Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gott und die Göttlichkeit

162 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Spiritualität
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

25.04.2013 um 16:07
@dergeistlose
Jedenfalls deutest du da auf das Ursache aller menschlich geprägten Probleme hin..


melden
Anzeige
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

25.04.2013 um 16:13
@kowild


Warum zeigst du mir immer wieder Videos von Osho? :)
kowild schrieb:Jedenfalls deutest du da auf das Ursache aller menschlich geprägten Probleme hin..
Die Menschen haben in Wirklichkeit keine Probleme, sie generieren sie..... :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

25.04.2013 um 19:24
@dergeistlose
Nur so zum Zeitvertreib ;)

Wäre interessant zu wissen wie du so dein Leben lebst.. ;)


melden
dergeistlose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

26.04.2013 um 08:32
@kowild
kowild schrieb:Wäre interessant zu wissen wie du so dein Leben lebst..
Nicht anders als du...... :)


melden

Gott und die Göttlichkeit

26.04.2013 um 19:30
@kowild
kowild schrieb:Wäre interessant zu wissen wie du so dein Leben lebst..
ich denke, er macht es mit offenen augen und mit einem freien geist:)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

26.04.2013 um 19:35
@Koman
Kann ich mir gut vorstellen.. :)

Und es ist auch gut wenn er Leute in ihren Glaubenssätzen und Aussagen stört.. das treibt einem früher oder später zum "Höhepunkt" an dem sich die "Ausernandersetzung" aufklären wird ;)

Jedenfalls ist vermutlich mindestens da, wo jedern Mensch im mindesten stehen sollte.. nur sollte man sich nicht darauf fixiern das nichts bzw. alles stimmt.. denn das was dahinter steckt ist wesentlich größer :)


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

26.04.2013 um 19:39
Anfangs verstand ich das noch nicht ganz.. hatte mich schon ziemlich aufgeregt^^

@dergeistlose
Also was mich angeht hättest du gleich von Anfang an schreiben können was du als vor vor vor letztes geschrieben hast.. ich hätte es schon verstanden bzw. hätte gleich mitbekommen wie du denkst.. :)
Ich dachte du wärst nur jemand der sich aufs Verneinen spezialisiert hat und nur auf das^^ ..
Aber ist ja egal :)


melden

Gott und die Göttlichkeit

26.04.2013 um 20:11
Glaubt man der Kirche ist es die Gleichgültigkeit den Übeltätern, Verbrechern gegenüber, was göttlich ist. Da lässt Gott den bösen Menschen wirken und wallten, die Priester Kinder missbrauchen, weil er
in seiner Gleichgültigkeit dem Bösen gegenüber, einfach sein Hoffen auf moralische Besserung und Bereuen setzt.

Das Göttliche ist also die Langmut dem Unglück gegenüber dem Gott zusieht, da er ja keine Hilfe auf Erden versoprochen hat, sondern eine Aufnahme der Seele eines Gläubigen ins Himmelreich, sodenn der Körper das zeitliche segnet.

Das Göttliche verlangt also Vorauszahlung. Hoffen bitten beten für Andere und gute Taten, Reue und Buße ohne Anspruch auf Hilfe und Errettung zu irdischen Zeiten, dafür das versprechen, dass dem verzweifelten dem leidenden ein Himmelreich winkt, wenn er denn am Glauben auf die Rettung, Jesus, Allah festhält.

Keine Frage, der Selbstmordbomber, glaubt und tut böses. Was bekommt er?

Gleichgültigkeit, Gott sieht zu, und dann?

Ist das göttlich, selsbt den größten Mist vergeben?


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

27.04.2013 um 01:51
@lexa
Bis heute ist mir unklar ob es sich damals (zum Teil) entweder um geniale Köpfe handelte welche, ich sag jetzt mal, die "Dummheit" der damaligen Menschen ausnutzte um diesen Einfall (Himmelreich usw...) zu bringen und damit etwas großes zu schaffen oder ob die Menschen damals einfach nur Erklärungen wollten und sie sich diese letzten Endes zusammenreimten und "derartiges" dabei rauskam..

Jedenfalls ist Gott, wie du da schon andeutest, nicht das wofür man ihn hält..
Auch nicht etwas, wofür man etwas tun muss.. vertreten oder verteidigen muss/sollte.

Der Selbstmordbomber glaubt und tut gutes ;) (in seinen und den Augen anderer)
Was für den einen gut ist, ist für den anderen schlecht.. dieses Prinzip herrscht überall und alleine das, sollte eig zu genüge aussagen, das nichts erstrebenswert ist um irgendwem etwas zu beweisen..

Aber mit Erklärungen kommt man da nicht weiter..
Jedem das seine.. auch wenn es Tod und Zerstörung mit sich bringt ;)
Das ist zwar schrecklich, aber so ist es heute noch nun mal.

Der Wahn ist der größte Feind des Menschen..? Oder ist es die Unaufgeklärtheit..? Die Naivität?
oder die innere Unerfülltheit eines jeden?? (wobei das unter die Kategorie Unaufgeklärtheit fällt, wobei Unaufgeklärtheit die Überschrift für alle Probleme wäre.. man könnte den Menschen glatt als solches bezeichnen..)
Was ist jetzt eig genau das Problem???
-->
Wie könnte man den Menschen am besten und möglichst einfachsten auf seine Unwissenheit und die daraus folgenden Probleme aufmerksam machen?
Hört sich doch glatt nach nem neuen Thread an.. insofern es den nicht schon gibt.


melden

Gott und die Göttlichkeit

27.04.2013 um 12:09
Jetzt verrate ich mal den Ursprung Gottes.

"Das Unterbewusstsein", niedere Lebewesen werden durch ihren errebten Instinkt geleitet.

Das sind verhaltensmuster die genetisch weitergegeben werden, diese stuern das Handeln und Denken.

Von diesem hat sich der Mensch durch das "Essen vom Baum der Erkenntnis", Befreiung, von der reinen Kraft des Unterbewussten, befreit.

Sebstverständlich hat diese einst den Menschen steuerende innere Stimme noch lange weiter gelebt, und was liegt näher als darin Gott zu sehen.

Betrachtet man das Schwarmverhalten von Tieren, so steht auch die Vermutung nahe, dass Gheirnströme die Entscheidungen bedeuten, in Lichtgeschwindigkeit auf "Sensible" Empfangsbereite" andere übertragen werden.

Untersuchungen haben ergeben, dass Musiker in einem Orchester durch synchronisation auf das Stück, gleiche Gehihrnströme besitzen. So kann das Empfinden des anderen als das eigene geshen werden, und im Randgebiet von dem einen auf den anderen übergehen.

Diese ganzen Gehirnströme sind im ungeordenteten elektronischen Wellensalat enthalten.

Menschen von früher empfanden Gott, die Gemeinschaft mit den Gehirnstömen der anderen stärker als heute, da es ja keine elektromagnetische Überdeckung gab. Der mensch konnte sich schneller leichter und empfindsamer auf die feinen Ströme einstellen. Heute bei all den Strömen ist dies nicht mehr so einfach, da muss man sich Konzentrieren, und durch Meditation Trainig üben.

Doch kann es sein, dass sich in all dem Gewusel wirklich eine Identität befindet, die eigenständig Entscheidungen fällt?

Ich kann es nicht sagen, was ich aber wirklich erfahren habe, ist so etwas wie eine "Geistige Übertragung, eher syncronisation, die in zwei Fällen zu unerwarteten, eigentlich unmöglichen Zufällen geführt haben.

Irgendetwas scheint in diesen Fällen ein "Übermittler im Geiste" gewesen zuu sein, was man mit dem "Heiligen Geist " übersetzten könnte.

Da die Person, auf die die Christus Geschichte beruht glaubhaft existierte, auch wenn man unmöglich Wunder als zugedichtet erkennen will, habven wir schon zwie von drei.

Kann also der Dritte im Bunde auch existieren? Die Wandlung vom Fleische und Auferstehung im Geiste, was anderes beschreibt den Übergang des Bewusstsein in Gestalt eine Quantenkohärenz ins Jenseits, in ein all umfassenden Elektromagnetisches Feld?

Betrachtet man dies so, dann gäbe es selbstreden für die Junk DNS eine Erklärung, Sie enthält die
Hard und Software für das Tune in device in allen Menschen, die Synchronisationsbasis der Gedanken. Heisßt die Veranlagung dazu. Dass der Zugang verschütt ist, na ja der Mensch hat sich von seiner inneren Stimme verabschiedet, es sei denn er sei Psychisch krank.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 01:27
@lexa
Meinst du nicht das man der Biologie des Menschen zu viel besteuert?
Meinst du nicht das Intuition und Liebe über diesen Dingen steht?

Natürlich ist es so, dass viele vererbte Dinge (ob biologisch, philosophisch oder psychologisch) Aufschluss auf das Verhalten von Menschen gibt, aber glaubst du wirklich dass das die entscheidenden Dinge sind?

Den Rest hab ich nicht wirklich verstanden.. oder ich bin zu müde dazu.. sry xD


melden

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 12:17
@ kowild

Richtig, mit Intuition und Liebe, aber auch analytischem Verstand, hat sich der Mensch von seinem ererbten Verbindung zu dem einst ihn steuerenden Unterbewusstsein etwas befreit.

Dessen göttlich innere Stimme ist nicht mehr starck. Bei Kühen würde ich diese innere Steuerung als starck ansetzten.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 14:30
@lexa
Analytischer Verstand lässt einem weiter schlafen.. (so meine ich zumindest)

Es gibt da so einen Spruch von Albert Einstein.. hab aber jetzt vergessen wie der genau geht.. ungefähr so;

Das die Intuition eine göttliche Gabe wäre und diese vom Diener (den Verstand) verdrängt wurde..
Ich glaube das du das gleiche meinst..

Ich hab mal gelesen das der einzige Weg um Gott zu erkennen der ist, spirituell eine gewisse Ebene erlangt zu haben, ein gewisses Verständnis..
Aber das war nur gelesen.. ich kann da noch nichts genaueres sagen.. bin noch dabei^^


melden
Didge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 15:24
Gott ist nicht göttlich, sonst hätte er nicht den Menschen erschaffen, um sein Werk wieder zu zerstören !
Aber wäre der Mensch nicht, hätte es niemand bemerkt !


melden

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 16:35
@ Kowild

Im kern ja, die Intuition, das mächtige sich als steuerndes Ich einmischende Unterbewusstsein in Vertretung, bzw. in Verbindung zu Gott, wird durch den Verstand, die Vernunft zurückgedrängt, verdrängt.

Mit Übung erhält man hingegen einseitigen Zugang, da ja eine stimmliche Antwort schon psychisch belastend wäre.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 18:31
@Didge
Es scheint als würdest du unter göttlich etwas ganz bestimmtes verstehen..
Göttlichkeit ist im Grunde genommen keine gute Sache..
Göttlichkeit ist nur mittels "spriritueller Bewusstheit" erfahrbar und verstehbar.

@lexa
Ich verstehe nicht..
Kannst du das noch mal für dummies formuliern?
Sry..


melden

Gott und die Göttlichkeit

28.04.2013 um 22:02
@ Kowild


Ich vermute, dass die genetisch ererbte Steuerung des Menschen, das was Instinkt ist, dadurch, dass der Mensch das Sprechen erlernte, einst die innere Stimme war, die er nach dem diese verschwand, jedoch gelegentlich erschien, mit "Gott" erklärte. Dadurch das der Mensch vernunft begabt ist, verlor diese Stimme immer mehr an Kraft.

Alle Menschen haben eine gleiche Junk DNS, diese enthält das Muster welches den Aufbau des Gehirns so weilt ähnlich macht, dass es früher in der Vorzeit so etwas wie ein gemeinsames Bewusstesein aller Menschen einer Gruppe, Sippe gab, diese sich intuitiv verständigen konnten.

Dieses Bewusstsein ist dann die verbindung zum Heiligen Geist.

Jesus hat diese Verbindung aufgedeckt, und dann festgestellt, dass es darüberhinaus doch noch ein übergeordnetes Wesen gibt, welches sich diese Verbindung, den heiligen Geist zu nutze macht um Menschen zu koordienieren, zu lenken zu beeinflussen.

Beispiel: Jemand ist verunglückt, keiner weiß das.

Er betet, jemand fühlt die Bedrohung und infpormiert eine Rettung, die weiß nicht wo das Opfer liegt, jemadn anderes vermutet den Ort, das Opfer wird gefunden.


melden
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

29.04.2013 um 18:03
@lexa
lexa schrieb:Ich vermute, dass die genetisch ererbte Steuerung des Menschen, das was Instinkt ist, dadurch, dass der Mensch das Sprechen erlernte, einst die innere Stimme war, die er nach dem diese verschwand, jedoch gelegentlich erschien, mit "Gott" erklärte. Dadurch das der Mensch vernunft begabt ist, verlor diese Stimme immer mehr an Kraft.
Das klingt gut ;)

Interessante These.
Häng aber nicht so viel mit deinen Gedanken in derartigem.. das "wesentliche" bist du.
Besser gesagt das du dich erkennst und von dir ablässt, dann wirst du von ganz alleine erkennen was wirklich zählt und was IST.
Das Jetzt wird dir alles "wesentliche" offenbaren. :)

Es gibt nichts worüber man nachdenken muss ;)
Außer man steckt in einer "Falle".


melden

Gott und die Göttlichkeit

29.04.2013 um 21:45
@ Kowild

Genau der Mensch hat sich von dieser Art Göttlichkeit durch sein ich emanzipiert, und befreit.

Ratio, Vernunft und klarer Geist lassen das Sein das Ist erkennen und wahrnehmen.

Der Mensch wird nur noch in einigen dingen vom Unterbewusstsein gesteuert, dann wenn er sich darauf einläßt, und auf sein Bauchgefühl hört.

Er kann sich sogar, siehe Zölibat, bewusst gegen starke Triebe stellen, und wird dadurch auch irgendwie noch etwas menschlicher. Das ist Paradox, wendet er sich doch gegen ein starkes Unterbewusstsein, dass einstmal als Gott auftratt.


melden
Anzeige
kowild
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gott und die Göttlichkeit

04.05.2013 um 17:41
@lexa
Ja, Werke wie Vernunft und Rationalität sind wichtige Dinge die man unter Umständen kennen und auch "können" sollte.

Wenn einem sowas zusagt oder man sich davon irgendwas erhofft... die Hauptsache ist man bleibt zumindest artig :) xD


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden