Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weltenseele

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Seele, Welt, Erde, Gefühle, Planeten

Weltenseele

15.12.2017 um 13:44
Guten Tag zusammen. Ich grübele nun schon eine Weile über diesen Gedanken und habe mich nun endich dazu entschlossen, die Idee auch mal hier im Forum anzustoßen.

Wäre es möglich, dass die Erde eine Seele hat? Dass sie somit auch denken fühlen und vielleicht sogar die Oberfläche beeinflussen kann?
Und wenn wir zu dem Schluss kämen, dass unsere Welt eine Seele hat - Wie stüde es dann um andere (bewohnte) Planeten im Kosmos?


melden
Anzeige

Weltenseele

15.12.2017 um 13:47
Die Realität ist nicht World of Warcraft.

Für alle die sich nicht auskennen:

http://diealdor.wikia.com/wiki/Weltenseele


melden

Weltenseele

15.12.2017 um 13:51
@Nerok
Und nur weil ein ähnliches Konzept in einem Spiel besteht, ist es für die Realität völlig induiskutabel?


melden

Weltenseele

15.12.2017 um 14:26
@Nerok

Viele Charaktere in WoW haben auch zwei Beine, das ist noch kein Argument dagegen, dass wir Menschen keine zwei Beine haben können :D

@Oathkeeper

Letztendlich ist aber nicht einmal belegt, dass wir Menschen eine Seele haben - da kann ich leider nichts ableiten für die Welt, und wir befinden uns eher im Bereich des Glaubens, und nicht Wissens.

Mein Glaube ist aber eher, dass die Welt so etwas wie ein kleiner Teil eines sehr viel grösseren Gefüges im Universum oder des Universums ist, etwa wie eine Zelle Teil eines Menschen ist - und daher keine eigene "Persönlichkeit" oder auch Seele besitzt.


melden

Weltenseele

15.12.2017 um 14:58
Oathkeeper schrieb:Wäre es möglich, dass die Erde eine Seele hat? Dass sie somit auch denken fühlen und vielleicht sogar die Oberfläche beeinflussen kann?
Die Erde selbst nicht, aber sie wird vom Bewußtsein lebender Wesen wahrgenommen und dadurch beeinflußt und verändert, durch aktive Handlungen. Was bedeutet, das sie im Bewußtsein existiert. Ohne Bewußtsein wüßte Nichts und Niemand etwas von der Erde.


melden

Weltenseele

15.12.2017 um 16:33
Oathkeeper schrieb:Wäre es möglich, dass die Erde eine Seele hat? Dass sie somit auch denken fühlen und vielleicht sogar die Oberfläche beeinflussen kann?
Wir Lebewesen der Erde sind die Seele dieses Planeten.
Ein Kollektives Seelenmusster das die Erde prägt und verändert.
Wir und zig tausend andere belebte Planeten sind Muster im grossen Muster des Allbewusstseins des Universums.


melden

Weltenseele

15.12.2017 um 17:57
@Oathkeeper
Dein Gedanke erinnert mich an die Denkweise der Sioux Indianer. Sie sagen, dass jedes Ding eine Seele hat, nicht nur der Mensch, sondern auch die Tiere, Insekten, Pflanzen, sogar Erde, Felsen, Gestirne...

Ich mag diesen Gedanken... und ich denke, dass dieser Gedanke somit viel älter ist, als ein Computer Spiel.


melden

Weltenseele

16.12.2017 um 18:56
In diversen klassischen polytheistischen Regionen kommt eine Fruchtbarkeits- bzw. Erdgöttin vor. Diese ist geradezu die Erde selbst - und somit das, was man "Weltseele" nennen könnte. Diese Vorstellung dürfte sogar älter sein als die klassischen Religionen (also solche Religionssysteme, in denen Götter vorkommen). Deutlich älter als diese Religionen dürfte der Animismus sein, also die Vorstellung, daß nicht nur Menschen, nicht nur Tiere, eine Seele haben, ein Bewußtsein. Auch Berge, Flüsse, Steine, alles mögliche letztlich, sind beseelt, planen und wollen und agieren. In dieser animistischen Zeit dürfte auch die Vorstellung einer beseelten Welt als ganzer aufgekommen sein, vielleicht auch schon die eines beseelten Himmels. In den dann aufkommenden Götter-Religionen spielten Himmel und Erde oft eine herausragende Rolle.

In der griechischen Antike kam dann eine eher philosophisch gestaltete Vorstellung von einer Weltseele auf. Vor allem das von Plato in seinen Werken ausgearbeitetes Konzept der Weltseele ist bis heute bekannt und hat praktisch alle Epochen seither beeinflußt. Diese Weltseele ermöglicht letztlich jegliche Veränderung, jede Bewegung in der Welt. Aber sie ist keine Gottheit, sondern Kreatur, Schöpfung. Obwohl im jüdisch-christlichen Raum die Vorstellung einer Weltseele sich nie durchsetzen konnte, wurde sie dennoch immer wieder aufgegriffen und zuweilen in die Nähe des Heiligen Geistes gerückt. Ab der frühen Neuzeit wurde sie dann wieder häufiger aufgegriffen und vertreten. Letztlich ist der Pantheismus in gewisser Hinsicht eine Spielart des Weltseelenkonzepts; hier ist es Gott selbst, der in allem stecke und es beseele.

Einen Versuch, die Weltseele im Wissenschaftsbereich zu verankern, stellt die Gaia-Hypothese dar. Hier agiert die Erde wie ein lebender Organismus im Sinne von Selbstorganisation und (gezieltem) Selbsterhalt. Auch C.G. Jung wurde hierbei aufgegriffen, nach dem quasi kollektive Vorstellungen zu einer Art "eigenständiger Existenz" führen. Sheldrakes morphogenetische Felder dürften ne Parallelentwicklung dazu sein. Letztlich hat die Gaia-Hypothese sich aber hauptsächlich in esoterischen Kreisen verbreitet und Anerkennung gefunden, wiewohl die Begründer der Gaia-Hypothese deren Interpretation nicht akzeptieren.

Alles in allem ist die Weltseele ein weltanschauliches Konzept (Religion, Philosophie etc.). Über deren Realitätsgehalt zu reden dürfte freilich nicht viel bringen. Man kann die unterschiedlichen Konzepte vergleichen und sich faszinieren lassen von dem einen oder anderen.


melden

Weltenseele

16.12.2017 um 22:23
perttivalkonen schrieb: Über deren Realitätsgehalt zu reden dürfte freilich nicht viel bringen. Man kann die unterschiedlichen Konzepte vergleichen und sich faszinieren lassen von dem einen oder anderen.
Was hälst du vom Pantheismus.
Was ist der Unterschied zwischen fasziniert sein und glauben?
Es stellt sich doch eine ganz grundsätzliche Frage.
Gibt neben Energie und Materie auch Geist?
Wenn man fasziniert ist hält man es zumindest für möglich.
Das ist ist doch schon der halbe Glaube.
Schlussendlich ist doch jede Hypothese auch eine frage der Logik und über die lohnt es sich auf jedenfall zu reden.


melden

Weltenseele

17.12.2017 um 04:30
benihispeed schrieb:Was ist der Unterschied zwischen fasziniert sein und glauben?
Beim fasziniert sein denkt man, es ist ein wunderbarer Gedanke. Dabei muss man nicht daran glauben. Ich bin z.B. von Fantasy fsziniert, halte diese aber nicht für real. Fasziniert sein hält Gedankentüren offen - Glaube macht Gedankentüren zu.
benihispeed schrieb:Das ist ist doch schon der halbe Glaube.
Nein - Fasziniert sein hat mit dem hochheiligen Glauben überhaupt nichts zu tun, nicht mit Religion, nicht damit, andere Ideen abzulehnen weil sie nicht dem eigenen Glauben entsprechen....


melden

Weltenseele

27.12.2017 um 00:04
Naja, um das beantworten zu können müsste man vielleicht einmal den Begriff Seele definieren. Hat eine Seele ein Bewusstsein? Kann sie aktiv handeln? Oder kann sie nur empfinden?


melden

Weltenseele

27.12.2017 um 00:06
Naja, um das beantworten zu können müsste man vielleicht einmal den Begriff Seele definieren. Hat eine Seele ein Bewusstsein? Kann sie aktiv handeln? Oder kann sie nur empfinden?
Wäre dann etwa ein Vulkanausbrauch ein bewusst ausgeführtes Ereignis...


melden
fremde
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Weltenseele

29.12.2017 um 15:24
Auch schon Steiner sprach in seinen Büchern von der Weltenseele.
(Antroposophie)

LG


melden

Weltenseele

29.12.2017 um 20:29
Oathkeeper schrieb am 15.12.2017:Und nur weil ein ähnliches Konzept in einem Spiel besteht, ist es für die Realität völlig induiskutabel?
Die Natur schert sich nicht darum, was menschen denken, sich wünschen oder sich etwas herbeiphantasieren.
Es gibt keinerlei Indizien dafür, dass es so etwas gibt, selbst die Seele als solches, wie man diese auch immer definiert, ist fernab jeder naturwissenschaftlichen Erkenntnis.


melden

Weltenseele

29.12.2017 um 21:38
@Sungmin_Sunbae
selbst die Seele als solches, wie man diese auch immer definiert, ist fernab jeder naturwissenschaftlichen Erkenntnis.
Weil es ja auch nichts materielles sondern geistiges/immaterielles ist.


melden

Weltenseele

30.12.2017 um 00:50
Koman schrieb:Weil es ja auch nichts materielles sondern geistiges/immaterielles ist.
Das postulieren einige, ja, vor Allem nachdem im verlauf der Aufklärung sich herausgestellt hat, dass dies nichts materielles sein kann. Problematisch wird es, wenn man versucht diese unbewiesene und unbeweisbare Postulate für allerlei herzunehmen und als fixe Prämisse auszugeben und noch eine unbewiesene Inhalt dazu addiert. Im Hinblick auf die Deutungshoheit von Allgemein anerkannten Inhalten, können wir nicht x-beliebig viele konkurrierende Weltbilder gleichbehandelt nebeneinander stehen lassen, so kommen wir nämlich erkenntnistheoretisch nicht weiter, insofern kann ich das nicht so stehen lassen und muss darauf verweisen, dass die jeweiligen Protagonisten mit ihren Thesen, gewisse Standards versuchen sollten zu erfüllen.


melden

Weltenseele

30.12.2017 um 00:59
@Sungmin_Sunbae
Das postulieren einige, ja, vor Allem nachdem im verlauf der Aufklärung sich herausgestellt hat, dass dies nichts materielles sein kann.
Nun ja, es war auch schon vor der Aufklärung klar, dass dies nicht so ist, nur nicht für die Aufklärer^^
Im Hinblick auf die Deutungshoheit von Allgemein anerkannten Inhalten, können wir nicht x-beliebig viele konkurrierende Weltbilder gleichbehandelt nebeneinander stehen lassen, so kommen wir nämlich erkenntnistheoretisch nicht weiter
Klar können wir das, denn könnten wir das nicht, dann hätte auch jeder Zuhause das gleiche Bild hängen.
Könnten wird das nicht, dann hätte auch jeder das Gleiche, hat aber nicht jeder...


melden

Weltenseele

30.12.2017 um 01:05
Koman schrieb:Klar können wir das, denn könnten wir das nicht, dann hätte auch jeder Zuhause das gleiche Bild hängen.
Könnten wird das nicht, dann hätte auch jeder das Gleiche, hat aber nicht jeder.
*>Hust*" Im Hinblick auf die Deutungshoheit von Allgemein anerkannten Inhalten"


melden

Weltenseele

30.12.2017 um 01:07
@Sungmin_Sunbae
*>Hust*" Im Hinblick auf die Deutungshoheit von Allgemein anerkannten Inhalten"
*Hust* "ja, kommt nur auf die (welche) Allgemeinheit an:)"


melden
Anzeige

Weltenseele

30.12.2017 um 01:19
Tatsache ist doch, dass gewisse unbeweisbare dinge wie die Seele, eben als so eines in der Literatur beschrieben werden, zumindest in der Tendenz in unseren Breitengraden.
Und genau das meine ich damit. Was jemand denkt oder zuhause anstellt, fällt nicht darunter. In meinem Verständnis fängt aber die Wehrhaftigkeit gegenüber versuche, dinge die nicht beweisbar sind, schon viel früher an, um eben diesen Inhalt den etwaigen Boden im hinblick auf die Allgemeingültigkeit zu entziehen. Wir haben eine Zivilisation, wo wir für fast jeden Themenkomplex einen Bewertungsmaßstab aufgebaut haben und die sich auch bewährt hat. Ich wüsste nicht, nach welcher Logik man diese aufgeben sollte, nur damit alle gleichzeitig recht haben dürfen.


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt