Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

81 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Krieg, Terror ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:15
@dasewige
Also ich versteh das ganze nicht mehr.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:18
@Fabs
ich versuche einen sachlichen und höflichen ton beizubehalten und diese wünsche ich mir von meinen diskusionpartner auch und rumlabern gehört nicht dazu.

warum habe ich immer geschrieben: aus meiner sicht!


1x zitiertmelden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:22
Zitat von dasewigedasewige schrieb:warum habe ich immer geschrieben: aus meiner sicht!
Weil du insgeheim weißt das du Unsinn laberst?


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:27
@Fabs
schade das du nicht bereit bis, einen höflichen ton pflegs.

ich habe nie den anspruch erhoben recht zuhaben oder zubehalten, weil ich mich im leben schon oft genug geirrt habe.
es ändert aber nichts daran, das die situation so wie sie sich entwickelt hat falsch ist und nicht gewollt!


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:28
Das es keine gute Situation ist - da stimme ich dir zu.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:32
@dasewige
@Fabs


Die Situation ist nicht nur falsch und so nicht gewollt sondern scheinbar auch noch unlösbar geworden. Eine palästinensische Staatsgründung scheint mir mittlerweile nicht mehr vorstellbar. Ohne ein Eingreifen von aussen wird es in Zukunft keinen eigenständigen palästinensischen Staat mehr geben können.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:45
Am Beispiel der Staatsgründung Israels wird die elende Verlogenheit der Völker, aber vor allem die ihrer damaligen Politiker, bzw. Diktatoren überdeutlich.

Es gab ja nicht nur in fast allen europäischen Staaten schon immer einen massiven, mehr oder weniger offen ausgelebten Antisemitismus, auch die katholisch geprägten sprich von Rom gesteuerten Staaten Latein- und Südamerikas, kann man davon nicht ausnehmen.

Nach dem von Hitlerdeutschland zu verantwortenden Holocaust hat sich die Mehrheit der in der UN vertretenen Staaten 1948 für die Gründung des Saates israel auf palästinensischem Boden ausgesprochen, sogar die damalige Sowjetunion und China. Wer die Details näher betrachten will, kann ja hier mal nachlesen.

http://www.bpb.de/internationales/asien/israel/44995/gruendung-des-staates-israel

Obwohl es auf der einen Seite, nach dem Jahrtausendverbrechenn der teuflischen Nazis an den Juden, menschlich nur allzu verständlich war und ist, dass man den Überlebenden des Holocausts ein eigenes Land anbieten wollte, war es auf der anderen Seite für die unter britischer Oberherrschaft dort lebenden Palästinenser, die schon zuvor (vor 1918) unter dem Joch der türkischen Besatzung des Osmanischen Reiches gelitten hatten, völlig unannehmbar, dass man ihnen ihr angestammtes Land, aus dem die Juden rund 2.000 Jahre zuvor von den Römern vertrieben und in alle Welt zerstreut wurden (77 n.Chr.) über ihre Köpfe hinweg verschachert wurde, nur um ein fast weltweites "Dauerproblem" loszuwerden.

Wollte man mit der selben Logik alle jemals vertriebenen Völker wieder in ihre uralten Stammesgebiete zurück verfrachten, gäbe es eine globale Völkerwanderung ohnegleichen, etwa
nach dem Motto: "Amis raus aus UA, Winnetou ist wieder da."

Wäre man über die Jahrhunderte hinweg in den christlich geprägten Staaten Europas nach dem hohen Vorbild ihres Herrn und Meisters, nämlich dem Juden Jesus, mit den jüdischen Mitbürgern umgegangen, bzw. später nach humanistischem Weltbild wie es sich mit der Aufklärung überall etablierte, so wäre es nie zum Holocaust und somit auch nicht zur willkürlichen Gründung des Staates Israel mit all den entsetzlichen Implikationen gekommen.

Fazit: Nicht nur, aber ganz besonders stark und folgenreich, wird durch perfiden und mit nichts zu rechtfertigenden Rassismus immer wieder neues Elend erschaffen, an dem - und jetzt kommt's - wir alle Mitverantwortung tragen, ob wir das einsehen oder nicht, spielt keine Rolle, es ist dennoch so...


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:48
@JoschiX
das hängt davon ab,das alle beteiligten das mißtrauen gegenüber den anderen ablegen können.
das alle die territorialen entwicklungen anerkennen und in dem anderen nicht den feind sehen.

das sich z.b. die orthodoxen glaubensrichtungen daraus halten.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:51
@dasewige
Ja das können wir, du und ich hier weit weg, gut sagen. Leider ist die Realität anders als unser aller Wunschdenken. Deshalb sagte ich ja das ohne ein Eingreifen von aussen dort keine Ruhe einkehren kann...ausser natürlich es gibt keine 2. Partei mehr in diesem Konflikt.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:55
@JoschiX
wir konnten uns auch nicht mehr vorstellen, das wir eine wiedervereinigung erfahren, für uns war es klar es bestehen zwei deutsche staaten.
das ist meine hoffnung,aber wie heisst es; die hoffnung stirbt zu letzt!


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 11:58
Was gibt's zum Artikel noch zu sagen? Jaloon hat doch klar Stellung bezogen und die Taten verurteilt. Taten, von denen nicht mal klar ist, ob es überhaupt Juden waren:

Zunächst hatten mutmaßlich jüdische Siedler nahe der Siedlung Gusch Etzion im Westjordanland ein palästinensisches Taxi mit einem Molotow-Cocktail beworfen.


Und weiter: Eine Gruppe jüdischer Teenager attackierte auf dem zentralen Zionsplatz mehrere arabische Jugendliche.

Das ist Jugendgewalt, das werde ich nicht jüdischen Terrorismus nennen.


1x zitiertmelden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 15:06
Zitat von nurunalanurnurunalanur schrieb: Wenn man anderen Menschen ihr Land, Haus und Hab und Gut, GEWALTvoll weggenommen wird und die die sich gegen dieses Unrecht währen mit Gewalt aufgehalten werden, stellt das alles für dich keine Gewalt da ?
Aber die Zyprioten wehren sich doch gar nicht gegen die Türken, oder was meinst du? :)


2x zitiertmelden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 16:46
@Teermiete
Zitat von TeermieteTeermiete schrieb:Aber die Zyprioten wehren sich doch gar nicht gegen die Türken, oder was meinst du?
Die grieschichen Zyprioten haben Massen Progrome und Genozide an den schon dort lebenden Türkischen Zyprioten veranstaltet.

Also such dir einen anderen Platz zum Trollen.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 17:37
Die Türkei versucht durch Ansiedlung türkischer Staatsbürger im illegal besetzten Teil der Insel in etwa das gleiche wie die Israelis mit ihrer Siedlungspolitik.
Insofern gibt es da schon Parallelen.
Sieht man allerdings nur wenn man nicht auf dem türkischen Auge blind ist.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 17:42
Zitat von niurickniurick schrieb:Das ist Jugendgewalt, das werde ich nicht jüdischen Terrorismus nennen.
naja, wenn rechtsradikale progromme durchführen ist das shcon ne form von terrorismus.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 18:10
@25h.nox

Ein Teenager, der brüllt "Das ist unser Platz.", ist kein Rechtsradikaler. Ein jedes Thema lebt von einer möglichst genauen Analyse. Und hier liegen für mich verwirrte (nichtsdestotrotz: gefährliche) Jugendliche näher als rechtsextreme.

Wenn wir im Nahost-Konflikt auf palästinensischer Seite nicht von Antisemitismus reden, sondern einem Besatzerkonflikt ausgehen, dann können wir in Jugendlichen auf israelischer Seite nicht plötzlich Rechtsradikale sehen.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 18:15
@niurick es sind auch im spektrum der israelis rechtsradikale, die ganze siedler bewegung steht extrem weit rechts von der restlichen israelischen bevölkerung, von normalen israelischen jugendlichen zu reden wäre falsch, den normalen israelischen jugendlichen gegenüber.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 18:30
@niurick

Willst du es wirklich Jugendgewalt nennen nur weil die Täter Jugendliche waren?. Sie bekennen sich zum Israelischen rechtsnationalismus, jüdischem Fundamentalismus und der Siedlerbewegung.

Sie geben eindeutig an, dass ihre Taten politisch motiviert sind und hinzu kommt, dass solche Übergriffe dieser Art keine Einzelfälle sind. Das ist schlicht Terrorismus und dass sie Jugendliche sind schützt sie nicht vor dieser Bezeichnung. Warum sträuben sich so viele diesen Begriff in diesem Zusammenhang zu verwenden? Immerhin sprachen auch die israelischen Behörden davon.


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

22.08.2012 um 19:10
@Hansi
Zitat von HansiHansi schrieb:Es ist unglaublich wie energisch sich die linksgestrickten Deutschen für die "vertriebenen Palästinenser" engagieren, während sie gleichzeitig die völkerrechtwidrig vertriebenen Deutschen bei jeder Gelegenheit beschimpfen.
Was fällt dir eigentlich ein das so zu vergleichen!

Das kann man doch nicht machen.



:D


melden

Jüdischer Terrorismus in Israel: Der jüngste Fall

24.08.2012 um 12:51
@Tyon
Was für Deutsche hat er überhaupt gemeint ??


melden