Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schachmatt für die Menschheit

800 Beiträge, Schlüsselwörter: Videos Ohne Substanz

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 08:45
@ Vollzeittroll

OK, das mit dem "Todesgen" scheint doch nicht so der "RENNER" zu sein ich hab da jetzt noch mal genauer recherchiert, und die meisten Dinge die ich dazu bisher gesehen hab sind nicht wirklich wissenshaftlich.. Ich seh schon, ich muss öfters "updaten" (oh je, jetzt hab ich mal wieder tief in die "Pfuibah-Kiste" gegriffen)

Es ist in der Tat eher die Summe all der möglichen Umstände, die UNSERE Zeit begrenzt.
Sozusagen ein "äusseres" Todesgen", das man aber wohl eher als Umweltbedingung bezeichnet..

Bei Pflanzen und einfachen Organismen scheint es tatsächlich keinen Alterungsprozess zu geben, diese werden im Grunde nur vom "Katastrophentod"(Fresstod, Unfalltod usw.) begrenzt.


melden
Anzeige

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 10:19
@JGC
Eine Welt voller Roboter findest Du gut?

-->J:
Wenn es keine anderen Möglichkeiten gibt, warum NICHT? du weisst, du kannst nicht alle dazu bringen Bedürfnislos" zu werden, das ist genauso illusorisch wie meine Gedanken oder?

-->O:
Hast Du schon mal an die Möglichkeit gedacht, dass es Gott geben KÖNNTE?
Oder willst lieber selbst Gott spielen?

-->J:
Bist DU ihm schon mal begegnet?
DAS ist nicht relevant.
Das Einzige um was es mir ging: Willst DU (oder Andere die Dein angedachtes System gut finden) Gott SPIELEN? Reichlich anmaßend finde ich.
Vor allem wird es nur zum Schaden der Menschheit enden - im Gegensatz zu dem, wenn Gott die Zügel in die Hand nimmt (WENN man vorraussetzt, es gibt ihn).
Lt. Bibel wird er es tun, wenn hier auf Erden gar nichts mehr geht, wenn wir Menschen am Ende sind, weil wir nichts auf die Reihe bekommen haben. Denn diese Freiheit, dies zu versuchen, gab er den Menschen. Der Mensch sollte zeigen können, dass er ohne Gott auskommt. Wie er das bis jetzt geschafft hat, ohne sich immer mehr in die "Schei..." zu reiten, sieht man. (Ich meine es in dem Sinne: Wo ein Loch gestopft wird, werden damit 10 neue aufgerissen...).

Wenn Gott gefügige und willenlose Wesen hätte haben wollen, hätte er von Anfang an Roboter geschaffen. Da hätte er nicht darauf warten müssen, dass Du oder Andere daherkommen und Roboter ganz toll finden (denn das gabst Du ja zu, dass es alles DARAUF hinauslaufen würde).

Ich wette, du hast den Film "Matrix" übrigends noch nie angesehen, oder? Habe ich. Und deshalb weiß ich auch, woher Du diese ganzen kruden Ideen hast.

Also noch mal:
Es geht nicht darum, ob Du oder jemand anderes an Gott GLAUBT und wie Ihr ihn Euch vorstellt, sondern einzig und allein darum, ob DU Dir anmaßen willst, Gott zu spielen, indem Du aus Menschen eine andere "ART" machen willst, nämlich Roboter?


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 10:25
Berichtigung (hatte vergessen etwas zu zitieren), so ist es richtig:
JGC schrieb:Ich wette, du hast den Film "Matrix" übrigends noch nie angesehen, oder? .
Habe ich. Und deshalb weiß ich auch, woher Du diese ganzen kruden Ideen hast.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 10:54
Gegen die Wahrheit, die @JGC vermittelt, könnten wir uns sträuben. Viele tun das offensichtlich auch, indem man (bis zum Kampf) dagegen wettert. Doch das "Wetter(n)" hilft dem Mensch dabei genauso wenig wie (Gott oder) andere Menschen helfen können.

Der Mensch lässt seinen Unmut und seine Ängste an anderen Menschen aus und zeigt mit dem Finger auf "Gott, Mensch & alles Böse". Doch der Mensch selbst ist Bestandteil dieser Welt. Ob er es nun mal akzeptiert oder nicht.

Und wenn der einzelne Mensch nicht in der Lage ist, die alte Welt - die Opulenz des Konsums - aufzugeben, wer bitte sollte es sonst für ihn tun? GOTT vielleicht? Der MACHT gar nichts; das könnte dem Menschen eine ihm (dem Menschen) gerechte Denkaufgabe geben.

Mit Denken alleine könnte es jedoch nicht getan sein. Möglicherweise, und das wäre die Voraussetzung, könnte der Mensch es sich in ALLEN Konsequenzen vorstellen. Mit Haut & Haar - mit Sinn & Verstand. Es gibt vielfältige Möglichkeiten & daraus resultierende Konsequenzen.
Und DAS (Mannigfaltige) ist einfach (nicht so) einfach.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 11:00
@Optimist
Optimist schrieb:Habe ich. Und deshalb weiß ich auch, woher Du diese ganzen kruden Ideen hast.
Ob man eine Idee "krude" oder nicht empfindet, oder diese Idee erst gar nicht kennt, das ist für die Idee selbst zweitrangig. Sie "existiert" dennoch. Und was sich aus "bloßen Ideen" alles verwirklichen konnte & könnte...; sie wirken sich aus auf die Realität.
Darin könnten wir uns einig sein, oder?


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 11:20
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Viele tun das offensichtlich auch, indem man (bis zum Kampf) dagegen wettert. Doch das "Wetter(n)" hilft dem Mensch dabei genauso wenig ...
Das Wettern hilft nicht, das stimmt. Mir ging es auch mehr darum, solche Ideen und Ideale, wie sie @JGC hat, verstehen zu können. Ich war schon immer so geartet, dass ich alles verstehen möchte und wenn es mir erst mal noch so absurd erscheint. :)
Phantomeloi schrieb:....
sie wirken sich aus auf die Realität.
Darin könnten wir uns einig sein, oder?
Ja diese Ideen wirken sich auf Alle aus. Nur muss der Einzelne diese nicht gut finden, auch wenn man selbst nichts daran ändern kann :)
Phantomeloi schrieb:Und wenn der einzelne Mensch nicht in der Lage ist, die alte Welt - die Opulenz des Konsums - aufzugeben, wer bitte sollte es sonst für ihn tun? GOTT vielleicht? Der MACHT gar nichts...
Das stimmt insofern, dass Gott - lt. Bibel - dem Menschen nicht hilft, der sich nich helfen lassen will.
Wer jedoch bereit ist, nach den humanistischen Lehren zu leben, welche Jesus verbreitet hatte, der ist zumindest schon ein Stück in der richtigen Richtung. Fängt damit an "tu niemanden das an, was Du nicht selbst getan haben möchtest".
Wenn alle Menschen sich schon mal nach diesem einfachen Satz ausrichten würden, dann gäbs keine Skrupelosigkeit und das Durchpeitschen eigener Interessen auf Kosten Anderer. Oder?
Phantomeloi schrieb:Mit Denken alleine könnte es jedoch nicht getan sein. Möglicherweise, und das wäre die Voraussetzung, könnte der Mensch es sich in ALLEN Konsequenzen vorstellen. Mit Haut & Haar - mit Sinn & Verstand.
WAS soll er sich vorstellen? ... wie es sein wird, wenn er so weiter macht (oder was meintest Du)?


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 13:37
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Gegen die Wahrheit, die @JGC vermittelt, könnten wir uns sträuben.
Gegen welche "Wahrheit"? Die, dass wir alle zu Roboter werden müssen, damit wir überleben? (weil es der Mensch anders nicht auf die Reihe bekommt, weil er seine destruktiiven Eigenschaften nicht ablegen kann/will...)
Also wenn man DAS nur noch als einzige Alternative und Wahrheit ansehen kann, dann ist es mit der Menschheit schon wirklich sehr schlecht bestellt. Da wäre es in meinen Augen besser, es gäbe sie überhaupt nicht mehr. Dann hätten weder Umwelt noch Tiere unter dem "Raubtier" Mensch zu leiden.

Lt. Bibel wird es ja sogar auch so kommen, dass Diejenigen, welche die Umwelt verderben, selbst vernichtet werden. ;) (alles schon prophezeit, kann man nun glauben oder auch nicht).
Auch ohne Gott würde dies früher oder später passieren (er greift nur irgendwann ein und hilft quasi nach, damit das schleichende Ende nicht zu lange dauert ... ehe die Erde gänzlich lebensfeindlich wird :) ).
Gegen die Wahrheit, ... könnten wir uns sträuben. Viele tun das offensichtlich auch, indem man (bis zum Kampf) dagegen wettert. Doch das "Wetter(n)" hilft dem Mensch dabei genauso wenig ...
Da wir es also sowieso nicht ändern können, braucht sich doch auch niemand hinstellen und meinen, er müsste "Gott spielen", oder? ;)

Darum geht es mir jetzt bei allem hauptsächlich.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 14:47
@Optimist
Optimist schrieb:Das Wettern hilft nicht, das stimmt. Mir ging es auch mehr darum, solche Ideen und Ideale, wie sie @JGC hat, verstehen zu können. Ich war schon immer so geartet, dass ich alles verstehen möchte und wenn es mir erst mal noch so absurd erscheint. :)
Da haben wir schon wieder eine Gemeinsamkeit entdeckt.
Optimist schrieb:Ja diese Ideen wirken sich auf Alle aus. Nur muss der Einzelne diese nicht gut finden, auch wenn man selbst nichts daran ändern kann :)
Absolut, und meine Meinung hierzu ist auch eine andere. Die Natur ziehe ich in allen Fällen vor.
Optimist schrieb:Das stimmt insofern, dass Gott - lt. Bibel - dem Menschen nicht hilft, der sich nich helfen lassen will.
Wer jedoch bereit ist, nach den humanistischen Lehren zu leben, welche Jesus verbreitet hatte, der ist zumindest schon ein Stück in der richtigen Richtung. Fängt damit an "tu niemanden das an, was Du nicht selbst getan haben möchtest".

Wenn alle Menschen sich schon mal nach diesem einfachen Satz ausrichten würden, dann gäbs keine Skrupelosigkeit und das Durchpeitschen eigener Interessen auf Kosten Anderer. Oder?
Beim letzten Satz liegt der Schwerpunkt auf "ALLE". Wenn nur einer aus der Reihe tanzt, dann sind es die "humanistischen Gutmenschen", die die Lämmer darstellen. Nur einer (ohne Skrupel) genügt, um die ganze Herde zu beeinflussen.

Phantomeloi schrieb:
Mit Denken alleine könnte es jedoch nicht getan sein. Möglicherweise, und das wäre die Voraussetzung, könnte der Mensch es sich in ALLEN Konsequenzen vorstellen. Mit Haut & Haar - mit Sinn & Verstand.

Optimist schrieb:
WAS soll er sich vorstellen? ... wie es sein wird, wenn er so weiter macht (oder was meintest Du)?
Was ich meine, ist, dass der Mensch seine (natürliche) Kreativität dazu verwenden könnte, einmal ernsthaft & anständig über diese Dinge nach- und VOR-aus-zu-denken. Es ist der Mensch, der denkt. Und dieses Denken ist eben NICHT mehr FREI.
Überlege mal: wie vielen "Träumen" wurdest du bereits beraubt durch die "Vernunft", die in der Gesellschaft herrscht? Ist die (heutige und gestrige) menschliche Gesellschaft je vernünftig gewesen?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 15:54
@Optimist
Optimist schrieb:Gegen welche "Wahrheit"? Die, dass wir alle zu Roboter werden müssen, damit wir überleben? (weil es der Mensch anders nicht auf die Reihe bekommt, weil er seine destruktiiven Eigenschaften nicht ablegen kann/will...)
Wenn man es sich so überlegt, dann ist das die Wahrheit an der der "Mensch" schon Jahrhunderte daran arbeitet: er will gefügige Roboter herstellen. Doch die mechanischen Roboter sind noch nicht gut genug, so macht man aus dem Menschen direkt einen Roboter. Der Mensch ist hierfür perfekt geeignet. Er bietet das vollkommene Spektrum dafür. Und wie man sieht ... nichts leichter als das, weil er seine destruktiv-engstirnige Einstellung nicht ablegen möchte/kann/will.
Der Mensch könnte es, doch er will es nicht. Das ist sein Freier Wille. Den muss man ihm lassen.
Optimist schrieb:Also wenn man DAS nur noch als einzige Alternative und Wahrheit ansehen kann, dann ist es mit der Menschheit schon wirklich sehr schlecht bestellt. Da wäre es in meinen Augen besser, es gäbe sie überhaupt nicht mehr. Dann hätten weder Umwelt noch Tiere unter dem "Raubtier" Mensch zu leiden.
Ja, der Thread heißt nicht umsonst : Schachmatt für die Menschheit.

Das obige ist eine Einstellung, die du mit vielen Menschen teilst. Was den Menschen eigentlich ehrt, da er sich freiwillig unter die Natur stellt und nicht über sie.
Doch andererseits könnte der Mensch auch wahrnehmen welch einmalige Artenvielfalt in ihm (ver)steckt (ist). Das könnte er einfach mal annehmen & anerkennen.

Er könnte sich auch als "Hirte" der Natur anerkennen. Die Natur - das Mündel des Menschen.
Noch besser: die Natur, der (beste) Freund des Menschen.

("MACHT euch die Erde untertan" - wer hat´s erfunden? :))
Lt. Bibel wird es ja sogar auch so kommen, dass Diejenigen, welche die Umwelt verderben, selbst vernichtet werden. ;) (alles schon prophezeit, kann man nun glauben oder auch nicht).
Auch ohne Gott würde dies früher oder später passieren (er greift nur irgendwann ein und hilft quasi nach, damit das schleichende Ende nicht zu lange dauert ... ehe die Erde gänzlich lebensfeindlich wird :) ).
Ganz recht, Gott hat mit des Menschen Untergang nichts zu schaffen.
Ein sehr ernstes Thema.
Will man das schnelle Ende des Schreckens? Wenn es unerträglich wird, dann wahrscheinlich schon. Wenn man keine oder gar eine schreckliche Zukunftsperspektive sieht, dann wird der Mensch "radikal". Alles weg, was Angst macht.
Wo bleibt da noch eine mittlere, maßvolle Lösung & Alternative?
Wird die vernünftige Lösung damit im Keim erstickt?

Das ist m. E. gefährlich "an" der Bibel: der gläubige Bibeltreue wartet (auf Gott) bis es ihn eingeholt & kalt erwischt hat - und dann ist es zu spät.


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 15:58
@Optimist
Da wir es also sowieso nicht ändern können, braucht sich doch auch niemand hinstellen und meinen, er müsste "Gott spielen", oder? ;)

Darum geht es mir jetzt bei allem hauptsächlich.
Gott spielen :) ... tun das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht alle Menschen?

Doch MIT Gott spielen - DAS tun aller Wahrscheinlichkeit nach nicht einmal eine Handvoll Menschen.


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 16:31
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Wenn man keine oder gar eine schreckliche Zukunftsperspektive sieht, dann wird der Mensch "radikal". Alles weg, was Angst macht.
Wo bleibt da noch eine mittlere, maßvolle Lösung & Alternative?
Wird die vernünftige Lösung damit im Keim erstickt?
Was ist, wenn der Punkt "no return" schon längst überschritten ist, es nicht mehr 5vor12, sondern 5nach12 ist?
Dann würden alle Alternativen der Welt nichts mehr ausrichten können.
Wenn ein großer, schwerer Wagen ohne Bremsen auf einen Abgrund zu rollt, dann kann die Besatzung noch so viel Gegenwind erzeugen oder sich irgendwie dagegen stemmen, sie wird ihn nicht aufhalten können (aussteigen zählt nicht ;) , der Wagen rollt ja trotzdem weiter).
Phantomeloi schrieb:Das ist m. E. gefährlich "an" der Bibel: der gläubige Bibeltreue wartet (auf Gott) bis es ihn eingeholt & kalt erwischt hat - und dann ist es zu spät.
Es wird nicht nur Gläubige kalt erwischen ;)
Phantomeloi schrieb:Gott spielen :) ... tun das aller Wahrscheinlichkeit nach nicht alle Menschen?
Ja. Das ist doch das Traurige. Etwas mehr Bescheidenheit und Demut täte der Menschheit gut, denke ich. :)
Fängt damit an "tu niemanden das an, was Du nicht selbst getan haben möchtest".

Wenn alle Menschen sich schon mal nach diesem einfachen Satz ausrichten würden, dann gäbs keine Skrupelosigkeit und das Durchpeitschen eigener Interessen auf Kosten Anderer. Oder?

-->P:
Beim letzten Satz liegt der Schwerpunkt auf "ALLE". Wenn nur einer aus der Reihe tanzt, dann sind es die "humanistischen Gutmenschen", die die Lämmer darstellen. Nur einer (ohne Skrupel) genügt, um die ganze Herde zu beeinflussen.
Da wäre ich jetzt nicht überzeugt davon, ob die anderen sich unbedingt von dem Einzelnen beeinflussen lassen würden, wenn sie doch diese Lehren verinnerlicht hätten. Warum sollten sie - nur weil es einen Quertreiber gibt, sich davon abbringen lassen?
Entweder sie haben es DRIN oder nicht. Wenn sie sich abbringen lassen, dann hatten sie es nie richtig drin. Die Bibel würde sagen: "dann hatten sie nie Jesus RICHTIG in sich.
Phantomeloi schrieb:Was ich meine, ist, dass der Mensch seine (natürliche) Kreativität dazu verwenden könnte, einmal ernsthaft & anständig über diese Dinge nach- und VOR-aus-zu-denken. Es ist der Mensch, der denkt. Und dieses Denken ist eben NICHT mehr FREI.
Überlege mal: wie vielen "Träumen" wurdest du bereits beraubt durch die "Vernunft", die in der Gesellschaft herrscht? Ist die (heutige und gestrige) menschliche Gesellschaft je vernünftig gewesen?
Das ist richtig. Aber ich glaube eben nicht, dass der Mensch jemals aus sich heraus zur Vernunft kommt.
Dieser Anstoß muss von außen kommen, durch eine allumfassende intelligente Energie (ich nenne es Gott ;) ) - meine bescheidene Meinung. :)
---------------------------------------------------------------
welche "Wahrheit"? Die, dass wir alle zu Roboter werden müssen, damit wir überleben? (weil es der Mensch anders nicht auf die Reihe bekommt, weil er seine destruktiiven Eigenschaften nicht ablegen kann/will...)

-->
Wenn man es sich so überlegt, dann ist das die Wahrheit an der der "Mensch" schon Jahrhunderte daran arbeitet: er will gefügige Roboter herstellen. Doch die mechanischen Roboter sind noch nicht gut genug, so macht man aus dem Menschen direkt einen Roboter. Der Mensch ist hierfür perfekt geeignet. Er bietet das vollkommene Spektrum dafür. Und wie man sieht ... nichts leichter als das, weil er seine destruktiv-engstirnige Einstellung nicht ablegen möchte/kann/will.
Der Mensch könnte es, doch er will es nicht. Das ist sein Freier Wille. Den muss man ihm lassen.
Ja, da muss ich Dir leider zustimmen. Was die Sache an sich jedoch nicht besser macht ;)
----------------------------------------------------------------------
Also wenn man DAS nur noch als einzige Alternative und Wahrheit ansehen kann, dann ist es mit der Menschheit schon wirklich sehr schlecht bestellt. Da wäre es in meinen Augen besser, es gäbe sie überhaupt nicht mehr. Dann hätten weder Umwelt noch Tiere unter dem "Raubtier" Mensch zu leiden.

-->
Ja, der Thread heißt nicht umsonst : Schachmatt für die Menschheit.
Wie wahr.
Phantomeloi schrieb:Das obige ist eine Einstellung, die du mit vielen Menschen teilst. Was den Menschen eigentlich ehrt, da er sich freiwillig unter die Natur stellt und nicht über sie.
Doch andererseits könnte der Mensch auch wahrnehmen welch einmalige Artenvielfalt in ihm (ver)steckt (ist). Das könnte er einfach mal annehmen & anerkennen.
Wenn ich Dich richtig verstehe, wärest auch Du dafür, dass eines Tages nur noch Roboter hier rumlaufen und bei Nichtbedarf abgeschaltet werden?
Phantomeloi schrieb:Er könnte sich auch als "Hirte" der Natur anerkennen. Die Natur - das Mündel des Menschen.
Noch besser: die Natur, der (beste) Freund des Menschen.
Das klingt nun schon wieder viel besser :)


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 16:40
@ Optimist
Optimist schrieb:DAS ist nicht relevant.
Das Einzige um was es mir ging: Willst DU (oder Andere die Dein angedachtes System gut finden) Gott SPIELEN? Reichlich anmaßend finde ich.
Oh DOCH, das ist sehr WOHL relevant!! Glaubst du denn ich könnte sonst so viel Selbstsicherheit mitbringen und zu dem Stehen was ich sag??

Ich sagte doch schon, Gott ISTR kein Arschloch!!!


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 16:49
@JGC
WAS wolltest Du mir nun damit sagen?
Dass Du Gott spielen darfst, nur weil Du Selbstsicherheit hast?

Und was hat Dein Satz "Gott ist kein Ar.. " mit all dem zu tun?

Ich verstehe echt den Sinn Deiner Zeilen nicht?


melden
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:17
@Optimist
Optimist schrieb:Was ist, wenn der Punkt "no return" schon längst überschritten ist, es nicht mehr 5vor12, sondern 5nach12 ist?
Dann würden alle Alternativen der Welt nichts mehr ausrichten können.
Wenn ein großer, schwerer Wagen ohne Bremsen auf einen Abgrund zu rollt, dann kann die Besatzung noch so viel Gegenwind erzeugen oder sich irgendwie dagegen stemmen, sie wird ihn nicht aufhalten können (aussteigen zählt nicht ;) , der Wagen rollt ja trotzdem weiter).
Na, du machst den Menschen & mir Mut!
Optimist schrieb:aussteigen zählt nicht
Da musste ich lachen! :) Ja, du hast wahrscheinlich recht.
Optimist schrieb:Es wird nicht nur Gläubige kalt erwischen ;)
Nein, das wird es nicht.
Optimist schrieb:Ja. Das ist doch das Traurige. Etwas mehr Bescheidenheit und Demut täte der Menschheit gut, denke ich. :)
Dazu möchte ich mich nicht äußern.
Optimist schrieb:Da wäre ich jetzt nicht überzeugt davon, ob die anderen sich unbedingt von dem Einzelnen beeinflussen lassen würden, wenn sie doch diese Lehren verinnerlicht hätten. Warum sollten sie - nur weil es einen Quertreiber gibt, sich davon abbringen lassen?
Entweder sie haben es DRIN oder nicht. Wenn sie sich abbringen lassen, dann hatten sie es nie richtig drin. Die Bibel würde sagen: "dann hatten sie nie Jesus RICHTIG in sich.
Ich spreche nicht von "Quertreibern" - ich spreche vom Skrupellosen.
Das ist richtig. Aber ich glaube eben nicht, dass der Mensch jemals aus sich heraus zur Vernunft kommt.
Dieser Anstoß muss von außen kommen, durch eine allumfassende intelligente Energie (ich nenne es Gott ;) ) - meine bescheidene Meinung. :)
---------------------------------------------------------------
Hast du recht, dann hätten es die Menschen vermasselt. Da würde nur noch eine Hintergrund-Rausch-Erleuchtung retten. Doch ob Gott "Bock" hat auf so was, das wage ich erst gar nicht anzu-nehmen.
Optimist schrieb:Wenn ich Dich richtig verstehe, wärest auch Du dafür, dass eines Tages nur noch Roboter hier rumlaufen und bei Nichtbedarf abgeschaltet werden?
Dann hast du nicht aufmerksam genug gelesen was ich (dir) geschrieben habe.


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:26
@Phantomeloi
Phantomeloi schrieb:Dann hast du nicht aufmerksam genug gelesen was ich (dir) geschrieben habe.
Okay, ich hatte eigentlich auch mehr sicherheitshalber so provokant gefragt, konnte mir auch schlecht vorstellen, dass Du tatsächlich solch eine Einstellung hast. ;)


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:26
@ Optimist

stehst du auf der Leitung oder tust du nur SO?

GOTT und DU (und ICH) und JEDER von uns und ALLES Lebendige zusammen IST Gott!!

Kannst du NICHT "schöpfen"

Hast du KEINE Phantasie??

Wenn du DAS nicht verstehen willst, dann ist jedes weitere Wort verschwendet!!


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:29
@JGC
JGC schrieb:GOTT und DU (und ICH) und JEDER von uns und ALLES Lebendige zusammen IST Gott!!
Sehe ich nicht so. Wir sind allenfalls TEIL Gottes. Tut mir leid, das ist meine Meinung dazu, musst Du ja nicht teilen.
Aber nun wundert es mich halt nicht mehr, dass Du Gott spielen bzw. dass Du einen neuen Menschen schöpfen willst.


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:31
Was heisst spielen?

Wir SIND es einfach!!!

Und nun höre endlich auf, dich vor deiner eigenen Courage zu fürchten! Übernimm Verantwortungen, die du schon längst hättest übernehmen hättest sollen(welche auch immer das für welche SEIN mögen weisst du selber doch am besten oder? STELL dich nicht so an!

Sorry wenn ich jetzt so direkt komm...


melden

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:33
@JGC
JGC schrieb:Wir SIND es einfach!!!
Ja, habs ja kapiert. Du (und noch paar Andere) BIST Gott, ahmen. :D


melden
Anzeige

Schachmatt für die Menschheit

23.02.2014 um 17:37
Man, jetzt tu doch nicht so....


DU AUCH!!!

Comprende?


melden
805 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gibt es (einen) Gott505 Beiträge