Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

119 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Nazi, Faschismus, Nationalismus, Metepec Lebt, Antifa

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:39
jemand,der sich in der tratition der nsdap sieht, ist ein nationalsozialist und gleichzeitig ein faschist.
ein erklärtes ziel der natinalsozialisten war es den faschismus auf der welt zuverbreiten.

http://www.dir-info.de/dokumente/def_faschisten.html


melden
Anzeige
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:40
Gerade weil das Bild des Nazis ein inkompetenter, dummer, sexuell frustriert glatzkopf ist, gerade deswegen wird das Problem oft unterschätzt was mit dessen Gedankengut einhergeht.
Der Moderne "Nazi" kann es sich gar nicht leisten, so in der Gesellschaft gesehen zu werden.
Das schreckt nämlich "gemäßigte bzw populistische " rechte Wähler ab.
Die Trottel von der NPD treten auf einer Wahlkampfveranstaltung auch nicht mit Springer-
Stifeln und Glatzkopf Armee auf


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:41
Shionoro schrieb:Aber ohne gepräche auf Augenhöhe ist es unmöglich jemand anderen zu überzeugen über das was er tut nachzudenken.
Da hast du absolut recht. Theoretisch, jedenfalls.

Aber was ist mit denjenigen, die sich auch in einem Gespräch auf Augenhöhe nicht überzeugen lassen? Wie willst Du mit denen umgehen?


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:44
@kleinundgrün

Man bietet immer wieder die Möglichkeit zum Gespräch an.
Denn auch wenn er nicht überzeugt ist, so werden doch andere, die die diskussion sehen, merken, dass er argumentativ sehr viel schlechter dasteht.

Und wenn es unter vier augen ist, sei's drum, verloren hat man ja nichts.

Solange er nichts ungesetzliches tut darf er ja auch seine Meinung haben.

Er wird es zudem aber auch, wenn man so verfährt, schwerer haben, seine ideologie zu verbreiten


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:50
@NagaSadow

richtig.
Darum stilisiert er sich ja auch ganz anders, sodass er sich absetzt vom Klischee und ernster genommen wird.
insofern hat das KLischee ihm geholfen, seriös zu wirken, weil man sagt 'der sagt dies und das aber der is kein nazi'.

Ich plädiere halt dafür, sehr genau zu überlegen, welche Aktionen 'gegen rechts' denn überhaupt Sinn machen und was wir lieber einstellen sollten, weil es sogar kontraproduktiv ist.

Und es ist kontraproduktiv, wenn alle Leute nazi rufen, keiner so genau weiß wer eigentlich nun damit gemeint sein soll (bzw. es im ermessensspielraum dessen liegt, der den Begriff verwendet) und an sich sich gegenseitig jeder rigendwas vorwirft.

Richtig wäre anstatt: du nazi du nazi ganz klar und korrekt zu sagen, z.b.:

Das was du da gesagt hast ist rassistisch. Es ist rassistisch, weil du bei dem und dem thema deine Betrachtung der Dinge davon abhängig gemacht hast, ob die entsprechende Person ein Ausländer oder ein Deutscher war, obwohl das in keinster weise mit den Dingen zu tun hatte.

Das ist zwar schwieriger und frustrierender als loszupoltern und seinem Ärger luft zu machen, aber durch dei differenziertere Art und Weise mit dem Problem umzugehen wird man es meiner meinung nach besser lösen können als mit bisherigen Methoden.

Denn machen wir uns nichts vor: Die bisherigen Versuche rassismus und Nationalismus zu bekämpfen sind allesamt fehlgeschlagen


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:52
Shionoro schrieb:Denn auch wenn er nicht überzeugt ist, so werden doch andere, die die diskussion sehen, merken, dass er argumentativ sehr viel schlechter dasteht.
Das meine ich mit theoretisch. Praktisch funktioniert das leider nicht. Das funktioniert nicht mal hier bei den Diskussionen, die wesentlich weniger wichtig sind.
In der Realität ist es schwer, jemanden von einer festen Meinung abzubringen. Ganz besonders dann, wenn er sich durch die Zugehörigkeit zu einer respektablen Gruppe bestärt fühlt. Ich bin mir nicht so sicher, on die unterminierung der Respektabilität dieser speziellen Gruppe erfolglos ist.


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:54
@Shionoro


Nazis tun nun schon seit Jahren alles mögliche um ihr Image in der Bevölkerung, und ihrer speziellen Zielgruppe der Jugendlichen aufzuwerten, was auch hervorrgend funktioniert. Dieses auseinanderdividieren von diesen ganzen rechten Strömungen, vom Kulturzentristen über rechte neuheidnische Bewegungen bis hin zum Anti-Islamisten und letzlich Neo-Nazi ist nicht nur müßig sondern bisweilen auch unnötig. Verzeih mir all die Strömungen die ich vergessen habe, du weisst sicher auch was vor der Machtergreifung der NSDAP so an rechtsradikalen Weltanschauungen im Umlauf war. Das waren alles Ansichten die offen ausgetragen wurden. Man konnte Zeitschriften wie die Ostara, Heftchen mit Abhandlungen über die minderwertigen Rassen, Streitschriften über den Niedergang der arischen Kultur etc. erwerben. Du kannst ja gerne daran mitarbeiten, dass wir SO eine Art von Meinungspluralismus wiederbekommen. Ich sehe darin keine unterschiedlichen Ansichten, die geschützt und hoffiert werden sollten, ich sehe eine immergleiche Grundmotivation dahinter. Manche Ansichten sind nicht verhandelbar, weil sie das Recht auf Leben anderer Menschen einschränken.


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:55
@kleinundgrün

doch das tut es, denke ich.

Und seien wir mal ehrlich, hier wird meist auch alles andere als differenziert diskutiert^^

Wenn das aber der fall ist, so denke ich, sind gerade die stillen leser diejeniegen, die man zwar nicht sieht, aber überzeugt.

Ich ejdenfalls habe schon öfter mal hier in Diskussionen meine meinung geändert.

das würde ich zwar niemals zugeben weil ich schwierigkeiten damit habe zuzugeben dass ich Unrecht hab, aber trotzdem überdenke ich meine Meinung


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 12:57
@DeadPoet

Du hast nicht ganz verstanden worauf ich hinaus will.

Was ist denn deine Idee, dagegen vorzugehen.
Einfach ein großes IHR SEID SCHEIßE, ALLE an die Leute die du als Nazis bezeichnen würdest?

Das funktioniert nicht.

Jeder von denen hat unterschiedliche Gründe seine Meinungen zu haben, und du musst dich, wenn du jemanden überzeugen willst, dass er da falsch liegt, mit jedem grund differenziert auseinandersetzen, und nciht nur allgemeine Sätze wiederholen die die Leute eh schon kennen.


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:01
@Shionoro
Diskussion mit einem Rassisten

I (ich)
R (Rassist)

I: Warum hasst Du Ausländer?
R: Weil sie meinen Arbeitsplatz wegnehmen.
I. Aber das stimmt nicht. Statistisch ist bewiesen, dass kein einziger Arbeitsplatz durch Zuwanderung weggefallen ist. Schau mal hier und hier.
R: Glaube ich nicht. Das ist alles Propaganda der Linken.
I: Aber das sind unabhängige Studien.
R: Blödsinn. Die sind alle vom internationalen Judentum bezahlt. Das ist doch offensichtlich.
I: Wie kommst Du darauf?
R: Ach komm. Mit Deiner eingeschränkten Sichtweise kann man nicht diskutieren. Ich weiß was ich weiß. Die Unterhaltung ist für mich beendet.


In etwa so?


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:04
@DeadPoet

Davon abgesehen:

Natürlich ist Rassismus nicht verhandelbar, oder generell hass und feindlichkeit gegenüber menschengruppen nur auf grund ihrer Herkunft.

Aber hier mal ein beispiel:

Da is nen Junge der halt in nem Problemviertel wohnt.
Dass die existieren ist nicht wegzudiskutieren, dass man es dort teilweise als Deutscher schwer hat je nachdem mit wem man so in einer Klasse sitzt ist auch nicht wegzudiskutieren.

Aus unserer warte wissen wir aber, dass das Gründe hat, die nichts mit der Herkunft zu tun haben, sondern mit sozialen faktoren die alle in diese Problemviertel reinspielen, und dass solcherlei viertel nur einen kleinen Teil der bevölkerung beherbergen und man aus ihnen keine Allgemeinen Aussagen schöpfen kann über Integration in Deutschland oder Gewalt unter migranten.

Jetzt hilft dass dem Jungen aber ziemlich wenig.

Er findet in einer rechten clique halt und kann seine macht und gewaltphantasien ausleben.

Wenn man mit diesem jungen vernünftig und im hiblick auf seine situation einfühlsam und mit gutena rgumenten redet, dann kann man ihn vielleicht, wenigstens zum Teil, davon überzeugen dass das was er tut der falsche weg ist um 'sich zu wehren'.

Wenn man ihn, ohne zu wissen, warum er so denkt, einfach nur runtermacht, dann wird er noch mehr in die richtung gehen, weil er sich jetzt noch mehr isoliert fühlt und daher, rein menschlich, sich in die arme der clique oder des vereins flüchtet.

Dass isolierung einen stärkenden Effekt auf den Zusammenhalt hat wird wohl niemand abstreiten wollen


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:05
@Shionoro
Shionoro schrieb:Denn machen wir uns nichts vor: Die bisherigen Versuche rassismus und Nationalismus zu bekämpfen sind allesamt fehlgeschlagen
Ja große Fortschritte sehe ich auch nicht. Wenn z.B in der Schule erst in der 10ten Klasse über Rassismus gesprochen wird, haben sich viele schon mit rechten Gedankengut infiziert.

Manchmal wird in der Schule drei Wochen darüber geredet und dann werden die Schüler
auf die Welt losgelassen, das wirkt nun wirklich nicht den Nazis entgegen


In anderen Ländern Europas holen Rechte Parteien
mal bis zu 30 % der Stimmen für das Parlament, es ist also auch ein europäisches Problem

Zunehment und ich glaub das wurde hier schon genannt, organisieren sich die größten
rechten Parteien Europas um einen gemeinsamen Kurs auszuhandeln. Da spielen dann Dinge
wie ein Ende der EU und NATO eine Rolle


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:05
@kleinundgrün

>>

I: Warum hasst Du Ausländer?
R: Weil sie meinen Arbeitsplatz wegnehmen.
I. Aber das stimmt nicht. Statistisch ist bewiesen, dass kein einziger Arbeitsplatz durch Zuwanderung weggefallen ist. Schau mal hier und hier.
R: Glaube ich nicht. Das ist alles Propaganda der Linken.
I: Aber das sind unabhängige Studien.
R: Blödsinn. Die sind alle vom internationalen Judentum bezahlt. Das ist doch offensichtlich.
I: Wie kommst Du darauf?
R: Ach komm. Mit Deiner eingeschränkten Sichtweise kann man nicht diskutieren. Ich weiß was ich weiß. Die Unterhaltung ist für mich beendet.<<


Gar nicht.
Wer so idiotisch ist und nichts hören will, den darfst du dann auch ruhig sagen, dass er ein idiot ist und nicht vernünftig diskutieren kann.

Aber irgendwann wird er ernst sein und versuchen das was er so meint zu beweisen, und wenn man ihn dann widerlegt wird er, auch wenn er es nicht zugibt, wissen, dass er einige dinge falsch beurteilt hat


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:07
@NagaSadow

das ist richtig, die Rechten haben viele themen vereinnahmt, eben anti eu, anti globalisierung, anti Islam usw..


In Schulen wird zwar viel über den 2ten weltkrieg gesprochen und gezeigt, wie schrecklich er war, aber ich denke nicht, dass das jemand, der heutzutage rassistisch ist oder judenfeindlich, auf sich bezieht


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:13
@Shionoro
wie soll ich mit einen diskutieren,der mich lieber tot sieht,weil ich diese weltansicht für überaus menschenfeindlich halte.
sorry mit einen potentielen massenmörder will und kann ich nicht diskutieren!


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:14
@Shionoro

Das Problem was entsteht, wenn sich eine ganze Gesellschaft in abseitigen Ansichten verfängt, kannst Du Dir vorstellen. Die Demokratie verträgt durchaus viele Ansichten, aber wenn man es so handhabt, wie du vorschlägst, bzw. so wie ich dich verstanden habe, dann verschiebt sich der gesamtgesellschaftliche Meinungsbildungsprozess automatisch nach rechts. Die Neo-Nazis haben in den letzten Jahrzehnten ihre "Produktpalette" erweitert und laden zum gesellschaftlichen Diskurs im Internet und an Wahlständen ein. Man muss nicht die breite Palette an Ansichten der Rechten betonen. Das machen sie schon von selbst. Letztlich sind das für sich genommen alles anti-demokratische Ideologien. Beklagst du, dass hier der Staat oder "die Gesellschaft" repressiv und autoritär gegenüber menschenverachtenden Ideologien auftritt? Das aus der Mitte der Gesellschaft rechtes Gedankengut mit "Nazi" gleichgesetzt wird, sehe ich so nicht. In großen Zusammenhängen vlt. aber wenn es spezieller wird, sehe ich schon die Differenzierung.


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:16
@Shionoro
hier mal ein zitat von martin niemöller:
„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen;
ich war ja kein Sozialdemokrat.
Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich nicht protestiert;
ich war ja kein Gewerkschafter.
Als sie die Juden holten,
habe ich nicht protestiert;
ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten,
gab es keinen mehr, der protestierte.“


melden
Shionoro
Diskussionsleiter
Profil von Shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:18
@dasewige

Wir sprechen hier aber nicht von gewalt und einsperren, dass Zitat ist in einem ganz anderem zusammenhang.


wir sprechen hier von meinungen, die nicht unter volksverhetzung fallen.


melden

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:23
Shionoro schrieb:Wenn man mit diesem jungen vernünftig und im hiblick auf seine situation einfühlsam und mit gutena rgumenten redet, dann kann man ihn vielleicht, wenigstens zum Teil, davon überzeugen dass das was er tut der falsche weg ist um 'sich zu wehren'.
Sehe ich übrigens auch so. Nichts desto trotz muss der Staat oder meinetwegen, die "Gesellschaft" die irgendwo auch durch die Medien repräsentiert wird ( auch durch die neuen Medien, sich selbst präsentiert ) eine Stellung beziehen. Dass dann im Tagesgeschehen Vereinfachungen stattfinden ist vielleicht verständlich. Man kann nicht immer alles ausdiskutieren, und muss auch grundsätzliches betonen, und einen Cut machen. Bis hierher und nicht weiter.


melden
Anzeige

Der Begriff des Nazis - Eskapismus?

05.09.2012 um 13:24
@Shionoro
dann hat sich wie oft das thema gewechselt innerhalb der diskussion.

unter den begriff volksverhetzungen fallen ja wohl nur 0,01% der meinungen, aber trotzdem sind viele meinungen die diese richtungen nehmen absolut indiskutabel.


melden
381 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt