder und Jugendliche, ja. Für Behinderte, ja. Aber für Erwachsene, mündige Menschen? Ok, wenn sie sich selber natürlich als unmündig sehen, dann ist das was anderes. Offenbar ist das bei vielen Menschen hier der Fall!
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Autounfälle - damit ist das Schachsinning zurückzugreifen, denn das ist notwendig z.B Arbeit
Was macht das für einen Unterschied in dem besprochenen Kontext für den Verschulder?
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Fettleibigkeit - also die Gründe hierfür sind verschieden
Aber in seltenen Fällen ohne Eigenschuld!
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Sportunfälle - ja genau :D
Arbeitsunfälle - also Dorgennehmen ist wie arbeiten?
Nein, du musst das schon auf den besprochenen Kontext beziehen.
Zitat von RobbyRobbeRobbyRobbe schrieb:Krebs wg. Zigarettenkonsum
Lebererkrankungen, sofern sie sich auf Alkoholkonsum zurückführen lassen
Diese Menschen müssen auch mehr Krankenversicherung zahlen
Ich war lange Zeit Raucher, habe aber den gleichen Beitrag bezahlt, wie andere auch. Ich kannte auch Alkoholkranke, die ebenso nicht mehr Beiträge zu bezahlen hatten.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:18
@neonbible
Zitat von neonbibleneonbible schrieb:Selbstverantwortung von Erwachsenen sieht manchmal anders aus, als sie sein sollte... Ich meine, man sollte doch denken, das man eigentlich ab einem gewissen Alter wissen sollte, was einen erwartet, aber ich glaube, das ist meistens nicht so.
Dann muss man eben auch die Konsequenzen tragen. Daraus entstünden Erfahrungswerte, welche die Menschen wirklich weiter bringen und zu mündigen Erwachsenen machen.
Zitat von neonbibleneonbible schrieb:Wenn man sich verhält wie im Kindergarten, muss man auch damit rechnen, so behandelt zu werden.
Was war zuerst da? Die Henne oder das Ei? ;)
Zitat von neonbibleneonbible schrieb:Staatliche Überwachung? Klar, Verbote kann man hier noch leichter begründen und auch allgemein akzeptieren, aber... Wenn du den Jugendlichen so etwas verbietest, die Erwachsenen dürfen weiter konsumieren, kommt man noch leichter an das Zeug als ohnehin schon.
Das war aber noch nie anders. Dennoch klappt es... zumindest weitestgehend.


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:21
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:Dann muss man eben auch die Konsequenzen tragen.
Nein - die trägt wieder die Geschellschaft - und weil die Gesellschaft das nicht möchte, wird so ein Fall gar nicht ermöglicht (mit den Verbot der ursachen)

Wenn einer sich komasäuft darf der Rettungsartzt nicht liegen lassen (denn es war seine Entscheidung sich volllaufen zu lassen) sondern tut alles in seiner Macht stehende ihm das Leben zu retten. Was ist die Folge - zwei Wochen nach der Entlassung geht er wieder saufen und die Gesellschaft darf führ ihm plfegen

@Marcandas


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:30
Ich würde alle Leuten, die es nötig haben solche Drogen zu nehmen, einfach mal Sex empfehlen.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:31
Es sollte nicht übersehen werden, dass der Handel mit diesen und vergleichbaren Verbindungen immer schon illegal gewesen ist, nämlich als Verstoß gegen das Arzneimittelgesetz (AMG). Die Strafandrohungen dort unterscheiden sich nicht so sehr von denen des Betäubungsmittelgesetzes (BtmG), insbesondere wenn die Stoffe als gefährliche (z.B. Mängel bei der Herstellung) Arzneimittel eingestuft werden.

Ausreden wie "Dient der Raumluft" etc. ziehen vor Gericht nur selten. Lange Zeit haben sich StA's nicht viel mit dem AmG beschäftigt, allerdings setzte das Umdenken bereits vor einigen Jahren in Bayern ein. Zwischenzeitlich sind Händler von Streckmittel für Heroin (=Coffein + Paracetamol + braune Farbe) bzw. GBL (Gamma-Butyrolacton), beides keine Btm, aufgrund des AmG zu langjährigen Freihheitstrafen verurteilt worden.

Grundsätzlich funktioniert das auch bei den Legal Highs.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:35
@F-117 Sex auf der Tanzfläche ... ja ich denke das wäre interessant. :D

Ich teile Marcandas Meinung mit Einschränkungen: Man sollte extrem gefährliche Drogen trotzdem verbieten. (z.B. das Krokodilzeug)

@bigbadwolf
Ich habe das so mitbekommen das die Stoffe/Verbindungen so neu wären, dass es dafür keine Gesetzgebung gibt. Also ist da nichts mit Verstoß gegen AmG.


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:40
@Marcandas
Zitat von MarcandasMarcandas schrieb:Oh, dann müssten wir eine verschuldensabhängige Versorgung schaffen. Damit dürften die meisten Pflegefälle unter 65 Jahren aus der Solidargemeinschaft rausfallen. Autounfälle, Fettleibigkeit, Sportunfälle, Arbeitsunfälle, Krebs wg. Zigarettenkonsum, Lebererkrankungen, sofern sie sich auf Alkoholkonsum zurückführen lassen usw. usw. usw. usw. usw.
Ist doch cool! Kann jeder machen was er will, wenn er auf der Straße endet - sein Problem!
Ultimative Freiheit!


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:41
@FreakySmiley
Zitat von FreakySmileyFreakySmiley schrieb:Ich habe das so mitbekommen das die Stoffe/Verbindungen so neu wären, dass es dafür keine Gesetzgebung gibt. Also ist da nichts mit Verstoß gegen AmG.
Meines Wissen (bin kein Jurist) bezieht sich das auf die Definition eines Arzneimittels §2 AmG. Ein bestimmter Stoff wird nicht genannt, gilt für alle Stoffe, jetzt und in Zukunft:
1) Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen,

1.
die zur Anwendung im oder am menschlichen oder tierischen Körper bestimmt sind und als Mittel mit Eigenschaften zur Heilung oder Linderung oder zur Verhütung menschlicher oder tierischer Krankheiten oder krankhafter Beschwerden bestimmt sind oder
2.
die im oder am menschlichen oder tierischen Körper angewendet oder einem Menschen oder einem Tier verabreicht werden können, um entweder

a)
die physiologischen Funktionen durch eine pharmakologische, immunologische oder metabolische Wirkung wiederherzustellen, zu korrigieren oder zu beeinflussen oder
b)
eine medizinische Diagnose zu erstellen.



melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:43
@FreakySmiley

Oder verkürzt ausgedrückt:

Arzneimittel sind Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen,...die physiologische Funktionen...beinflussen.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 18:44
Drogen wurden immer konsumiert, werden konsumiert und werden auch in Zukunft immer konsumiert werden. Wenn die eine Art von Droge verboten wird stehen doch die Nachfolger schon in den Startlöchern.
Wer sich zudröhnen will wird das auch immer tun können.

Die Gefahr sfür die Konsumenten teigt durch solche Verbote.


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:12
Zitat von Ps-YchoPs-Ycho schrieb:Wären gewisse Naturprodukte legal, dann müsste man nicht zu solch einem Scheiß greifen!
Seh ich genauso.
Zitat von horusfalk3horusfalk3 schrieb:Die Gefahr sfür die Konsumenten teigt durch solche Verbote.
Eben, denn nicht die Droge killt die leute sondern die enthaltenen Streckmittel und durch solche Verbote kann man auch niemanden davon abhalten sich Drogen zu beschaffen, es wird nur erschwert.


1x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:15
@De.ja.vu
Zitat von De.ja.vuDe.ja.vu schrieb:denn nicht die Droge killt die leute sondern die enthaltenen Streckmittel
Welche?


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:19
Was welche? Welche Droge oder welche Streckmittel? Egal welche, Streckmittel sind immer scheiße.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:22
@De.ja.vu

Ich meinte die Streckmittel. Also bei Heroin ist es nahezu ausschließlich Paracetamol und Coffein (plus Lebensmittelfarbe), bei Cocain häufig Phenacetin, das in der Tat nierentoxisch ist (bei langem 'Gebrauch').


2x zitiertmelden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:22
Ja das war jetzt etwas allgemein gehalten, ich sprach jetzt nicht explizit von Legal Highs, denn welche Stoffe darin enthalten sind weiß ich natürlich nicht.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:26
@De.ja.vu

In den Legal Highs sind vielfach sog. Cannbinoidmimetika enthalten. Das sind Verbindungen, die zu Forschungszwecken hergestellt werden, weil sie auf die gleich Rezeptoren einwirken, wie das THC. Die meisten sind benannt wie JWH Zahl und AM Zahl.


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:27
@De.ja.vu

Nein bei Legal Highs killt schon selber die Droge


melden

28 verschiedene "Legal Highs" nun verboten

26.07.2012 um 19:30
@bigbadwolf
Das AmG. umgehen die ja dadurch, dass die Leute es nur als Badezusatz usw. verkaufen. Was du ja auch beschrieben hast.
Aber die Händler von Streckmitteln verstoßen gegen das AmG., weil die es nicht explizit als irgendwas anderes Verkaufen als Raumluftkräutersalzbadezusatz blubb.

Sieht man ja auch daran das die in normalen "Tabakläden" verkauft werden/wurden.


1x zitiertmelden