Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sternenkunde - Astrologie

1.804 Beiträge, Schlüsselwörter: Planeten, Astrologie, Sirius, Sternenkunde, Himmelskunde, Sternenwelt

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:33
@kleinundgrün
Sorry, wenn ich so hart klinge, hab heute 'nen schlechten Tag^^
kleinundgrün schrieb: Es gibt immer eine "Grauzone" dahingehend, dass Vorhersagen mehr oder weniger gut passen.
Mag sein, dasses die gibt. Dennoch stehen auch uninterpretierbare, eindeutige Sachen in so einem Horoskop, die NICHT zu jedem passen, sondern eben nur zum Horoskopegner oder Leuten mit ähnlichen Planeten- / Hauser- oder Zeichenstellungen.
Und um es nochmal zu betonen, mit Atsrologie macht man keine (zukunfts-)vorhersage sondern eine Persönlichkeits- Charakter und Fähigkeitenanalyse.
kleinundgrün schrieb:Wenn es also etwas ist, das Dich stört und das aber nicht bedeutet, die Klappe zu halten, nur her damit.
Mich stört diese ewige Beweisforderei und dieses Psychologengequatsche, das wäre ja alles nur Interpretation.


@Zyklotrop
Ich habe hier noch Horoskope von drei Usern rumliegen die ich schreiben muss, ich komme dazu im Moment nicht. Aber wie wäre es damit? Ich ziehe hier ein Paar Leute hin denen ich ein Horoskop schrieb und sie bestätigen dir seine Gültigkeit?


melden
Anzeige

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:35
@kleinundgrün
@Zyklotrop

Hier, die Frau ist spitze, die erklärt es ganz gut:
Youtube: Astrologie - Astrologische Psychologische Lebensberatung und Lebensschule - Düsseldorf


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:44
@Zerox
Mach die Horoskope in Ruhe fertig, wir können das ja im Anschluss probieren.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:45
@Zyklotrop
Das wird noch lange dauern, die liegen hier schon seit über einem Monat rum. Ansich hätte ich aber nichts dagegen, mir fehlt nur im Moment die "power" um Horoskope zu schreiben.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:45
Zerox schrieb:Aber wie wäre es damit? Ich ziehe hier ein Paar Leute hin denen ich ein Horoskop schrieb und sie bestätigen dir seine Gültigkeit?
Damit ließen sich deren Wahrnehmungsfehler - und es tut mir wirklich leid, darauf herumzureiten, aber es ist nun mal ein Kernproblem - nicht ausschließen. Die meisten Leute, die sich ein Horoskop erstellen lassen, glauben ja gerade an dessen Gültigkeit. Und dieser Glaube führt nahezu zwingend zu einer Wahrnehmungsverzerrung.

Theoretisch müsstest Du einige Horoskope anfertigen (um Zufälle auszuschließen), die von Leuten, die möglichst der Thematik offen gegenüber stehen, bewertet werden.

Aber natürlich wäre das ein gewaltiger Aufwand. Und Deine Motivation, an etwas mitzuwirken, das möglicherweise Deine gefestigte Sichtweise der Welt nicht bestätigt (ich sage bewusst "möglicherweise"), ist nachvollziehbar gering.

Natürlich kann niemand ausschließen, dass Zeit und Ort der Geburt das Leben determinieren. Wir sind nicht allwissend.
Aber diese Determination ist weniger plausibel - jedenfalls aus meiner Sicht - als die genannten Modelle.

Ich finde es nur schade, wenn alternative Sichtweisen derartig abgekanzelt werden. Aber ich verstehe es natürlich auch bis zu einer gewissen weise.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:48
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Damit ließen sich deren Wahrnehmungsfehler - und es tut mir wirklich leid, darauf herumzureiten, aber es ist nun mal ein Kernproblem - nicht ausschließen
Was haben denn geschrieben Worte mit der Wahrnehmung zu tun bzw. das würde dann ja auch für jenen gelten, den @Zyklotrop heranziehen würde.
Du kannst immer so argumentieren, von daher kann ich mir alles weitere auch sparen - Und genau DAS meinte ich mit gebashe.
Da sklingt für mich einfach so, als würde dir die Leute die ich holen würde "nicht reichen", dabei wäre das nicht nur einer, oder zwei...
kleinundgrün schrieb:Die meisten Leute, die sich ein Horoskop erstellen lassen, glauben ja gerade an dessen Gültigkeit.
kleinundgrün schrieb:Theoretisch müsstest Du einige Horoskope anfertigen (um Zufälle auszuschließen), die von Leuten, die möglichst der Thematik offen gegenüber stehen, bewertet werden.
Ich habe sowohl Leuten die nicht's mit Astrologie anfangen konnten (sie sogar anzweifelten), als auch jenen die es konnten Horoskope angefertigt ;)
Von daher stimmt das mit der Wahrnehmungsverzerrung zumindets bei diesen Leuten dann ja nicht.

Schau dir das Video einfach an, das ist gut und beantwortet dir evtl auch viele Fragen und "Wahrnehmunsgfehler".


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:54
Zerox schrieb: das würde dann ja auch für jenen gelten, den @Zyklotrop heranziehen würde.
Natürlich würde auch jemand, der dieser Thematik ablehnend gegenüber steht, Wahrnehmungsfehler begehen. Eben in die andere Richtung. Er würde Gegebenheiten über bewerten, die gegen eine Determination der Geburt sprechen. Daher wäre es sinnvoll, wenn mehrere Horoskope von mehreren Personen, die der Thematik eher offen entgegen stehen, bewertet würden.
Zerox schrieb:Da sklingt für mich einfach so, als würde dir die Leute die ich holen würde "nicht reichen", dabei wäre das nicht nur einer, oder zwei...
Aber sie haben vermutlich alle ähnliche Sichtweisen und damit ähnliche Fehlerquellen.
Zerox schrieb:Schau dir das Video einfach an, das ist gut und beantwortet dir evtl auch viele Fragen und "Wahrnehmunsgfehler".
Mache ich nachher, momentan habe ich keinen Ton.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 15:58
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Natürlich würde auch jemand, der dieser Thematik ablehnend gegenüber steht, Wahrnehmungsfehler begehen
Ergo hat jeder Mensch Wahrnehmungsfehler, ergo kannst du es nichtmehr als gültiges Argument heranziehen!
kleinundgrün schrieb:Daher wäre es sinnvoll, wenn mehrere Horoskope von mehreren Personen, die der Thematik eher offen entgegen stehen, bewertet würden.
Hole ich dir gerne alle her, wie gesagt!

Ich poste ieigentlich nie Videos, aber diese Frau erklärt die Astrologie so treffend und genial wie ich es eigentlich nie könnte.
kleinundgrün schrieb:Aber sie haben vermutlich alle ähnliche Sichtweisen und damit ähnliche Fehlerquellen.
Kein mensch ist Fehlerfrei und den Leuten die Wertigkeit ihrer Meinung dadurch abzusprechen bzw sie erst gar nicht hören zu wollen... Naja...


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:03
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb: Er würde Gegebenheiten über bewerten, die gegen eine Determination der Geburt sprechen.
Entschuldige, wenn ich mich mal kurz dazu einschalte, danke.:)

Wer hat denn behauptet das wir determiniert sind und das Horoskope das auch so vermitteln ? Also meiner bescheidenen Meinung nach zeigt das Horoskop signifikante Anlagen an die vorhanden sind und welche dann auch dementsprechend die Entwicklung entweder behindern oder fördern können. Niemand aber ist darauf festgelegt, sondern kann natürlich an und mit seinen Charaktereigenschaften und individuellen Persönlichkeitsmerkmalen arbeiten, wenn sie ihm bewusst sind und an diesem bewusst machen können Horokope hilfreich mitwirken. Wer allerdings denkt, ich bin wie ich bin und die Welt hat gefälligst damit klar zu kommen kann Probleme bekommen und sich dann auch noch unverstanden fühlen. Deshalb gilt das alte Sprichwort aller Astrologen, "die Sterne machen geneigt aber sie zwingen nicht". Jeder hat sein Paket mitbekommen, wie er es auspackt und anschließend damit umgeht liegt allerdings in seiner Verantwortung. :)


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:04
@Kayla
Danke, dass du das nochmal so deutlich sagst! :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:11
@Zerox


Hi.:)

Ich dachte das es nicht schaden kann, klar zu machen das Horoskope eher ein Wegweiser sind und das es darauf ankommt was man daraus macht.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:21
Zerox schrieb:Ergo hat jeder Mensch Wahrnehmungsfehler, ergo kannst du es nichtmehr als gültiges Argument heranziehen!
Doch, weil es eine schlüssige Erklärung für einen Sachverhalt bietet.
Zerox schrieb:Kein mensch ist Fehlerfrei und den Leuten die Wertigkeit ihrer Meinung dadurch abzusprechen bzw sie erst gar nicht hören zu wollen... Naja...
Also dann los, bringe Deine Meinungen. Ich werde sie lesen.
Sind Rückfragen gestattet?

@Kayla
Na, wenn wir nicht determiniert wären, hätten Horoskope Null Aussagekraft. Entweder es gibt eine Vorbestimmung, die wir erkennen können, oder es gibt keine. Wenn es keine gibt, können wir sie auch nicht erkennen.

Wenn Du sagst, es gäbe ein Paket der Sterne, dann ist dieses Paket die Determination (die wir meinetwegen mehr oder weniger gestalten können). Aber wenn wir sie völlig frei gestalten könnten, dann wäre der Zeitpunkt und der Ort unserer Geburt völlig irrelevant für unser Leben und niemand könnte daraus Schlüsse ziehen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:30
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Na, wenn wir nicht determiniert wären, hätten Horoskope Null Aussagekraft. Entweder es gibt eine Vorbestimmung, die wir erkennen können, oder es gibt keine. Wenn es keine gibt, können wir sie auch nicht erkennen.
Hast du meinen Beitrag nicht gelesen ?

Ich schrieb:
Kayla schrieb:zeigt das Horoskop signifikante Anlagen an die vorhanden sind und welche dann auch dementsprechend die Entwicklung entweder behindern oder fördern können. Niemand aber ist darauf festgelegt, sondern kann natürlich an und mit seinen Charaktereigenschaften und individuellen Persönlichkeitsmerkmalen arbeiten, wenn sie ihm bewusst sind und an diesem bewusst machen können Horokope hilfreich mitwirken.
Es ist also ein Angebot etwas aus seinen Anlagen bewusst zu machen oder eben nicht, das steht jedem frei. Und Horoskope welche so verfasst sind, das man annehmen muss das etwas ganz bestimmt so ist und eintritt sind nicht im Sinn klassischer Astrologie welche lediglich als Wegweiser oder als bewusst machend zu verstehen ist. Nichts und Niemand ist determiniert, man kann immer an Veränderungen arbeiten und bei Horoskopen geht es darum Wege dazu aufzuzeigen. Und da du ja das ablehnst siehst du doch selbst das du nicht determiniert bist, Horoskope als Hilfsmittel anzusehen oder ? Es steht dir frei es anzunehmen oder auch nicht und das schrieb ich. Wenn du es also ablehnst und nicht annehmen willst dann ist das deine Entscheidung und nicht die Entscheidung deines Horoskopes. Es ist und bleibt daher ein Angebot.:)


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 16:45
Kayla schrieb:Hast du meinen Beitrag nicht gelesen ?
Doch, natürlich.

Aber hast Du meinen gelesen? ;)

Es gibt doch nur zwei Möglichkeiten:

1. Das Leben ist irgendwie vorbestimmt, auch gerne so, das man in gewissem Rahmen eingreifen kann. Dann kann ich mittels Horoskopen z.B. etwas erkennen. Aber dazu muss es etwas geben, das ich erkennen kann. Etwas, das bestimmt ist.

2. Es gibt keine Determination. Dann kann ich mit keinem Mittel der Welt etwas aus der Vergangenheit eines anderen lesen.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 17:12
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:1. Das Leben ist irgendwie vorbestimmt, auch gerne so, das man in gewissem Rahmen eingreifen kann. Dann kann ich mittels Horoskopen z.B. etwas erkennen. Aber dazu muss es etwas geben, das ich erkennen kann. Etwas, das bestimmt ist.
Wenn du so fragst dann kann ich dir dazu sagen, das der Weg mittels Anlagen und Vererbung zwar nicht vorbestimmt aber klar umrissen ist. D.h. welche Möglichkeiten beinhaltet dieser Weg und ein gutes Horoskop kann aufzeigen was der Weg beinhaltet und wie du ihn gehen kannst aber nicht wie du ihn gehen musst. du kannst dann selbst entscheiden, welche Möglichkeiten und Chancen du ergreifst und was du besser sein läßt. Aber wie willst du diese Entscheidung treffen wenn dir deine Möglichkeiten und Chancen gar nicht voll bewusst sind ? Und dazu ist eben ein Horoskop dienlich. Denn, Schicksal ist was man daraus macht, nämlich aus seinen individuellen Möglichkeiten, Anlagen und persönlichen Talenten und Eigenschaften. Und, Vererbungen und Anlagen oder Charaktereigenschaften sind Ursachen entweder positiv oder negativ. Geht eine deiner persönlichen Lebenspunkte in einen Spannungswinkel zu den laufenden allgemeinen astrologischen Aspekten ein, (z.B.Transit, Quadrat, Quincunx oder Progression) kann das Wissen darum dich davor bewahren zu den genannten Zeitpunkten bestimmte Aktionen zu lassen zu forcieren oder eben sie dann, wenn positiv zu starten.
kleinundgrün schrieb:2. Es gibt keine Determination. Dann kann ich mit keinem Mittel der Welt etwas aus der Vergangenheit eines anderen lesen.
Die Vergangenheit lässt sich leicht aus der Gegenwart oder dem gegenwärtigen Stand ablesen, wenn man Anhaltspunkte hat, denn die freie Entscheidung gilt auf jeden Fall. Ob Jemand aber determiniert ist, d.h. ob er sich über sich selbst im Klaren ist, ob er aus Fehlern lernt usw. kann man auch im Horoskop sehen, das heißt er neigt dazu. Ob er aber auch dazu neigt Hilfe anzunehmen sieht man ebenfalls. Damit ist klar Determination gibt es dort wo man sie zuläßt und wo sie scheinbar zu den eigenen Anlagen gehört. Was wiederum bedeutet, das sie nicht generell ist. Allerdings ist alles in Zeit und Raum durch die Naturgesetze definiert, welche man eben nicht einfach aushebeln kann.

Letztendlich kannst du daraus den Fazit ziehen, entweder dir über deine Anlagen, Möglichkeiten und Chancen voll bewusst zu werden, so das du größtenteils dein Schicksal mitbestimmen kannst oder du läßt es und hältst dich für determiniert oder ausgeliefert. In Horoskop steht dein Weg und welche Möglichkeiten, Talente, Chancen er beinhaltet und darin ist deine Freiheit zu wählen enthalten, d.h. du kannst aber du musst nicht. Das Horoskop zeigt nämlich auch den höchsten Punkt deines Weges an, wo und wie du über dich selbst hinauswachsen kannst, nur das die meisten Menschen davon nicht die geringste Ahnung haben.

Also nochmal, Dermination ist nicht generell, sondern individuell möglich, nur Letzteres liegt in der Unfähigkeit über sich selbst hinausgehen zu wollen und das ist eine persönliche Entscheidung. :)


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 18:31
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Doch, weil es eine schlüssige Erklärung für einen Sachverhalt bietet.
Wenn aber auf jeden Menschen diese "Wahrnehmungsverzerrung" einwirkt, dann wirkt sie auch immer in allen Dingen ein und damit ist es Unsinnig sie beurteilen zu wollen.
Vor allem, es ist sehr sehr anmaßend zu behaupten, jeder würde unter einer "Wahrnehmungsverzerrung" leiden, ich hoffe du weißt, dass das Krankheitsbilder von Psychosen sind und wirfst so leichterfertig mit diesem begriff um dich. Eine "Verzerrung" stellt nämlich die Realität komplett anders da als sie ist und das kann unmöglich so sein, nur weil jemand sein Horoskop liest.
"Totschlagargument" was du hier bringst.
kleinundgrün schrieb:Also dann los, bringe Deine Meinungen
Habe ich schon, die ganze Zeit, in jedem meiner Post's, auch in Gesprächen mit dir. Überlesen wegen einer "Wahrnehmunsgverzerrung"? ;)

@Kayla
Kayla schrieb:Ich dachte das es nicht schaden kann, klar zu machen das Horoskope eher ein Wegweiser sind und das es darauf ankommt was man daraus macht.
Ja, wird ja leider sehr gerne übersehen ^^


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 19:04
@Zerox
Zerox schrieb:einer "Wahrnehmunsgverzerrung"?
Die würde man ebenfalls in jedem guten Horoskop erkennen, z.B. wenn Merkur zu nahe an der Sonne steht, er wird dann verbrannt, soll heißen man sieht was man sehen will und wer meinst du hat jetzt hier eine solche Wahrnehmungsverzerrung ?@kleinundgrün


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 19:39
Zerox schrieb:Und um es nochmal zu betonen, mit Atsrologie macht man keine (zukunfts-)vorhersage sondern eine Persönlichkeits- Charakter und Fähigkeitenanalyse.
Das stimmt so aber nicht. Die Persönlichkeitsanalyse ist nur der erste Schritt, der zweite ist eigentlich immer die Transitbeurteilung und die Zukunftvorhersage nicht umsonnst wird genau das in der Prüfung des Deutschen Astrologenverband abgefragt.
Zerox schrieb:Ich habe hier noch Horoskope von drei Usern rumliegen die ich schreiben muss, ich komme dazu im Moment nicht. Aber wie wäre es damit? Ich ziehe hier ein Paar Leute hin denen ich ein Horoskop schrieb und sie bestätigen dir seine Gültigkeit?
Das bringt so nichts. Da ja hier wieder der entsprechende Barnumeffekt greift. Mir ist das damals aufgefallen als ich noch bei Questico gearbeitet habe, dass es ganz egal ist was du erzählst, die Leute akzeptieren alles. Auch wenn man das Horoskop vom Vorkunden ausversehen noch auf hatte und damit seine Analyse macht.


melden

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 19:44
@spöckenkieke
spöckenkieke schrieb:Das stimmt so aber nicht. Die Persönlichkeitsanalyse ist nur der erste Schritt, der zweite ist eigentlich immer die Transitbeurteilung und die Zukunftvorhersage
Guck dir mal bitte den Videolink an, den ich weiter oben gepostet habe, dort tritt eine Astrologin auf und die sagt im Übrigen genau das Selbe und kommt auch vom Astrologenverband ;)
spöckenkieke schrieb:Mir ist das damals aufgefallen als ich noch bei Questico gearbeitet habe, dass es ganz egal ist was du erzählst, die Leute akzeptieren alles. Auch wenn man das Horoskop vom Vorkunden ausversehen noch auf hatte und damit seine Analyse macht.
Naja, ich weiß ja nicht mit was für Leuten du so zu tun hattest, ich versichere dir, diese sehen das kritisch. Da zumal einige von ihnen nicht's von der Astrologie hielten - Und das waren einfach zu personalisierte Texte, die absolut nicht auf jeden passen. Denn ich (kann ja jetzt nur von mir und meinen "Versuchskaninchen" reden^^) schreibe sehr personalisierte Texte.

Und: natürlich akzeptieren sie alles (positive), fast niemand würde widersprechen, wenn du jemandem den Honig buchstäblich um den Mund schmierst. Deswegen würd eich zur "Demonstration" auch nur die wirklich Kritischen, Selbstzweifler und bis dato "Ungläubigen" zeigen und keine, denen alles gefällt was man ihnen sagt, davon kenne ich (leider) auch genügend Kandidaten...


melden
Anzeige
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sternenkunde - Astrologie

11.12.2013 um 19:46
@spöckenkieke
spöckenkieke schrieb:der zweite ist eigentlich immer die Transitbeurteilung und die Zukunftvorhersage nicht umsonnst wird genau das in der Prüfung des Deutschen Astrologenverband abgefragt.
Richtig und der Astrologenverband verlangt auch spezielles Wissen wie man negative künftige Entwicklungen vermeiden lernt.:)

Nix ist fix, schon gar nicht die Zukunft.:)


melden
750 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt