Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

1.311 Beiträge, Schlüsselwörter: Gleichberechtigung, Sexismus, Frauenquote

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 20:43
@1ostS0ul
Du meinst, da können die Frauen sich in Ruhe die Nägel lackieren und die "Vogue" mit der Kollegin diskutieren, während der Vorstand der Firma und die Aktionärsversammlung alle Augen zudrücken, wenn 40% der Personalausgaben für den Aufsichtsrat zum Fenster rausgeworfenes Geld sind?

Interessant, dass alle automatisch davon ausgehen, dass die Frauen, die aufgrund einer Quotenregelung eine Stelle bekommen haben, inkompetent und nicht konkurrenzfähig sind.

Wenn nun Jungs in den Schulen in den Fächern besser gefördert würden, in denen ihre Leistungen schlechter als die der Mädchen sind, ist das auch sexistisch und ein Zeichen dafür, dass Jungs eben in diesen Fächern nicht so gut sein können oder wollen?


melden
Anzeige

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 21:14
@FF

...ich sagte nichts darüber aus was dies für Auswirkungen für die Firmen haben könnte...deswegen verstehe ich nicht wie dies im zusammenhang mit meiner Aussage, dass dieses Vorgehen Diskriminierend ist, steht bzw. wie es dieses relativiert...?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 21:27
FF schrieb:Wenn nun Jungs in den Schulen in den Fächern besser gefördert würden, in denen ihre Leistungen schlechter als die der Mädchen sind, ist das auch sexistisch und ein Zeichen dafür, dass Jungs eben in diesen Fächern nicht so gut sein können oder wollen?
...zum einen ist wohl doch noch etwas anderes ob ich über Kinder oder Erwachsene (erst recht in solchen Positionen) rede...?...desweiteren geht es hierbei auch nicht um eine der vielen Förderungen (wovon es wohl auch genügend und verstärkt für Frauen gibt) sondern um eine klare Benachteiligung der Männer bzw. Bevorzugung der Frauen auf grund ihres Geschlechtes...-.-...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 22:06
@1ostS0ul
Eine Gruppe wird also "klar benachteiligt", wenn ihr immernoch die überwiegende Mehrzahl der Jobs offen steht, und ein viel kleinerer Teil der Jobs nicht mehr?
Es ist doch vermutlich auch für Dich kaum zu erwarten, dass Frauen plötzlich die Mehrheit in den Aufsichtsräten bilden ... oder?

Hier herrschte zuletzt der Grundtenor vor, dass Frauen die Jobs bekämen, wenn sie nur ehrgeizig und qualifiziert genug wären.
Mein Argument, dass Qualifizierung und Ehrgeiz nur Sinn machen, wenn man Aussicht auf Erfolg hat (was in einer Gesellschaftsebene, die von Seilschaften und Männerbünden regiert wird sehr unwahrscheinlich ist) wurde abgebügelt.
Doch, ich glaube, es geht im wahren Leben manchmal zu wie im Klassenzimmer: wer für seine Mühe keine Belohnung bekommt, gibt irgendwann auf. Wozu sich anstrengen?
Und die Cliquen schotten sich ab, grenzen aus, fühlen sich als "Elite".
In dem Rudel hat jeder seinen Platz, die Mädchen spielen ihre Rollle wie die Jungs.
Warum das System ändern, wenn niemand offen rebelliert, kein offensichtlicher Leidensdruck herrscht?
Tja, warum wohl?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 22:22
@FF
FF schrieb:Eine Gruppe wird also "klar benachteiligt", wenn ihr immernoch die überwiegende Mehrzahl der Jobs offen steht, und ein viel kleinerer Teil der Jobs nicht mehr?
Es ist doch vermutlich auch für Dich kaum zu erwarten, dass Frauen plötzlich die Mehrheit in den Aufsichtsräten bilden ... oder?
...natürlich ist es eine Benachteiligung wenn ich einer Gruppe alle Plätze zur "Verfügung" stelle und der anderen nur, spielt dabei keine Rolle ob dieser Teil größer ist, einen Teil dieser Plätze....also ich weiß ja nicht...-.-....
...die zweite aussage spielt hierbei keine Rolle was in Zukunft ist oder nicht ist....es geht im mom allein um den Umstand das es eine mehr als offensichtliche Benachteiligung ist wenn ich einer Gruppe nur die 60 Plätze zur Verfügung stelle und einer anderen alle 100 Plätze...

...auf den zweiten Absatz gehe ich, falls niemand zuvor kommen sollte, morgen ein da ich nun weg bin... ;)...


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

22.11.2012 um 22:32
@1ostS0ul
Ist mir schon klar, dass Du den Spiess umdrehen willst.
Du gehst also davon aus, dass 100% der Stellen Frauen zur Verfügung stünden, wären die bloss qualifiziert und ehrgeizig genug?


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 02:15
Ich bin für eine Frauenquote: 40% aller frauen sollten die Klobrille selbständig runterklappen können. 40% sollten entscheide auch per Kopf angehen. Diese empatischen Bauchentscheidung sind doch Müll und bei Bäuchen sind wir Männer ja auch überlegen.

@FF
Ja ich halte im Grossen und Ganzen Frauen für nicht für qualifiziert eine Firma zu leiten. Das sieht man nur schon bei den Firmengründungen. Wenn man da auch noch Quoten fordert sind wir ganz schnell auf dem Niveau von Afrika. Na gut es würden täglich 300000 Kinderkrippen gegründet oder sonst was mit denen sich frauen beschäftigen. Frauen die sich für Technisches interessieren sind sehr selten.
Frauen haben ihre Stärken dort wo man sich stoisch an Regeln halten muss und bei sich wiederholenden Aufgaben. Passt nicht wirklich zu Entscheidungsträgern.

EIN Beispiel aus dem Leben: in Büros werden immer mehr Akten eingescant. Manchmal funktioniert der Import nicht richtig und der Scan landet in einem speziellen Ordner. Die Frauen haben dann jeweils das Pdf AUSGEDRUCKT und erneut eingescant. Jahrelang ging das so. Dann kam eine männliche Aushilfe und hat das hinterfragt, ist in die Edv Abteilung und hat sich erklären lassen wie man das Pdf selbst importiert.

Ein Mann neigt dazu etwas zu hinterfragen. Eine Frau hält sich gerne an gegebene Abläufe. Beides hat Vorteile. Aber sicher nicht in der Geschäftsführung.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 07:11
@FF

wieso steht männern die Mehrheit offen? grundsätzlich stehen erstmal alle plätze allen offen. du würdest gern 40% für frauen reservieren... die restlichen 60% sind deshalb nich für männer reserviert sondern immer noch allen zugänglich. oder würdest du in das gesetzt den passus aufnehmen, das nicht mehr als 40% frauen sein dürfen? sicher nicht! Aldo erläutere doch nochmal wo eine rechtliche bevorteilung des mannes exustiert?

LG


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 07:20
@misterman
misterman schrieb:Ja ich halte im Grossen und Ganzen Frauen für nicht für qualifiziert eine Firma zu leiten. Das sieht man nur schon bei den Firmengründungen. Wenn man da auch noch Quoten fordert sind wir ganz schnell auf dem Niveau von Afrika.
jetzt weisst du auch, warum du es so schwer im leben hasst mit den frauen...
misterman schrieb:Wenn man da auch noch Quoten fordert sind wir ganz schnell auf dem Niveau von Afrika. Na gut es würden täglich 300000 Kinderkrippen gegründet oder sonst was mit denen sich frauen beschäftigen. Frauen die sich für Technisches interessieren sind sehr selten.
aus welchen jahr kommst du?1203?


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 07:46
@misterman
was bin ich froh, dass mir endlich jemand erklärt hat, wie ich funktioniere, was ich kann und was ich nicht kann, bei den ganzen Entscheidungen, die man so im Leben treffen muss, bin ich immer völlig überfordert, da bin ich echt froh, wenn Mann mir eine Anleitung und einen Ablauf vorgibt....ich war gerade dabei, eine Kinderkrippe zu gründen, aber jetzt lasse ich mir doch lieber erstmal beibringen, wie man scannt, scheint ja etwas elementar Wichtiges und den Männern vorbehaltenes zu sein.....ich wusste bisher nicht, dass dies die Kriterien sind, um ein vorbildliches Vorstandsmitglied zu weden. Vielen Dank.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 08:15
@Tussinelda

Irgendwie klar das du auf solch einen dümmlichen Beitrag eingehst aber all die guten gekonnt ignorierst...

Viel Glück mit der Grippe. Eine Frage, gründest du sie in Selbständigkeit oder bist du in einem Verein der die Trägerschaft übernimmt?

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 08:30
@Tussinelda

Noch ein gutgemeinter Tipp: Don´t feed the troll.

LG


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 08:32
diese quote ist nicht nur sexistisch,
sie gefährdet sogar existenzen
http://www.spiegel.de/spam/

buddel


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 08:49
@def
irgendwie kann es Dir doch völlig schnurz sein, worauf ich eingehe......genauso wie es doch egal ist, welchen troll ich füttere.....aber danke für den netten Hinweis
aber hier, extra für Dich, um meine Meinung noch einmal zu verdeutlichen:
http://www.sueddeutsche.de/karriere/frauenquote-in-der-wirtschaft-schluss-mit-dem-gejammer-jungs-1.1513124


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 09:16
@Tussinelda

Süß wie du wild um dich beißt, husch husch, weg von meiner Wade! :D

Dir ist klar das du dich lächerlich machst wenn du immer nur auf Dinge eingehst die dir grad ganz gelegen kommen... den Link hab ich gelesen und auf das Meiste wurde hier bereits eingegangen... ich werde das nicht nochmal tun da es dir ja völlig Ritze ist was wir hier erläutern und erörtern, da du wieder nur polemisch rumwetterst und auf die Kacke haust...

Grundsätzlich ist mir nicht schnurz worauf Diskussionsteilnehmer eingehen ... projeziere also nicht deine Einstellung auf Andere...

Versuche nochmal darauf einzugehen wenn dir das nicht zu Faktenbezogen ist... falls doch kann ich mich gern auf dein Niveau begeben ...
wieso steht männern die Mehrheit offen? grundsätzlich stehen erstmal alle plätze allen offen. du würdest gern 40% für frauen reservieren... die restlichen 60% sind deshalb nich für männer reserviert sondern immer noch allen zugänglich. oder würdest du in das gesetzt den passus aufnehmen, das nicht mehr als 40% frauen sein dürfen? sicher nicht! Also erläutere doch nochmal wo eine rechtliche bevorteilung des mannes exitiert?
LG


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 09:21
@Tussinelda
vergiss es...
da sind "männer" am werk, die einfach nur in ihrer eigenen welt leben...
und wenn die keine frau abbekommen, oder nur eine völlig beschränkte...
dann wundert es mich nicht^^

löl stell dir vor die haben kinder und erziehen die auch noch so...
und dann wundert sich noch jemand, das unsere kinder völlig krank und dumm werden,
bei der einstellung und erziehung....kein wunder.


melden

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 09:52
@def
wenn Du nicht noch einmal alles runterleiern willst, warum sollte ich dies dann wollen? ich habe meinen Standpunkt verdeutlicht, ihn erklärt und vertreten, aber wie gesagt, da kommen wir eben nicht auf einen Nenner, das habe ich akzeptiert, meine Meinung bleibt. Warum ich deshalb angeblich wild um mich beisse kann ich nicht nachvollziehen........ich habe einfach keine Lust mehr an einer Diskussion teilzunehmen (aktiv), wo man sowieso auf der Stelle tritt.

Lustig, dass Du davon ausgehst, dass 100% ALLEN zur Verfügung stehen......wenn dem so wäre würde sich die Quotenfrage doch erübrigen......oder nicht? Aber ich vergaß, Frauen wollen nicht, setzen sich nicht durch oder setzen eben karriereunfreundliche Prioritäten. Männer haben selbstverständlich NICHTS damit zu tun, dass Frauen in bestimmten Positionen kaum vertreten sind. Was soll man da noch diskutieren?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 10:15
@Koman

Zum Thema Bildung fällt mir was ziemlich witziges in dem Zusammenhang ein:

In Auszügen:

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/geschlechter-studie-schulen-benachteiligen-jungen-massiv-a-612997.html

Schulen benachteiligen Jungen massiv

Das Schulsystem produziert haufenweise Verlierer - die Mehrheit ist männlich. Schon im Kindergarten werden Mädchen deutlich bevorzugt, auch in der Schule müssen Jungs um Aufmerksamkeit und gute Noten kämpfen. Ursache des Problems: Kitas und Grundschulen sind fest in weiblicher Hand.
...
Nicht mehr die Mädchen, sondern die "Jungen sind die Verlierer im deutschen Bildungssystem", sagt der Ratsvorsitzende und Präsident der Freien Universität Berlin, Dieter Lenzen. Statt auszugleichen, verstärke die Schule den Bildungs- und Leistungsrückstand der Jungen. Am schlimmsten sei die Benachteiligung in den ostdeutschen Ländern.

"Beim Übergang auf das Gymnasium müssen Jungen eine deutlich höhere Leistung erbringen. Der Weg in die Berufsausbildung ist für Jungen erschwert", kritisierte Lenzen. "Von allen Schulabgängern ohne Abschluss sind 62 Prozent Jungen." Bei den Abiturienten seien die Mädchen wiederum klar in der Mehrheit. Die einstige "Bildungsbenachteiligung des katholischen Arbeitermädchens vom Lande wurde durch neue Bildungsverlierer abgelöst: die Jungen", sagte Lenzen.
...
Jungen haben laut Lenzen oftmals gar nicht die Chance, eine ausgereifte Geschlechtsidentität zu bilden, da sie im Kindergarten und in der Grundschule meist mit Erzieherinnen und Lehrerinnen konfrontiert seien. In keinem Bundesland liegt der Anteil männlicher Erzieher in den Kindertagesstätten bei mehr als zehn Prozent.
...
Der Präsident der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), Randolf Rodenstock, warnte angesichts der vielen männlichen Schulabgänger ohne Abschluss, man könne es sich nicht leisten, so viele junge Männer auf dem Bildungsweg zu verlieren. Langfristig steuere Deutschland auf einen Arbeitskräftemangel zu, der durch die aktuelle wirtschaftliche Lage nur verzögert werde. Der von der vbw initiierte Aktionsrat Bildung fordert daher, dass das pädagogische Personal in seiner geschlechterspezifischen Kompetenz geschult werden müsse.

----
Koman schrieb:da sind "männer" am werk, die einfach nur in ihrer eigenen welt leben...
und wenn die keine frau abbekommen, oder nur eine völlig beschränkte...
dann wundert es mich nicht^^


Hihi, ein Forenpsychologe... sweet! :D

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ich habe einfach keine Lust mehr an einer Diskussion teilzunehmen (aktiv), wo man sowieso auf der Stelle tritt.
Warum tust du es dann...
Tussinelda schrieb:Lustig, dass Du davon ausgehst, dass 100% ALLEN zur Verfügung stehen......wenn dem so wäre würde sich die Quotenfrage doch erübrigen......oder nicht? Aber ich vergaß, Frauen wollen nicht, setzen sich nicht durch oder setzen eben karriereunfreundliche Prioritäten. Männer haben selbstverständlich NICHTS damit zu tun, dass Frauen in bestimmten Positionen kaum vertreten sind. Was soll man da noch diskutieren?
Beweise das die 100% nicht allen zur Verfügung stehen!
Tussinelda schrieb:Männer haben selbstverständlich NICHTS damit zu tun
Diesen Männerbünden sind deine Quoten aber völlig Wumpe... im Endeffekt darf dann ne Quotentuss in den Vorstand die eh keiner für voll nimmt... good job!


Der Rest ist wieder nur polemisches Gewimmer...

LG


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 10:19
@Tussinelda
@Koman

Angesichts der Bildungstendenzen ist es doch nur eine Frage der Zeit bis die meisten Männer dumm zu Haus sitzen und Frauen den Laden schmeißen... das wird ein Fest!

LG


melden
Anzeige

Eine gesetzliche Frauenquote ist sexistisch gegenüber Frauen!

23.11.2012 um 10:27
@def
ganz ehrlich....
das was du aufzeigst, ist genau das was beabsichtigt ist!
es soll niemals eine gutes zusammensein zwischen mann und frau geben...

unsere kinder sind es, die es austragen müssen...
das traurige daran ist, das wir da garnichts ändern können.

es ist alles so geschickt eingefädelt, das sich immer nur die eltern untereinander streiten,
oder mit den lehrkörpern, aber nie mit denen die das ganze ENDLICH mal auf einen MENSCHLICHEN NENNER bringen könnten...

kein mädchen und kein bub sollten einen sonderstatus geniesen...
seit jahren werden die scheiss schulen immer wieder umgestellt ... und?
man sollte schon denken das nach so einer langen zeit, was es das schulsystem schon gibt,
nicht so eine spaltung und zurückentwicklung passieren sollte...

es passiert aber trotzdem...
dann beginnen sie noch darüber zu diskutieren, ob lehrer wieder mehr stränge und notfalls auch schläge austeilen dürfen...

sind wir in der ns zeit?wenn der arbeiter nicht parriert wird er geschlagen???
alles was hier geschieht ist nur noch irrsinn...


melden
205 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt