Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Großprojekte in Deutschland

86 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Protest, Infrastruktur, Stuttgart 21 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 00:38
@intro
Was wäre denn deiner Meinung nach der geeignetste Standort?

Sperenberg?


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 00:43
@OUDTEN
ich gebe ja nur die offizielle kritik wieder. ich habe mit schönefeld kein problem, aber wenn es stimmt, dass beispielsweise sperenberg zukunftsfähiger hinsichtlich expansion und 24h-betrieb wäre (und dabei weniger menschen belastet), dann wäre das wohl der bessere (gewesen).


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 00:48
@intro
Sperenberg ist aber ziemlich weit entfernt von Berlin.


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 00:53
@OUDTEN
ja, das ist ein minuspunkt.


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 01:35
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb:Das sicher nicht. Der Transrapid hat einfach schon vom Konzept her viel zu große Nachteile. Hat schon seinen Grund dass die Magnetschwebetechnik nirgens auf der Welt flächendeckend eingesetzt wird, oder es auch nur Pläne dafür gäbe.
Der Transrapid war eigentlich schon beschlossen, den Stecker hat damals nur Bahnchef Mehdorn gezogen, der die Bahn immer nur an der Börse verticken wollte und dafür keine Pionierprojekte gebrauchen konnte.
Da zählt für den Betriebswirtschafter nämlich nie Nachhaltigkeit, sondern nur die schnelle Sofortrendite.

Das waren keine Bürgerbedenken die den Transrapid gestoppt haben, das waren alte Schienenbau und Zugkartelle, die um ihre Pfründe fürchteten!
Hier was zum Thema:
http://www.welt.de/welt_print/article1865539/Wie-die-Bahn-den-Transrapid-ausbremste.html

Die Bürger selber hätten sich über den schnelleren Transrapid bestimmt gefreut, wenn auch nicht unbedingt auf dieser unsinnigen Flughafen-Zentrum Vip-Strecke und falschen Rendite-Erwartungen.

Wenn so ein Zug höhere Fahrpreise haben soll und nicht erst mal nur den Berufsverkehr entlasten soll, dann ist schon das ganze Konzept falsch und abgehoben.

Man muss so was eben wirklich durch Volksabstimmungen schleifen! Anderes kriegt man so was nicht durch!

Die Bürger haben sich bestimmt auch nicht bei S21 verwählt, das ein Durchgangsbahnhof nun doch technisch seine Vorteile hat gegenüber einem Kopfbahnhof, haben doch sicher die meisten verstanden!

Die Formulierung der Volksabstimmung war auch korrekt, rein rechtlichen haben die Bürger nämlich heute noch keine Anrecht auf Volksabstimmungen zum Bau oder Abbruch von etwas. Das ging von daher nur indirekt über das Parlament, das dafür legitimiert wird!

Aber die Bürger wollten den Bahnhof ja eben doch.


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 02:07
In Indien sehen viele Züge so aus:

india-train-crowds

und so würden sie auch bei uns aussehen, wenn irgendwann nur noch die pure Rendite im Vordergrund steht!

Für die reine Rendite sind nämlich auch immer Investitionen und Wartungen erst mal nur negativ zu bewerten, weil sie Jahre brauchen um sich zu amortisieren.

Darunter leiden viele Bauprojekte, die Lokalpolitiker denken nämlich selber oft in rein betriebswirtschaftlichen Kategorien und nicht für volkswirtschaftliche Wohlfahrtseffekte, die sich womöglich erst in zehn Jahren auszeichnen!

Deutschland würde bestimmt vollkommen anders aussehen, würde man alle Bauprojekte im Volk abstimmen!

Das ist doch nicht mal halb so grün wie uns viele immer weismachen wollen, selbst hinter der Waldschlößchenbrücke in Dresden stand eine 2/3 Mehrheit im Volk, denen ein vernünftiger Verkehr wichtiger war, als nur irgendein schöner Weltkulturerbe-Titel!

Das wäre bestimmt aber überall so, wahrscheinlich könnten Politiker überhaupt keine unsinnigen Paläste mehr irgendwo bauen. Wenn der Nutzen nicht wirklich ersichtlich ist, wie sollte sich die Öffentlichkeit dann noch dafür begeistern?

Wir könnten soviel sinnvolle Großbaustellen mehr haben, mit dem Volk. Transrapidbahnen wohin das Auge blickt und der Himmel voller leiser Cargolifter z.B. wer hat sie verhindert? Doch nur unsere fehlende Stimme! :|


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 04:10
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb: heute ist das deutlich schlimmer, in frankfurt ging es u.a um den wald, bei S21 ging es um sinkende immobilien preise...
Was glaubst du wie die Immobilien erst sinken wenn sie,was absehbar ist,das Grundwasser nicht geregelt kriegen.Die sinken von ganz oben bis nach unten durch,mit dem ganzen Berghang wenn er zu Tal rutscht


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 04:14
@intro
Ich hätte ja Gatow genommen

bw-flugplatz-gatow


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 09:46
@Ashert001

Vorteile des Transrapid:
450 km/h statt 350 km/h, die auf der Schiene derzeit im praktischen Verkehr erreichbar sind.

Nachteile:
Inkompatibel mit dem Schienennetz, daher muss entweder das alte Netz niedergerissen und komplett durch Magnetschwebebahnen ersetzt werden (inkl. Regional- und Güterzüge), oder es muss ein zweites Netz gebaut werden, mit neuen Trassen quer durch die Innenstädte.


Und jetzt sag mir bitte, ob die Vorteile deiner Meinung nach denn die Nachteile überwiegen.

P.S. Transrapid für den Berufsverkehr? Bitte was? Für die Leute, die in München wohnen und nach Hamburg pendeln, oder wer soll das sein?


1x zitiertmelden
melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 14:17
Gegen alles wird hier protestiert. Sei es ein Hochhaus in Frankfurt oder ein neues Fussballstadion...

Damals bei der Allianz Arena wurde ja auch protestiert...
Als wenn Deutschland mal nichts neues bauen darf und alles vergammeln soll.


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 15:57
@St89

den eindruck könnte man wirklich bekommen.
dennoch haben ja viele proteste ihre begründung. beim stuttgarter bahnhof, eigentlich mehr immobilien- als bahnprojekt, wird der neue bahnhof nachweislich nicht so leistungsfähig sein wie der bestehende kopfbahnhof. und beim flughafen berlin wie gesagt die standortfrage.

erwähnenswert ist aber auch dass manche bürgerinitiativen interessante alternativkonzepte entwickelt haben, auf die aber kaum eingegangen wird. in stuttgart zum beispiel k21. also sind zumindest nicht alle grundsätzlich gegen fortschritt und modernisierung. nur schluckt man womöglich nicht mehr alles was einem von der politik vorgesetzt wird.


melden

Großprojekte in Deutschland

16.09.2012 um 20:25
@St89
Da hast du vollkommen Recht.
Grundsätzlich wird in Deutschland gegen alles protestiert und geklagt.

Besonders ärgerlich ist es aber, wenn die "Gegner des Bauprojekts" einen
Eindruck mit Demos etc. ermittelt eine potenzielle Mehrheit erreichen zu können und bei der
Bürgerbefragung letztendlich dann doch weit unterliegt.

So war es ja auch bei Stuttgart 21 gewesen.


melden

Großprojekte in Deutschland

20.09.2012 um 19:06
@OUDTEN
@St89
also haltet ihr die proteste grundsätzlich für falsch / ungerechtfertigt?


1x zitiertmelden

Großprojekte in Deutschland

21.09.2012 um 00:39
Mal allgemein gesprochen: prinzipiell sind Projektmanager, die derartige Großprojekte stemmen können, sehr rar gesät. Rein von der Logik halte ich es auch für schwierig, im Vorhinein die Baudauer und die Kosten bei Großprojekten exakt zu prognostizieren. Irgendwann wird es halt zu komplex...

Wir sollte aber mal erheben, aus welchen Gründen überhaupt Großprojekte ins Staucheln kommen:

- Planerische Fehler konstruktiver Art
- Planerische Fehler finanzieller Art
- Anwohner

Was fehlt noch?


1x zitiertmelden

Großprojekte in Deutschland

21.09.2012 um 21:25
Zitat von introintro schrieb: also haltet ihr die proteste grundsätzlich für falsch / ungerechtfertigt?
Nein, jedoch finde ich Proteste falsch die auf das reine EGO von Einzelpersonen zurückgehen!


melden

Großprojekte in Deutschland

22.09.2012 um 05:04
Zitat von dragon46dragon46 schrieb:Wir sollte aber mal erheben, aus welchen Gründen überhaupt Großprojekte ins Staucheln kommen:

- Planerische Fehler konstruktiver Art
- Planerische Fehler finanzieller Art
- Anwohner

Was fehlt noch?
mangelnde transparenz.


melden

Großprojekte in Deutschland

23.09.2012 um 07:45
ob so ein projekt hierzulande möglich wäre?

http://www.focus.de/reisen/fliegen/london-star-architekt-foster-plant-super-airport_aid_683163.html

:D


melden

Großprojekte in Deutschland

23.09.2012 um 11:34
Zitat von MareTranquilMareTranquil schrieb am 16.09.2012:Nachteile:
Inkompatibel mit dem Schienennetz, daher muss entweder das alte Netz niedergerissen und komplett durch Magnetschwebebahnen ersetzt werden (inkl. Regional- und Güterzüge), oder es muss ein zweites Netz gebaut werden, mit neuen Trassen quer durch die Innenstädte.


Und jetzt sag mir bitte, ob die Vorteile deiner Meinung nach denn die Nachteile überwiegen.

P.S. Transrapid für den Berufsverkehr? Bitte was? Für die Leute, die in München wohnen und nach Hamburg pendeln, oder wer soll das sein?
Nur einmal nötige Baukosten sind doch kein Nachteil, was zählt ist doch nur der Wirtschaftsaufschwung für die Region nachher dadurch. Also auch nicht nur der Einmaileffekt durch die Baustelle selber.

Im Nahverkehr könnte der Transrapid, da er auch auf Kurzstrecken schneller ist, viel mehr Masse in der Stunde befördern als auf irgendeiner Fernstrecke. Die Wartungskosten sind auf Dauer niedriger und er ist auch leiser.

Wenn da nur 10 Minuten innerstädtisch im Berufsverkehr eingespart werden könnten, dann hätte das doch enorme volkswirtschaftliche Wohlfahrtseffekte, die nur bei der Bahn natürlich keine Rolle spielen.

Verkürzte Fahrtzeiten erhöhen bei den Menschen auch immer die Bereitschaft z.B. die ein oder andere Überstunde zu machen oder nur seine Produktivität woanders mehr einzusetzen.

Das kann man nicht konkret messen!
Man kann es nur feststellen durch steigende Steuereinnahmen nachher!

Wenn die Politiker mehr Sinn für Nachhaltigkeit hätten und nicht nur in den Vorständen der Bahn selber nebenberuflich sitzen würden, dann hätten sie das alte Bahnnetz doch längst komplett abgerissen!


2x zitiertmelden

Großprojekte in Deutschland

23.09.2012 um 11:46
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Im Nahverkehr könnte der Transrapid, da er auch auf Kurzstrecken schneller ist, viel mehr Masse in der Stunde befördern als auf irgendeiner Fernstrecke.
Das bezweifel ich aber mal. Im Ruhrgebiet sieht es so aus, dass hier der ICE länger für eine gleiche Strecke braucht als der Regionalzug


melden