weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Laizistische Bundesrepublik

threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:40
@SethSteiner
SethSteiner schrieb: religiöse Einflüße richtig oder falsch sind.
Religöiese Einflüsse greifen dort ein wo das Staatsgesetz versagt.


melden
Anzeige

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:42
azrael schrieb:nich ? .. ok und wenn der deutsche staat (mal blauäugig vorgestellt) einfach sagt ..
'scheiß auf irgendwelche verträge mit religiösen gruppierungen'
Kannst du nicht machen. Wenn der Staat diese veträge einfach bricht, wer sagt denn dass er es nicht mit anderen auch macht? Das komplette Vertrauen in den Staat wäre dahin.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:42
@SethSteiner

Ich denke du hast kein Verständnis für die Theologie der üblichen Religionen. Oder wie sich Wirklichkeit bei Menschen definiert.

Du magst das nicht nachvollziehen können, aber sie glauben an Gott wie du an deine Wahrnehmung der Wirklichkeit glaubst.

Für sie ist es unlogisch und dumm Gott nicht zu folgen, weil letztendlich er entscheidet was die Folge einer Handlung ist.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:48
Inwieweit können religiöse Einflüsse dort greifen wo das Staatsgesetz versagt? Das solltest du etwas ausführen threadkiller und es nicht einfach so auf den Tisch knallen.

@Lightstorm
Es spielt keine Rolle woran die Menschen glauben, es spielt eine Rolle was die Menschen wissen. Deswegen heisst es ja auch Glaube und nicht Wissen und aus genau dem Grund hat sich die Religion auch aus der Politik herauszuhalten. Andernfalls kommt es, wie an der Beschneidung zusehen, zu Rechtsbeugung und vor allem Leid innerhalb der Bevölkerung. Wichtig sind Fakten also ob etwas ist oder nicht ist. Wird das nicht beachtet, kommt es zu willkürlichen Handlungen, wie bspw. am Jugendmedienschutz gut zusehen ist, der Dinge reguliert ohne überhaupt zu wissen, welchen Sinn das ganze macht. Letztendlich muss deshalb seit Jahrzehnten ständig nachgebessert werden, weil man dauernd bemerkt wie unsinnig das alles eigentlich ist.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:52
@SethSteiner
Sexualität,Welthunger, Moral, Die Zehn Gebote, Gewissen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 16:58
@threadkiller
Biblische Moral? Welche den? Das eine frau die vergewaltigt wurde ihren Vergewaltiger zu Heiraten hat?


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:00
@SethSteiner

Oh bitte verschone mich damit :D

Menschliche Überzeugungen basieren auf verschiedenen Komponenten...

Wissen ist eine Annahme. Unzählige von weltberühmten Denkern haben das Thema zu Genüge auseinander genommen und dargelegt das so etwas wie Wissen keine unanfechtbare Sache ist.

Und auch haben zahlreiche andere Philosophen dargelegt welche zahlreichen Komponenten es gibt wie ein Mensch zu einer bestimmten Überzeugung kommt.


Die einfachen Atheisten sind in Wahrheit auch ziemliche Dogmatiker ihres Denkens.

Gabs da nicht eine bekannte anerkannte These, das ein wissenschaftliches Experiment grundsätzlich immer unbeweisbare Annahmen enthält?
Wie hieß das noch hm..


melden
krijgsdans
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:03
@threadkiller

Am Beispiel der katholischen Kirche?
SethSteiner schrieb:Sexualität
Homos findet man doof.
threadkiller schrieb:Welthunger
Steuergelder wirft man lieber fuer dicke Karren und Luxusreisen raus.
neonnhn schrieb:Moral
Mafiakohle wird gewaschen.
threadkiller schrieb:Die Zehn Gebote
Sie oben, siehe unten, siehe Vatileaks, siehe Piusbruderschaft uswusf.
threadkiller schrieb:Gewissen
Paedos - wobei es nicht mal Paedos sein muessen, sagen wir einfach Kindsvergewaltiger - werden geschuetzt und gedeckt.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:20
@interrobang
interrobang schrieb:Biblische Moral? Welche den? Das eine frau die vergewaltigt wurde ihren Vergewaltiger zu Heiraten hat?
Zahn um Zahn aus heutiger Sicht war mit sicherheit etwas schreckliches, aber mit sicherheiit besser als die Selbstjustiz.
Auch dein Argument mit der vergewaltigter Frau mag es für uns etwas schlimmes sein aber
"vieleicht" besser als wenn sie mit dem kind auf sich gestellt worden wäre.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:21
@threadkiller
Und wie währe es mit:" Sie hat keine Schuld an der Sache?" Ist dein Gott nicht auf diese Idee gekommen?


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:24
@interrobang
Das gehört zu den "Kinder Fragen" die Fragen sollte in einem anderem Thread der Spiriualität besprochen werden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:28
@threadkiller
Du hast die Biblische Moral zur sprache gebracht und diese ist grässlich und barbarisch.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 17:59
Eine konsequentere Trennung wäre zu befürworten. Allerdings sollte es in Schulen (weiterhin) ein Fach geben das einen Überblick über das religiöse und philosophische Spektrum gibt.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 18:03
Lightstorm schrieb:Gabs da nicht eine bekannte anerkannte These, das ein wissenschaftliches Experiment grundsätzlich immer unbeweisbare Annahmen enthält?
Wissenschaftliche Untersuchungen lassen sich aber (oder sollten es) immer universal nachvollziehen. (Theistische) Religionen beruhen hingegen grundsätzlich auf reinen Annahmen.


melden
Desaix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 18:12
@Lightstorm
Welche religiöse Politik findest du denn begrüssenswert? Mir fehlt gerade die Phantasie.
Was hat der reine Glaube mit Politik zu tun? Sollten Gläubige nicht dagegen sein, wenn ihr Glaube für Politik missbraucht wird? Und warum sollten die Kirchen weiterhin ihre Sonderrechte behalten, wenn bald die Hälfte der Menschen sich als konfessionslos ansieht? Sind Privilegien überhaupt noch zeitgemäss? Fragen über Fragen.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 18:28
Ja.

Religionsunterricht an Schulen nicht abschaffen, sondern bis etwa zur 8. Klasse durch umfassende Information über die großen Religionen, ihre Grundlagen, ihre Werte, ihre Geschichte, usw. ersetzen. Durch konfessionslose Lehrkräfte, die den Schülern die Informationen sachlich und wertungsfrei vermitteln können. Und erst dann sollten sich diese jungen Menschen dafür entscheiden, welche Religion die richtige für sie ist. Oder ob sie überhaupt einer Religion angehören wollen.

Dazu müsste es aber auch verboten werden, dass Kinder von ihren Eltern die Clubmitgliedschaft zwangsverliehen bekommen, und das in einem Alter, in dem sie noch gar nicht wissen was Sache ist und erst recht nicht widersprechen können.

Ansonsten hätte ich auch nichts dagegen, wenn sich die römisch-katholische Kirche selbst abschafft. Aber sie ist ohnehin schon eher unfreiwillig auf einem guten Weg dahin.

Völlig von der Politik lösen lässt sich Religion ohnehin nicht, aber zumindest die wirtschaftlichen Verflechtungen sollten so langsam mal abgeschafft werden.


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 18:40
oder gründlicher gesagt. Alte Texte und vermeintliche Religöse eingebungen oder Gespräche (die sich woh nicht außerhalb des eigneen Kopfes nachweisen lassen) mit Gott sind nicht wirklich eine rationale Bewertungsgrundlage.

Klar das Religionen auch mit der Ehtik überschneiden wird man den Einfluss wohl nie ganz rausbekommen. Wobei momentan ja Religionen zeigen das sie hinter dem Humanismus zurückstehen.


melden
threadkiller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 19:12
@krijgsdans
krijgsdans schrieb:Am Beispiel der katholischen Kirche?
Du liest vermutlich die sachen die du lesen willst.
krijgsdans schrieb:Homos findet man doof.
Kennst du in der Geschichte ein Land wo es anders war.
krijgsdans schrieb:Paedos - wobei es nicht mal Paedos sein muessen, sagen wir einfach Kindsvergewaltiger - werden geschuetzt und gedeckt.
Der jenige der das schreibt ist auf auf einem Auge blind(nicht persöhnlich nehmen)


melden

Laizistische Bundesrepublik

09.09.2012 um 23:56
Fipse schrieb:Das komplette Vertrauen in den Staat wäre dahin
... cO
selten so gelacht ;)
vertrauen in staaten ^^

nee.. mal spaß beiseite ... ich würde mich wirklich fragen, was 'schlimmer' wäre für einen staat ...
- das die eigene bevölkerung (alle oder keiner) das vertrauen in die staatsführung verliert, weil dieser eben nicht im sinne der mehrheit entscheidet (ohne mist .. das fällt seit ein paar jahren vermehrt auf)
(was auch weltpolitisch nicht gerade mit freude betrachtet weren würde)
- oder dass sich ein staat entschließt 'veraltete' verträge zu ignorieren und die gesetze dazu zu überarbeiten
?

ich meine ... 'wir' geben doch immer an, was für eine tolle demokratie 'wir' sind und wie modern unsere gesetze sind ..
da kann man ruhig mal ein paar 'altlasten' abwerfen ...
und hey ... gott is doch so gütig (hör ich immer) ... dann wird der das verstehen ;)

denn eines wird man leider nicht im stande sein zu realisieren ... 'gleiches recht für alle'
(also auch für andere / sparten- religionen)


melden
Anzeige
krijgsdans
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Laizistische Bundesrepublik

10.09.2012 um 04:57
@threadkiller
threadkiller schrieb:Kennst du in der Geschichte ein Land wo es anders war.
Auch da hat die Gleichberechtigung durchgeschlagen und derzeit gibt es Debatten zur Heirat dieser.
Aber sicher nicht, weil die Kirche das so toll findet und sie unterstuetzt.
threadkiller schrieb:Der jenige der das schreibt ist auf auf einem Auge blind
Noe, der sieht ziemlich klar die idiotischen Bastarde in der Kirche, vorallem in Sueddeutschland.


@azrael
azrael schrieb:oder dass sich ein staat entschließt 'veraltete' verträge zu ignorieren und die gesetze dazu zu überarbeiten
Was wollen sie denn dann schon machen? Uns verklagen? Notfalls bestechen wir die Richter mit den eingesparten Milliardenbetraegen.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden