Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und die Göttlichkeit

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Spiritualität
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:29
Frei von Zeit ;)


melden
Anzeige
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:48
@kowild

Es gab das Vergangene
Es gibt das Gegenwärtige
und
es wird das Zukünftige geben


melden

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 16:48
@kowild

zeit ist für mich eine erlebnissqualität ... ein gedanke ... also ewig

denn alles was gedacht wird , ist ewig .. da es in unendlichen potentiellen universen als gedankenmöglichkeit und potenz existiert

es bedarf nur einer stofflichen existenz ... und der daraus entstehenden lebewesen ... die diese gedanken denken ... also real machen ... im jetzt

also würde auf einmal alles leben aussterben ... gäbe es keine vergangenheit und zukunft ... sie sind nur gedanken

oder einfacher gesagt ... alles was keine materie hat ... ist ewig


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 17:00
@so-ist-es
Na logo ist das so.. ansonsten gäbe es ja nichts..
Echt ist aber trotzdem nur das Jetzt.
Das Jetzt ist sowas wie Vergangenheit und Zukunft in einem..
Kaum ist "ein Moment" weg folgt "der nächste Moment".. was ist passiert?; "Vergangenheit" und "Zukunft" passierten zur selben Zeit - das nennt man dann "Gegenwart".
Teilt man die Gegenwart, ergibt das Vergangenheit und Zukunft.. doch diese sind nicht. Diese werden gemacht.
Wirklich "Sein" tut immer nur das Jetzt.
(Ich meinte irgendwie glaub ich real.. sry.. Vergangenheit und Zukunft sind real, aber eben nicht echt.)

@Wandermönch
alles was keien materie hat ... ist ewig
Genau :)
..und alles was ewig ist, erhält die Bezeichnung "göttlich" ..

Mit Gottheiten hat das wie gesagt nichts zu tun. (für die, die das missverstehen könnten) .. hier mitlesen^^..


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

17.04.2013 um 21:00
@so-ist-es
Dein bild.. bezieht es sich nur auf die männliche und weibliche innewohnende Seite?

@dergeistlose
Wie kommst du darauf das wenn von Göttlichkeit gesprochen wird man sich automatisch einen "Gott" versinnbildlicht?
Wie versinnbildlichst du Liebe und wie authentische Liebe?

@no-thing
Verstand ist Ego und beides gibt es nicht.. du hast danach gesucht und nichts gefunden..
Womit hast du denn gesucht und warum hast du danach gesucht?


melden

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 01:25
@kowild

hallo....danke für dein Interesse...
kowild schrieb:Womit hast du denn gesucht und warum hast du danach gesucht?
Der Ausschlaggebende Moment war eine Krankheit.
Um es kurz zu fassen ,ich war bereit zu sterben ,denn so wollte ich nicht weiterleben. Das war erstaunlicher Weise der Wendepunkt meiner Krankheit .Damals wurde klar ,das ich eigentlich nur von meinen Gedanken angelogen wurde. Sozusagen "falsche Versprechungen" ,irgendwie traten die ganzen Gedanken gar nicht ein ,die mir kamen. Es wurde klar das "ICH" es nicht erkannt habe ,sondern das es einfach erkannt wurde ,aber von niemandem.( heute verwende ich den Begriff NICHTS ) deshalb schrieb ich auch .."habe NICHTS gefunden ".
So fing alles an.....ein Selbstheilungsprozess war eingetreten....etwa ein 3/4 Jahr später war ich gesund... ohne Pillen und ohne Ärzte....ich blieb weiterhin bei "meinen " Gedanken und schaute was passiert...was erzählten sie und was trat ein...es wurde klar das es nur um vergangenes und zukünftiges ging. ...ich hörte auf ,ihnen zu glauben...so kam eins zum anderen ...Jahre später....die Frage nach Gott tauchte auf ....mein erstes Spirituelles Buch ..etc..etc...etc...etc...

Kurzfassung....

LG


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 10:55
@no-thing
Nett :)
Zu sagen das der Verstand und das Ego seien nicht vorhanden ist zwar nicht gerade richtig gesagt, aber ich weiß worauf du hinzielst.
Du hast ganz einfach die Unwahrhaftigkeit deiner entstehenden Gedanken in Bezug auf Sorgen, Ängsten, Zweifel oder was auch immer dich jetzt genau geplagt hat, erkannt und für dich als so richtig bewiesen. Du hast erkannt das diese Gedanken nicht echt sind.
Das heißt aber nicht das es der Verstand und das Ego auch nicht sind.
Was du entdeckt hast ist nur die Unechtheit von Dingen die von dir kommen (könnten).
Vieles was man denkt kann zutreffen, nicht zutreffen oder teilweise zutreffen, jedoch sollte man Gedanken über Zukünftiges und Vergangenes nie als Dogma ansehen.. ganz egal wie sicher etwas zu sein scheint.. es zählt immer nur das Jetzt.
Nur positive und Lehrreiche Dinge sind sollte Beachtung erhalten,
aber das geschieht auch ohne "Mitwirkung".
no-thing schrieb:Sozusagen "falsche Versprechungen" ,irgendwie traten die ganzen Gedanken gar nicht ein ,die mir kamen. Es wurde klar das "ICH" es nicht erkannt habe ,sondern das es einfach erkannt wurde ,aber von niemandem.( heute verwende ich den Begriff NICHTS ) deshalb schrieb ich auch .."habe NICHTS gefunden ".
Bist du auch der Ansicht das deine Gedanken von niemandem aufgerufen, erzeugt wurden?
Kann von nichts, nichts kommen?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:11
@kowild
kowild schrieb:Dein bild.. bezieht es sich nur auf die männliche und weibliche innewohnende Seite?
Was meinst du damit


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:12
@so-ist-es
Auf was genau bezieht sich dieses Bild eig?


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:23
@kowild

Das Bild soll die Vereinigung der Geschlechter (Die beiden Gegensätze, Mann und Frau) in der sogenannten chymischen Hochzeit sinnbildlich darstellen.
Wenn zwei eins sind.
Die göttliche Harmonie.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:34
@so-ist-es
Ich kann damit nichts anfangen..
Ist das nicht ein "Nebenbei-Geschehnis"?, eine Nebentatsache?

Ich meine nur sowas direkt zu machen sei nicht möglich.. also das es eine automatische "Begleitpassierung" (Passiertheit, Geschehnis xD) ist.

Verstehst du das so?

Aber das ist so genau nicht wichtig.. ich sehe in dem Bild eine Art Auflösung beider Pole (nicht nur in Bezug auf Mann und Frau).
Als würde beides aufeinander prallen und sich gegenseitig neutralisieren.
Daraus würde "göttliche Harmonie" entstehen.

Ist ein schönes Bild. :)
Es kommt mir nur so vor als würde noch irgendwas fehlen.. irgend eine Kleinigkeit.. ich weiß auch nicht..


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:40
@so-ist-es
Ich meinte nur dieses, als welches zu sein ist keine Einzelheit.. damit würde noch mehr einhergehen..
Ist schwer zu beschreiben..

Es drückt in jedem Fall noch mehr aus..


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:41
@kowild

Eigentlich fehlt da nichts
In dem Bild ist alles Wesentliche Enthalten.
Sinn ,Zweck und Bestimmung.

Du muß das Bild studieren :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:44
@so-ist-es
Du kennst ja sicherlich das es immer einen "besseren" Partner gibt als den, den man jetzt hat.
So kommt es mir gerade mit diesem Bild vor..

Aber du hast recht.
Ich meine zwar das es noch besser geht, aber es ist nicht nötig.
Besser geht es ja nur, weil ich mehr darin sehen will und kann.
Nötig ist es aber nicht, weil die wesentlichen Dinge schon vorhanden sind. :)
Man muss es nur erkennen.
Am besten geht sowas wenn man weit weg vom Geschehen ist.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:52
@kowild

Mit unseren Augen sehen wir nur das Natürliche.
Das Vergängliche,
daß was vom baldigen Entschwinden bedroht ist
Das Wesentliche ist für das Auge Unsichtbar.
Aber das ist was nie vergeh,
will das Bild zeigen.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 11:59
@so-ist-es
:)
Es gibt einen Punkt, der am weitesten vom "Geschehen" weg ist.. und dieser Punkt ist am offensten für die "Unsichtbarkeit".
Je weiter man weg ist, desto "allumfassender" und offenkundiger ist das "Gespür".
Je näher man an Dingen steht, desto weniger offen ist man für die wesentlichen Dinge des Lebens, für "wahrheitliches/eres Sein".
Genauere Fixationen sind also sowas ein "Einengungen" für den Sinn der Sinne des Seins.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 12:09
@kowild
kowild schrieb:Je weiter man weg ist, desto "allumfassender"
Das Bild zeigt die letzte Zoomstufe. wenn du den allumfassenden Überblick suchst,
zoom dich langsam aus dem Bild bis die "Ende" des Weltraums.
Im Zentrum steht das Bild


melden

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 12:17
Die Frage nach Gott ist sinnlos, wie die Frage, wer, was, oder wie die Welt erschaffen wurde. Auch wenn ichs nicht akzeptieren kann, der Wahnsinn greift durch den Atheismus stärker um sich, da in schweren Graden, die das nicht verstehen, die Intelligenz behindert wird. Die nihellieren einfach alles, was sie nicht begreifen. Die DNA-Abteilungen für Religiösität haben nichts mit den DNA-Abteilungen der Intelligenz zu tun. Atheismus ist ein Wahnsinn, wie jeder andere auch. Es kann sogar ein schlimmer grad der geistigen Behinderung sein, wenn man seinem nihilistischen Wahn stärker ausprägt als seine Intelligenz. Dann sind solche Atheisten sogar so behindert, dass sie nicht einmal mit dem Verstand die einfachsten Sachen verstehen.

Zum Beispiel beginnt eine atheistische Behinderung, wenn sie sagen, es gibt nichts, was man nicht sehen kann. sie begreifen schlicht nicht, dass es Menschen gibt, die mehr sehen und auch Menschen gibt, die Intelligenter als der Nihellismuswahn sind. Schwere Grade von Nihellismus müssen durch Neuroleptika ausgeschalten werden.


melden
so-ist-es
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 12:29
@professorx
Atheismus und Nihilismus haben in der Tat etwas Gemeinsamens.
Sie Verneinen.


melden
Anzeige

Gott und die Göttlichkeit

18.04.2013 um 13:00
@kowild
kowild schrieb: ..es zählt immer nur das Jetzt.
Nur positive und Lehrreiche Dinge sind sollte Beachtung erhalten,
aber das geschieht auch ohne "Mitwirkung".
Ja,es gibt nichts anderes als das jetzt.. immer Gegenwart...
nicht nur die positiven Dinge erhalten Beachtung ..Alles erhält Beachtung...
kowild schrieb:Bist du auch der Ansicht das deine Gedanken von niemandem aufgerufen, erzeugt wurden?
ja..es ist ein absolutes Rätsel woher die Gedanken kommen...sie sind Erscheinungen ,die kommen und gehen
kowild schrieb:Kann von nichts, nichts kommen?
Aus dem Nichts kommt Alles ......

LG


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden