Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und die Göttlichkeit

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Spiritualität
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:38
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Aber wenn du mir gerne vorwerfen willst, das ich mit Wörtern jongliere und dabei die Taten und verfaulten Früchte der Menschen nicht siehst, dann liegt bei dir wohl ein Problem im Kern..... :)
naja ,bescheinige ich dir gerne nochmal :D jonglierst recht geschmeidig :D

dass ich hingegen keine faulen früchte erkenne ,dem muss ich widersprechen :D , denn die erkenne ich allein schon in deinem sprachlichen narrentum.

als literat hast damit ein prima handwerk ,aber von bibelinterpretationen ,was denn nun ein "bild" sein könnte , da nutzen dir die sprachlichen freiheiten nichts ,denn da musst du begrifflichkeiten schon im biblischen kontext sehen , und da ist dir deine freiheit und beliebigkeit genommen .


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:42
@pere_ubu
dass ich hingegen keine faulen früchte erkenne ,dem muss ich dir widersprechen :D , denn die erkenne ich allein schon in deinem sprachlichen narrentum.
Ich jongliere mit Wörtern während du ausfallende Wörter um dich wirfst......ok.....ich bin es also der jongliert..... :D

Sei gewiß, das diese Wörter, die du mir zuwerfen willst, letztendlich dir Schaden zufügen..... :)
pere_ubu schrieb:aber von bibelinterpretationen
Die Bibel kann man nicht interpretieren.....und nun hast du wieder eine Verbildlichung geformt.....sehe die Wörter in der Bibel so wie sie sind, anstatt sie mit deinem Intellekt zu interpretieren...... :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:43
@dergeistlose
@pere_ubu

Drei Dinge kommen nicht zurück:
das gesprochene Wort,
das vergangene Leben
und die versäumte Zeit.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:46
@so-ist-es


Das gesprochene Wort kommt immer zurück.....nur in einer anderen Form. Wer jedoch wirkliches spricht, der bekommt auch die selbe Form, die er wirklich sprach. So kommt auch immer das vergangen Leben wieder in einer anderen Form um die versäumte Zeit nach zu holen, in der man nie wirkliches sprach...... :)

Du denkst, das ist das erste mal das wir hier miteinander genau das hier Diskutieren...?! :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:48
@dergeistlose
dergeistlose schrieb:Sei gewiß, das diese Wörter, die du mir zuwerfen willst, letztendlich dir Schaden zufügen..... :)
nö ,narren sinds doch die jonglieren , hattest du dich dessen nicht grad gerühmt?

:D

iss nich ,die sprache und ihre inhalte beliebig zu gestalten.
als literat ok ,wie gesagt.
aber nicht in vorgegebenen kontexten.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:51
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:nö ,narren sinds doch die jonglieren , hattest du dich dessen nicht grad gerühmt?
Du bist es der mich als Narr schimpft und damit auch der, der nicht sieht, wie er ein Bild von dem, der schreibt in seinem Kopf erschafft und damit ergreift..... :)
pere_ubu schrieb:iss nich ,die sprache und ihre inhalte beliebig zu gestalten.
Was habe ich denn nach belieben gestaltet.....etwa die Bibel in der gesagt wird, das man Wörter und damit auch andere nicht verbildlichen soll, wie du es mit deinen "Beschimpfungen" als Narr grade tust.....?! :)
pere_ubu schrieb:aber nicht in vorgegebenen kontexten.
Zur gegebener Zeit,wenn du hingefallen bist, dann denke an diese Diskussion....sie wird dir helfen, das Wort auf deiner Zunge zu verstehen...... :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:52
ok ,diskussion beendet wegen argumentationsresistenz :D @dergeistlose


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:53
@pere_ubu


Es Endet erst, wenn er es sagt..... :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:55
@dergeistlose
@pere_ubu

Wenn ein Blinder eine Blinden führt , fallen beide in die Grube.


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:56
@kowild
Was ist mit der Frage wer alles erschaffen hat?
Diese Frage wird niemals beantwortet.

Es gibt auch niemanden der alles erschaffen hat.
Denn wenn einer was erschafft, muss er ja auch erschaffen wurden sein.
Und da ist schon das was man nicht verstehen wird.

Wer ist der Erschaffer? Und wer wiederum ist der Erschaffer von dem Erschaffer? u.s.w u.s.w
Es gibt keinen Anfang und auch kein Ende in diesem Gedankenspiel.

Wenn man trotzdem an den Anfang denkt bleibt nur das nicht zu erklärende...

Trotzdem kann man natürlich einen Erschaffer haben.
Der Mensch kann durch seine Technik erschaffen, und somit wären wir die Erschaffer von irgendwas.
Das aber natürlich noch nicht erklärt wer unser Erschaffer ist.


Nehmen wir mal an es gäbe einen UrErschaffer. Von wem wurde der erschaffen?

Es bleibt einfach unbegreiflich, logisch gesehen unmöglich.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:57
ok

ein letzten noch zum abschluss
dergeistlose schrieb:.etwa die Bibel in der gesagt wird, das man Wörter und damit auch andere nicht verbildlichen soll,
wenn du mir das anhand biblischer zitate nachweisen kannst ,dann nehm ich das mit dem "jongleur" zurück.

aber das wirst da nie finden.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 15:59
@so-ist-es


So ist es..... :)

Wer die Wörter auf seiner Zunge nicht sieht, was sie anrichten wollen, der ist Blind.... :)


@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wenn du mir das anhand biblischer zitate nachweisen kannst ,dann nehm ich das mit dem "jongleur" zurück.
Das hast du doch gerade selber Zitiert....siehe nach.... :)

Jemand der sagt, das die Diskussion beendet sei, sollte sich lieber an sein Wort halten.....daran erkennt man jene, die wissen was sie tun...... :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:01
@dergeistlose


ok ,werd trolle nicht weiter füttern.

da lag ich schon ganz richtig mit dem beenden der diskussion.
du leugnest einfach den biblischen kontext des wortes "bild" . und damit bist und bleibst argumentationsresistent .

.


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:02
@pere_ubu


Ok..... :)


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:02
@GlobalEye
GlobalEye schrieb:Es bleibt einfach unbegreiflich, logisch gesehen unmöglich.
Nur wer die Ewigkeit begreift
begreift sich selber
im ewigen Sein
der Dinge.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:08
@GlobalEye
Ja :)
Das Zeit nicht wirklich existiert.
Das "Zeit" möglicherweise mehr oder weniger nur in gewissen Dimensionen existieren könnte, in unserer gibt es sie ganz besonders auffällig..

Wir, "das göttliche und dessen Phänomenen", sind ewig.
Zeit wäre also, vom Phänomen her, das selbe wie ein Toaster, eine Grashalm oder ein Waal..
nur hat es eine größere, andere Bedeutung für uns..
Eine Bedeutung, welche ebenfalls eine Kreation unsererseits ist.

Die Seele ist ewig, genau wie der Moment. Vergangenheit und Zukunft.. das ist vermutlich das gleiche wie Anfang und Ende..
Doch es gibt nur das Jetzt.. das andere ist, ohne es groß zu schildern, Fiktion.. obwohl etwas geschehen ist, ist es Fiktion weil es gerade nicht geschieht.. das selbe trifft auf die Zukunft hin.

Nichts kann beweisen das es eine Vergangenheit gibt und nichts, das es eine Zukunft gibt.
Es gibt nur das Jetzt.

Verstehe wer möchte :)

Wie genau es nun ist, ist mir egal :)
Darauf kommt es mir nicht an..


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:11
@kowild
kowild schrieb:Nichts kann beweisen das es eine Vergangenheit gibt
Doch natürlich, wenn ich mir ein Bild von meinem Großvater aus der Jugend ansehe.
Das ist ein Beweis das er in der Vergangenheit jung war. Die Jugend ist vergangen hat aber mal existiert.


melden
GlobalEye
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:14
@so-ist-es
so-ist-es schrieb:Nur wer die Ewigkeit begreift
begreift sich selber
im ewigen Sein
der Dinge.
Das hat was :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:23
@GlobalEye
GlobalEye schrieb:Doch natürlich, wenn ich mir ein Bild von meinem Großvater aus der Jugend ansehe.
Das ist ein Beweis das er in der Vergangenheit jung war. Die Jugend ist vergangen hat aber mal existiert.
:D Beweisfotos xD..

Das stimmt.. aber wenn man sich das Leben so ansieht, dürfte klar werden das es nichts anderes als den Moment gibt..
Fotos beiweisen das etwas passiert ist.
Aber sie beweisen nicht, was ist :)
Es ist genauso wie wenn du dich zurück "errinnerst".. in anderen Worten sind Fotos auch wieder nichts anderes Gedanken.. Erinnerungen..
Sie beweisen zwar das Vergangenes tatsächlich passiert ist, aber das Jetzt erinnert wieder an "Wahrhaftigkeit" :)
..vergangenes ist und bleibt Fiktion.

Es ist wie wenn du in der Vergangenheit ein ziemlicher Raufbold warst und jetzt das genaue Gegenteil davon.. du bist Jetzt was du Jetzt bist und nur das ist real.
Das zeigt, das nur das Momentane ist, ewig ist, genau wie der Moment damals ewig vorhanden war.


melden
Anzeige
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:24
Der ewige Moment ist ewig.

Vergangenheit und Zukunft (Anfang und Ende) "scheinen", trügen nur :)

Von daher ist das Ganze Sein ein ewiger, einziger Moment.


melden
98 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden