Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewerkschaft, Streik, Verhandlungen, Metallerlohnrunde
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 07:31
Hell-o,

jedes Jahr "verhandeln" die verschiedenen Gewerkschaften (zb. Die Metaller-Gewerkschaft)
um einige -wenige- Prozent Gehaltserhöhungen für die Arbeiter. Wobei diese sog. "Chef-Verhandler" anscheinend gar keine Ahnung haben wie man richtig verhandelt und eigentlich einen Workshop auf
einem Mark machen sollten um zu erlernen wie Verhandeln überhaupt funktioniert. Jedes Jahr werden
so Gehaltserhöhungen um ca. 3 % ausgehandelt, während die Preise für Strom, Nahrungsmittel und
Miete oft um 10-25% gestiegen sind. So liegt die Gehaltserhöhung meistens knapp über der
Inflationsrate, aber das reicht bei weitem nicht aus.

Meine Frage ist also, ob man die Gehaltserhöhungen an die Lebenshaltungskosten binden
sollte. Man könnte einen Durchschnitt der Preiserhöhungen für Strom, Gas, Miete, Treibstoff und Nahrungsmittel ermitteln und diese Prozentzahl -automatisch- auf die Gehaltserhöhungen umsetzten. Dadurch würde man sich die, alle Jahre wieder stattfindenden, Streitereien ersparen. Man könnte auf die ständigen Streikdrohungen verzichten und man könnte auf diese Augenwischer Verhandlungen verzichten.



http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2550621/

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/1297779/MetallerKV_Arbeitgeber-legen-Gegenangebot-vor

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/3134363/metaller-lohnverhandlung-geht-dritte-runde.story

http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/wirtschaft/sn/artikel/metaller-kv-verhandlungen-in-3-runde-unterbrochen-...


Ich meine, es weiss doch jedes Kind das wenn man 5% haben will man 10% verlangen muss.
Aber diese Chef-Verhandler der Gewerkschaften wollen 5%, verlangen 5% und wenn sie diese
nicht bekommen -tun sie so- als ob sie nun enttäuscht sind..und die Verhandlungen einstellen
würden.

Jo


melden
Anzeige
Ja.
53 Stimmen (83%)
Nein.
7 Stimmen (11%)
Egal.
4 Stimmen (6%)
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 07:32
Hier ein kleines Video für diese sog. "Chef-Verhandler"...
aus "das Leben des Brian", damit die mal sehen wie
Verhandeln funktioniert;



:)


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 07:44
@Drakon
irgendetwas hast Du falsch verstanden....Tarifverhandlungen sind keine Gehaltsverhandlungen....da geht es um mehr als Dein Gehalt. Aber zurück zum Lohn, der soll an die Inflationsrate und die steigenden Lebenskosten angepasst werden.......was aber eigentlich, wenn man es genau nimmt, sinnlos ist, denn wenn Du mehr verdienst, zahlst Du mehr Steuern, somit ist die Erhöhung fast schon wieder hinfällig. Also lieber an der Steuer ansetzen.


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 07:56
@Tussinelda

Hab ich das also falsch verstanden...?? Uupssi.

Die machen also Tarifverhandlungen und diese sind keine
Lohnerhöhungs-verhandlungen (Erhöhung des Kollektivvertrages u.s.w. )

Hm?

Bist du sicher das es nur an die Inflationsrate angepasst werden sollte,
wenn doch zB. die Stromkosten in den letzten drei Jahren um 50%
gestiegen sind, die Mieten sind in den Letzten Jahren um 40% gestiegen
und die Verlangen eben nur 3%. Kam mir einfach sehr wenig vor...

Na dann ok. werde die Löschung des Threads beantragen..


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 07:59
@Drakon
natürlich geht es auch um das gehalt, aber nicht nur. Es geht ja um den Tarifvertrag und der beinhaltet mehr.....Dein Ansatz ist schon ok, aber es geht nicht nur um Lohn.......


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:02
Na dann, sollen doch die Gewerkschaften um bessere Arbeitsbedingungen verhandeln,
aber der Lohn sollte an die Preise gekoppelt werden.. Steigen zB die Kosten für Strom
um 15% im Jahr, sollte der Kollektivvertrags-Lohn eben auch in diesem Maße steigen

...automatisch.


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:06
@Drakon
und dann steigen die Steuern, die Du zahlst......also was genau hast Du dann davon?


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:11
Wieso sollten die Steuern steigen...?? Sind ja schon am maximum..
20-30% plus Mehrwertsteuer..ist ja schon das halbe Gehalt.
Wieviel sollen die denn noch abgreifen.?


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:22
@Drakon
also, du zahlst doch nicht genauso viel Steuern wie vorher, sondern an das neue Gehalt angepasste Steuern.
sagen wir, Du zahlst 10% Steuern und verdienst jetzt 100€. Dann zahlst Du 10€ Steuern. Wenn Du 150€ verdienst, zahlst Du 15€, das Gleiche gilt für sämtliche Sozialabgaben, Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung......wieviel bleibt dann wirklich von Deiner Lohnerhöhung?


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:23
@Drakon
ps: ich hätte nicht nur von Steuern, sondern Lohnnebenkosten sprechen müssen, mein Fehler......ich fasse das immer alles zusammen als "Steuer", was natürlich nicht stimmt


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:29
ja, tue ich auch...

----
ZB;

1000 Euro Brutto Verdienst minus 20% Steuern sind 800 Euro Netto.

1000 Euro Brutto plus 20% Lohnerhöhung sind 1200 Euro Brutto verdienst.
1200 Euro Brutto Gehalt minus 20% Steuern sind...960 Euro Netto verdienst.

???

Sind doch 160 Euro netto mehr...oder
stehe ich Grade auf der Leitung???


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:34
@Drakon
und jetzt noch die Lohnnebenkosten von den 160 ja auch noch abrechnen......und dann hast Du keine Erhöhung von 20% mehr.....was ich meine ist, man könnte das Gehalt natürlich an die Lebenshaltungskosten anpassen, aber dann müsste man es, aufgrund der Abgaben, die man zahlt ja quasi verdoppeln, um es immer noch angepasst zu haben....ist also eher nicht möglich. Also vielleicht Abgaben senken für die, die weniger verdienen, Lohn erhöhen so wie bisher und es könnte klappen.....


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:36
@Drakon
les mal hier
http://www.eifelzeitung.de/?artikel=72454


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:45
Anpassung an die Inflation bringt mMn nur wenig, wenn
die Lebenshaltungskosten um das 10 fache steigen.

Obwohl irgendwie Blick ich da nicht durch. Lebenshaltungskosten (Strom,Gas,Miete,Treibstoff,Nahrungsmittel) werden nicht zur
Inflation dazu gezählt ???

Gehört ja auch dazu, man sieht nur wieviel das Geld
im internationalen Vergleich wert ist, aber wenn man
mehr zahlen muss und das Gleiche bekommt wie zuvor
ist eben das Geld doch auch weniger wert...??

Hm hm hmmm?


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 08:55
Ja, natürlich kann es passieren das man durch ein höheres Gehalt in einen
höheren Steuersatz reinkommt und dann statt 20% plötzlich 25% abgaben hat.
Trotzdem wäre eine Koppelung an die Preissteigerungen besser als
die jährlichen "Verhandlungen" um 3-4%...

Ich wäre dafür, das wenn die Stromkosten um 20% steigen, die Mietkosten um 20% steigen,
auch das Gehalt um 20% steigen muss. Das wäre eine rein rechnerische Sache und nicht mehr Abhänging von (dubiosen) Verhandlungen und schlechten Chef-Verhandlern.

Dann wären die Politiker gezwungen zu hohe Teuerungen zu verbieten...


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 09:12
Drakon schrieb:Obwohl irgendwie Blick ich da nicht durch. Lebenshaltungskosten (Strom,Gas,Miete,Treibstoff,Nahrungsmittel) werden nicht zur
Inflation dazu gezählt ???
Wie kommst du denn darauf?
Selbstverständlich werden Strom, Gas Miete, Treibstoff und Nahrung in die Inflationsrate einberechnet.
Was sonst sollte deiner Meinung nach die Inflationsrate sein?


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 09:32
Na, dann wundert es mich eben das die Gehälter bei der "Anpassung an die Inflationsrate",
nur um 2% Jährlich steigen, aber die kosten für Strom um 50% gestiegen sind, in den
letzten drei Jahren, und die Mietkosten sind um 40% gestiegen.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 09:40
Ehm was bitte?
Was genau willst du denn eigenltich?
Denkst du etwa die Infllationsrate beträgt 50% weil der Strom um 50% gesteigen ist?

Und "Anpassung an die Inflationsrate" bedeutet auch nicht, dass sie dadurch ausgeglichen wird.


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 09:52
@Drakon
tja, dann bleibt noch etwas übrig von der lohnerhöhung und dieser wird dann durch preiserhöhung doppelt und dreifach aufgefressen.

wer glaubt das unternehmen auch nur auf einen cent gewinn verzichtet,sorry, der ist naiv.


melden
Anzeige
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:00
@WüC

Nö, aber ich merke das so ziemlich alles viel teuer geworden ist.
Strom ist in den letzten 3 Jahren um 50% teurer geworden,
die Miete ist um 40% gestiegen, Treibstoff ebenso um ca. 40%,
Nahrungsmittel ebenso um 40-50%. kann mir keiner schreiben,
das dies in der Inflationsrechnung mit drinnen ist..

Ja, die Inflation ist sehr viel höher als angegeben. Zumindest höher als diese 2-3%
die durch lohnerhöhungen angeblich ausgeglichen werden..

@dasewige
Natürlich verzichten die Firmen nicht auf ihre milliarden Gewinne,
man müsste sie dazu zwingen, aber eben nicht mit halbherzigen Verhandlungen,
sondern es sollte automatisch geschehen...das ist ja die frage. Hier.

Preissteigerungen werden sowieso gemacht, ob die Gehälter steigen oder nicht..


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Welcome to 1984?37 Beiträge
Anzeigen ausblenden