weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

JETZT-Zeit

486 Beiträge, Schlüsselwörter: Jetzt, Gegenwart, Tolle

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 05:47
Hare Krishna

@MickyM.


Alles was du und ich weiß. Auch nur das, was du und ich i unserem Gedächtnis abgespeichert haben. Entwerter als selbst erfahren - oder noch zu erfahrenden oder übernommen - also einfach so akzeptiert weil andre es so als allgemein geltende wahrhiet Erfahren haben, gehört mit zum Zeitgefüge hier im Universum Vorhalts_weise hier auf Erden.

All dieses Wissen haben wir aus der Vergangenheit, die jede Splitt Sekunde im Jetzt, die die Fortlaufende Zeit, Bewegung - das da sein ist - wieder zur Vergangenheit werden läßt - also zu Wissen in der Zukunft.
Also schöpfen wir immer aus der Vergangenheit um in Zukunft - das Vergangene wissen zu erfahren zu erleben und zwar jetzt sofort. Nur sind die Übergänge fließend.

Ich kann nicht in die Zukunft gehen und wieder zurückkehren und allen erklären, das das und das morgen übermorgen oder in ein Paar Jahren passieren wird, denn das bedeutet, das ich das wissen muss , aber ich kann das nicht wissen, weil ich es erfahren muss zu mindestens
müssen andre das erfahren haben, damit ist es schon wieder wissen aus der Vergangenheit - also wissen was schon erfahren ist.

Das jetzt ist immer da, präsent, es ist aber nie in dem sinne omnipräsent, omni_ jetzt, das würde bedeuten, das alle gleichzeitig das gleiche mit den gleichen werten erfahren, das es keine Zeit gibt die sich bewegt. Wie das vor sich gehen soll, ist für mich sehr schwer zu verstehen wenn überhaupt.

Weil die Zeit sich bewegt ob ich es will oder nicht, mit oder ohne mich.Wache ich jede morgen aus der Vergangenheit auf. Ich sortiere die eindrücke aus der Vergangenheit ( der Prozeß ist automatisiert ) und schreite so im Jetzt, fließend in die Zukunft, die ja aus nichts anderem besteht als der Vergangenheit.

Das jetzt ist somit in meinem Verständnis , die kleinste Zeiteinheit, denn die Vergangenheit ( die Zeit die vergangen ist) beinhaltet alles was ist , was jemals gedacht, gesagt, gewünscht, gewollt und erfahren ist - während in der Zukunft, alles was jemals gedacht - gesagt - gewünscht - gewollt und erfahren worden ist immer neu angewendet wird.Doch im Prinzip, müßte es das gleiche sein was in der Vergangenheit ist.

Wenn ich morgens aufwache und zum Kaufmann gehe, den ich kenne, gehe ich den gleichen Weg aus der Vergangenheit, also wie gestern, befinde mich aber in der Zukunft, das jetzt ist die Splitt Sekunden Bewegung - sie läßt mich den alten bekannten Weg zum Kaufmann jedes mal wenn ich ihn gehe neu erleben - während ich fortschreite auf dem Weg der Vergangenheit ( dem alten bekannten wissen von vorhin - gestern, befinde ich mich durch das Jetzt (ab_laufende Bewegung) schon in der Zukunft. Die in der Regel nichts andres ist als der Inhalt von vorhin - gestern. Je länger ich in der Zeit fortschreite um so mehr verblaßt sie, ändert sie sich.

Selbst wenn ich 100 Jahre am gleichen Ort bleibe ändert sich alles im Zeitgefüge - die Umgebung - die Bäume die Menschen Tiere alles ändert sich ist aber in dem Moment Vergangenheit in dem ich sie jetzt durch schreite ist sie Zukunft. den am mästen Tag ist alles wieder da wie es war.Wie gestern also ist die Vergangenheit auch in der Zukunft.

Die Zeit ist also der Faktor, der die Vergangenheit, das Jetzt und die Zukunft beinhaltet.

Die Zeit beinhaltet auch Verschiedenartige Abläufe ihrer Bewegung. Wir kennen in der Regel nur den Ablauf der Zeit innerhalb der 3. Dimension hier auf Erden.

Wüßten wir wie die Zeitabläufe in der 4. 5. u.s.w. Dimension sind, müßte das bedeuten, das wir sie erfahren haben müssen um sie als Zukunft zu erleben, wir müssen sie im jetzt durchschritten haben, damit sie zur Vergangenheit und neu in der Zukunft erlebt werden können.

Es wird in alten Schriften gesagt, das wir alle aus einer zeitlosen Dimension stammen. Das müßte dann bedeuten, das es dort keine Vergangenheit - kein Jetzt und keine Zukunft gibt, denn das jetzt ist immer das durchschreiten aus der Vergangenheit in die Zukunft. Also kann es dort kein jetzt geben weil auch das Jetzt zur Zeit gehört und die existiert dort nicht, sie kann nur innerhalb eines geschlossenen Raumes existieren, wo alles was geschaffen ist, zerstört und wieder aufgebaut, konstruiert, gedacht - gewünscht - gesagt - gewollt werden kann, also auch wiederholt werden kann, egal wie lange Zeit vergeht.
Mal so meine eigenen Gedanken zum Thema "Jetzt"

Bhakta Ulrich


melden
Anzeige

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 11:23
Konfuzius sprach schon über das "hier und jetzt".
Dies ist keine Entdeckung Tolles und der Inhalt darin ist Personenunabhängig durchaus ja nunmal auch relevant.

Ebenso die zahlreichen anderen Aspekte welche AUCH Tolle anspricht.

Hab mir mal erlaubt dazu was von Wiki rauszupicken:


Sein/das Unmanifeste/das Formlose: die Ebene der letztendlichen Wirklichkeit, die Essenz, die wahre Natur, das Göttliche. Der Gegenpol zur Ebene von Form und Zeit, der Ebene des Manifesten.

Unbewusstheit: ein verstandesdominierter Zustand des Geistes, in dem der Mensch blind ist für die tiefere Dimension des Seins. Der Zugang zur Ebene des „Formlosen“ ist nur jenseits des Denkens möglich.

Ego/Identität: Die Summe aller Merkmale einer Person, aus denen der Verstand ein Selbst-Bild konstruiert. Identität im konstruktivistischen Sinn entsteht, wenn eine Person sich mit spezifischen Merkmalen (Aussehen, beruflicher Status, Zugehörigkeit zu einer Nation oder Religionsgemeinschaft) identifiziert. Diese Merkmale sind gleichsam das Rohmaterial, das der Verstand zu einem kompakten Ego zusammenfügt. Tolle hingegen versteht unter Identität die Selbsterkenntnis als das Formlose.

Lebenssituation: ein sich im Zeitlichen manifestierender Ausschnitt einer persönlichen Biographie. Ein individueller lebensgeschichtlicher Abschnitt, aus dem der unbewusste Geist ein „Ego“ konstruiert.

Schmerzkörper: die Summe biographischen Leidens, die sich zu einem negativen quasi-autonomen Energiefeld verdichtet. Die Auflösung des Schmerzkörpers geschieht dann, wenn ein Mensch seine Identifikation mit dem Schmerzkörper durchbricht.

...

Ansonsten Danke für die Hinweise zu tollen Marketing-Artikeln.
Ohne meine Jesus-Zahnbürste geht nichts, da kommt dann anschliessend nur noch reines aus meinem Mund!!

Die Tolle Jetzt-Lichtüte wird mir sicher gute Dienste leisten, wenn ich Abends mit meinen Osho Zenkarten spiele. Ich weiss nur noch nicht ob ich mir das für Apple, win, oder fürs Handy hole.

screen480x480.jpeg



05-christen-ziviler-ungehorsam.JPG


melden

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 12:29
Wer sich Zeit nimmt für die "Zeit"
und sie liest, ist insoweit
informiert zwar, doch vergebens,
Zeit ist nicht der Sinn des Lebens...!


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 12:34
@bhaktaulrich

Wir alle wissen:
Alle Sinneswahrnehmungen sowie sämtliche Denkprozesse, ohne jegliche Ausnahme, finden stets nur mit dem zeitlichen Eindruck eines Jetzt statt.

Ist es dir schon jemals gelungen, etwas im Gestern zu riechen, zu schmecken oder zu sehen? Hast du es schon mal geschafft, dir im Übermorgen etwas vorzustellen oder dich nächsten Sonntag zu erinnern?

Wie sollte es da für dich jemals etwas geben können, was du vergangen oder zukünftig nennst?


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 13:55
@MickyM.
MickyM. schrieb:sagt der auch nur ein wort
was jemand helfen würde der morgens um 5 in die fabrik ans fliesband muss ?
oder den halben tag lang löcher pickeln ?
oder den ganzen tag lang burger verkaufen oder blödsinnige scheiben putzen ?

was meint ihr dazu ?
Kommt ganz drauf an wer da am Band steht, wer da löcher Pickeln oder den ganzen Tag Bürger verkaufen muss.

Ob er Menschen damit wirklich hilft? Nicht wirklich, sondern nur tragend. :)


melden

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 21:37
@Koman
Koman schrieb:ich sage auch des öfteren, es wird jetzt zeit....
ich denke, es ist der eigne countdown, den man sich gesetzt hat, der sich nun dem ende nähert...
lach, ja das kommt dem sehr nahe
was gerade bei mir ansteht
und worum ich mich gerade bemühe
bzw ich bemühe mich es geschehen zu lassen

es ist halt so
dass wir immer nur bedingt darauf einfluss nehmen können

vor rd. einem halben jahr habe ich irgendwo in den threads kundgetan
dass jetzt schluss ist bei mir
mit der scheiss-suche nach erleuchtung oder was weiss ich, was ich suchte
einfach
weil das ende, der sensemann, am horizont schon winke-winke macht
und der typ is unberechenbar
in einem augenblick kann der neben mir stehn

vielleicht bin ich auch einfach nur müde

seit über 35 jahren hechelte ich etwas hinterher
was immer in der zukunft lag
nie war es greifbar
ewig war es ein zweifelhaftes werden
nie wurde es zum sein

irgendwann fühlt es sich wie hühnerscheisse an

und so
habe ich vor einem halben jahr beschlossen
das JETZT zu jagen, zu fangen und dann zu SEIN

haha, daran kann man tatsächlich arbeiten
da kann man tatsächlich aktiv sein

bei der scheiss-erleuchtung dagegen kannst du gar nix tun
im gegenteil
jedes mitfummeln deinerseits
macht es praktisch unmöglich

und absichtslos meditieren
ist der grösste scheiss-plan von allem

versuch mal ohne absicht keine absicht zu haben
da kannste nur blöd in den spiegel glotzen
um zu schauen wie jämmerlich du dabei aussiehst


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 22:01
MickyM. schrieb:versuch mal ohne absicht keine absicht zu haben
da kannste nur blöd in den spiegel glotzen
um zu schauen wie jämmerlich du dabei aussiehst
Zu Geil, :D, ich lach mich tot.


melden

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 22:19
@MickyM.
MickyM. schrieb:vor rd. einem halben jahr habe ich irgendwo in den threads kundgetan
dass jetzt schluss ist bei mir
mit der scheiss-suche nach erleuchtung oder was weiss ich, was ich suchte
einfach
weil das ende, der sensemann, am horizont schon winke-winke macht
und der typ is unberechenbar
in einem augenblick kann der neben mir stehn
das schlimmste bei der suche wird es wohl sein, wenn man sich verläuft,
und es nicht mitbekommt...
und man verliert dabei das "wesen-tliche" aus den augen....

aber der sensemann ist schon ok...
er tut nur seine arbeit...
MickyM. schrieb:seit über 35 jahren hechelte ich etwas hinterher
was immer in der zukunft lag
nie war es greifbar
ewig war es ein zweifelhaftes werden
nie wurde es zum sein

irgendwann fühlt es sich wie hühnerscheisse an

und so
habe ich vor einem halben jahr beschlossen
das JETZT zu jagen, zu fangen und dann zu SEIN
vielleicht war dieses "jetzt" schon immer greifbar und immer im sein vorhanden,
nur hast du es vor lauter suchen über-sehen...
und als du es nicht mehr wolltest hat es sich von ganz alleine offenbart...
MickyM. schrieb:vielleicht bin ich auch einfach nur müde
vielleicht siehst du die "wahrheit der erleuchtung",
nun viel klarer und unvoreingenommener als zu vor...
vielleicht ist alles nicht so verschnörkselt und doch viel einfacher als man es annimmt:)

oder vielleicht schreibe ich einfach nur gerne "irgend etwas":)
MickyM. schrieb:versuch mal ohne absicht keine absicht zu haben
da kannste nur blöd in den spiegel glotzen
um zu schauen wie jämmerlich du dabei aussiehst
genau "das" sollst du auch sehen...
wie dumm du eigentlich die ganze zeit schon warst/bist...
auf einer suche nach etwas, was eigentlich schon immer bei dir war...
der weg ist das ziel,
und das ziel ist der anfang vom ende...
und wenn du da angelangt bist...
dann bist du bei dir selbst...


melden

JETZT-Zeit

09.10.2013 um 23:21


melden

JETZT-Zeit

10.10.2013 um 10:16
Hare Krishna

@oneisenough
oneisenough schrieb:Ist es dir schon jemals gelungen, etwas im Gestern zu riechen, zu schmecken oder zu sehen? Hast du es schon mal geschafft, dir im Übermorgen etwas vorzustellen oder dich nächsten Sonntag zu erinnern?

Wie sollte es da für dich jemals etwas geben können, was du vergangen oder zukünftig nennst?
Ja ich lese schon das es schwierig ist.

Heute ist z.b. Dienstag vor_Mittag, ich bin dabei eine Vegetarische Suppe zu kochen. Während sie kocht, (Bewegung im Jetzt), wurde sie zur Vergangenheit und Zukunft, ich roch also die Suppe von eben, durch das " JETZT" Split_Sekunden_Bewegung - in der Zukunft - nach dem vor_Mittag. Doch da ich mich im Zeitgefüge zusammen mit der Gasflamme, dem Kochtopf in der Küche dem Haus und der Umgebung befand, war sie auch immer im Jetzt - nach dem Essen - das in der Zukunft stattfand, Dienstag nach_ Mittag = Zukunft, stellte ich den Topf auf den Gasofen, sah, roch aber immer diese Suppe . Am nächsten Tag, wo ich aufwachte roch ich die Suppe von gestern also fortlaufend im Jetzt und auch Stunden später in der Zukunft bis sie gänzlich in meinem Magen verschwand. So roch ich die Suppe aus der Vergangenheit Dienstag vor _Mittag in meiner Zukunft Mittwoch_ morgen nach dem aufwachen aus dem Schlaf.

So kann ich nun das Wissen wie man solch eine Suppe kocht aus der Vergangenheit - also gestern - in der Zukunft = Heute - durch das kontinuierliche sich bewegende - Jetzt - denn es kommt aus der Vergangenheit und geht konstant in die Zukunft mit nehmen um ein derartiges genießen wiederholbar zu machen. Ich mit meinem Körper befinde mich also fortlaufend - aus der Vergangenheit kommend - im Jetzt und gehe in die Zukunft, die genau aus den Ingredienzen der Vergangenheit und dem Jetzt besteht. Obwohl mein Körper in der Vergangenheit war und im "Jetzt" ist und sich in die Zukunft bewegt, kann ich wenn ich nicht die Zeit um ein Millionenfaches verstärke, oder verlangsame so das sie schneller oder langsamer abläuft direkt " ewig " erleben. Also nur durch Trennung erleben. In Gedanken kann ich das, in der Meditation kann ich das, mit geschlossenen Augen bin ich dann in der Vergangenheit und manches mal in der Zukunft, während mein Körper sich im jetzt befindet, weil in der Außenwelt können alle diesen meinen Körper sehen.Während ich die Augen geschlossen habe kann ich meinen Körper nicht sehen, aber in Gedanken kann ich das, nur ist hier die Frage befinden sich die Gedanken in der Zukunft im Jetzt oder der Vergangenheit gleich zeitig multiple mit dem Körpersystem oder nicht. Mit anderen Worten,haben sich meine Gedanken und mein ich von meinem menschlichen Körper gelöst und wenn warum ist dann der Körper nicht Tod ? Was hält ihn im fortlaufenden jetzt am leben, während mein Ich_ Ego und meine Gedanken anderswo in der Vergangenheit oder der Zukunft sind.

Wenn wir über solches hypothetisch diskutieren - dann gibt es kein - "Das gibt es nicht" - sondern immer "Das ist möglich und das ist "noch" nicht möglich. Das gibt es "noch"nicht, aber in der Zukunft wird das möglich sein. Denn allein schon die Gedanken über eine hypothetische Anschauung sind immer in der Vergangenheit ( dessen Jetzt) erstmals aufgetreten und im fortlaufenden Jetzt werden diese irgendwann für alle lebenden Wesen selbst erlebbar wiederholbar zu erfahren sein in der Zukunft. Also ist wissen ein Ingrediens im Zeitgefüge - Vergangenheit - Jetzt - Zukunft. Es wird niemanden hier im Universum gelingen die Zeit selbst an zu halten, das Jetzt ewig zu machen. Denn was passiert wenn sich Nichts mehr auf diesem Planeten bewegt ? :-) In deinen Gedanken kannst du alles theoretisch vollenden, doch müssen wenn sie für alle gelten sollen auch für alle nach vollziehbar sein. Ansonsten existieren sie nur in dir. Wie du siehst, existieren viele Gedanken aus der Vergangenheit bei allen Lebewesen multiple also gleichzeitig verschiedenartig. Wie du sehen und fühlen kannst kannst du und ich nicht mit diesem Körpersystem Mensch nicht in die Vergangenheit und in die Zukunft springen, sondern müssen durch das kontinuierliche erlebbare langsame irdische jetzt gehen.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

10.10.2013 um 10:52
@bhaktaulrich

Danke für dein Feedback. Ich wünsche dir herzlichst, dass dir deine leckere Suppe schmeckt. Guten Appetit! :)


melden

JETZT-Zeit

10.10.2013 um 11:15
Hare Krishna

@oneisenough
oneisenough schrieb:Danke für dein Feedback. Ich wünsche dir herzlichst, dass dir deine leckere Suppe schmeckt. Guten Appetit! :)
Ja vielen dank :-) Sie ist aber schon Vergangenheit, werde wohl oder übel in der Zukunft dessen Jetzt eine neue Suppe mit dem Rezept aus der Vergangenheit kochen, damit ich diesen speziellen Geschmack aus der Vergangenheit wieder erleben kann. :-)


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 12:52
Trudi schrieb:Das will ich dir erklären, du befindest dich in einem Mystery-Forum, im Bereich Religion & Spiritualität...
Was hast du gedacht, wo du hier bist? Im Forum für hart arbeitende CDU-Wähler?^^
Ohje, seit wann hat Religion und Spiritualität zwangsläufig etwas mit Esoterik zu tun? Und was soll der Quatsch mit den CDU-Wählern?

Das Erwähnte mit dem RL und arbeiten gehen oder ehrenamtliche Aufgaben zu übernehmen geht an diejenigen, die hier anderen ihre erleuchtete Wahrheit "um die Ohren" hauen, die offensichtlich nichts anderes haben und sich daher nur um sich selber drehen (Ego, Ego, Ego; Ich, Ich, Ich).

Ich bin ein spiritueller Mensch. Aber ich habe etwas dagegen, wenn man Spiritualität gleichsetzt mit Esoterik. Das sind zwei verschiedene Dinge, die leider immer wieder vermengt werden.

Keiner, der wirklich wissend ist, wird jemals von sich behaupten, er sei erleuchtet. Das ist ein Eso-Begriff, der anderen zeigen soll, wie erhaben man sein kann (weil andere sind es ja schon längst ;) ), wenn man nur die richtigen Bücher kauft, Seminare besucht und dergleichen.

Dieses ständige Anbiedern von irgendwelchen Menschen, die meinen die Weisheit und das Wissen zu besitzen, geht mir auf den Keks. Der eine erzählt einem, du musst das so und so sehen und machen, der andere erzählt, nur dieser Weg ist der richtige etc. pp. Wer wirklich auf der Suche ist und sich das alles reinzieht, da kann ich nur sagen: Gute Reise! Wir treffen uns im Irrenhaus.

Ein selbständig denkender und vor allem fühlender Mensch braucht das alles nicht. Besinnen auf sich selbst, ohne dabei die anderen Wesen aus den Augen zu verlieren, ist für mich das Zauberwort. Und Verantwortung für sich selbst gehört dazu, denn wie soll ich sonst Verantwortung für andere übernehmen können.
@Trudy


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 15:04
LeRave schrieb:Dieses ständige Anbiedern von irgendwelchen Menschen, die meinen die Weisheit und das Wissen zu besitzen, geht mir auf den Keks.
Der eine erzählt einem, du musst das so und so sehen und machen, der andere erzählt, nur dieser Weg ist der richtige etc. pp.
Es ist aber nun mal so, da kannst nichts dran ändern.
Jeder, nun mal, jeder, bietet das von ihm erkannte als die Wahrheit an.

Man darf das nicht so negativ sehen. Wenn man eine Wahrheit erkannt hat will man sie auch bekannt geben, den anderen an diese teil haben lassen.

Soweit ich weiss gibt es 2 Wahrheiten in der Philosophie.

1. Die Absolute Wahrheit.
2. Die Selbst - Erkannte, Wahrheit. Die eigene.


melden

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 15:12
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:1. Die Absolute Wahrheit.
2. Die Selbst - Erkannte, Wahrheit. Die eigene.
Und genau das ist richtig.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:13
Zeit, was soll das überhaupt sein? Was unterscheidet die Zeit von der Zeitlosigkeit?


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:28
Zeitlosigkeit wäre für mich Stillstand. Also absolute Bewegungslosigkeit, in so einem Zustand könnte sich nichts verändern, bliebe immer alles so wie es ist. So als würde man die Zeit einfach anhalten und dann hätte man einen Augenblick der Immer gleich bliebe, so als stünde die Zeit still.

@libertarian


melden

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:32
Zeit und Zeitlosigkeit führen zur Gleichzeitigkeit :P


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:44
@domitian
Kann es denn sowas überhaupt geben?


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:45
@dedux
Verstehe ich nicht? Ist Gleichzeitigkeit denn nicht vielmehr, wenn sich zwei Ereignisse im gleichen Zeitabschnitt bzw. Zeitpunkt überschneiden?


melden
LeRave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:46
GiusAcc schrieb:Jeder, nun mal, jeder, bietet das von ihm erkannte als die Wahrheit an.
Nein, das ist falsch! Ich z. B. biete meine erlebte Wahrheit nicht als DIE Wahrheit, sondern als meine Wahrheit an, wenn ich sie denn anbiete. Das ist ja genau, was ich meine: Es gibt für mich nicht DIE Wahrheit. Es gibt viele User und eben auch angepriesene Gurus die aber genau das für sich proklamieren: Sie würden DIE Wahrheit kennen. Und das finde ich – gelinde gesagt – lächerlich.


melden

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:52
@libertarian
libertarian schrieb:Verstehe ich nicht? Ist Gleichzeitigkeit denn nicht vielmehr, wenn sich zwei Ereignisse im gleichen Zeitabschnitt bzw. Zeitpunkt überschneiden?
Genau. Mehrfach Interpretationen von Ereignisketten. Die Zukunft ist Jetzt, die Vergangenheit ist jetzt, und Jetzt ist auch jetzt.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 16:56
Das ist eine gute Frage. Ich weiß es nicht. Ich könnte es mir aber vorstellen. Ich meine, dass die Zeit läuft kann ja auch nur ein Eindruck unseres Bewusstseins sein. Und auch die Länge eines empfundenen Augenblicks ist ja eine sehr subjektive Sache der eigenen Wahrnehmung. Wenn unser Gehirn in der Lage wäre wesentlich mehr "Bilder" pro Sekunde, die ihm unsere Augen liefern, zu verarbeiten, dann würde uns die Zeit wie in Zeitlupe vorkommen. Und das noch ein wenig weiter hochpotenziert zuende gedacht hieße: Sofern das Bewusstsein in der Lage wäre unendlich viele Bilder auf einmal aufnehmen zu können - müsste einem die Zeit so vorkommen als stünde sie still.

Vielleicht existiert ja tatsächlich jeder Augenblick für sich in einer Art eigenen ewigen Zeitlosigkeit? Denn, sonst gäbe es ihn möglicherweise gar nicht... :D

Nur wir nehmen das nicht so wahr. Wir nehmen nur einen Bruchteil dieses ewigen Augenblickes wahr und danach schon den nächsten Bruchteil des nächsten ewigen Augenblicks... wäre doch denkbar?

Und was war überhaupt vor dem Urknall? Ich meine, es heißt ja, dass durch den Urknall erst Zeit und Raum überhaupt entstanden seien. Dann muss also vorher Zeitlosigkeit geherrscht haben und auch noch Raumlosigkeit... Eben einfach gar nichts und das muss dann schon immer so gewesen sein. Das entzieht sich allerdings meiner Vorstellungskraft :D

Und ich frage mich, wenn es so war: Wie konnte dann aus der Zeit,- und Raumlosigkeit überhaupt etwas entstehen, also wie kam es dann zu dem Urknall? Denn dieser bedurfte ja eines Auslösers. In einer Zeit,- und Raumlosigkeit wo immer alles gleich ist und gleich bleibt (die Singularität) kann es aber weder eine Veränderung, noch irgend etwas gegeben haben, was den Anstoß für den sogenannten Urknall gegeben haben könnte, denn dazu wäre eine Ur-Ursache nötig und wenigstens ein Augenblick von zeitlicher Bewegung, da ansonsten niemals ein Universum hätte entstehen können, welches erst Raum und Zeit selbst entstehen lässt...


Also für denkbar halte ich es ja - Vorstellbar ist es für mich nicht mehr.


@libertarian


melden

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 17:08
Ein Universum kann auch im Jetzt entstehen, es bedarf keines davor oder danach.


melden
Anzeige

JETZT-Zeit

13.10.2013 um 17:09
Das Davor und Danach sind Verstaendnisgrenzen.


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden