Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewerkschaft, Streik, Verhandlungen, Metallerlohnrunde
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:04
Drakon schrieb:kann mir keiner schreiben,
das dies in der Inflationsrechnung mit drinnen ist..
Warum schaust du dir solche statistischen Rechnungen nicht einfach mal an? Dann muss dir auch keiner was erzählen.


melden
Anzeige

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:05
@Drakon
dazu müßte das system geändert werden und wenn du das forderst oder sogar aktiv beteilig bis dann hast du ganz schnell die kommunismus keule im nacken.

gerade im land des raubtierkapitalismus. wird die schneller raus geholt als du denks.
selbst die leute die unter diesem system ins unglück gestürzt werden, rennen wie die dumme kuh auf ihren eigenen schlachter zu.


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:08
Ich schreib/frage ja nur eines, wenn die Lebenshaltungkosten um durchschnittlich 40%
gestiegen sind, in den letzten paar Jahren, sollte man die jährlichen Lohnerhöhungen an
diese Preissteigerungen -binden- und nicht da versuchen paar % durch halbherzige Verhandlungen rauszuschlagen.

Dadurch wäre es etwas automatisches, rein Rechnerisches und
nicht mehr Sache von "Verhandlungen"...

Das ich nichts ändern kann ist ja klar.


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:11
Dadurch wäre aber auch die schleichende Verarmung der Arbeitnehmer garantiert.
Das hat die @Tussinelda schon auf der Vorseite versucht zu erklären


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:16
Ich korrigiere!
Es müsste lauten:
Dadurch wäre aber zusätzlicher Verarmungsmechanismus garantiert. Das hat die @Tussinelda schon auf der Vorseite zu erklären versucht.


melden
Drakon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:17
Schrieb ja das ich da auf dem Schlauch stehe,
40% statt 3% mehr Lohn und trotzdem weniger..??


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:24
Du stehst nicht auf dem Schlauch @Drakon
Du gehst schon von falschen Zahlen aus.
Drakon schrieb:Strom ist in den letzten 3 Jahren um 50% teurer geworden,
die Miete ist um 40% gestiegen, Treibstoff ebenso um ca. 40%,
Nahrungsmittel ebenso um 40-50%.
In den letzten drei Jahren?? Echt?
Ich weiß ja nicht wo du lebst....aber hier war das jedenfalls nicht der Fall.

Und nochmal. Eine Steigerung des zB Strompreises um 50% innerhalb eines Jahres wirkt sich auf die Inflationsrate nur minimal aus - denn da spielen (wenn ich mich recht erinnere) ca 350.000 Einzelpreise mit rein.

Mietzahler sind ohnehin etwas benachteiligt. Denn es gibt auch Leute mit schon abgezahltem Wohneigentum.
Vereinfachte Rechnung. 1000 Leute zahlen 500,- Miete und 1000 Leute zahlen 0,- ergibt eine durchschnittliche Belastung von 250,-


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:37
habe-fertig schrieb:Eine Steigerung des zB Strompreises um 50% innerhalb eines Jahres wirkt sich auf die Inflationsrate nur minimal aus - denn da spielen (wenn ich mich recht erinnere) ca 350.000 Einzelpreise mit rein.
LOL

Die sich aber nurn marginal Unterscheiden, da es sich dabei nur um ca. 750 Güter handelt

Wichtig ist die Gewichtung, welche den einzelnen Gütern zubemessen wird


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:39
Drakon schrieb:1000 Euro Brutto Verdienst minus 20% Steuern sind 800 Euro Netto.

1000 Euro Brutto plus 20% Lohnerhöhung sind 1200 Euro Brutto verdienst.
1200 Euro Brutto Gehalt minus 20% Steuern sind...960 Euro Netto verdienst.

???

Sind doch 160 Euro netto mehr...oder
stehe ich Grade auf der Leitung???
Zumindest ignorierst du in deiner vereinfachten Rechnung die Steuerprogression.

Ich finde zwar auch, dass es eine Schieflage gibt zwischen den Lohnerhöhungen, die auch noch brutto sind und den sehr viel größeren Sprüngen in den Lebenshaltungskosten, die natürlich netto sind, befürchte aber eine Inflation, wenn man hier gleich hoch anpasst. Es wäre selbst dann nicht ausgleichend in deinem Sinne, wegen oben genannten brutto-netto-Effekt.
Die Erhöhung müsste also noch höher ausfallen.

Der Hebel muss da angesetzt werden, wo so unverhältnismäßig stark erhöht wird. Bei der letzten Stromabrechnung habe ich meinem Anbieter Sittenwidrigkeit vorgeworfen. Hat natürlich nichts genützt, denen passiert nichts, aber mach sowas mal als Normalbürger, dann bist du genau deswegen dran.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:40
@Plan_B

Daher unterscheidet man ja auch in einen nominellen und einen realen Lohnzuwachs; und bei dem realen Lohnzuwachs sieht es im internationalen europäischen Vergleich eher mager aus


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:41
Hier mal der Monatsbericht des Bundesamtes für Statistik Monat 08/2012 (pdf Format)
Seite 20 und 21 sind die Mieten, Strom und Gaspreise. Seite 56 Kraftstoffe

Schau´s dir mal an und verrat mir bitte mal wo du da Steigerungen von 40 bis 50 % innerhalb von drei Jahres findest.
https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Preise/Verbraucherpreise/VerbraucherpreiseMPDF/VerbraucherpreiseM217...

Das kannst du dir aber auch sparen.
Denn du musst nur mal scharf nachdenken dann kommst selbst drauf. Wenn heute Benzin ca 1,65 €/l kostet und es vor drei Jahren angeblich 40% günstiger war, dann hätte 2009 der Sprit ca 1,18€/l gekostet. Und da muss ich nicht einmal google bemühen um zu wissen dass das weit unter dem damaligen Preis ist.
Die 40% Preissteigerung für Treibstoffe ist also schonmal völlig daneben.


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:42
@Ben_Nemsi

Ja, aber die reale ist bei den kleinen Sprüngen fast nicht sichtbar.

Und die Ausgaben sind nun mal netto. Ganz gerecht finde ich das so nicht.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:43
@WüC

Eine Entwicklung der Kraftstoffpreise kann man hier
http://www.adac.de/infotestrat/tanken-kraftstoffe-und-antrieb/kraftstoffpreise/kraftstoff-durchschnittspreise/default.as...
ganz gut nachschauen


melden

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:46
habe-fertig schrieb:Mietzahler sind ohnehin etwas benachteiligt. Denn es gibt auch Leute mit schon abgezahltem Wohneigentum.
Der Nachteil gleicht sich dadurch aus, dass der Eigentümer viele Jahre lang vorher eisern gespart hat, um sein Eigenheim samt Zinsen abzubezahlen. Je nach Anspruch kann diese Rate um einiges höher ausfallen, als Miete.

Es steht jedem frei, anstatt der Miete ins Eigenheim zu investieren. Bei den aktuell niedrigen Zinsen würde ich ohnehin dazu raten. Ich habe damals zeitweise 9% Zinsen bezahlt.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:46
@Plan_B

Deswegen sprach ich ja auch von mager.
Und oftmals war die Reallohnentwicklung in Deutschland sogar negativ


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:47
Ben_Nemsi schrieb:LOL
Die sich aber nurn marginal Unterscheiden, da es sich dabei nur um ca. 750 Güter handelt
Wichtig ist die Gewichtung, welche den einzelnen Gütern zubemessen wird
750? Quelle?
Im Leben nicht.
Meine Zahl ist zwar schon ein paar Jahre her aber so arg weicht die garantiert nicht ab.
750 Warengruppen oder Güter vielleicht.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:48
@WüC

Ernsthaft, es handelt sich nur um ca. 750 verschiedene Güter, welche ca. 350.000 Mal an verschiedenen Orten preislich erfasst werden.
Diese 750 Güter erhalten dann verschiedene Gewichtungen bei der Berechnung


melden
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:48
@Plan_B
Ich weiß. Langfristig haben die Mieter aber einen Nachteil (hauptsächlich im Rentenalter) und ich hab das mit dieser extrem vereinfachten Rechnung aufzeigen wollen.


melden
Ben_Nemsi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:49
@Plan_B

Selbst die Statistik für die Reallohnentwicklung ist noch sehr geschönt, denn in die Statistik werden NICHT erfasst: Teilzeitbeschäftigte, Praktikanten, Auszubildende, Minijobber und auf Honorarbasis arbeitende


melden
Anzeige
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sollten Gehaltserhöhungen an die Preiserhöhungen gebunden werden?

07.10.2012 um 10:50
Ernsthaft @Ben_Nemsi
Was hab ich nochmal geschrieben?
habe-fertig schrieb:ca 350.000 Einzelpreise
Wo genau ist nun mein Fehler?


melden
262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge