Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schachmatt für die Menschheit

800 Beiträge, Schlüsselwörter: Videos Ohne Substanz

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 19:54
@JGC
okay.
Und wo sollen Deiner Meinung nach die Infos der ganzen Chips zusammenlaufen?
Ich meine, irgendwie müsste es ja zentralisiert werden, sonst würde es doch wenig Sinn machen, oder?


melden
Anzeige

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 20:03
Keine Ahnung wie das organisiert werden soll, aber meiner Ansicht nach kann es durchaus sein, das es dann eine Art "Zentralrechner" sein wird, der die ganze Geschichte verwaltet. Aber wie gesagt, ich finde, das dieses Problem mit der Ordnung wohl erst mal richtig bewusst gemacht werden muss und was es bedeutet, in SO einem System "eingebunden" zu sein. Ohne eine gewisse Einsicht, dieses "neue" System" zu unterstützen wird es wohl nicht in Realität verwandelt werden.

Ein System ist nur SO gut, wie die Leute, die es annehmen und auch für gut befinden/unterstützen Also erst mal die freiwilligkeiten geklärt sein müssen. Aber ich denke, das die zukünftige Entwicklung wol SO aussehen könnte.(ich weiss halt leider selber nicht genau, WAS da jetzt nun wirklich "ausbaldowert" wird und zu was sie sich wirklich entschliessen wollen und vor allen, WANN sie uns von dessen "notwendigen" Nutzen aufklären wollen.

Weil ... KOMMEN muss es , wenn wir wirklich "voran" schreiten wollen. Die alten "von Hand-Methoden" werden die Menge an zukünftiger Verwaltungs- und Kontrollaufgaben nicht mehr bewältigen können. Es ist also im Grunde genommen ein einfacher SACHZWANG, der letztlich nur von der Komplexität einer Gesellschaft und der Anzahl seiner Mitglieder bestimmt wird.

Ein "natürlicher" Prozess, wenn ich das mal "gelinde" ausdrücken will.


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 20:17
@JGC
JGC schrieb:Keine Ahnung wie das organisiert werden soll, aber meiner Ansicht nach kann es durchaus sein, das es dann eine Art "Zentralrechner" sein wird, der die ganze Geschichte verwaltet.
Würde also auf eine "Welt-Regierung" hinauslaufen.
Denn mittels solch eines Zentralrechners ließen sich dann die Infos der Chips manipulieren. Notfalls auch welche ausschalten (unliebsame Personen z.B.). Würdest das wollen, wenn es z.B. Dich beträfe?
Kennst Du diesen Film, wo die Menschen gechipt waren und wenn ihre Zeit abgelaufen war, was dann folgte?
Ist zwar nur ein Science Fiction, aber möglich wäre das dann alles.
JGC schrieb:Aber wie gesagt, ich finde, das dieses Problem mit der Ordnung wohl erst mal richtig bewusst gemacht werden muss und was es bedeutet, in SO einem System "eingebunden" zu sein.
Das kann auch ganz schnell totalitäre Strukturen bedeuten. Denn wie man weiß, kann der Mensch Technik zu seinem Segen, aber auch zu seinem Fluch einsetzen.
JGC schrieb: Ohne eine gewisse Einsicht, dieses "neue" System" zu unterstützen wird es wohl nicht in Realität verwandelt werden.
Einen Unterstützer hat das neue System schon mal. ;)
Aber ich glaube, Du hast Dir die möglichen Konsequenzen noch nicht so richtig ausgemalt, oder?
Oder soll ich etwa glauben, Du bist einer der Initiatoren dieser Technik?
JGC schrieb:Ein System ist nur SO gut, wie die Leute, die es annehmen und auch für gut befinden/unterstützen
Selbst wenn es die Masse unterstützen würde, weil sie alle dahingehend indoktriniert worden wäre (durch Mainstream-Medien), kann damit trotzdem allerhand Unfug angestellt werden.... zum Schaden der Massen.
JGC schrieb: und vor allen, WANN sie uns von dessen "notwendigen" Nutzen aufklären wollen.
Ja, siehst Du, das "notwendig" hast du nun selbst schon in Anführungsstriche gesetzt (Freudscher Versprecher ? ;) )
JGC schrieb:Weil ... KOMMEN muss es , wenn wir wirklich "voran" schreiten wollen.
Ja, voran in die totale Überwachung und somit Versklavung :)
JGC schrieb:Die alten "von Hand-Methoden" werden die Menge an zukünftiger Verwaltungs- und Kontrollaufgaben nicht mehr bewältigen können.
Wenn die Verwaltungen etwas effizienter arbeiten würden, wäre auch schon mal viel gewonnen.
Zum Beisp. an Stellen wo es möglich ist, weniger Papierkram und bessere Vernetzung, damit nicht manches doppelt und dreifach gemacht werden müsste usw.. Zudem dann noch Gesetze, die nicht so viel Bürokratie erfordern (z.B. Vereinfachung des Steuersystems...).

Und glaubst Du etwa, diese ganze Bürokratie müsste dann bei Existenz solcher Chips nicht mehr erledigt werden?
Die Verwaltung würde noch auf der gleichen Basis funktionieren wie jetzt, oder nicht? Zum Teil evtl. etwas einfacher (aber wie gesagt, das könnte man auch jetzt schon haben).


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 20:43
@ Optimist

Ja, auf eine Weltregierung wird es wohl hinauslaufen (sogar MÜSSEN, wenn man die Organistaion im menschlichen Körper betrachtet, siehe Gehirn)

Apropos "Zeit ablaufen" Hast du schon mal vom "Todesgen" gehört?

Es existiert anschjeinend so eine Einrichtung, die das Leben jeder Zelle begrenzt(was eigentlich sogar SINN macht, sonst wäre der Organismus nur ein chaotischer Zellhaufen)

Ich weiss, diese ganzen Dinge können mächtig Angst ein jagen, ging mir zumindest so und erst nach langer Zeit des sich damit beschäftigens sind mir doch gewisse Zusammenhänge bewusst geworden..

Aber wer sich Systemkonform verhält, der braucht sich eigentlich nicht zu fürchten, darum geht es ja letztlich, Das man "Systemfreundlich" gesinnt ist..(sonst funktioniert es ja nicht)

Und ob ich das unterstütze?

Naja, ich finde es zwar irgendwie aus evolutionstechnischer Sicht zwingend notwendig, das wir uns ein neues und besseres Kontrollsystem beschaffen, aber auch MIR ist klar, das es leicht in "falsche" Händen gelangen kann, daher denke ich, es muss noch eine MENGE Denkarbeit geleistet werden, BEVOR wir uns dazu entschließen. Aber wir werden letztlich nicht darum herum kommen, vorausgesetzt, wie wollen NICHT der natürlichen Selektion zum "Opfer" fallen,(ob wir das Ganze nun selber in die Hand nehmen, ändert ja nichts an seinen Funktionsprinzipien, Fakt ist, es WIRD benutzt! Ob von der Natur oder von uns, Wie VIEL Rolle spielt das?

Wichtig ist nur, das wir, WENN wir uns tatsächlich dazu entschliessen, auch dahinter stehen und jeder von uns Sorge dafür trägt, das es NICHT in falsche Hände fällt oder zweckentfremdet wird. Und keine Bange, ich hab die Technik nicht erfunden :-)

Irgendwo hab ich mal gelesen, wenn wir so sein wollen wie Gott, dann müssen wir auch ALLE Konsequenzen tragen, das bedeutet auch hin zu nehmen, das es, WENN es Zeit zu gehen ist, das man auch gehen KANN!(weil wir einsehen, das es zum Wohle des Ganzen stattfindet)



die Versklavung... SIND z.B. diene Zellen, deine Organe deine Gewebesorten und die Knochen, der Magen und der Darm usw. deine Sklaven? Nur DANN, wenn du sie "vergewaltigst und eine Menge Schindluder mit ihnen treibst(also ihn unnötigen Belastungen und Risiken aussetzt, Säufts und die allen möglichen Müll mit Absicht in dich rein stopfts und ein risikofreudiges Verhalten an den Tag legst. Würdest du z.B. freiwillig Salzsäuere trinken?

MEIN Körper z.B. ist mein FREUND!! Ich behandle ihn nicht wie den letzten Dreck, aber ich fordere ihn auch, damit er nicht aus der "Übung" kommt. Und anders wird das wohl in unseren System eigentlich NICHT sein. Statt in einem Industriebetrieb zu arbeiten gehen die "Arbeiter eben in die Leber-Fabrik, in die Nierenanlage(Klärwerk), in die Muskelfabrick (Motoren und Generatoren) usw..

SO gesehen ist DAS was IN unserem Körper von statten geht nicjht anders, wie DAS was ausserhalb von unserem Körper ab geht. Gleiches Spiel gleiche Regeln, nur andere Dimensionen und andere Zeiträume.

Aber wie auch immer, es wird noch dauern, die Zusammenhänge allgemein verständlich überall vergegenwärtigt zu haben, damit SO was kommen kann. Denn wie gesagt, wir müssen es schon auch wollen, der EINE Weg hat eine Zukunft und der andere eben nicht, wir müssen uns nur entscheiden. SO. ich geh jetzt noch in die Abendsauna, brauche dringend eine Entspannung.


JGC


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 21:02
@JGC
JGC schrieb:Ja, auf eine Weltregierung wird es wohl hinauslaufen (sogar MÜSSEN, wenn man die Organistaion im menschlichen Körper betrachtet, siehe Gehirn)
Also bist Du demnach für die NWO.
Mal ehrlich, bist du nun ein führender Kopf von dieser Idee?
JGC schrieb:Apropos "Zeit ablaufen" Hast du schon mal vom "Todesgen" gehört?
Nein. Aber ich weiß, dass die Zeit eines jeden Menschen genetisch bedingt begrenzt ist.l
JGC schrieb:Aber wer sich Systemkonform verhält, der braucht sich eigentlich nicht zu fürchten, darum geht es ja letztlich, Das man "Systemfreundlich" gesinnt ist..(sonst funktioniert es ja nicht)
Ein totalitäres System kann auch ohne die Zustimmung der Masse funktionieren (zumindest zeitweise). Schau z.B. die ehemalige DDR oder Hitliers Zeiten an.
Die Zustimmung wurde von den Meisten dann nur geheuchelt.
JGC schrieb:Und ob ich das unterstütze?

Naja, ich finde es zwar irgendwie aus evolutionstechnischer Sicht zwingend notwendig, das wir uns ein neues und besseres Kontrollsystem beschaffen, aber auch MIR ist klar, das es leicht in "falsche" Händen gelangen kann, daher denke ich, es muss noch eine MENGE Denkarbeit geleistet werden, BEVOR wir uns dazu entschließen.
Denkarbeit insofern, dass die Masse eingelulllt werden soll, dieses System gut zu finden?
JGC schrieb:Aber wir werden letztlich nicht darum herum kommen, vorausgesetzt, wie wollen NICHT der natürlichen Selektion zum "Opfer" fallen,(ob wir das Ganze nun selber in die Hand nehmen, ändert ja nichts an seinen Funktionsprinzipien, Fakt ist, es WIRD benutzt! Ob von der Natur oder von uns, Wie VIEL Rolle spielt das?

Wichtig ist nur, das wir, WENN wir uns tatsächlich dazu entschliessen, auch dahinter stehen und jeder von uns Sorge dafür trägt, das es NICHT in falsche Hände fällt oder zweckentfremdet wird. Und keine Bange, ich hab die Technik nicht erfunden :-)
Aha, mit anderen Worten, Du wärst also doch dafür, dass Menschen durch dieses System selektiert werden. Kommt dem gleich, als wenn jemand Gott spielen will, findest Du nicht?

Ach hier kommts ja - hatte ich noch gar nicht gelesen :) :
JGC schrieb:Irgendwo hab ich mal gelesen, wenn wir so sein wollen wie Gott, dann müssen wir auch ALLE Konsequenzen tragen, das bedeutet auch hin zu nehmen, das es, WENN es Zeit zu gehen ist, das man auch gehen KANN!(weil wir einsehen, das es zum Wohle des Ganzen stattfindet)
Also wie in dem Science-Fiktion. Da sage ich nur "schöne neue Welt".
JGC schrieb:die Versklavung... SIND z.B. diene Zellen, deine Organe deine Gewebesorten und die Knochen, der Magen und der Darm usw. deine Sklaven?
In gewisser Weise ja. Sie dienen mir, oder nicht?
Da brauche ich sie gar nicht zu missbrauchen oder so. Sie dienen mir und haben selbst nichts davon.
Ich bin das Entscheidende und der alleinige Nutznießer.
Und genauso wäre es auch in Deinem System was Du so gut findest.
JGC schrieb:MEIN Körper z.B. ist mein FREUND!! .
Ja, weil Du ihn brauchst, weil er Dir nützt.
JGC schrieb:Ich behandle ihn nicht wie den letzten Dreck, aber ich fordere ihn auch, damit er nicht aus der "Übung" kommt.
Ja wäre ja auch dumm, ihn zu überfordern. Denn wenn Dein Körper nicht mehr kann, dann kannst Du nicht mehr existieren.
Es ist wie mit allen Systemen: "Butterbrot und Peitsche"
JGC schrieb:Und anders wird das wohl in unseren System eigentlich NICHT sein.
Genau. Wie gehabt -> "Butterbrot und Peitsche" (Neusprech: "Fördern und Fordern")
Das war schon immer so, also in Deinem System würde es genauso weitergehen.
JGC schrieb:SO gesehen ist DAS was IN unserem Körper von statten geht nicjht anders, wie DAS was ausserhalb von unserem Körper ab geht. Gleiches Spiel gleiche Regeln, nur andere Dimensionen und andere Zeiträume.
Genau.
Also noch mal: Bist du nun ein führender Kopf von dieser Idee (NWO)?


melden
h3nk3r
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 21:50
Das bescheuerte was ich in meinen 28 Jahren gesehen habe ^^


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 21:58
@JGC
JGC schrieb:Ja, auf eine Weltregierung wird es wohl hinauslaufen (sogar MÜSSEN, wenn man die Organistaion im menschlichen Körper betrachtet, siehe Gehirn)

Apropos "Zeit ablaufen" Hast du schon mal vom "Todesgen" gehört?

Es existiert anschjeinend so eine Einrichtung, die das Leben jeder Zelle begrenzt(was eigentlich sogar SINN macht, sonst wäre der Organismus nur ein chaotischer Zellhaufen)

Ich weiss, diese ganzen Dinge können mächtig Angst ein jagen, ging mir zumindest so und erst nach langer Zeit des sich damit beschäftigens sind mir doch gewisse Zusammenhänge bewusst geworden..

Aber wer sich Systemkonform verhält, der braucht sich eigentlich nicht zu fürchten, darum geht es ja letztlich, Das man "Systemfreundlich" gesinnt ist..(sonst funktioniert es ja nicht)
Das ist nicht dein Ernst ? " Todesgen" ?! Ist das aus einem Edgar Wallace Film ?

@JGC
JGC schrieb:MEIN Körper z.B. ist mein FREUND!! Ich behandle ihn nicht wie den letzten Dreck, aber ich fordere ihn auch, damit er nicht aus der "Übung" kommt. Und anders wird das wohl in unseren System eigentlich NICHT sein. Statt in einem Industriebetrieb zu arbeiten gehen die "Arbeiter eben in die Leber-Fabrik, in die Nierenanlage(Klärwerk), in die Muskelfabrick (Motoren und Generatoren) usw..

SO gesehen ist DAS was IN unserem Körper von statten geht nicjht anders, wie DAS was ausserhalb von unserem Körper ab geht. Gleiches Spiel gleiche Regeln, nur andere Dimensionen und andere Zeiträume.

Aber wie auch immer, es wird noch dauern, die Zusammenhänge allgemein verständlich überall vergegenwärtigt zu haben, damit SO was kommen kann. Denn wie gesagt, wir müssen es schon auch wollen, der EINE Weg hat eine Zukunft und der andere eben nicht, wir müssen uns nur entscheiden. SO. ich geh jetzt noch in die Abendsauna, brauche dringend eine Entspannung.
Das klingt alles ziemlich schwurbelig !


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 23:32
Ich soll also „Ratten im Hirn chippen“ googlen, um herauszufinden, warum RFID schlecht ist. Nun, erstens würden RFID-Chips wohl eher nicht standardmäßig ausgerechnet im Gehirn implantiert (riskante OP, gäbe bessere Orte im Körper) und zum anderen kann man mit RFID-Chips doch keine Gedanken steuern, oder? Auch die Chips der Ratten werden wohl nicht RFID gewesen sein.

Sind denn die Ergebnisse auf den Menschen übertragbar? Wie möchte eine NWO den Menschen nahelegen, sich sowas implantieren zu lassen, und zwar allen?

Ihr habt also Angst, dass euch oder einer kommenden Generation gedankensteuernde RFID-Chips ins Gehirn implantiert werden. Ja?


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 23:38
@Phantomeloi


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 23:39
@Lingu
Lingu schrieb:Wie möchte eine NWO den Menschen nahelegen, sich sowas implantieren zu lassen, und zwar allen?
Genauso wie es @JGC argumentierte.


melden

Schachmatt für die Menschheit

21.02.2014 um 23:53
@Optimist
Im Moment würde kaum jemand aus der Bevölkerung einer solchen Argumentation folgen. Die öffentliche Meinung ist viel zu sehr auf den Wert des Individuums bedacht. Heute mehr denn je. Die Persönlichkeit durch Technik zu verändern, würde da gar nicht gut ankommen.

Auch @JGC meinte, es müsse eine „MENGE Denkarbeit geleistet werden, BEVOR wir uns dazu entschließen“. Mit „Denkarbeit“ meint @JGC wohl schlicht, dass unsere Lebenswelt zu weit davon entfernt ist, als dass wir zustimmen würden.
Die Argumentation selber beschränkt sich dann ja auch eher auf
JGC schrieb:Naja, ich finde es zwar irgendwie aus evolutionstechnischer Sicht zwingend notwendig
, was normale Bürger auch in 50 Jahren wohl nicht dazu veranlassen wird, sich eine Steuereinheit ins Gehirn zu bauen. Oder?


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 00:32
SO jetzt bin ich etwas entspannter...


@ Optimist
Optimist schrieb:In gewisser Weise ja. Sie dienen mir, oder nicht?
Da brauche ich sie gar nicht zu missbrauchen oder so. Sie dienen mir und haben selbst nichts davon.
Ich bin das Entscheidende und der alleinige Nutznießer.
Und genauso wäre es auch in Deinem System was Du so gut findest.
Genau DAS stimmt nicht!

Würden all die Zellen und Organe IN dir lebensfähig sein, wenn sie NICHT in dir ein "zu Hause" hätten?
Optimist schrieb:Aha, mit anderen Worten, Du wärst also doch dafür, dass Menschen durch dieses System selektiert werden. Kommt dem gleich, als wenn jemand Gott spielen will, findest Du nicht?
Nö! Wir selektieren doch schon in gewisser Weise, auch wenn wir es niemals zugeben würden! Was IST denn mit all der ärzlichen Kunst, mit der Zucht, mit der Landreform oder all den neuen Krankheiten und all den neuen gefährelichen Technologien.. Wir spielen doch schon Gott, oder ist dir das etwa noch nicht aufgefallen? Was ist mit all den Umweltveränderungen? Und all den anderen Dingen, wo wir uns schon eingemischt HABEN? ICH finde, das wir letzten Endes SOWIESO die Verantwortung tragen müssen, ob es uns passt oder nicht..
Optimist schrieb:Genau. Wie gehabt -> "Butterbrot und Peitsche" (Neusprech: "Fördern und Fordern")
Das war schon immer so, also in Deinem System würde es genauso weitergehen.
Tja.. (frech grins)

JEDES System taugt nur soviel, wie die daran beteiligten Elemente, da kannst du JEDES System nehmen welches du willst! Das ist einfach ein un umstößlicher Fakt! Und wenn du ein "Paradies" wolltest, dann würdest du dich wundern.. Auch DORT würde es Gesetze und überwachung geben, denn sonst wäre dein Paradies sehr schnell Geschichte.. (wie war das mit dem 12 jährigen 1000järiges Reich? Auch die Nazis haben sich eindeutig verkalkuliert ;-)

Glaube mir,. ich versuche nur die Problematiken der Evolution dar zu stellen, denn JEDE evolutionäre Entwicklung stolpert letztlich genau über die ÜBERALL wirksamen Grundprinzipien! Werden DIE einfach ignoriert, ist JEDE Entwicklung schon wieder dem Untergang geweiht, bevor sie überhaupt begonnen hat, richtig zu erblühen. Was sagt uns das also?

Es MÜSSEN jeweils die erforderlichen "richtigen" Voraussetzungen vorhanden sein/ geschaffen werden, damit überhaupt WAS funktioniert... OHNE Voraussetzungen geht mal gar nichts.
Optimist schrieb:Also noch mal: Bist du nun ein führender Kopf von dieser Idee (NWO)?
Ganz ehrlich.. NEIN! (Aber wer weiss, vielleicht Kontaktet man mich ja mal zwecks "Werbung" dafür)

Nein, ernsthaft, ich hab halt all die Dinge, denen ich so begegnet bin versucht, unter ein Dach zu bringen. Dabei haben mir sogar SF-Storys geholfen, die irgendwelche "hypotetischen" Gesellschaftsformen entwickelten und meist das Thema hatten, das es eben welche gab, die das System "gut" fanden und andere eben NICHT. Und das hat mir schon eine Menge Anstöße gegeben um über gewisse Dinge nach zu denken.

ICH meine, es gibt nur eine Richtung in der Evolution, nämlich vorwärts. ALLES was sich NICHT rechtzeitig den sich fortlaufend verändernden Bedingungen anpasst, fliegt ganz automatisch aus dem Spiel.
Daher denke ich, das es doch gut ist, heraus zu finden und dann zu wissen, was Anpassung in Wahrheit alles bedeuten kann. Letztlich sind es noch immer wir selbst, die das ganze "Spiel" entweder vernünftig" managen" können oder es wie schon so oft in der Geschichte der Menschheit vergeigen. BISHER hatten wir nur verdammtes Glück gehabt, andere sagen, Gott hätte seine Hand über uns gehalten.. Aber EINES Tages werden wir NICHT mehr so viel Glück haben, denn DANN geht es ums GANZE.

Jetzt etwas klarer? Bis dann ...


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 00:39
@che71
che71 schrieb:Das ist nicht dein Ernst ? " Todesgen" ?! Ist das aus einem Edgar Wallace Film ?
Googel doch mal danach, du wirst dich wundern.

Und ausserdem, würde ein Organismus unkontrolliert wie ein Krebsgeschwür wachsen, wenn die einzelnen (Krebs-)Zellen sich NICHT an die "übliche" Lebensdauer und der "üblichen" Aktivität beteiligen. Dann fügen sie sich doch überhaupt nicht mehr in das Geschehen als Ganzes ein und kein Organismus wäre mehr auf längere Sicht lebensfähig..

Die Natur weiss schon, warum so eine "Einrichtung" existiert


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 00:52
wie ich sehe hat Lingu mich vollig richtig verstanden...

Ich fordere nicht auf, lauft jetzt alle los und lasst euch den Chip einpflanzen. Ich versuche nur ab zu wägen, welchen NUTZEN so was mit sich bringen könnte, wenn man UN-voreingenommen und OHNE Ängste an die Sache heran geht.

Ich erklärte nur, das die Natur sich im Grunde schon solcher "Mittel" bedient(wie auch immer sie das wirklich macht bleibt mal dahin gestellt) aber sie BENUTZT sie. Wie sollte denn sonst z.B. ein Schwarmverhalten fuinktionieren, oder eine Staatenbildung bei Insekten oder Vogelkolonien und all die sonstigen Massen-Ansammlungen von Tieren auf dem Planeten..

Selbst Pflanzen haben eine eigene "Schwarm-Strategie" entwickelt um überlebensfähig zu sein und sich über jahrtausende fort pflanzen zu können. DAS hat ihnen ganz bestimmt niemand in die "Wiege" gelegt, das mussten sie alle erst miteinander verklabustern. Das Geheimnis daran ist halt eben vor allem die Frage nach den WIE!!

Wie haben die das wirklich gemacht? Und ich rede jetzt NICHT von verallgemeinernden Aussagen wie Pheromone oder Umweltbedingungen und so, sondern ich denke, das man DAS schon ganz GENAU versuchen sollte zu verstehen, wenn man WIRKLICH hinter das Geheimnis der Evolution kommen möchte.

Diesbezüglich steht man eigentlich noch ganz am Anfang.

Bis denne...


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 01:20
@JGC
JGC schrieb:Und ausserdem, würde ein Organismus unkontrolliert wie ein Krebsgeschwür wachsen, wenn die einzelnen (Krebs-)Zellen sich NICHT an die "übliche" Lebensdauer und der "üblichen" Aktivität beteiligen. Dann fügen sie sich doch überhaupt nicht mehr in das Geschehen als Ganzes ein und kein Organismus wäre mehr auf längere Sicht lebensfähig..
Hast du das vom Hamer ?
JGC schrieb:Googel doch mal danach, du wirst dich wundern.
Ich brauche hier gar nichts nachweisen, sondern du !

Dann nenne doch mal die Seiten wo du her hast !


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 01:30
@JGC
Zu Deinem Vergleich Gesellschaftssystem und menschlicher Organismus als System:

In gewisser Weise ja. Sie dienen mir, oder nicht?
Da brauche ich sie gar nicht zu missbrauchen oder so. Sie dienen mir und haben selbst nichts davon.
Ich bin das Entscheidende und der alleinige Nutznießer.
Und genauso wäre es auch in Deinem System was Du so gut findest.

-->
Genau DAS stimmt nicht!

Würden all die Zellen und Organe IN dir lebensfähig sein, wenn sie NICHT in dir ein "zu Hause" hätten
Ja, sie könnten auch außerhalb von Dir (Deinem System) leben (Zellen werden außerhalb vom Körper gezüchtet usw...).
Und wer, wenn nicht die Zellen hat denn diesen Organismus/System erst lebensfähig gemacht?
Wer war zuerst da, die Henne oder das Ei?

Du und Deine Schaltzentrale würdest doch gar nicht existieren, wenn nicht die ersten kleinen Eizellen gewesen wären. Denen hast Du Dein Leben zu verdanken. Ohne Dich könnten diese aber sehr wohl existieren und sei es nur in einem Reagenzglas.
Aha, mit anderen Worten, Du wärst also doch dafür, dass Menschen durch dieses System selektiert werden. Kommt dem gleich, als wenn jemand Gott spielen will, findest Du nicht?

-->
Nö! Wir selektieren doch schon in gewisser Weise, auch wenn wir es niemals zugeben würden! Was IST denn mit all der ärzlichen Kunst, mit der Zucht, mit der Landreform oder all den neuen Krankheiten und all den neuen gefährelichen Technologien.. Wir spielen doch schon Gott, oder ist dir das etwa noch nicht aufgefallen?
Klar ist mir das aufgefallen. Und gerade das finde ich ja auch alles so absurd.
Nur kommst Du jetzt mit noch absurderem und willst gleich Menschen DIREKT aussondern können (mittels dieses Chips), wenn sie stören, oder wie?
-------------------------------------------------------------

Genau. Wie gehabt -> "Butterbrot und Peitsche" (Neusprech: "Fördern und Fordern")
Das war schon immer so, also in Deinem System würde es genauso weitergehen.

-->
JEDES System taugt nur soviel, wie die daran beteiligten Elemente, da kannst du JEDES System nehmen welches du willst!
Natürlich.
Und genau aus diesem Grund - weil der Mensch ist wie er ist - taugte bis jetzt gar kein System. Und Deins was Du Dir wünschst würde genau wieder an den Eigenschaften des Menschen scheitern. Es könnte sogar noch alles etwas schlimmer werden, wenn dadurch die Interessen der Machthaber noch einfacher umsetzbar wären.
Aber gerade DAS scheint Dir irgendwie zu gefallen, wie mir scheint?
JGC schrieb:Auch DORT würde es Gesetze und überwachung geben, denn sonst wäre dein Paradies sehr schnell Geschichte..
Gesetze ja.
Aber diesem Machthaber (Gott) könnte ich wenigstens vertrauen, nämlich dass er wirklich das Wohl des Volkes im Sinn hat. DARIN sehe ich den großen Unterschied.
JGC schrieb:Es MÜSSEN jeweils die erforderlichen "richtigen" Voraussetzungen vorhanden sein/ geschaffen werden, damit überhaupt WAS funktioniert... OHNE Voraussetzungen geht mal gar nichts.
Vorraussetzungen und Rahmenbedingungen sind schon mal nicht schlecht. Wenn jedoch der Mensch an sich seine negativen Eigenschaften wie Gier, Machtstreben, Neid usw. nicht ablegt, dann nützt das alles reichlich wenig.
JGC schrieb:ICH meine, es gibt nur eine Richtung in der Evolution, nämlich vorwärts.
Wie erklärst Du Dir eigentlich die evolutionäre Entwicklung des Menschen? Er hat sich doch seit Jahrtausenden noch kein Stück zum Besseren geändert (was diese Eigenschaften betrifft).
JGC schrieb:Daher denke ich, das es doch gut ist, heraus zu finden und dann zu wissen, was Anpassung in Wahrheit alles bedeuten kann. Letztlich sind es noch immer wir selbst, die das ganze "Spiel" entweder vernünftig" managen" können oder es wie schon so oft in der Geschichte der Menschheit vergeigen.
Wir haben es schon immer vergeigt und werden es immer wieder vergeigen. Wie gesagt, weil der Mensch ist wie er ist. Du müsstest also den Charakter des Menschen erst mal verändern. Und dann könntest Du jedes System nehmen und es würde funktionieren. Nämlich dann, wenn Mitmenschlichkeit das oberste Gebot unter ALLEN Menschen wäre. Wenn jeder Mensch nach dem Motto handeln würde: Tu niemanden das an, was Du nicht selbst willst und "liebe Deinen Nächsten...". Dies ist es aber nicht der Fall und DESHALB funktioniert es nicht, auch Deine Vision würde daran scheitern, es käme wieder zu Missbrauch.
Abgesehen davon, dass ich Deine Einstellung sehr fragwürdig finde, es sei in Ordnung in solch einem System dann Menschen zu selektieren - also Unbrauchbare zu eleminieren...
JGC schrieb:BISHER hatten wir nur verdammtes Glück gehabt, andere sagen, Gott hätte seine Hand über uns gehalten.. Aber EINES Tages werden wir NICHT mehr so viel Glück haben, denn DANN geht es ums GANZE.
Ist ja alles richtig. Aber wie gesagt, mit so nem Chip wirst Du das auch nicht ändern können.
JGC schrieb:Jetzt etwas klarer?
Worauf Du hinaus willst ist mir schon klar, nur nochvollziehen kann ich es trotzdem nicht. Vor allem, dass Du da scheinbar so blauäugig rangehst.
Kann es sein, dass Du noch ziemlich jung bist? (Nicht bös oder abwertend gemeint, aber ich denke schon, Dir fehlt evtl noch bisschen Lebenserfahrung?)


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 09:10
@ Optimist..

Anscheinend arbeitset du sehr gerne mit Unterstellungen, wenn dir was nicht schmeckt, oder wie sehe ICH das?


Wovor hast du Angst? Dich plözlich um all die Dinge selber kümmern zu müssen, die ansonsten das "Schicksal" und das "unbewusste" automatische Verhalten bequemerweise FÜR dich erledigt?

SO was nenne ich das "totale" Bewusstsein und die totale Kontrolle über sich selbst.

Du redest doch gerade davon, das sich die Menschheit seit jahrtausenden NICHT verändert hat. WILLST du das überhaupt, das sie sich verändert? Weil DAS was ich so schreibe, wäre letzt-endlich die gnadenlose Konsequenz dessen, WENN wir uns entschliessen würden, "besser" zu werden. Wir KÖNNTEN sogar "Ewig" leben. Aber du weisst Selber ganz genau, was DAS letztlich für Konsequenzen hätte, für UNS, für unsere Lebbenssphäre, für unser gesamtes sozialverhalten und und und..

Da jammert die Menschen immer rum, der Mensch wäre "scheisse" und taugt nichts, weil er eben egoistisch und selbstsüchtig wäre und so wieter, aber DARAN denken, WAS für Konsequenzen es tragen würde, WENN wir es schafften, uns TATSÄCHLICH zu "verbnessern", DANN zieht man den Schwanz ein, weil es dann doch sehr haarig und krass wredne könnte. Was wollt ihr also überhaupt?

Friede? auf der ganzen Welt? Schließt erst mal Friede mit euch selbst dann sieht die Sache gleich ganz anders aus, da wird dann jeder schon selbst sehen, WAS es bedeutet in diesen "Friedens-Zustand" zu leben, denn schon DA muss man sein eigenes gewohntes Leben schon drastisch verändern, wenn das wirklich Erfolg haben soll. Von NIX kommt nix.. ALLES will "verdient" sein...
Optimist schrieb:Abgesehen davon, dass ich Deine Einstellung sehr fragwürdig finde, es sei in Ordnung in solch einem System dann Menschen zu selektieren - also Unbrauchbare zu eleminieren...
ICH habe nirgendwo darüber geschrieben, das ich es so WOLLTE!! Ich habe nur davon geredet, das es letztlich EGAL ist, ob WIR die "Drecksarbeit" selber machen(weil wir EINMAL ehlich zu uns sind und zu unseren "Allüren" stehen, oder weiterhin einer ominösen Gottheit (oder einem Teufel) die Schuld daran in die Schuhe schieben, DAS weiterhin das "Schlechte" auf der Welt unterwegs ist. ICH finde das einfach feige gegenüber sich selbst.

Ich versuchte nur Standpunkte dar zu legen und funktionelle Mechanismen auf zu zeigen.. Ich weiss selber, für meine Sichtweisen hätte man mich noch vor 200 Jahren gevierteilt, zerrissen und versucht auf 5 verschiedenen Scheiterhaufen gleichzeitig zu verbrennen, nur damit man MICH zum schweigen bringt.

Aber keine Bange, lass dir gesagt sein, das "Mittelalter" ist noch immer tief in uns und noch lange nicht vorbei.. Tief in den hinteren Hirnstübchen lauert es darauf, nur wieder auszubrechen und seine "Arbeit" fort zu setzen.. Du denkt ich wäre "jung"? WAS Glaubst du, wie viele Jahre ich gebraucht habe, um zu SOLCHEN Erkenntnissen zu gelangen und wie weit ich reisen musste um Erfahrungen zu machen, die du dir nicht mal in deinen Alpträumen wünschst..

Vergiss es einfach, mir geschrieben zu haben, es hat keinen Zweck.. Ich sehe die nackte Angst zwischen deinen Zeilen.

So long...


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 09:12
@ che 71

Hör mal, ich finde, entweder es interessiert dich und du googelst einfach mal danach, oder es interessiert dich NICHT, dann lass es eben. Aber auf SOLCHE Spielchen lass ICH mich nicht mehr ein..

mfg...


melden

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 13:08
@JGC
JGC schrieb:Anscheinend arbeitset du sehr gerne mit Unterstellungen, wenn dir was nicht schmeckt, oder wie sehe ICH das?
Spielst hier z.B. auf die Lebenserfahrung an, wo ich vermutete, dass die bei Dir nicht so ausgeprägt sein könnte?
Das waren alles mehr Vermutungen und Fragezeichen, als richtige Unterstellungen. Und selbst wenn wir es Unterstellung nennen, das machte ich nicht, weil mir etwas nicht schmeckt, sondern, weil sich mir diese Gedanken aus Deinen Äußerungen heraus einfach aufdrängten.
Aber das ist ja jetzt auch gar nicht das Thema :)
JGC schrieb:Wovor hast du Angst? Dich plözlich um all die Dinge selber kümmern zu müssen, die ansonsten das "Schicksal" und das "unbewusste" automatische Verhalten bequemerweise FÜR dich erledigt? SO was nenne ich das "totale" Bewusstsein und die totale Kontrolle über sich selbst.
Ich weiß zwar hier nicht so richtig was Du meinst (es wäre gut gewesen, wenn Du mal dazu Äußerungen von uns beiden zitiert, hättest, damit ich besser den Zusammenhang ersehen kann :) ).

Möchte aber trotzdem versuchen darauf einzugehen:
Wer hier irgendwann mal was total kontrolliert, das wird nicht Dein Bewusstsein sein, sondern irgendwelche Strippenzieher.
Und ja, DAVOR habe ich Angst. Weil ich mich dann eben nicht mehr um alle Dinge selbst kümmern könnte, sondern mir alles vorgegeben würde.
Aber irgendwie willst Du das nicht wahrhaben, oder?
JGC schrieb:Du redest doch gerade davon, das sich die Menschheit seit jahrtausenden NICHT verändert hat. WILLST du das überhaupt, das sie sich verändert? Weil DAS was ich so schreibe, wäre letzt-endlich die gnadenlose Konsequenz dessen, WENN wir uns entschliessen würden, "besser" zu werden.
Ja WENN.
WIE willst du denn den Menschen beibringen, dass sie ihre negativen Eigenschaften ablegen sollten - und zwar ALLE Menschen müssten es gleichzeitig tun. Denn die "faulen Früchte" würden die "Guten" immer wieder mit verderben, wenn Du weißt wie ich es meine?
Da jammern die Menschen immer rum, der Mensch wäre "scheisse" und taugt nichts, weil er eben egoistisch und selbstsüchtig wäre und so wieter, aber DARAN denken, WAS für Konsequenzen es tragen würde, WENN wir es schafften, uns TATSÄCHLICH zu "verbessern", DANN zieht man den Schwanz ein, weil es dann doch sehr haarig und krass wredne könnte.
Verstehe ich jetzt nicht. Warum wäre es haarig und krass, wenn der Mensch sich verbessern WÜRDE? (abgesehen davon dass Du mir sicher nicht sagen kannst, wie das zu schaffen ist).


melden
Anzeige
Phantomeloi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schachmatt für die Menschheit

22.02.2014 um 14:54
@Lingu
Lingu schrieb:Ihr habt also Angst, dass euch oder einer kommenden Generation gedankensteuernde RFID-Chips ins Gehirn implantiert werden. Ja?
Nein, ich habe keine Angst vor den Implantaten, da ich es nicht zulassen werde.
Ich selbst entscheide. Und meine Antwort darauf lautet eindeutig: NEIN.


melden
697 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt