Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und die Göttlichkeit

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Spiritualität
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 14:42
@kowild
kowild schrieb:Warum sollte das Verneinbar sein?
Weil man es kann....?!

Gott ist eine Intelligenz.....!

Nein, Gott ist keine Intelligenz.....!

Gott ist ein Erschaffer.....!

Nein, Gott ist kein Erschaffer.....!

Gott gibt es.....!

Nein, Gott gibt es nicht....!



Mit jeder Formulierung, formuliert man auch das Gegenteil. Sage ich Ja, kannst du Nein sagen.....sage ich Nein, kannst du Ja sagen......Sage ich jedoch weder Nein, noch Ja, dann wird dir auch nicht die Möglichkeit gegeben Ja oder Nein zu sagen, weil die Situation es nicht erfordert.

Wörter haben einen ungehanten und unermesslichen Einfluß auf uns....... :)
kowild schrieb:Wie kann man Existenz verneinen?
Die Existenz Gottes kann ich verneinen.....das tun doch Millionen von Menschen tagtäglich. Etwas Bildhaftes, das nicht wirklich sein kann, kann mann und muss man sogar abstreiten, weil viele andere daran glauben......

Das hier kann niemand abstreiten und würde auch niemand abstreiten:
Wie kann man die Atmung verneinen?
Denn diese ist wirklich..... :)
kowild schrieb:Wenn man etwas verneint, dann sollte man es auch beweisen können..
Man kann beweisen das es Gott nicht gibt, genau so wie man beweisen kann, das man an Gott glauben kann...... :)
kowild schrieb:Und niemand wird jemals erklären können, warum die automatische Atmung oder der Moment vorhanden ist.
Der Moment ist vorhanden, weil der Moment gegeben ist. Gegeben ist er, weil der Moment, der Moment ist......ob du das nun verstehst....mit der Intelligenz......?! :)
kowild schrieb:Authentische Liebe kennt Hass nur durch Irreführung, Manipulation, Missverständnis, Lügen, Fehlinformationen usw.. nur dadurch entstehen negativen Gefühle wie Hass.
Wann ist Liebe anwesend?! Kannst du alle Menschen lieben?! Auch die, die dir wehtun, deiner Familie wehtun?! Lieben tut man nur die, die man lieb gewonnen hat. Liebe die man gewonnen hat, vverliert man auch wieder auf die eine oder andere Weise. Liebe kann also nicht authentisch sein, weil sie immer lug und trug ist.....so lange man sie gewinnt :)

Hass resultiert aus dieser gewonnen Liebe. Einigen ist es gegeben, Liebe zu gewinnen und damit auch zu geben und anderen ist es verwehrt, Liebe zu bekommen und damit auch zu geben.
Wäre das eine nicht, könnte das andere auch gar kein Bestand mehr haben können..... :)
kowild schrieb:Hass ist nur da, wo falsche Liebe ist. Liebe, welche verlangt und gibt, welche ein Motiv hat, welche beeinflussbar ist.
Authentische (wahre) Liebe kennt keinen Hass..
Wie viele Momente gab es in deinem Leben wo du dich wirklich geliebt hast und wie viele Momente gab es in deinem Leben wo du dich wirklich gehasst hast?! :)


melden
Anzeige
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 15:01
@dergeistlose
Weil man es kann....?!

Gott ist eine Intelligenz.....!

Nein, Gott ist keine Intelligenz.....!

Gott ist ein Erschaffer.....!

Nein, Gott ist kein Erschaffer.....!

Gott gibt es.....!

Nein, Gott gibt es nicht....!



Mit jeder Formulierung, formuliert man auch das Gegenteil. Sage ich Ja, kannst du Nein sagen.....sage ich Nein, kannst du Ja sagen......Sage ich jedoch weder Nein, noch Ja, dann wird dir auch nicht die Möglichkeit gegeben Ja oder Nein zu sagen, weil die Situation es nicht erfordert.

Wörter haben einen ungehanten und unermesslichen Einfluss auf uns....... :)
Wörter entstehen aus Gedanken.. Gedanken zeigen nur Dinge auf die sind oder sein könnten.. lässt man sich auf etwas ein kommt es zu einem Ja, einem Nein oder auf ein untentschlossen.
Dabei richtet man sich "frei" nach dem wovon man überzeugt ist..? Falsch. Man richtet sich nach dem was einem zuversichtlicher erscheint oder einzig und allein nach Logik (so wie du es tust).
Man ist nicht frei, weil man immer einen Bezugspunkt zu etwas hat und von diesem aus entscheidet; Ja, Nein oder unentschlossen.
Gedanken sind allerdings kein Dogma.. das heißt;
Das was man glaubt, muss nicht geglaubt werden.. genau wie das was man nicht glaubt nicht geglaubt werden muss..
Und schon gar nicht braucht man Gedanken (Ja und Nein-heiten), um zu bestimmen was ist und was nicht.. was "wirklich" ist..
Denn was wirklich ist, ist das was passiert und keiner Beeinflussung unterliegt.
Wenn man etwas bejaht oder Verneint, heißt das, das man der Beeinflussung unterliegt.

Was verstehst du unter Gott?
Ich meine da missverstehst du mich..


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 15:59
@kowild


Wenn Wörter aus Gedanken entstehen, was sind dann Gedanken bzw der Gedanke?! Etwa kein Wort.....?! :)
kowild schrieb:Was verstehst du unter Gott?
Unter Gott kann ich nichts verstehen, ich kann nur verstehen, was Gott ist...... :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:02
@dergeistlose
Warum verneint man dann etwas, was man nicht kennt?
Das würde heißen, man würde genau bescheid wissen, was man aber nicht tut...
Solange man das nicht tut, ist ein Ja oder Nein nur ein Gedanke.. Gedanken, Wörter, Taten.. das sind alles die selben Dinge.. ;)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:07
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Wie viele Momente gab es in deinem Leben wo du dich wirklich geliebt hast und wie viele Momente gab es in deinem Leben wo du dich wirklich gehasst hast?! :)
Es gibt zwei Arten von Liebe;
Authentische und auf Motiven beruhende Liebe..

Verstehst du den Unterschied?


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:09
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Der Moment ist vorhanden, weil der Moment gegeben ist. Gegeben ist er, weil der Moment, der Moment ist......ob du das nun verstehst....mit der Intelligenz......?! :)
Es geht um die "Ursache" (die "Intelligenz" welche das Sein (beispielsweise die Atmung) überhaupt möglich macht)..
Das ist Gott.
Diese "Vorstellung" ist keine Vorstellung..


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:11
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Man kann beweisen das es Gott nicht gibt, genau so wie man beweisen kann, das man an Gott glauben kann...... :)
Wie kommt man drauf, das Sein zuleugnen?
Wer das Sein verleugnet, verleugnet auch seine Existenz..
Das würde heißen das selbst deine Worte nicht echt sind.. oder du ihnen keinen glauben schenkst..
weder deinen noch meinen.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:22
@dergeistlose
Alles zeugt von Göttlichkeit.
Das "Sein" an sich ist diese Göttlichkeit. Auch das darin enthaltene (Geschehnisse, Gegebenheiten usw..)
Alles unter,- und überliegt dem Sein. Erkennt man die Stille als "Zuhause" an, kann man das Sein in seiner Natürlichkeit erfahren.

Verstehst du jetzt was es mit "Gott" auf sich hat?
(Das ist zumindest meine Tatsache)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:28
@kowild
kowild schrieb:Das "Sein" an sich ist diese Göttlichkeit. Auch das darin enthaltene (Geschehnisse, Gegebenheiten usw..)
Wir alle sind Teil des Seins.
Wir alle sind Teil der Ewigkeit
te235a3 av6f-uu-731c


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:40
Alles ist ein Teil Gottes..
Wir alle sind Teile Gottes..
Wir und alles andere als ganzes ist Gott..
Der Moment ist göttlich..
Die Natur ist ein Ausdruck der Göttlichkeit..

Alles als ganzes ist Gott.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:40
@kowild
kowild schrieb:Warum verneint man dann etwas, was man nicht kennt?
Das würde heißen, man würde genau bescheid wissen, was man aber nicht tut...
Solange man das nicht tut, ist ein Ja oder Nein nur ein Gedanke.. Gedanken, Wörter, Taten.. das sind alles die selben Dinge..
Man kann auch etwas verneinen was man zu kennen glaubt.....Taten, Worte, Gedanken können auch gegelaubterweise verneint oder akzeptiert werden...... :)
kowild schrieb:Es gibt zwei Arten von Liebe;
Authentische und auf Motiven beruhende Liebe..

Verstehst du den Unterschied?
Es gibt keinen Unterschied zwischen diesen beiden Formen, wenn sie die eine Form der Liebe braucht um sich auszudrücken..... :)
kowild schrieb:Wie kommt man drauf, das Sein zuleugnen?
Das Sein, kann so wohl mit Gott sein, als auch ohne Gott sein.....besteht dein Sein denn mit Gott.....?! :)
kowild schrieb:Das "Sein" an sich ist diese Göttlichkeit. Auch das darin enthaltene (Geschehnisse, Gegebenheiten usw..)
Warum kann ich diesen Gott dann verneinen. Mein Sein kann ich nicht verneinen, dein Sein kann ich nicht verneinen.....doch das Sein einer Göttlichkeit das Sein soll, kann ich verneinen.....woran liegt das.....an dem Göttlichem Sein oder doch an deinem Sein....?! :)
kowild schrieb:Verstehst du jetzt was es mit "Gott" auf sich hat?
:D :D

Gott kan man nicht verstehen.....mein lieber kowild..... :)
Alles ist ein Teil Gottes..
Wir alle sind Teile Gottes..
Wir und alles andere als ganzes sind Gott..
Der Moment ist göttlich..
Die Natur ist ein Ausdruck der Göttlichkeit..
Warum bildest du dir dann Ganze Wörter ein mit dem du Gott beschreiben willst.....dann benutze doch teilwörter..... :D


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:54
@dergeistlose
Man kann auch etwas verneinen was man zu kennen glaubt.....Taten, Worte, Gedanken können auch gegelaubterweise verneint oder skzeptiert werden...... :)
Und wer macht das? ;)
dergeistlose schrieb:Es gibt keinen Unterschied zwischen diesen beiden Formen, wenn sie die eine Form der Liebe braucht um sich auszudrücken..... :)
Mit authentischer Liebe will man nichts ausdrücken.. man ist diese Selbst.. Wahre Liebe ist Liebe, welche kein Motiv hat es zu tun.. das ist wahre Freiheit.
Da gibt es keine Möglichkeit Hass zu entwickeln..
Bei Liebe welche man "begeht" weil es schön ist im Sinne von Geliebt zu werden (Liebe zu erfahren, zu teilen) oder Liebe welche "betrieben" wird um glücklich zu sein wird die "Kehrseite" mitgenommen..
Zitat; Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

Nicht bei authentischer Liebe :)
Das Seinkann so wohl mit Gott sein, als auch ohen Gott.....besteht dein Sein denn mit Gott.....?! :)
Ja und Nein:
Nein, weil er nur eine Vorstellung ist die nicht relevant zu bemerken ist und
Ja, weil meine wahre Natur eine Bezeichnung "verdient".
Genau wie "Erleuchtung" oder "Wut" oder "Liebe" ihre Bezeichnung verdient.

Es ist sehr wichtig zu verstehen das "Gott" keine "Herrschende" Macht ist.
Warum kann ich diesen Gott dann verneinen. Mein Sein kann ich nicht verneinen, dein Sein kann ich nciht verneinen.....doch das Sein einer Göttlichkeit das Sein soll, kann ich verneinen.....woran liegt das.....an dem Göttlichem Sein oder doch an deinem Sein....?! :)
Weil dein Sein auch ohne diese Begriffserklärung möglich ist.
Du brauchst nicht zu wissen was Gott ist um glücklich werden zu können.
Ich meinte ja schon etwas weiter oben das " Gott nicht relevant ist zu erwähnen.. man braucht ihn nicht..
Aber das, was den Namen hervorruft, "verdient" die Bezeichnung Gott.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 16:55
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Gott kan man nicht verstehen
Um Gott verstehen zu können muß man in die Tiefe der Ewigkeit eintauchen
Du muß dein innerstes Selbst erkennen.
Das Sein als ganzes begreifen.
Das Leben ,den Tod ,die Hölle und den Himmel erfassen

Nun aber gehe mein Sohn,
gehe dem Lichte entgegen
Schreite von Freud zu Freud
schreite von Segen zu Segen
Schaue zur Sonne ,der Wahrheit
schaue sie an wie ein Aar
Kehre zur Gottheit zurück
die deine Seele gebahr.



te235a3 av6f-uu-731c


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:00
@kowild
kowild schrieb:Und wer macht das?
Der, der glaubt zu wissen..... :)
kowild schrieb:Mit authentischer Liebe will man nichts ausdrücken.. man ist diese Selbst.. Wahre Liebe ist Liebe, welche kein Motiv hat es zu tun.. das ist wahre Freiheit.
Da gibt es keine Möglichkeit Hass zu entwickeln..
Bei Liebe welche man "begeht" weil es schön ist im Sinne von Geliebt zu werden (Liebe zu erfahren, zu teilen) oder Liebe welche "betrieben" wird um glücklich zu sein wird die "Kehrseite" mitgenommen..
Zitat; Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

Nicht bei authentischer Liebe :)
Wenn man mit autehntischer Liebe nichts ausdrücken möchte, warum ist man sie dann?! :)
kowild schrieb:Ja und Nein:
Nein, weil er nur eine Vorstellung ist die nicht relevant zu bemerken ist und
Ja, weil meine wahre Natur eine Bezeichnung "verdient".
Genau wie "Erleuchtung" oder "Wut" oder "Liebe" ihre Bezeichnung verdient.

Es ist sehr wichtig zu verstehen das "Gott" keine "Herrschende" Macht ist.
Was ist Gott dann?! :)
kowild schrieb:Weil dein Sein auch ohne diese Begriffserklärung möglich ist.
Du brauchst nicht zu wissen was Gott ist um glücklich werden zu können.
Ich meinte ja schon etwas weiter oben das " Gott nicht relevant ist zu erwähnen.. man braucht ihn nicht..
Aber das, was den Namen hervorruft, "verdient" die Bezeichnung Gott.
Glück brauche ich aber Gott nicht?! Sind wir auf dem Basar auf dem ich mir aussuchen kann, was ich brauche und was nicht?! :)

Wie kann ich ohne Gott glücklich sein?! :)

@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Um Gott verstehen zu können muß man in die Tiefe der Ewigkeit eintauchen
Du muß dein innerstes Selbst erkennen.
Das Sein als ganzes begreifen.
Das Leben ,den Tod ,die Hölle und den Himmel erfassen
Wer denkt Gott verstanden zu haben unterliegt einem Glauben der in einem irrgarten eingeschlossen ist.....manche Wege in diesem Irrgarten führen zu Menschen die Gott verneinen.....und wer in diesem Irrgarten mit diesen Verneinungen eingesperrt ist, kann im Grunde Gott nicht verstanden haben..... :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:14
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Der, der glaubt zu wissen..... :)
Und wer genau?
Wen man mit autehntischer Liebe nichts ausdrücken möchte, warum ist man sie dann?! :)
Weil das Teil der (wahren) Natur ist. :)
dergeistlose schrieb:Was ist Gott dann?! :)
"Gott" ist das Produkt aller Existenz.
"Gott" ist die "Göttlichkeit", die eigene wahre Natur, die Natur der Natur...
"Gott" ist kein er oder sie oder es.. Gott ist das Objekt vom Sein- dem Subjekt. Und die "Natur" des Seins (das Subjekt) bekommt die Bezeichnung göttlich.
dergeistlose schrieb:Glück brauche ich aber Gott nicht?! Sind wir auf dem Basar auf dem ich mir aussuchen kann, was ich brauche und was nicht?! :)

Wie kann ich ohne Gott glücklich sein?! :)
Streich das Wort Glück und frag erneut :)
Dann wirst du vil merken das Glück bedeutet ob etwas gut läuft oder nicht gut läuft..

Du musst verstehen das "Gott" (in Wirklichkeit) (also meine Erklärung für ihn) keine Vorstellung sonder ein realer Fakt ist.
Was verstehst du unter Gott?


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:23
@kowild
kowild schrieb:Und wer genau?
Niemand bestimmtes, alle die glauben zu wissen..... :)
kowild schrieb:"Gott" ist das Produkt aller Existenz.
Gott ist nun ein Produkt?! Eines, das man gebrauchen kann?! Oder ein PProdukt deiner Einbildung?! :)
kowild schrieb:"Gott" ist die "Göttlichkeit", die eigene wahre Natur, die Natur der Natur...
Eine Natur der Natur..... :D :D

Siehe:

Nein, Gott ist kein Produkt!

Nein, Gott ist nicht die Natur!

Siehe wie leicht es ging dich zu verneinen. Siehe wie haltlos deine Worte sein können, in dem sie von einem Moment zum anderen, eine andere Form annehmen.......

Gott gibt es!

Nein, Gott gibt es nicht!

Wie sehr kann dieser, deiner Gott wirklich sein, wenn dieser Gott verschiedene Formen annehmen muss um zu sein?!

Wie viele Formen hast du?!

Wie viele Formen hat der kowild?!

Würde mich jemand hinterfragen, verneinen, wenn ich sagen würde, der Kowild ist der Kowild?!

Würde mich jemand hiterfragen und verneinen können, wenn ich sagen würde, kowild ist die Natur?! :)
kowild schrieb:Streich das Wort Glück und frag erneut :)
Dann wirst du vil merken das Glück bedeutet ob etwas gut läuft oder nicht gut läuft..
Wie kann ich ohne Gott sein?!

Sind viele nicht schon ohne Gott.....so wie auch du?! Oder warum steht dein Gott auf wackeligen beinen und hat zwei Gesichter?! Eines dsa man akzeptieren und eines das man nicht akzeptieren kann?! :)
kowild schrieb:Du musst verstehen das "Gott" (in Wirklichkeit) (also meine Erklärung für ihn) keine Vorstellung sonder ein realer Fakt ist.
Wenn es ein realer Fakt ist, warum kann man dir diesen Fakt dann absprechen?! Könnte man dir den Fakt, der besagt, das der kowild, der kowild ist, absprechen?! :)
kowild schrieb:Was verstehst du unter Gott?
Ich verstehe unter Gott nicht etwas oder nichts. Man sollte Gott nicht verbildlichen.....ein Bild kann man entzweien..... :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:30
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:ein Bild kann man entzweien..... :)
Die einen wollen aus eins zwei machen und die anderen aus zwei eins
Es gibt die ,welche entzweien und es gibt die ,welche vereinen. :D



td0912f te235a3 av6f-uu-731c


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:32
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Die einen wollen aus eins zwei machen und die anderen aus zwei eins
Es gibt die ,welche entzweien und es gibt die ,welche vereinen.
Und es gibt die, die genau das ermöglichen.....

Wer verbildlicht, reicht damit anderen, die Hand aus der Hölle zu..... :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 17:50
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Niemand bestimmtes, alle die glauben zu wissen..... :)
Das Ego :)
dergeistlose schrieb:Gott ist nun ein Produkt?! Eines, das man gebrauchen kann?! Oder ein PProdukt deiner Einbildung?! :)
Gott ist das Produkt der Welt und die Welt ist das Produkt von Gott.
Gott ist die Addierung von sich Selbst, genau wie die Addierung Gott ist.
dergeistlose schrieb:Siehe wie leicht es ging dich zu verneinen. Siehe wie haltlos deine Worte sein können, in dem sie von einem Moment zum anderen, eine andere Form annehmen.......
^^Der war gut.. xD
Warum verneinst du es?
dergeistlose schrieb:Nein, Gott ist kein Produkt!

Nein, Gott ist nicht die Natur!

Siehe wie leicht es ging dich zu verneinen. Siehe wie haltlos deine Worte sein können, in dem sie von einem Moment zum anderen, eine andere Form annehmen.......

Gott gibt es!

Nein, Gott gibt es nicht!

Wie sehr kann dieser, deiner Gott wirklich sein, wenn dieser Gott verschiedene Formen annehmen muss um zu sein?!

Wie viele Formen hast du?!

Wie viele Formen hat der kowild?!

Würde mich jemand hinterfragen, verneinen, wenn ich sagen würde, der Kowild ist der Kowild?!

Würde mich jemand hiterfragen und verneinen können, wenn ich sagen würde, kowild ist die Natur?! :)
Ich denke ich könnte noch ganze Bücher darüber schreiben und du würdest nicht verstehen was ich mit Gott meine..
Ich bin mir jetzt nicht einmal sicher ob man es überhaupt durch Worte verstehen kann..
Vermutlich kann es nur von sich Selbst aus verstanden werden.. vil bist du auch zu sehr davon entfernt..
dergeistlose schrieb:Wie kann ich ohne Gott sein?!

Sind viele nicht schon ohne Gott.....so wie auch du?! Oder warum steht dein Gott auf wackeligen beinen und hat zwei Gesichter?! Eines dsa man akzeptieren und eines das man nicht akzeptieren kann?! :)
Keiner und Nichts ist zu jeder Zeit ohne "Gott" bzw. ist es alles und jeder immer und überall..
Das gesamte "Sein" ist Gott. Deshalb erkennt man ihn auch nicht. Solange man ein (ausgeprägtes) Ego hat, wird man es nicht verstehen können. Solange man zu sehr mit der Welt verstrickt ist, beschätigt ist, ist ein "erwachen" unmöglich.
Deshalb ist Meditation und die Betrachtung des Seins mit allen zur Verfügung stehenden Sinnen sehr wichtig.
dergeistlose schrieb:Ich verstehe unter Gott nicht etwas oder nichts. Man sollte Gott nicht verbildlichen.....ein Bild kann man entzweien..... :)
:D Hast du die ganze Zeit gewusst was Sache ist und hast deshalb versucht mich zu widerlegen? xD


melden
Anzeige
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

16.04.2013 um 18:06
kowild schrieb:Keiner und Nichts ist zu jeder Zeit ohne "Gott" bzw. ist es alles und jeder immer und überall..
ohne Gott.. sry (vergessen)


melden
226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden